1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Gesund abnehmen Schritt für Schritt zurück ins Leben

Diskutiere Schritt für Schritt zurück ins Leben im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Am 24.06.2014 begann mein Start in ein neues Leben. Egal wie lange es dauert - ich geh diesen, meinen Weg!!!!

  1. seni250498

    seni250498 Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    613
    Am 24.06.2014 begann mein Start in ein neues Leben. Egal wie lange es dauert - ich geh diesen, meinen Weg!!!!
     
    #1 seni250498, 22.09.2014
  2. Anzeige

  3. DukanVegan

    DukanVegan Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2014
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    1.839
    Hi seni250498,

    erzähl doch hier in Deinem Tagebuch etwas von Dir und Deinem Vorhaben :)

    Viel Spaß hier!

    Liebe Grüße,
    Romy
     
    #2 DukanVegan, 22.09.2014
    seni250498 gefällt das.
  4. Lebensfreude

    Lebensfreude Guest

    Alles Gute seni250498 Das klingt nicht gerade einfach.

    Vielleicht magst du uns ein wenig mehr erzählen. Dann können dich einige unterstützen.
     
    #3 Lebensfreude, 22.09.2014
    seni250498 gefällt das.
  5. seni250498

    seni250498 Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    613
    Ich hatte mich gehen lassen und dadurch meinen Körper total belastet. Wenn man jünger ist geht das alles auch mit vielen Kilo:s. So habe ich mit 142 kg sogar den Kölner Dom bestiegen. Daran ist heute überhaupt nicht zu denken. Meine Kniee sind kaputt. Da tut jeder Schritt weh. Es war schon so weit, dass ich innerhalb der Wohnung mir jeden Handgriff genau überlegt habe, nur um nicht einen Weg vielleicht zweimal gehen zu müssen. Öffentliche Verkehrsmittel gehen gar nicht mehr. Zur Arbeit komme ich nur, weil ich so einen verständnisvollen Mann habe, der mich fährt und wieder abholt. 50 Meter laufen --- wo ist mein Sauerstoffzelt? Ich war so außer Atem, dass mir fast die Sinne schwanden. Was blieb mir als Ausweg???? Ich beantragte eine Kur. Aber meine Hoffnungen schwanden sehr schnell. 3 Wochen sollten es sein. Ich malte mir tolle Erfolge aus. Die Wirklichkeit war finster.... In der ersten Woche fast 3 kg zugenommen. Die ernährung dort nach der Ernährungspyramide = alter Zopf. Kenne ich bereits seit 30 Jahren. Man sollte Fettpunkte zählen. Kalorien standen an keinem Gericht. Und ja viele Kohlenhydrahte. Auf meine Fragen beim Einzelgespräche ob es nicht besser wäre abend diese weg zu lassen wurde mir gesagt auf keinen Fall. Diese benötigt mein Gehirn um leistungsfähig zu sein. Ich achte momentan darauf abends keine Kohlenhydrahte zu essen. Und bin ich vielleicht nicht leistungsfähig? Ich habe einen stressigen Bürojob mit Leitertätigkeit. Und da muss ich immer 150% geben und das geht ohne Kohlenhydrahte am Abend. Aber ich schweife ab. Ich wollte ja über die Kur berichten. Abends gab es wenig frische Sachen --- Salatblätter, grüne Gurke und nicht jeden Tag Tomaten. Dafür aber jede Menge Konserven = saures Gemüse, rote Beete, Gewürzgurken, rote Bohnenkerne. Was war das für ein komisches Konzept? Ich machte jedenfalls das Beste daraus und wandelte alles etwas um, so in die Richtung wenig Kohlenhydrahte, mehr Eiweiß und siehe da, ab sofort begann ich abzunehmen. In den 3 Wochen bei der Kur schaffte ich 4 Kilo. Zusammen mit den vorher zugenommenen also eigentlich fast 7kg.
     
    #4 seni250498, 22.09.2014
    gingeri gefällt das.
  6. seni250498

    seni250498 Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    613
    Ja und dieses Konzept behielt ich auch zu Hause bei. Ich esse früh 1 Vollkornbrötchen in der Woche mit wenig Lätta und Pflaumenmus. Am Wochenende darf es dann auch mal magerer Schinken, Ei oder Romadur (9%) sein. Und natürlich einen Apfel. Mittags Wokgemüse, Salat mit Schafskäse oder auch mal Pellkartoffeln mit Frischkäse oder magerer Sülze (früher war es mit Butter, Leberwurst oder anderen fetten Sachen). Abends mal Salat, Hähnchen oder Fisch. Ich versuche 2 Liter zu trinken. Das fällt mir nicht schwer. Ich trinke Leitungswasser oder ungesüßten Pfeffermintee. Weiter versuche ich zwischen den Mahlzeiten 5 Stunden Pause zu lassen. Ich reduziere also Fett und Kalorien ohne unbedingt zu hungern. Und so kann ich jetzt nach 13 Wochen bereits auf 22 kg Gewichtsabnahme stolz sein. Aber naja wenn da nicht auch noch immer das Teufelchen ist, dass mir sagt Du bist zu langsam oder das wird sowieso wieder nichts. Durchhalten ist also angesagt. Auch wenn es schwer fällt wenn die Waage still steht obwohl ich eisern war und man sich fragt woran liegt es. Ich habe zum Glück bis jetzt keine Heißhungerattacken. Süßes läßt mich kalt und auch Kuchen oder süße Getränke oder Alkohol sind für mich kein Thema. Mein Mann ist zum Glück bei uns der Koch und da er mich unterstützt, geht es. Mein Problem ist nur der fehlende Sport. Laufen oder spazieren gehen geht noch nicht. Faradfahren wegen der Kniee ist auch zu schmerzhaft. Wasser wäre gut, aber da kommt mein fehlendes Selbstbewußtsein und auch die fehlende Lokation zum tragen. Ich behelfe mich momentan mit Gummibändern und ich habe ein "Tretgerät" (so wie ein Fahradteil). Und ich versuche so oft ich daran denke den Bauch einzuziehen, zu halten und das zu wiederholen, da es die Bauchmuskeln trainieren soll. Ja vielleicht hat noch jemand andere Idden für mich. Oder aus meiner Schilderung wir noch irgendein Fehler bei meiner Ernährung sichtbar. Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.
     
    #5 seni250498, 22.09.2014
    Fusselmaus24, DukanVegan und Lebensfreude gefällt das.
  7. Lebensfreude

    Lebensfreude Guest

    seni250498 toll, was du schreibst. Aber wenn du mehr Absätze machen würdest, wäre es einfacher zu lesen.
     
    #6 Lebensfreude, 23.09.2014
    Fusselmaus24, seni250498 und FrauEigensinn gefällt das.
  8. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    17.830
    Zustimmungen:
    20.519
    Willkommen im Forum und viel Erfolg wünsche ich dir, seni250498 !
     
    #7 FrauEigensinn, 23.09.2014
    seni250498 gefällt das.
  9. seni250498

    seni250498 Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    613
    Wenn ich mir hier die Beiträge ansehe werde ich neidisch wie wenig manche User nur abnehmen möchten. Aber alles liegt ja gewöhnlich im Auge des Betrachters. Mancher hat eigentlich in meinen Augen bereits die perfekte Figur und will dennoch abnehmen, weil er sich zu dick findet.
    Warum gehen eigentlich so viele Menschen zu allererst nach dem Äußeren? Wenn wir alle blind wären, wer würde sich dann besser anfühlen (weil wir uns ja nun auf unseren Tastsinn verlassen müßten)? Das knochige Modell oder die kurvige Rubensfrau?
    Ihr fragt Euch bestimmt, warum ich hier solche Fragen stelle, aber ich hatte wieder mal so ein einschneidendes Erlebnis, dass ich einfach nicht anders kann, als mir mal Luft zu machen. Ich ging mit meinem Mann spazieren. Ja und ich war eigentlich stolz und voller Freude, weil ich wirklich ein Stück mehr gelaufen bin, als vom Haus zur Garage und dann vom Auto in den Supermarkt oder egal wohin. Ich konnte nur noch kurze Etappen laufen, da ich sonst das Gefühl hatte mein Rücken bricht durch oder ich brauche sofort ein Sauerstoffzelt, weil ich keine Luft mehr bekam.
    Also ich lief und war stolz und dann kam uns ein älteres Pärchen entgegen (ich schätze mal so zwischen 60 und 70 Jahre). Und was musste die Frau machen ... si stieß ihren Mann an und das nicht einmal, nein zweimal, dreimal bis er kapierte, dass sie mich gesehen hatte und er unbedingt auf mich aufmerksam gemacht werden musste. Warum denken viele Menschen eigentlich immer wer dick ist ist auch blöd und merkt nichts? Und dabei war diese Frau auch nicht perfekt --- denn wer kann das schon von sich behaupten.
    Ja solche Begebenheiten ziehen mich dann immer runter.
    Aber ich mache weiter, denn was zählt ist: nach nunmehr 13 Wochen habe ich nicht mehr diese massiven Rückenschmerzen. Ich kann bereits ein paar Schritte mehr laufen ohne aus der Puste zu sein. Die Sachen werden weiter und und und.
    Aber trotzdem täte der Welt etwas mehr Menschlichkeit gut!
     
    #8 seni250498, 25.09.2014
    Vasariah, Bärchen, Fusselmaus24 und einer weiteren Person gefällt das.
  10. Anzeige

  11. Lebensfreude

    Lebensfreude Guest

    Liebe seni250498 - lass dich nicht runterziehen. Schau weiter auf das, was du schaffst. Ich gratuliere zum Fortschritt. Ja, geh deinen Weg weiter so wie du ihn richtig findest und wenn du Hilfe brauchst, lass dir auch helfen (von Fachleuten und von uns hier im Forum). Manches ist alleine einfach zu schwer.
     
    #9 Lebensfreude, 25.09.2014
    Fusselmaus24, FrauEigensinn, Puffin9 und einer weiteren Person gefällt das.
  12. Cleopatra76

    Cleopatra76 Guest

    Hallo,
    erstmal ein herzliches Willkommen auch von mir :-). Ich kann mir vorstellen, das solche Aktionen verletztend sind. Aber es zeigt nur wie oberflächlich diese Menschen im Herzen sind. LAss Dich von solchen Spacken nicht entmutigen. Du bist seit Wochen dabei und hast erste Erfolge. Und wenn es nur 5 Meter mehr sind, werden daraus bald 500 Meter, etc. Wichtig ist das DU Deine Erfolge wahrnimmst.

    Mach weiter so, Du bist auf einem guten Weg!!

    LG
    Cleo
     
    #10 Cleopatra76, 25.09.2014
    FrauEigensinn, Puffin9, seni250498 und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Schritt für Schritt zurück ins Leben

Die Seite wird geladen...

Schritt für Schritt zurück ins Leben - Ähnliche Themen

  1. Kurzzeitfasten Schritt für Schritt kommt man auch ans Ziel

    Schritt für Schritt kommt man auch ans Ziel: Bin seit letztem Sonntag beim Kurzzeitfasten eingestiegen und seit dieser Woche hier im Forum. Mein Kilowerdegang ähnelt sich dem von vielen...
  2. Kurzzeitfasten So klappt's! Schritt für Schritt in die richtige Richtung

    So klappt's! Schritt für Schritt in die richtige Richtung: Huhu :) Da heute mein erster Tag ist, fang ich direkt mal ein TB an, um festzuhalten, wie es mir so geht und wie es läuft. Fühlt Euch wohl, nehmt...
  3. Schritt für Schritt zum gesunden, schlanken und zufriedenen Ich - Ich gegen den Schweinehund

    Schritt für Schritt zum gesunden, schlanken und zufriedenen Ich - Ich gegen den Schweinehund: Hallo miteinander, nachdem ich ja den Mund schön voll genommen und eine neue Challenge als Anschluss für die 30-Tage-Challenge versprochen hab,...
  4. Mit Dukan Schritt für Schritt zum leichteren ich

    Mit Dukan Schritt für Schritt zum leichteren ich: Hallo Ihr Dukaner (hi). Nachdem ich nun schon ein paar Tage hier heimlich mitlese dachte ich, ich stell mich dann doch mal vor. Ich heiße Katja,...
  5. Almased Diät Mein 1.Schritt: Almased

    Mein 1.Schritt: Almased: Hallo! Als Motivation möchte ich auch mein Tagebuch hier teilen. Kurz zu mir: Ich bin 37, habe 2 Kinder und ärgere mich seit wenigen Jahren über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden