1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

"In der Weihnachtsbäckerei... "

Diskutiere "In der Weihnachtsbäckerei... " im Kuchen und Gebackenes Forum im Bereich Rezepte zum Abnehmen; Huhu ihr lieben, es geht ja schon wieder mit großen schritten auf weihnachten zu... :wideyed: habt ihr lieblingsrezepte für kekse/plätzchen? Würd...

  1. Flipsi

    Flipsi Guest

    Huhu ihr lieben,
    es geht ja schon wieder mit großen schritten auf weihnachten zu... :wideyed:
    habt ihr lieblingsrezepte für kekse/plätzchen? Würd mich auf anregungen freuen :)
     
  2. Anzeige

  3. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Kartoffellebkuchen:
    Zutaten für ca. 60-70 Stück
    250 g Kartoffeln
    3 Eier
    375 g Zucker
    225 g Mehl
    1 Prise Salz
    1 ½ P Päckchen Backpulver
    250 g gemahlene Haselnußkerne
    50 g Zitronat
    50 g Orangeat
    2 Teel. Zimt
    ½ Teel. Nelkenpulver
    oder alternativ
    Lebkuchengewürz
    Kleine Backoblaten 50 mm Durchmesser

    Zubereitung:

    Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, heiß pellen und sofort im Anschluss daran durch die Kartoffelpresse drücken oder mit einer Gabel ganz fein zerkleinern. Dann die Kartoffelmasse erkalten lassen.
    Anschließend die Eier in eine Schüssel geben und mit dem Mixer schaumig rühren. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und warten, bis eine cremige Masse entsteht.
    Mehl, Backpulver, Salz, Nüsse, Zitronat, Orangeat und die Gewürze in eine andere Schüssel geben und gut vermischen. Diese Mischung und die erkalteten und zerkleinerten Kartoffeln nach und nach zur Ei-Zuckermasse hinzufügen und gut durchrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
    Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse mit einem Teigschaber gleichmäßig auf die Backoblaten streichen. Diese auf das vorbereitete Backblech setzen.
    Gebacken werden die Kartoffellebkuchen im bei 180°C vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten lang.
    (Tip: Im Heißluftherd kann man gleich mehrere Bleche gleichzeitig abbacken. Hierzu die Temperatur etwa 20°C niedriger einstellen als bei einem normalen Elektroherd.)
    Nach dem Erkalten kann man die Lebkuchen noch verzieren. Hierzu nachfolgend ein paar Anregungen:
    Zum Verzieren bieten sich natürlich unzählige Möglichkeiten, wie z.B. Lebkuchen mit Schokoladenkuvertüre bestreichen und evtl. zusätzlich noch mit kandierten Früchten Mandel- oder Walnußhälften belegen.

    Sehr gut schmeckt auch eine Glasur aus Puderzucker und Zitronen- oder Orangensaft. Auf die feuchte Glasur kann man nach Phantasie noch bunte Zuckerstreußel oder kandierte Früchte aufbringen. Eine weitere Variante besteht darin, etwas Zimt unter die Zuckerglasur zu mischen.
    Aber auch ohne Glasur schmecken diese Lebkuchen schon sehr gut, so dass ein zusätzliches Bepinseln und Verzieren nicht unbedingt erforderlich ist.
     
    Flipsi gefällt das.
  4. Flipsi

    Flipsi Guest

    kartoffellebkuchen - hab ich ja noch nie gehört :wideyed:

    wird auf jeden fall mal ausprobiert, danke dir! (y)
     
  5. RomansPrinzessin

    RomansPrinzessin Guest

    klingt sehr interessant (y)
     
    #4 RomansPrinzessin, 06.11.2013
  6. Felidae

    Felidae Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    9
    Das ist ja mal ein interessantes Rezept.

    Ich weiß noch nicht ganz, wie Kekse in meinen SiS-Plan passen - in den letzten Jahren habe ich dieses einfache Rezept gerne gemacht:

    150 gr Vollkornhaferflocken
    1 Ei
    4 EL Öl
    50 gr Zucker
    2 EL Ahornsirup
    1 TL Backpulver
    etwas Zimt

    Alle Zutaten zu einem Teig vermengen. Wird der Teig nicht fest genug, etwas Mehl hinzugeben. Ofen vorheizen, Kekse mit einem Teelöffel auf ein Backblech häufen und bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen.

    Das Schöne daran ist, dass es wirklich ganz einfach geht und sich die Kekse auch immer wieder variieren lassen: Mal mit Rosinen, mal mit Cranberries, mal kann man etwas gemahlene Nüsse hinzugeben oder geriebenen Apfel (dann braucht das Rezept noch etwas Mehl), oder auch mal Schokoladensplitter...
     
    #5 Felidae, 07.11.2013
    xSchmetterlingx, RomansPrinzessin und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  7. Flipsi

    Flipsi Guest

    hab ich gestern ausprobiert. seeeeehr lecker und super-schnell fertig (y):hungry:
     
    xSchmetterlingx gefällt das.
  8. Felidae

    Felidae Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    9
    Das freut mich :)
     
    #7 Felidae, 11.11.2013
  9. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Glühweinherzen

    Zutaten:
    • 125 g kalte Butter
    • 250 g Zucker
    • 250 g Mehl
    • 1 TL Zimt
    • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
    • 1 Ei (Größe M)
    • 125 ml Rotwein
    • 125 ml Orangensaft
    • 1 Beutel Glühweingewürz
    • 10 g Gelierpulver (z. B. Gelfix Extra 2:1)
    • 175 g Zucker
    • 2–3 EL Puderzucker
    • Mehl zum Ausrollen
    • Frischhaltefolie

    Zubereitung:

    Butter in Stückchen, 75 g Zucker, Mehl, Zimt, Vanillin-Zucker und Ei zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit Wein und Orangensaft aufkochen lassen. Glühweingewürz hineinhängen und je nach Geschmack 3–5 Minuten ziehen lassen. Glühweingewürz entfernen. Saftmischnung aufkochen. Gelierpulver und 175 g Zucker einrühren, weitere 3–5 Minuten kochen lassen. Auskühlen lassen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dick ausrollen. Ca. 36 Herzen ausstechen (ca. 9 cm Ø). Bei der Hälfte der Herzen mit einem kleinen Herzausstecher (ca. 3 cm Ø) kleine Herzen ausstechen. Kekse auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen, nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 8–10 Minuten backen. Auskühlen lassen. Gelee nochmals erhitzen und auf die unausgestochenen Herzen streichen. Übrige Herzen mit Puderzucker bestäuben und darauf setzen. Trocknen lassen.
     
    RomansPrinzessin und Flipsi gefällt das.
  10. Anzeige

  11. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Gefüllte Erdnuss-Prinzen

    Zutaten:

    · 225 g Mehl
    · 50 g Puderzucker
    · 1 Prise Salz
    · 1 Ei (Größe M)
    · 60 g Butter
    · 70 g Erdnuss-Butter (crunchy)
    · 50 g Nuss-Nougat-Creme
    · 25 g Zartbitter-Schokolade
    · halbe Erdnusskerne zum Verzieren
    · Mehl für die Arbeitsfläche
    · Einmal Spritzbeutel oder Gefrierbeutel
    · Backpapier

    Zubereitung:

    Mehl, Puderzucker und Salz mischen. Ei, Butter und Erdnuss-Butter in Flöckchen zugeben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem Ringausstecher mit Wellenrand (5 cm Ø) ca. 50 Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 8-10 Minuten backen. Plätzchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Auf die Hälfte der Kekse in die Mitte je ca. 1/2 Teelöffel Nuss-Nougat-Creme geben. Restliche Kreise daraufsetzen. Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Schokolade in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Plätzchen mit Schokolade und halbierten Erdnusskernen verzieren. An einem kühlen Ort fest werden lassen.
     
    xSchmetterlingx, RomansPrinzessin und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  12. Flipsi

    Flipsi Guest

    wurden gestern getestet und für sehr gut befunden :) (y)
     
Thema:

"In der Weihnachtsbäckerei... "

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden