1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Wenn ich dement werde...

Diskutiere Wenn ich dement werde... im Themen des Alltags Forum im Bereich Alles was uns sonst noch bewegt; Hallo liebe Tauchbiene, in Deinem Text spricht viel Wahres.. Da ich ja beruflich viel mit dementen Menschen zu tun habe, kenne ich viele der...

Schlagworte:
  1. Tabeasmama

    Tabeasmama Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    843
    Hallo liebe Tauchbiene,

    in Deinem Text spricht viel Wahres.. Da ich ja beruflich viel mit dementen Menschen zu tun habe, kenne ich viele der darin beschriebenen Situationen.
    Die Erkenntnis " ich BIN krank" ist ein seeeehr großer Schritt und für viele Erkrankte nicht wirklich gehbar. Man lernt so vieles in seinem Leben, man wird als Kind darauf vorbereitet, wie es ist, wenn man Erwachsen wird. Man wird in vielen Jahren und Erlebnissen auf das vorbereitet was DAS LEBEN zu bieten hat, an Erwartungen und Anforderungen.. Man stellt sich dem jahrelang und irgendwann kann der Zeitpunkt kommen, an dem erste Defizite auftreten. Aber darauf bereitet einen niemand vor. Es IST dann so..
    Die Schwierigkeit hierbei ist für viele Betroffenen, diesen IST Zustand zu akzeptieren und in den bisherigen selbstständigen und gewohnten Tagesablauf zu integrieren.
    Um es mal an einem simplen Beispiel zu veranschaulichen:
    Eine Mutter ( so wie ich gerade) bringt seinem Kind bei, das es nur bei Grün über die Strasse gehen darf. Sie schmiert ihrem Kind die Pausenbrote, organisiert Arzttermine, kocht etc etc etc..Alles geht seinen Gang wie es "Normal" ist. Und dann kommt die Demenz... Jetzt ist das Kind, was in die Rolle der betreuenden Person (Mutter) schlüpft. Auch wenn diese Veränderung nicht über Nacht geschieht, haben die Betroffenen damit zu kämpfen, plötzlich an "normalen Abläufen" zu scheitern, Alltägliches zu vergessen oder nicht mehr zu können.
    In meinem beruflichen Tun erlebe ich auch oft, das Bewohner nicht damit zurecht kommen, alltägliche Dinge im Geiste zu wollen, aber körperlich nicht mehr ausführen zu können (Nahrungsaufnahme, Körperpflege) Für mich als "Aussenstehende" ist es relativ einfach, dies als IST Zustand anzunehmen und demnach zu handeln. Ich versuche stets den Betroffenen ein Gefühl von Akzeptanz der aktuellen Situation zu vermitteln, zeige Verständnis und bin geduldig. Aber ich habe den Vorteil, das ich nicht persönlich betroffen bin.

    Meine liebe Tauchbine
    ich wünsche Dir von ganzem <3 viel Kraft für die kommende Zeit. Ich weiß nicht, ob es so etwas bei Dir in der Nähe gibt, aber such Dir Menschen mit denen Du das Erlebte besprechen und verarbeiten kannst. Du bist damit nicht alleine und Deine Mama auch nicht.

    Alles Gute Euch!!

    LG
    Tabeasmama
     
    #11 Tabeasmama, 12.09.2016
    papayahuhn gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wenn ich dement werde.... Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.662
    Zustimmungen:
    20.939
    Sie macht das Böse nicht absichtlich, liebe Smarty1963, das weißt du ja selbst. Wenn sie lichte Momente hat, wirst du aus Dank gebusselt.
    Hier wissen wir alle, wie sehr du dich (nicht nur um sie) bemühst und bewundern dich dafür unendlich, aber du kannst ihr keinen größeren Gefallen tun, wenn du es so machst ...
    Ihr Leid ist unendlich - sie kann es nicht beeinflussen, auch wenn sie es möchte.

    Die anderen Nichten und Neffen kümmern sich nicht um sie, denn sie sind nicht wie du. Zum Glück gibt es dich, es wäre schlimm, wärst du nicht für sie da! Sie wäre verloren ohne dich!
    Auch du musst auf dich achten, damit du dir nicht zu viel zumutest. ICH BEWUNDERE DICH!
    Sei stolz auf dich!
     
    #12 FrauEigensinn, 12.09.2016
    Smarty1963, Modera, papayahuhn und 3 anderen gefällt das.
  4. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.876
    Zustimmungen:
    21.091
    Hallo majong

    nein, den Text habe ich mal irgendwann irgendwo gefunden. Dann war er verschollen. Als ich ihn jetzt wiederfand, dachte ich mir, ich mache das als Thread auf - es gibt ja noch etliche andere Betroffene. Und der Text ist meiner Meinung nach echt gut.
     
    #13 Tauchbine, 12.09.2016
    majong gefällt das.
  5. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.876
    Zustimmungen:
    21.091
    Zum Glück gibt es dich, es wäre schlimm, wärst du nicht für sie da! Sie wäre verloren ohne dich!
    Auch du musst auf dich achten, damit du dir nicht zu viel zumutest. ICH BEWUNDERE DICH!
    Sei stolz auf dich!

    Da hat was mit dem Zitieren nicht geklappt - ist aber auch egal. Dem ist nix hinzuzufügen. :kiss:
     
    #14 Tauchbine, 12.09.2016
    Smarty1963 gefällt das.
  6. kriwo53

    kriwo53 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    4.678
    Zustimmungen:
    3.898
    Liebe Smarty1963 , die Antwort können wir Dir ganz leicht geben: Weil Du so bist, wie Du bist. Mitfühlend, herzlich, einfach ein toller Mensch! Deine Tante merkt in guten Momenten ganz sicher, wie gut es ist, Dich zu haben. Und in den schlechten Momenten ist sie nicht sie selbst und meint nicht Dich. Trotzdem musst auch Du auf Dich aufpassen. Kraft kann nur jemand geben, der welche hat!

    Liebe Tauchbine, das gilt auch ganz besonders für Dich! Die Sache mit dem schlechten Gewissen ist eine ganz böse Falle. Vor Jahren war ich selbst bei einem Neurologen und Psychiater in Behandlung, weil ich aufgrund extremer Belastungen in eine Depression geraten war. Und als ich da im Rahmen der Gespräche über Probleme mit meiner Mutter sprach, hat der ganz klar gesagt: Sie müssen ihr gar nichts geben. Sie müssen ihr gar nichts geben. Ich war zuerst schockiert, widersprach das doch allem, was man so verinnerlicht hatte. Aber später hat der Satz mir sehr geholfen. Zu wissen, dass ich kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn ich Dinge, die mich überfordern, an andere delegiere.
    Zu wissen, ich muss es nicht, hat es mir oft erleichtert, etwas für sie zu tun.
    Halt die Ohren steif, pass auf Dich auf und sei ganz lieb gegrüßt!

    Übrigens: Der Text am Anfang ist sehr schön, und es ist sicher kein Zufall, dass er Dir gerade jetzt wieder in die Finger gefallen ist, nachdem er eine Zeit verschollen war!
     
    #15 kriwo53, 13.09.2016
    Smarty1963, Tauchbine und papayahuhn gefällt das.
  7. Anzeige

  8. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.662
    Zustimmungen:
    20.939
    #16 FrauEigensinn, 13.09.2016
    Smarty1963 und Tauchbine gefällt das.
  9. Smarty1963

    Smarty1963 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    1.768
    Zustimmungen:
    4.062
    Es ist wie die liebe kriwo53 sagt, die Sache mit dem schlechten Gewissen!
    Da gibt es nichts zu bewundern liebe FrauEigensinn und liebe Tauchbine, wenn ich könnte würde ich mich sofort aus diesem "Zwang" befreien - leider ist da dieses schlechte Gewissen. Ob anerzogen, angeboren was auch immer, ich werde es nicht los.
    kriwo53 hat völlig recht, wenn sie sagt, wir MÜSSEN nichts zurückgeben.
    Ich habe den Fehler gemacht, mich vereinnahmen zu lassen, sowohl bei Tantchen als auch bei meiner Mutter.
    Dir liebe Tauchbine wünsche ich, dass du die Kraft aufbringst, es besser zu machen und mit mehr Abstand die Betreuung deiner Mutter organisiert bekommst.
    Wenn ich das so lese und schreibe wird mir bewusst, wie schwach ich, die sich eigentlich immer für stark hielt, eigentlich bin.
    Ich danke euch für diesen interessanten Gedankenaustausch.
    Liebe Grüße
    Smarty
     
    #17 Smarty1963, 14.09.2016
Thema:

Wenn ich dement werde...

Die Seite wird geladen...

Wenn ich dement werde... - Ähnliche Themen

  1. Almased Diät Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Wenn nicht jetzt, wann dann?: Hallo ihr, so ich habe gestern am 13.01.2020 angefangen mit Almased. Startgewicht waren 160,7 Kilo bei 1,73m. Also es ist schon echt ziemlich...
  2. Gesund abnehmen Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Wenn nicht jetzt, wann dann?: Hallo ins Forum! :smilie girl 201: Nachdem ich hier im Frühjahr abgetaucht bin, habe ich doch glatt ca. 5 weitere Kilos über den Sommer...
  3. Halloween-Geplauder (wenn ihr mögt)

    Halloween-Geplauder (wenn ihr mögt): Hallöchen :) der Oktober ist ja nun schon ein Stückchen fortgeschritten, überall gibt's Kürbisse, Stephen King's ES ist im Kino angelaufen ......
  4. Wenn Schlaf und Wachen ihr Maß überschreiten, sind beide böse! (Hippokrates, um 430 v.Chr.)

    Wenn Schlaf und Wachen ihr Maß überschreiten, sind beide böse! (Hippokrates, um 430 v.Chr.): Was schon der berühmteste Arzt der Antike wusste, gilt heute noch genauso. Die körperliche Belastung, die durch Schlafmangel erzeugt wird, ist...
  5. Kurzzeitfasten Ohne Wenn und Aber zum Wunschgewicht

    Ohne Wenn und Aber zum Wunschgewicht: Halli Hallo, ich hatte es an anderer Stelle ja schon angekündigt,das ich meine im KzF meine Methode gefunden zu haben und ich wage nun einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden