1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Nulldiät Tagebuch

Diskutiere Nulldiät Tagebuch im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Ist jetzt der dritte Tag meiner Nulldiät, oder auch der zweite wenn man beachtet das ich gestern Abend alles in mich reingestopft hab. ;-) Mir...

  1. skinnier

    skinnier Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ist jetzt der dritte Tag meiner Nulldiät, oder auch der zweite wenn man beachtet das ich gestern Abend alles in mich reingestopft hab. ;-) Mir geht es soweit ganz gut, habe mir heute vom Lidl diese Multivitamin Tabletten geholt. Bin vielleicht etwas erschöpfter als sonst, aber das kann ich verschmerzen. Bis jetzt 2,5 kg abgenommen. Mal gucken wie es weiter geht. :-)
     
    #1 skinnier, 04.01.2013
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Nulldiät Tagebuch. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Psychopunch

    Psychopunch Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    35
    Nulldiät? Meinst du damit wirklich NICHTS?

    Irgendwie sträubt sich da gerade alles in mir gegen...
     
    #2 Psychopunch, 04.01.2013
    2 Person(en) gefällt das.
  4. Abnehmen Gast 71070

    Abnehmen Gast 71070 Guest

    Hört sich nicht gesund an. Du bekommst ja keinerlei Nährstoffe, kein Wunder, dass du erschöpft bist.

    Wie es weitergeht? Der Jojo wird kommen, garantiert! Du kannst ja nicht ewig auf Null sein. Wenn du abnehmen und dein erreichtes Gewicht auf Dauer halten möchtest, musst du deine Ernährungsgewohnheiten auf Dauer verändern. Eine Diät ist immer nur vorübergehend, eine bestimmte Ernährungsform behält man bei. Wenn man alles richtig macht, nimmt man auch nicht wieder zu. Das geht sogar, ohne dass man auf etwas verzichten muss.
     
    #3 Abnehmen Gast 71070, 04.01.2013
    3 Person(en) gefällt das.
  5. anno

    anno Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    958
    Hallo,

    welche Pläne verfolgst Du mit der Nulldiät? :o

    Wie Engel bereits schrieb, programmierst Du mit einer Nulldiät den Jojo-Effekt vor und dann wirst Du hinterher garantiert noch mehr wiegen als vorher - das sind ganz normale physikalische Vorgänge in Deinem Körper. Gar nichts zu essen ist weder gesund noch als Diät geeignet. Wenn überhaupt, dann ist nichts essen nur in Form einer Fastenkur zur Entschlackung geeignet, wobei man da aber auch bestimmte Regeln einhalten muss, um den Organismus nicht zu belasten.

    Und dass Du nach so kurzer Zeit schon eine Fressattacke hattest, zeigt doch, dass es keine Ernährungsform für Dich ist, die Du langfristig erfolgreich durchführen kannst. Gerade abends ist Schmalkost (egal welche Diät/Ernährungsumstellung) wichtig, es ist also wenig sinnvoll, sich den Tag über zu kasteien und dafür abends, wenn die Kalorien richtig zu Buche schlagen, schwach zu werden.

    Überleg Dir lieber eine sinnvolle Diät/Ernährungsumstellung, wenn Du wirklich und dann auch noch langfristig abnehmen willst.

    Gruß,

    Anni
     
    3 Person(en) gefällt das.
  6. Eichhorn

    Eichhorn Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    21
    Ganz doofe Idee!

    Der Körper braucht doch etwas um Fett verbrennen zu können!

    Ich würde dir Raten, mach heute noch deine Null Diät fertig damit du mit dir selbst zu frieden bist und studieren heute Abend mal sämtliche Diäten die es gibt und such dir die raus, die dir am meisten zu sagt.

    Ich bin selbst gerade erst am Start meines 3. Diät Tages und habe bereits 2,4kg verloren.
    Du siehst, auch mit Essen kann man Gewicht verlieren.

    Es gibt einige Diäten bei denen man auch schnell Erfolge sehen kann (sowohl optisch als auch auf der Waage) zB die Dukan Diät.
    Ich nehme gerade in der Angriffsphase echt gut und viel ab.

    Und darf von den erlaubten Produkten so viel essen und wann auch immer ich mag.
    Das klingt doch besser als nichts oder?


    Dir geht es wahrscheinlich darum möglichst schnell und viel zu verlieren.
    Das klapt schon auch. Aber nicht mit Nulldiät.
    Sobald du wieder auch nur das kleinste bisschen isst, nimmst du zu.
    Und irgendwann musst du das ja!

    Also lieber eine richtig gute Diät mit auch schnellen Erfolgen als irgendwie ohnmächtig vor Schwäche auf der Straße zu liegen.
    Oder was meinst du?

    Ich drück dir die Daumen, dass du den richtigen Weg findest :)
     
    #5 Eichhorn, 04.01.2013
    1 Person gefällt das.
  7. Abnehmen Gast 71070

    Abnehmen Gast 71070 Guest

    Auch Schlank im Schlaf ist eine gute Möglichkeit, sein Gewicht zu reduzieren. Unerlaubte Lebensmittel gibt es hier nicht. Hier kann alles gegessen werden, was der Lebensmittelmarkt zu bieten hat - auch Süßes! Man muss nur lernen, wann man was am besten isst. Das Schöne ist, dass man sich tagsüber wirklich satt essen kann, somit ist der Appetit abends gar nicht mehr so groß. Das Sattessen führt auch dazu, dass man die 5 Stunden Essenspause zwischen den Mahlzeiten sehr gut aushalten kann. Diese Pause ist wichtig, damit der Blutzuckerspiegel wieder herunterfährt. Schlank im Schlaf ist keine Diät, sondern eine lebenslange Ernährungsform.

    Ich hoffe auch für dich, dass du den richtigen Weg finden wirst. (f)
     
    #6 Abnehmen Gast 71070, 04.01.2013
    2 Person(en) gefällt das.
  8. anno

    anno Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    958
    Hallo,

    ach und noch was - der Körper braucht Fett um Fett verbrennen zu können - das schrieb Eichhorn bereits. Und wenn Du gar nichts isst, wird der Körper, um die Organe am Laufen zu halten, sich die erforderlichen Nährwerte aus dem Körper ziehen. Zum Beispiel wird er das fehlende Eiweiß, das er benötigt aus den Muskeln abziehen. Das heißt, wenn Du jetzt abnimmtst, ist das kein Fettverlust (was ja gewünscht wäre) sondern Wasserverlust und Muskelschwund.

    Der Körper wird nachgewiesenermaßen nach einer Woche Nulldiät (wenn man es überhaupt schafft) rund sechs Wochen brauchen, um die Muskeln wieder in den Ursprungszustand vor der Diät zu bringen, während die Fettmenge kaum reduziert wird. Und dafür die ganze Quälerei?!?

    Lg

    Anni
     
  9. skinnier

    skinnier Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal an alle.

    Ja ich hatte bereits mit Kritik gerechnet, es war zu erwarten und ich gebe auch zu das dies wahrscheinlich nicht der richtige Weg ist. Ich möchte es trotzdem gerne ausprobieren und habe vor das 2 oder 3 Wochen durchzuziehen. Ich trinke täglich 2 Liter Wasser und mache eine halbe Stunde Sport. Falls ich zwei Wochen mache werde ich 5, falls 3, 7 Aufbautage machen die ich so gestalte:
    Viel trinken (1-2 l/Tag), am besten Mineral- oder Quellwasser; 0,5-0,8 l werden vom Körper eingelagert, das braucht er, um wieder auf Normalbetrieb gehen zu können. Das heißt, dieses Kilo wirst Du zunehmen - außer Du trinkst 2 l Cola, Fanta, Eistee oder andere Zuckerbomben... Dann wird es dabei sicher nicht bleiben. - Verwende so wenig Salz wie nur möglich. Salz lagert zusätzliches Wasser ein => mehr Gewicht! Außerdem verträgt der Körper es jetzt noch ganz schlecht. - Iss bewusst, langsam und GENIESSE es :-) Gut und gründlich kauen! - Iss möglichst unverarbeitete Sachen, die anfangs vor allem Kohlenhydrate liefern; ideal sind Gemüse, Obst, Kartoffeln, Getreide, Knäckebrot; auch Joghurt ist ok. Dann kannst Du langsam mehr Eiweiße dazugeben wie Quark oder Käse oder auch etwas Putenbrust; erst zum Schluss Fette - Vermeide in diesen fünf Tagen schwer Verdauliches wie Fleisch, Hartkäse oder Frittiertes, vor allem kein Fastfood und möglichst kein Zucker, all das verträgst Du noch nicht wieder - Das tut vielleicht weh jetzt: kein Alkohol, wenn es geht, auch keine Zigaretten und kein Kaffee :-( - Versuche, folgende Kalorienmengen ungefähr einzuhalten: 1. Aufbautag: max. 450 kcal 2. Aufbautag: ca. 750 kcal 3. Aufbautag: ca. 900 kcal 4. Aufbautag: ca. 1100 kcal 5. Aufbautag: ca. 1300 kcal
     
    #8 skinnier, 04.01.2013
  10. Anzeige

  11. skinnier

    skinnier Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    4.Tag

    4. Tag also.
    Habe durchgehalten und heute 2-3 Liter getrunken. *stolz* :-) Weiterhin 2 Tees und ja. Habe jetzt 10 Min HIT hinter mir, 10 min stretching und noch 3 kleine workouts, plus 6 min Yoga zum aufwärmen am Anfang. Komme mit dem Hungergefühl ganz gut klar, nur das Magenknurren nervt beim einschlafen. Ich gehe jetzt auch immer um 20 Uhr schlafen, was ich gut finde da ich früh aufwache, ausgeschlafen bin und es gut ist mich schonmal dran zu gewöhnen bevor die Schule nächste Woche startet. Habe mir heute auserdem aus dem Lidl die Multivitamin Brausetabletten geholt, die nehme ich zusammen mit meiner vom Arzt verschriebenen Eisen..pille? Ich hab ja sowieso Eisenmangel. :) Also das wars soweit.
     
    #9 skinnier, 04.01.2013
  12. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.864
    Zustimmungen:
    21.068
    [h=2]Null-Diät[/h] Die Null-Diät, auch totales Fasten genannt, ist eine radikale Maßnahme Gewicht zu reduzieren. Hierbei nimmt man über einen längeren Zeitraum keine feste Nahrung zu sich, sondern nur kalorienarme Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Wasser, ungesüßten Tee und Kaffee. Das Zurückgreifen auf Gemüsebrühen, sowie Gemüse- und Obstsäfte ist selten erlaubt. Die Trinkmenge muss dabei auf 3-4 Liter täglich gesteigert werden, um eine optimale Ausscheidung von Stoffwechselprodukten zu garantieren. Zusätzlich müssen Nahrungsergänzungsmittel, in Form von Vitamin- und Mineralstoffkapseln, eingenommen werden.

    Der gewünschte Effekt der Gewichtsabnahme entsteht durch einen raschen Verlust an Muskel- und Fettgewebe, aufgrund dessen der Körper schon nach einigen Tagen auf seine Energiereserven zurückgreifen muss. Ein gesunder Mensch kann den Verzicht auf feste Nahrung circa einen Monat durchstehen. Deswegen sind Null-Diäten auch stark in der Kritik. Die meisten Ernährungswissenschaftler und Ärzte stufen sie als gesundheitlich äußerst bedenklich ein, denn es treten aufgrund des Nährstoffmangels zwangsläufig Mangelsymptome wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, körperliche Schwäche und Konzentrationsschwäche auf. Risiken sind die Möglichkeit von Gischt, Herz-Kreislaufbeschwerden und Störungen des Mineral- und Flüssigkeitshaushalts, sowie der Harnsäureausscheidung, was eine erhebliche dauerhafte Schädigung des Körpers nach sich zieht und bis zum Tod führen kann. Gischt kann durch die Anpassung des Stoffwechsels an die harte Diät entstehen. Denn, wenn dieser sich vollständig umgestellt hat, werden körpereigene Stoffe gebildet, die das Hungergefühl unterdrücken und schädlich für den Körper sind. Außerdem kann es zur Bildung von Nieren- und Gallensteinen kommen.

    Obwohl man während einer Null-Diät stark Gewicht reduziert, tritt nach der Durchführung fast immer der so genannte Jojo-Effekt auf. Dieser basiert auf der Anpassung des Stoffwechsels an die knappe Kalorienzufuhr während der künstlichen Hungerphase in der Diät, denn dem Körper wird eine Hungersnot signalisiert. In der Zeit danach reagiert der Körper darauf mit vermehrter Speicherung von Fetten, wodurch das Ziel der Diät nicht erreicht werden kann und ein Langzeiteffekt ausbleibt.

    Die Nulldiät sollte auf Grund der schwerwiegenden Folgen in jedem Fall nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Davon abgeraten wird bei Nierenfunktionsstörungen, Diabetes, rheumatischen Erkrankungen und Herz-Kreislauf-Problemen. Sie ist keineswegs als Dauerkost geeignet.

    Nulldiäten sind als extrem gefährlich einzustufen und ein positiver Lerneffekt bezüglich sportlicher Betätigung und gesunder Ernährung bleibt zusätzlich aus.


    zitiert aus:

    http://www.healthindex.de/diaet/null.php

    Warum tut man sich sowas freiwillig an?????(shake)
     
    #10 Tauchbine, 04.01.2013
    2 Person(en) gefällt das.
Thema:

Nulldiät Tagebuch

Die Seite wird geladen...

Nulldiät Tagebuch - Ähnliche Themen

  1. Dukan Diät Rowias Tagebuch

    Rowias Tagebuch: So. Nun leg ich auch mal ein Tagebuch an. :x3: Ich bin Rowia, 40 Jahre alt und habe Dienstag vor einer Woche nach sechs Jahren wieder mit Dukan...
  2. FDH Tagebuch Fürdrei

    Tagebuch Fürdrei: Ihr Lieben, Seit längerer Zeit bin ich nun wieder hier, um NOCHMAL abzunehmen. Nun müßte ich eigentlich FürVier heißen. Ausgangsgewicht im August...
  3. Weight Watchers Tagebuch von Motte

    Tagebuch von Motte: Heute geht's auch gleich los!!!
  4. Gesund abnehmen Gina's Tagebuch

    Gina's Tagebuch: Sehr "einfallsreicher" Titel, aber was soll's. Jetzt kurz zu mir. Meine erste Diät musste ich mit 13/14 Jahren machen. Unter Anleitung und...
  5. Kurzzeitfasten Katinchens Tagebuch

    Katinchens Tagebuch: Liebes Tagebuch, du sollst künftig mein treuer Begleiter werden. Nachdem ich im sehr heißen und aktiven Urlaub 1,5 kg abgenommen habe, will ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden