1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

wirklich 60 gr. Fett am Tag (3 x 20 gr.) ?

Diskutiere wirklich 60 gr. Fett am Tag (3 x 20 gr.) ? im Schlank im Schlaf Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Hallo, ich las hier etwas von Trinity: "Und an die Fettmenge solltest Du Dich schon halten, denn es transportiert die KH in die Zellen und das...

  1. OliverO

    OliverO Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    17
    Hallo,

    ich las hier etwas von Trinity: "Und an die Fettmenge solltest Du Dich schon halten, denn es transportiert die KH in die Zellen und das ist sehr wichtig."

    Dazu mal eine Frage: Mir ist klar, dass man, um den Heißhungerattacken und Hungergefühlen entgegenzuwirken nicht allzusehr unter seiner erlaubten KH-Zahl bleiben soll (bei mir 100+100+15) und dass auch die erforderliche Eiweißmenge, besonders am Abend zu sich genommen werden soll und ich weiß auch dass fettfreie Ernährung ungesund ist, da manche fettlöslichen Vitamine sonst nicht verarbeitet werden, ABER cih dachte immer dass die 3 x 20 gr. Fett am tag die HÖCHSTMENGE an Fett sein sollen, aber doch nicht dass man möglichst auch an diese 60 gr. am Tag rankommt.

    Ich schrieb mir mal 6 Wochen lang meinen Ernährungsplan in einer Excel-Tabelle auf wo ich alle Nährwerte haarklein aufgeschrieben habe, und da habe ich manche Tage dabei gehabt wo ich kaum an 20 gr. Fett am Tag kam, nämlich an dem Tag wo ich mir kein Fleisch in die Pfanne gehauen und das Abendessen durch einen Eiweißshake ersetzt habe.

    Also, die Frage lautet: Wo steht es dass man wirklich 60 gr. Fett am Tag zu sich nehmen soll und es ungesund sei GELEGENTLICH auch mal deutlich darunter zu bleiben?
     
    #1 OliverO, 04.11.2009
  2. Anzeige

  3. Zori

    Zori Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, ich habe im Buch gar keine Fettmengen-Angabe gefunden und bin davon ausgegangen, dass dies unerheblich ist bei SiS, genau wie die Kalorienmenge. Ich habe lediglich gefunden, dass man auf gesunde pflanzliche Fette / Öle umsteigen sollte und tierische bzw. gehärtete Fette (z.B. Kokosfett) vermeiden sollte.

    Bitte sag mir die Seite, damit ich das nochmal richtig nachlesen kann, ich habe eben nochmal geschaut und finde es nicht, wo man den Fettanteil nachlesen kann. DANKE SCHÖN
     
  4. nine1973

    nine1973 Guest

    Hallo, Oliver,

    ich denke auch, dass 60g Fett am Tag die Höchstmenge ist, die man/frau zu sich nehmen soll.

    Bleibe auch manchmal drunter, aber ab und zu ist es sicher auch mal etwas mehr.

    Als Richtwert finde ich die 60g aber ganz nützlich- ich denke ohne diese Vorgabe würde es sicher oft unkontrolliert mehr Fett werden...

    An ein "Muss" von 60g Fett am Tag kann ich mich allerdings nicht erinnern.

    LG Nine
     
    #3 nine1973, 04.11.2009
  5. Zori

    Zori Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    1
    Findest du das, oder wird das im Buch so gesagt? Bitte klärt mich auf...
     
  6. nine1973

    nine1973 Guest

    Bitte, Zori, zwing mich nicht, die Bücher nach der passenden Stelle zu durchforsten...:eek:

    Aber mein Wissensstand sind auch die 60 g Fett am Tag- kann mich nur nicht dran erinnern, dass sie zwingend erforderlich sind...

    LG Nine
     
    #5 nine1973, 04.11.2009
  7. Zori

    Zori Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    1
    Gezwungen wird hier niemand, lediglich eine Bitte, da ich es ja übersehen haben kann und gerne nachlesen würde...

    Ich bin gerade echt am Verzweifeln, da ich es völlig außer Acht gelassen habe und das Buch eben wieder und wieder durchsehe und es nicht finden kann, dass es eine Fett-Höchstmenge gibt...HELP
     
  8. compukill

    compukill Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    2
    also, ich hab mal grad das Buch für Berufstätige vor mir. Da steht drin auf Seite 27: "Je Mahlzeit sollte die Menge an sichtbaren Fetten, also Streichfetten oder Ölen, sowie an versteckten Fetten, z. B. aus Wurst oder Käse, insgesamt 20 bis 25 Gramm ausmachen."

    LG Gudrun
     
    #7 compukill, 04.11.2009
  9. Trinity

    Trinity Guest

    Das was Compukill geschrieben hat hab ich auch und im Hauptbuch auf Seite 67 rechts unten:

    Insulin-Trennkost am Abend- Die optimale Umsetzung

    ......... Wer also wie beschrieben auf Seite 52, morgens eine KH-mahlzeit, sich Mittags an einer Mischkost mahlzeit satt ißt und Abends eine reine EW-Mahlzeit genießt, schafft damit die besten Vorraussetzung fürs Abnehnehmen. Wenn sie sich dabei an die Rezepte ab Seite 90 halten und die jeweils pro Tag aufgenommenen Nährstoffe zusammenrechnen nergibt sich daraus folgende Bilanz
    Sie werden täglich etwa 1800 Kal. zu sich nehmen, die ca.50% aus KH, zu ungefähr 32% aus Fett und rund 18% aus EW zusammensetzen. Damit nehmen sie alle Nähstoffe zu sich, die Ihr Körper braucht, ohne auf etwas zu verzichten.........

    Hier noch was interessantes zu Fett: aus anderer Quelle

    Bedeutung der Fette für den menschlichen Organismus

    Fette dürfen aus der Nahrung nicht weggelassen werden, denn sie haben im Organismus wichtige Aufgaben zu erfüllen:
    » Energieversorgung
    » Speicherung
    » Schutzfunktion
    » Wechselwirkung zu Kohlenhydrat und Eiweißstoffwechsel
    » Spezifische Funktionen

    Energielieferant
    Fette sind konzentrierte Energieträger
    1g Fett liefert dem Organismus 9,3 Kcal
    Der Brennwert der Fette ist also doppelt so hoch wie der, der Kh’s. Durch eine bestimmten Fettgehalt der Nahrung kann das Nahrungsvolumen verringert werden. Das Völlegefühl bleibt aus . Durch den Fettgehalt der Nahrung wird die Verweildauer im Magen verlängert. Fette haben eine höheren Sättigungswert.

    Vorratsstoff
    Überschüssig aufgenommene Fette werden in den Fettgewebszellen gespeichert. In diesen Zellen findet ein ständiger Auf und Abbau des Depotfettes statt.
    Es ist günstig für den Organismus ein Gleichgewicht zwischen Auf und Abbau zu halten. Bei einem ständigen Zuviel an Fetten in der Nahrung werden die Speicher im Unterhautfettgewebe vergrößert-> es kommt zu übergewicht !
    Bei einem Mangel an Brennstoffen über längere Zeit kann das Depotfett zu Energiebereitstellung herangezogen werden.

    Schutzfunktion
    Gewisse Reserven dienen dem Körper als Schutz gegen:
    » Wärmeverlust nach außen
    » Stoß und Druck ( Niere , Augen )
    » Äußere Einflüsse auf Haut ( Talgdrüsen ) und Haare

    Wechselwirkung zu Eiweiß und Kohlenhydratstoffwechsel
    Es können im Organismus Glucose und manche Aminosäuren aus Fetten aufgebaut werden . Glucose ist unbedingt notwendig , damit Fette gespeichert und vollständig abgebaut werden können.
    Werden Kohlenhydrate aus der Nahrung weggelassen, kommt es zu schweren Störungen des Fettstoffwechsels , was zum Beispiel bei einer einseitigen Abmagerungsdiät oder bei Erkrankungen durch Stoffwechselstörungen der Fall sein kann.

    Spezifische Funktionen
    Die essentiellen Fettsäuren können im Körper nicht synthetisiert werden , sind aber als Bestandteile der Zellstrukturen ( Zellmembranen , Zellkern ; Mitochondrien ) und zum Aufbau von Gewebshormonen lebensnotwendig.
    Bei einem Mangel an essentiellen Fettsäuren kommt es zu schweren Stoffwechselstörungen bzw. zu einer Erhöhung des Blutfett und Blutcholesterinspiegels.
    Die wichtigste essentielle Fettsäure , die Linolsäure, ist vor allem in hochwertigen Pflanzenölen enthalten . Die Arachidonsäure dagegen ist ein Bestandteil von Tierfetten .
    Die Fettlöslichen Vitamine A,D,E und K und das Provitamin Carotin können nur in Anwesenheit von Fett aus dem Darm resorbiert werden . Fette in der Nahrung ermöglichen eine bessere Nutzung der fettlöslichen Vitamine .


    Fettbedarf und Fettbedarfsdeckung

    Da Fette konzentrierte Energieträger sind , ist der Bedarf immer im Zusammenhang mit dem Gesamtenergiebedarf des Menschen zu sehen, der wesentlich von der Art der körperlichen Betätigung abhängt.
    Als Richtwert für den gesunden Erwachsenen gilt 0,8g Fett/Kg.
    Die empfehlenswerte Zufuhr von essentiellen Fettsäuren beträgt bei Erwachsenen 10g/Tag.
    20-30% des Gesamtenergiebedarfes sollten durch Fette ( möglichst hochwertige Fette ) gedeckt werden .


    Struktur der Naturalfette

    Ihrer elementaren Zusammensetzung nach sind Fette wie die Kohlenhydrate aus Kohlenstoff , Sauerstoff und Wasserstoff aufgebaut .
    Diese Elemente verbinden sich zu Glycerin und Fettsäuren , den Grundbestandteilen der Naturalfette.
    Die Bedeutung der Fettsäuren


    Die Bedeutung der Fettsäuren

    Gute wertvolle Speiseöle müssen kalt gepresst sein, denn nur so bleiben die für die Gesundheit so wertvollen und wichtigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie die empfindlichen Vitamine erhalten. Werden dem Körper zweifach ungesättigte Fettsäuren zugeführt, ist er in der Lage, selber dreifach ungesättigte, lebenswichtige Fettsäuren zu bilden.

    Gesättigte Fettsäuren, wie sie in tierischen Fetten sowie Palm- und Kokosfett enthalten sind, fördern die Kalkablagerung in den Blutgefässen - es kommt zur gefürchteten Arteriosklerose, die eine Durchblutungsstörung an den durch Kalkablagerungen verengten Gefässstellen nach sich zieht und dort ein erhöhtes Infarktrisiko herbeiführt.

    Der Körper benötigt Fette
    » für die Aufnahme der fettlöslichen, lebenswichtigen Vitamine A, D, E und K
    » um die für die Verdauung notwendigen Gallensalze zu unterstützen.
    » um die Energiegewinnung zu unterstützen.
    » als Energiedepots für den Körper.
    Vor allem ungesättigte Fettsäuren, die bei der Bildung von Gewebshormonen (Prostaglandin) zur Regulierung der Durchblutung, zur Blutdruckregulierung, und beim Schützen der Gefässwände helfen.
     
    #8 Trinity, 04.11.2009
  10. Anzeige

  11. OliverO

    OliverO Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    17
    Vielen herzlichen Dank für diese lange Ausführung.

    Somit weiß ich also jetzt warum man nicht auf eine bestimmte Menge Fett verzichten sollte.

    Aber dieser Satz bestätigt mich trotzdem in meiner Meinung, dass man auch mal gelegentlich deutlich unter den 60 gr. bleiben darf:

    Denn genau das wollen wir doch, dass unser Körper das Depotfett angreift!

    Ich habe, bevor ich jetzt seit 1.August SIS mache um mein Gewicht zu halten, vorher 4 Wochen die Almased-Diät gemacht und habe es auch überlebt ;-)
     
    #9 OliverO, 05.11.2009
  12. Franzi28

    Franzi28 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2009
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe, bevor ich jetzt seit 1.August Schlank im Schlaf mache um mein Gewicht zu halten, vorher 4 Wochen die Almased-Diät gemacht und habe es auch überlebt ;-)[/QUOTE]


    das is doch eklig das almased oder? hat es was gebracht?
     
    #10 Franzi28, 05.11.2009
Thema:

wirklich 60 gr. Fett am Tag (3 x 20 gr.) ?

Die Seite wird geladen...

wirklich 60 gr. Fett am Tag (3 x 20 gr.) ? - Ähnliche Themen

  1. ist die Fettmenge wirklich einzuhalten?

    ist die Fettmenge wirklich einzuhalten?: liebe sis-er, etwas später als geplant bin ich wieder zurück und wünsche allen noch ein gesunds,Neues Jahr. Ich möchte wieder mit euch...
  2. Superfood - Anspruch und Wirklichkeit

    Superfood - Anspruch und Wirklichkeit: Mehr durch Zufall und ganz nebenbei faszinierte mich kürzlich eine Reportage über Goji-Beeren aus dem Tibet. Ich hatte zuvor eine Sendung von...
  3. Jetzt aber wirklich

    Jetzt aber wirklich: Hallo Mitstreiter! ich bin Julchen aus Hamburg! Ich habe mich angemeldet, weil ich jetzt aber wirklich(!) und endlich mal meine angefutterten...
  4. Habe wirklich schon alles probiert......

    Habe wirklich schon alles probiert......: Hallo ich bin neu um Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 48 Jahre alt und suche Motivation zum Abnehmen. Ich habe lange Jahre einen...
  5. Bin seit 6 Wochen mit Almased jetzt dabei und es klappt wirklich !

    Bin seit 6 Wochen mit Almased jetzt dabei und es klappt wirklich !: Hallo bin 45 Jahre alt und mache das jetzt seit 6 Wochen! Und es klappt wirklich hab jetzt fast 18 kg weg und es macht Spaß den erfolg auf der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden