1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Kräuter & Co zum Abnehmen

Diskutiere Kräuter & Co zum Abnehmen im Gesund abnehmen Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; soderle ... wie versprochen gebe ich das Wissen Alpen-Kräuterfachfrau Christiane Percht weiter, nachdem ich die Kräuter 3 Wochen getestet habe......

  1. Nele40

    Nele40 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    2.119
    soderle ... wie versprochen gebe ich das Wissen Alpen-Kräuterfachfrau Christiane Percht weiter,
    nachdem ich die Kräuter 3 Wochen getestet habe...
    http://www.kraeuterbauernhof-percht.at/

    sie empfiehlt bei Übergewicht:

    -1TL
    Bockshornkleesamenpulver
    mit 1 EL Honig mischen, einnehmen und gut einspeicheln 1x am Tag -
    der Pflanzensamen soll die Verdauung und Aufnahme von Kohlenhydraten wie Zucker oder Stärke hemmen... mache ich - enthält starke Bitterstoffe - etwas gewöhnungsbedürftig, aber diese Bitterstoffe=sekundären Pflanzenstoffe werden ja heute leider weggezüchtet, sind aber wahre Stoffwechsel-Booster und und helfen mehr lebenswichtige Nährstoffe aufzunehmen. Sie beeinflussen Stimmung und Energiehaushalt positiv und verringern die Lust auf Süßes.

    -1 Messerspitze Arnikablütenpulver vor jedem Essen -
    soll die Fettverbrennung/ Verdauung anregen mache ich - auch hier starke Bitterstoffe

    - Artischockensaft und Zink einnehmen - mache ich nicht, da ich einen hohen Zinkspiegel habe und den Artischockensaft später (KW33) unisono probieren will

    - Ernährungsumstellung - eh klar ;-) machen wir ja alle

    -morgens heißes Ingwerwasser trinken mache ich - Immunsystem-Booster

    - feuchtwarme Schwedenkräuterwickel auf den re. Oberbauch auflegen... Schwedenkräuter habe ich, aber zum Wickeln kam noch nicht ... müsste ich vielleicht einmal abends machen - dient zum Entgiften - jeden Tag aber in KW33

    -2TL naturtrüber Apfelessig in 1/4l Wasser
    mischen und schluckweise trinken - mache ich 2x/Tg = 1x vor jeder MZ
    ist für mich die gesündeste Darmsanierungsmethode
    und bringt den Darm bzw. das Immunsystem wieder in das Gleichgewicht


    - Topinamburtropfen einnehmen -
    habe ich, brauche ich
    aber kaum - Notfalltröpfchen,falls mal der Heißhunger auftritt -
    dann 5 Tr. einnehmen


    o.k.... ich habe natürlich bis auf den Artischockensaft nun alles ausprobiert und das Meiste ritualisiert
    und teste es weitere 3 Wochen

    dann kommt der Artischockensaft ins Spiel
    dieser soll auch
    Heisshungerattacken
    verhindern und den Stoffwechsel ankurbeln und somit das Abnehmen erleichtern. Der Saft entgiftet Toxine, wirkt antioxidativ und sorgt für eine umfassende Regeneration der Leberzellen. Da der Artischockenextrakt überdies die körpereigene Basenproduktion anregt, ist er ein wunderbarer Begleiter einer jeden Entschlackungs- oder Entsäuerungskur, was ich in KW 33 vorhabe....
     
    #1 Nele40, 17.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2018
    ich will, coffeejunkie, periperi und 3 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    17.596
    Zustimmungen:
    20.320
    Danke dir, liebe Kräuterhexe für deine Recherche!

    animaatjes-heksen-46174.gif
     
    #2 FrauEigensinn, 17.07.2018
    Puffin9 und Nele40 gefällt das.
  4. SilverWings

    SilverWings Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    126
    Hallo Nele40 ,

    mir sind damals in meiner TCM-Praxis auch Nahrungsmittel mit Bitterstoffen ans Herz gelegt worden (bzw. waren u. a. in den Inhaltsstoffen meiner verschriebenen Teemischung vertreten).

    Wer sich übrigens für weitere Infos (nicht nur zu Bockshornkleesamen) interessiert, kann auch hier mal gucken:https://www.therapeutika.ch/Trigonella+foenum-graecum

    In den letzten Wochen haben wir hier zuhause noch gezielter wie sonst Zucker vermieden und selbst mein Mann (vor einigen Monaten noch sehr süss veranlagt),
    merkt deutliche Unterschiede: Vieles was ihm sonst zu bitter war, ist jetzt auf einmal kein Problem mehr. Überhaupt stellt sich der Geschmack deutlich spürbar um.

    Ingwerwasser habe ich auch eine längere Zeit regelmässig jeden Tag getrunken,
    inzwischen ist es eine (Wasser)-Variante von mehreren.

    Es gibt auch inzwischen auch mehrere Bücher, die sich damit beschäftigen, wie man westliche Kräuter (also diejenigen, die mehr in unserer Gegend wachsen) in der TCM einsetzen kann.

    Was mir für meine Verdauung auch empfohlen wurde ist Fenchel-Kümmel-Anis-Tee, den ich sehr gewöhnungsbedürftig finde, auch wenn ich die Gewürze selber sonst gerne einsetze.

    Die Schwedenkräuter kenne ich auch, setze sie allerdings eher innerlich ein.
    (Momentan selten, weil ich gut ohne auskomme.) Sind auch sehr gut zum Mundspülen und desinfizieren gut ;-) Das mit dem Wickel kann ich mir aber auch
    sehr gut vorstellen. Nasse Strümpfe sollen die Stoffwechselvorgänge auch positiv beeinflussen.

    Apfelessig habe ich zwar inzwischen einen gefunden, den ich im Dressing mag, aber wenn ich mich an Essig mit Wasser erinnere - brrr - das ging gar nicht.
    Ähnliche Probleme hatte ich mit Artischockensaft, wenn ich mich recht erinnere.
    Aber vielleicht sollte ich es einfach noch mal probieren. Das er wirkt, kann ich mir vorstellen.

    Bin gespannt, was du weiter berichtest.

    Liebe Grüße
     
    #3 SilverWings, 17.07.2018
    ich will gefällt das.
  5. Nele40

    Nele40 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    2.119
    oh... SilverWings ... lieben Dank für den tollen Link... was ein toller Input

    ich habe sogar ein TCM-Buch, aaaaaber das war mir damals zu kompliziert.....
    ich mag es ja gerne einfach

    @Apfelessig ... da habe ich auch lange gesucht, obwohl ich nicht wirklich empfindlich bin...
    aber die Qualität ist bei mir auch sehr wichtig
    deswegen benütze ich ...Achtung Werbung ;-)
    Beutelsbacher Bio Apfelessig
    und gestern habe ich im Bioladen meines Vertrauens das beste Leinöl ever erstanden
    Erzeuger: Bruno Zimmer... es ist soooooo mild, der Wahnsinn
    wollte eigentl. kein Leinöl mehr kaufen, da der Geschmack doch sehr gewöhnungsbedürftig ist, aaaber bin froh, dass ich es doch gekauft habe...
    moment ...ja, gibt es auch online:


    Leinöl regt mit Hilfe seiner Omega-3 Fettsäuren den Stoffwechsel an. Dadurch, dass der Metabolismus des Körpers schneller arbeitet, werden auch Kalorien schneller verbrannt.
    Zudem kommt eine Studie der Universität Barcelona zu dem Schluss, dass Omega-3 Fettsäuren die Fettverbrennung stimulieren können.
    ....
    gestern probiert und heute schon 1Kilo leichter... grinsganzbreit... ne Spaß, die Waage ist wieder in der Verbannung...

     
    SilverWings gefällt das.
  6. SilverWings

    SilverWings Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    126
    Huhu Nele40

    als ich mich das erste mal mit TCM beschäftigt habe, war das für Charly, unseren Goldbären, der mit diversen Allergien geschlagen war. Da es leider keinen Tierarzt in Reichweite gab, der sich mit so etwas (TCM) auskannte, habe ich dann nach bestem Wissen und Gewissen gesucht, gefunden, ausprobiert + Tagebuch geführt. Bis ich für mich selber einen TCM-Doc gesucht habe, vergingen noch mehrere Jahre. Von daher ist mein bisher einziges Buch über TCM eines für Hunde und Katzen ;-) Deshalb aber auch mit gut verständlichen Beispielen versehen, die es mir erleichtern es umzusetzen.

    Fand ich zugegebenermassen schon immer lecker - kann aber sein, daß ich einfach Glück bei der Auswahl hatte. Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl. Vielleicht noch eine Mini-Portion gutes Salz. Schmatz ...:smilie girl 146: Gerade bei Öl (und Essig wie ich inzwischen gelernt habe) lohnt es sich auf die Qualität zu achten. Momentan haben wir noch eine ganze Flasche mildes Apfelessig, aber danach werde ich deine Sorte auch noch probieren.

    Falls du gerne Kräuter und Gewürze ohne seltsame Füllmaterialien verwendest, kann ich dir auch etwas empfehlen [WERBUNG]: fast vor meiner Haustür, aber die haben auch einen guten Onlineshop
    Selbst der zweite Zweibeiner bei mir zu hause gibt inzwischen zu, daß es da gewaltige Unterschiede gibt zu den "normalen" Bezugsquellen und mufft nicht mehr über den Preis.
    Das bei vielen Gewürzmischungen oft heftig Zucker oder Salz enthalten ist (was man ja auch teuer bezahlt) ist mir erst durch eine Freundin damals klar geworden, die Diabetes 2 hat ...

    Liebe Grüße
     
    #5 SilverWings, 18.07.2018
  7. Bababa

    Bababa Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2017
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    49
    Brennnesseln Tee ist auch super gut!
     
  8. Nele40

    Nele40 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    2.119
    Goldbär????... ich kenne den nur von Haribo :tongue:... klär mich mal auf, wer ist den dein Goldbär????

    danke für den Onlineshop-Link
    ich stehe auf gute Gewürze, die ich dann selbst mische, so bleiben die "bösen" Zusatzstoffe draußen

    ja Bababa und nicht nur als Tee
    ich mache Spinat, Gemüsesaft und Salat davon und in Kürze auch Pesto
    ist gut für die Blutreinigung und entwässert
    und momentan kann man die Samen ernten, im Schatten trocknen und in einem braunen Glas aufbewahren. Ist quasi der deutsche Chiasamen und sehr vitaminreich (A, B,C und E) und geizt auch nicht mit Mineralien (Kalium, Eisen und Kalzium)
    u.u.u.... einfach mal googeln
    in den Bergen habe ich oft Samen gepflückt und sofort gegessen... gibt sofort Energie
    getrocknet kann man ihn über das Müsli, Salat ,Joghurt etc. streuen
     
    DikDiklein gefällt das.
  9. SilverWings

    SilverWings Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    126
    Hi nele
    also unser Goldbär
    - hatte Pinselohren, war aber kein Luchs
    - hatte Eulenohren, war aber keine Eule
    - hatte Vorfahren auf der anderen Seite des "großen Teiches"
    - trug Pelz, den Jahreszeiten angemessen (aber nur den eigenen!)
    - war entschieden figurfreundlicher wie die bunten Kumpel von Haribo
    - hat dafür gesorgt, daß seine Dosiline diverse "Fortbildungsprogramme nicht nur in Sachen Gesundheit" absolviert hat
    - fand Menschen entschieden sympathischer wie ich ... (und hat mir gezeigt, daß es auch nette Zweibeiner gibt)
    - hat in seiner leider viel zu kurzen Lebenszeit von nicht mal 10 Jahren (3 chronische Gesundheitsprobleme waren eben mindestens eines zuviel) unauslöschliche Spuren in mir hinterlassen - und das ist gut so ...

    http://www.forestsprite.de/03-2-5c_...forestsprite_charly_II_foto_2_wo_bis_6_wo.htm

    (Da war er wirklich noch klein und beim Züchter - ein paar mehr Fotos kannst du finden, wenn du dem Link jeweils unten auf der Seite folgst.)

    Er hatte etwas an sich, womit er die Menschen berührte:
    egal ob klein, alt oder gehandikapt - er wußte ganz genau, wann er noch sanfter wie sonst zu einem Menschen sein mußte.

    Charlybär ist jetzt schon über 12 Jahre tot - und es hat sehr lange gedauert, daß ich mir verziehen habe, daß ich anderen mehr vertraut habe wie mir selber.
    Und er dafür bezahlt hat ...

    Mit Charly hat mich viel mehr verbunden wie mit den meisten Menschen (genau genommen ist das eigentlich immer noch so).

    Unsere Waldgeister sind jeder für sich ein besonderes Geschenk gewesen ...

    Schmunzel - ohne die 3 hätte ich nicht annähernd so viel über Ernährung (und vieles andere) gelernt. Und auch darüber, wie wichtig es ist, auch auf seinen Bauch zu hören und ihn nicht in die Ecke zu schicken nach dem Motto "Ruhe da hinten - hat dich irgend jemand nach deiner Meinung gefragt?!"
    Für mich hätte ich nämlich längst nicht so einen Aufwand getrieben damals :whistling:

    Wie war das: so lange ich noch dazu lerne, gibt es Hoffnung:smilie girl 007:
    Über den Tellerrand gucken und mal einen anderen Blickwinkel einzunehmen,
    kann ziemlich hilfreich dabei sein :smilie girl 251:

    Lach - so, daß war das Wort zum Donnerstag auf die harmlose Frage
    "Was ist ein Goldbär":smilie girl 073:
     
    #8 SilverWings, 18.07.2018
    wolfsstern und Antii gefällt das.
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. SilverWings

    SilverWings Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    126
    Hallo Bababa und Nele40

    Brennessel-Tee aus getrockneten Blättern finde ich eher grenzwertig,
    aber aus frischen ist das ein ganz anderer Schnack. Den mag dann sogar mein Mann. Okay, Smoothies mit Grünzeug drin ist leider so gar nicht seins (dann ist die Rede von Kompostduft :rolleyes:), aber ich experimentiere da gerne.
    Und Brennesselsamen finde ich auch lecker - die schmecken auch super auf Quark und Co.
    Gundermann sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch eine Kostprobe wert.
    Und was ich auch spannend fand: ich habe jetzt mehrere Jahre hintereinander immer wenigstens ein Kraut gehabt, was besonders viel auf einmal in meinem Garten auftrat. Ziemlich passend zu meinem jeweiligen "(Jahres)Thema".
    Lach - ich weiß noch wie baff ich war, als mir aufging, daß die hübschen silber-weißen Sternblüten, die auf einmal vermehrt bei mir im Garten auftauchten, der Bachblüte Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern = Ornithogalum umbellatum) gehörten :smilie girl 232:.
    Was man auch essen kann, sind im Frühjahr viele junge Blätter: Birkenblätter oder auch die von Linden zum Beispiel.
    Mal sehen, heute habe ich über Fernleihe diverse Bücher zu dem Thema bestellt.
    Bin schon neugierig, welche mir so gut gefallen, daß sie bei mir einziehen sollen:smilie girl 073:
    Gute Nacht wünschen Herr Knupf und seine Dosiline
     
    #9 SilverWings, 18.07.2018
  12. Bababa

    Bababa Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2017
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    49
    Hallo SilverWings,

    wenn wir schon bei jungen blättern sind da kommt mir gleich in den Kopf Löwenzahn… super der Salat der draus gemacht wir…
     
Thema:

Kräuter & Co zum Abnehmen

Die Seite wird geladen...

Kräuter & Co zum Abnehmen - Ähnliche Themen

  1. Kräuterhexen tauschen sich aus

    Kräuterhexen tauschen sich aus: hallo ihr motivierten , ich interessiere mich sehr für den umgang mit kräutern und gewürzen .... deren geschichte , herkunft , anbau, wirkung...
  2. Buntes Möhren - Kräuter - Omlett

    Buntes Möhren - Kräuter - Omlett: Zutaten: 500g Möhren 3 rote geschälte Zwiebeln 1 rote Chilischote 1 stk. Ingwer ( 40g ) 1 Bund Kerbel 1 Bund Estragon 1 Bund Koriander 8 Eier 5...
  3. Gemüsepfanne mit Kräuter-Käse-Soße

    Gemüsepfanne mit Kräuter-Käse-Soße: Zutaten für 4 Personen: 300 g Hühnchenbrust 1 Zucchini 1 Aubergine 400 g gelbe und rote Paprikaschote 2 Tomaten 1 Zwiebel 1 EL Olivenöl 250 ml...
  4. Kräuter-Lachs

    Kräuter-Lachs: 6 Portionen 1 Lachsseite ohne Haut (Mittelstück, ca. 1 kg) Fett für Blech oder Form 1 gelbe und 1 rote Paprikaschote 1 Aubergine 1 Zucchini 4...
  5. Neunkräutersuppe

    Neunkräutersuppe: Bei meinen Recherchen bezüglich Kräuter bin ich vor einiger Zeit auf die folgende Suppe gestossen, die so oder ähnlich schon unsere Vorfahren im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden