1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Gesund abnehmen Ich freu mich drauf

Diskutiere Ich freu mich drauf im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Hallo mein Tagebuch, heute ist der erste Eintrag. Vor nun 7 tagen habe ich angefangen, mein Leben umzustellen und ich habe es mir wirklich...

  1. Runter mit den Kilos

    Runter mit den Kilos Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    16
    Hallo mein Tagebuch,
    heute ist der erste Eintrag. Vor nun 7 tagen habe ich angefangen, mein Leben umzustellen und ich habe es mir wirklich schwieriger vorgestellt. Ich dachte, dass ich mit Hunger und Kreislaufproblemen rechnen müsste und dazu noch mit Konzentrationsschwäche. Aber nichts davon ist eingetreten.

    Meine Ernährung ist ausgerichtet an dem, was man Körper braucht. Vorher habe ich mich schon vegetarisch ernährt. Ich bin dazu übergegangen, Vegan zu essen. Ich weiß, mein Körper braucht Vitamine, deshalb esse ich Gemüse der verschiedensten Art. Mein Körper braucht Ballaststoffe, deshalb esse ich gesundes Brot, welches ich mir selbst backe. Ich brauche Proteine und deshalb esse ich ein wenig Hülsenfrüchte. Und mein Körper braucht gesunde Fette, deshalb ist auch jeden Tag eine einzige Walnuss dabei. Mein Trick ist es, zu dem Brot dazu zu trinken. Ein Bissen vom Brot (mit ganz wenig Margarine und Gemüse oben drauf) und mindestens 7 große schluck Wasser dazu. Das wiederhole ich, bis ich das Brot aufgegessen habe. Ich esse und trinke langsam, damit ich meinen Magen und meine Nieren nicht überfordere. Ich gestehe mir zwei Scheiben pro Mahlzeit zu, schaffe durch das Wasser aber nur eine davon.

    Im Moment sieht mein Plan in etwa so aus: (und ich komme damit gut aus)
    Gegen 11.30 Uhr 1 Scheibe Brot mit ganz ganz wenig Margarine und verschiedenem Gemüse drauf. Dazu 1,5 Liter Wasser. Dazu manchmal auch noch 1 Kohlrabi oder ähnliches. Mein Gemüse ist sehr verschieden. Mir sagte meine Ernährungsberaterin, dass man am Besten bunt essen sollte (Gemüse mit verschiedenen Farben), weil sie verschiedene Nährstoffe enthalten. Also gibt es wahlweise: Tomate, Gurke, Rettich, Schnittlauch, Kopfsalat, Paprika und vieles mehr auf´s Brot oder dazu.

    Gegen 13.45 Uhr (Pause auf der Arbeit) gibt es die nächste Scheibe Brot und wieder 1,5 Liter Wasser.

    Am späteren Nachmittag esse ich dann eine Hand voll Erbsen (wegen Proteine) und eine Nuss. Dazu nehme ich einen Löffel Kräuterblut aus dem Reformhaus. Das sind gepresste Pflanzen, die die verschiedensten Nährstoffe haben, aber auf ganz natürliche Weise.

    Meine letzte Mahlzeit esse ich um 17.30 Uhr. Ich esse viel Gemüse und zum satt werden auch Brot. Dieses Mal 2 Scheiben Brot, um richtig satt zu sein für die Nacht.
    (Also 4 Scheiben Brot am Tag) Ich trinke meine letzte Flasche mit 1,5 Liter Wasser direkt dazu.

    Mein Langzeitwert (Zucker) ist in den letzten Tagen richtig gut gesunken und auch mein Nüchternwert ist besser geworden. Ich sag der Diabetes den Kampf an. Yeah.

    Abgenommen habe ich seit den 7 Tagen insgesamt 4 Kilogramm. Aber ich habe erst später mit dem Ticker angefangen. Seit dem Ticker sind es 1,4 Kilogramm. Manchmal schwankt meine Waage, weil ich wegen dem Wasser, dass ich trinke, nicht so ganz sicher sein kann, wie viel ich wiege. Deshalb möchte ich nicht mehr täglich wiegen, sondern lieber Abstand dazwischen haben. Sonst ist es nicht so aussagekräftig.

    Ich merke, wie sich mein Körper verändert. Ich kann noch keine Veränderung der Figur erkennen, dafür ist es noch zu früh. Aber mein Körper entgiftet gerade und ich sehe aus, wie ein Streuselkuchen, weil das Gift meines Körpers aus allen Poren kommt.

    Aber mir ist es das wert.

    Ich hatte heute ein Erlebnis, was mich sehr verändert hat. Ich muss ja immer meine Flaschen Wasser mit zur Arbeit schleppen. 3 Kg sind es eigentlich nur. Aber sie sind so schwer in der Tasche und lasten auf meinem Nacken bzw. Schultern. Da wird mir schnell klar, was die 50 Kilo zu viel für meinen Körper bedeuten. Das will ich mir nicht mehr antun. Wirklich nicht. Damit ist jetzt Schluss. Es ist wirklich eine wichtige Erfahrung, mal für sich zu realisieren, wie viel man sich auflädt mit dem Gewicht und was das bedeutet, abzunehmen. Da weiß man jedes Kilo weniger noch viel mehr wert zu schätzen.

    Thema Frustration, was ja oft ein Thema ist beim Abnehmen...Im Moment gibt es noch keinerlei Frust nur die Vorfreude auf ein neues Leben, welches ich damit starte.
    So mein liebes Tagebuch. Das war´s erst einmal für heute. Ich hoffe, ich kann dich bald mit schönen neuen Daten über Gewichtsverluste und Erfolge füttern. *gg*

    Bis bald,
    Deine Steffi
     
    #1 Runter mit den Kilos, 22.03.2019
    kriwo53, daisy234, koala5 und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ich freu mich drauf. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.245
    Zustimmungen:
    20.764
    Ich richte mich hier mal häuslich ein; ich bin gespannt, wie dein Plan gelingt.

    [​IMG]

    Hat ja schon toll angefangen! Mach weiter so! :thumbsup:
     
    #2 FrauEigensinn, 22.03.2019
  4. Tabeasmama

    Tabeasmama Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    836
    Hallo Steffi,

    schön das Du nun ein Tagebuch eröffnet hast. Ich weiß jetzt nicht, ob es von Dir gewünscht ist meinen Senf abzugeben, aber wenn nicht, dann ignoriere den restlichen Beitrag einfach.

    Isst Du jeden Tag so? Also 4,5 Liter Wasser, 4 Scheiben Brot mit Gemüse, etwas Erbsen/Nuss. Ohne es jetzt auszurechnen dünkt mir das (auch zum Abnehmen) viel zu wenig und auch eintönig. Was sagt denn Deine Ernährungsberaterin zu deinem Essplan?

    Was mich auch interessiert ist die Frage, was Dich dazu bewogen hat auf vegan um zu stellen?.
    Du schreibst das sich Dein Langzeitwert innerhalb der kurzen Zeit deutlich verbessert hat. Der Umfasst doch aber die letzten 3 Monate oder irre ich mich da? Wenn ich es jetzt richtig interpretiere hast Du aktuell 3 primäre Ziele: abnehmen, vegane Ernährung und Kampf gegen den Diabetes. Sicherlich alles gute Ziele - aber deine Mahlzeiten stimmen mich ehrlich gesagt etwas nachdenklich. Klingt so ein wenig nach " so wenig wie möglich und nur so viel wie uuunbedingt nötig".
    Aber nehmen wir mal an, Du nimmst die nächsten Wochen/Monate damit gut ab. Wie geht's dann weiter wenn es ans Gewichthalten geht?
    Wie ist es denn mit der Ernährungsberatung. Seht Ihr Euch über einen längeren Zeitraum immer mal wieder oder war das ne einmalige Beratung? Wird das ganze engmaschig ärztlich überwacht?

    Ohgott...Liebe Steffi ich hoffe ich erschlag Dich mit meinen ganzen Fragen nicht. Wie gesagt wenns Zuviel/unerwünscht ist, ignorier es einfach :-)

    LG

    Tabeasmama
     
    #3 Tabeasmama, 22.03.2019
  5. Runter mit den Kilos

    Runter mit den Kilos Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    16
    Hallo liebe Tabeasmama,
    du kannst hier gerne schreiben :) Wegen meinen Langzeitwerten: das bedeutet, dass ich vor kurzem beim Arzt war und habe gesehen, dass sie sich verbessert haben zum letzten Besuch mit Langzeitwert. Was mich bewogen hat, vegan zu essen, ist, dass ich es mir schon lange vorgenommen habe, aber aus finanziellen Gründen nicht erlauben konnte.

    Der Grund, warum ich das erst einmal so handhaben möchte mit der Situation, um meinen Kopf umzustellen. Das hat mir beim letzten Mal auch geholfen. Sonst baut sich hier und da was ständig in den Tagesablauf ein, was da nicht hingehört. Wenn man das im Kopf verankert hat, was man will (und es braucht ja eine Weile, bis es ganz tief ankommt), dann- so ist es für mich, kann ich mich hinterher besser darauf einstellen.

    Ich habe im Moment weder Hunger noch Appetit auf andere Dinge. Ich esse ganz viel verschiedenes Gemüse. Alles, was man so im Regal im Laden so finden kann. Ich werde mir noch vegane Rezepte raussuchen mit der Zeit. Ich habe das mit meinem Arzt so besprochen und er sagte, so lange ich für das alles sorge soll ich es gerne eine Weile so machen, wie ich es brauche. Wir schauen dann, wie der Körper darauf reagiert.

    Es stimmt, im Moment esse ich so wenig wie möglich, weil es einfach wichtig ist, die Kilos nicht noch länger mit mir rum zu schleppen. Das ist aber nicht nur aus optischen Gründen so der Fall. Meine Werte sind Katastrophal und ich bin gesundheitlich gerade noch nicht aus der Gefahrenzone. Meine Leberwerte sind echt krass. (fettleber etc)...Diese fast Fastenkur soll meinem Körper helfen, sich davon zu befreien. Auf Dauer ist das nicht die einzige Lösung. Es soll wieder ein normales Essverhalten entwickeln. Ich werde das jetzt 4 Wochen so machen und dann sehen wir uns die Werte an und besprechen den nächsten Schritt. Ich muss diese Reißleine auch ziehen, weil ich riesiges Risiko habe für schlaganfall und Herzinfarkt. Mein Herz macht mir manchmal schon Probleme. Und wenn ich wegen meinem Knie nicht bald richtig Gewicht verliere, brauche ich eine OP.
    Mein Arzt hat mir noch einmal richtig ins Gewissen geredet, das auch durchzuhalten. Mit meiner Ernährungsberaterin, die in der gleichen Praxis arbeitet, habe ich auch geredet. Sie riet mir, einmal in der Woche normaleres Essen einzuschieben, dann wäre alles gut. Ich schaue mal, wie ich ihren Rat vernünftig einbauen kann.

    Wenn alles gut so ist, so meine Ernährungsberaterin, kann ich das noch weitere 4 Wochen so machen- und dann treffen wir uns wieder und stellen einen finalen Ernährungsplan auf, nach dem ich dann koche und esse. Das bedeutet, dass wir zusammen richtig Rezepte raus suchen, die passen.
    Aber sie denkt auch, dass das erst einmal gut so ist, wenn ich damit in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht habe. Der Vorteil ist, dass sie auch Veganerin ist und sich auskennt. Ich lebe seit meinem 4. Lebensjahr schon vegetarisch, weil ich nicht ertragen konnte, ein totes Tier zu essen (nachdem mein Lieblingshuhn in der Suppenschüssel gelandet ist). Seit vielen Jahren versuche ich, Tierprodukte zu vermeiden, aber Ersatzprodukte waren immer ziemlich teuer. Ich muss mal sehen. Ich mache mich da mal auf die Suche nach neuen Möglichkeiten.

    So, jetzt geht es an einen langen Spaziergang :) Das wetter ist gut, dass muss ich ausnutzen. Liebe Grüßé aus Schleswig.
     
    #4 Runter mit den Kilos, 22.03.2019
  6. ginameeri

    ginameeri Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    30
    Huhu Steffi,

    hab dich wieder gefunden, dank FrauEigensinn.

    Hab gelesen dass du dich vegan ernährst. Da kann ich nicht mitreden ich esse fast alles.

    Ich finde auch das du sehr wenig isst, aber ich weiß auch das es wichtig ist das sich auf der Waage etwas bewegt und zwar endlich in die "richtige" Richtung. Aber mit einer Ernährungsberaterin an deiner Seite wirst du es schaffen.

    Auch ich komme selten über 1000 Kalorien am Tag. Hab mich echt erschrocken als ich angefangen habe hier Ernährungstagebuch zu führen. Weil ich eigentlich keine Kalorien zähle, häufig große Mengen selbstgemachte Salate esse und auf jeden Fall eine warme Malzeit an Tag.
     
    #5 ginameeri, 25.03.2019
  7. Runter mit den Kilos

    Runter mit den Kilos Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    16
    Hallo liebe Gina,
    danke für deine Antwort. Ich konnte in den letzten Tagen nicht schreiben, ich hatte so viel um die Ohren...Hört sich gut an dein Plan. Ich mache mir auch schon Gedanken, wie meine Ernährung danach aussehen soll. Ich habe mir schon gute Vegane Rezepte rausgesucht, die ich dann machen kann. Ich esse viel rohes Gemüse, aber auch Salat ansich. Ich verzichte nur auf sowas wie Meis, weil der irre viele Kalorien hat usw. Ansonsten schnurpse sich viel an meinem Gemüse rum, wenn ich am Abend so vor dem Fernseher sitze :) Auf die Waage gehe ich erst Donnerstag wieder. Wegen dem vielen Wasser, was ich trinke, sind die Angaben meist sonst sehr ungenau. Ich muss mich im Moment noch bei meiner Freundin wiegen, weil ich keine eigene Waage habe. Aber ich habe mir jetzt eine bestellt und sie wird wohl Anfang nächster Woche geliefert werden. ( eine mit Fettanteil/Wasseranteil/ Knochenanteil/ und jeglichem Schnick-Schnack)...Mal schauen, wie genau sie alles anzeigt.

    Ich werde jetzt wohl noch 3 Wochen diesen Plan durchziehen und dann schon anfangen, mit meiner Ernährungsberaterin eine neue Ernährungsweise durchzusprechen. Komme bisher aber ohne Hungergefühl, ohne schwindelig-fühlen oder ohne Janker zurecht damit. Am Freitag hätte ich fast gesündigt. Ich wollte mich mit meiner Freundin bei Kochlöffel treffen zum Schnacken und hatte mir vorgenommen, nur ein Wasser zu trinken. Und dann lacht mich da der Vegieburger am Nebentisch an- das war echt hart. Ich habe am Tisch gesessen und vor mich hinmeditiert: "Ich esse den Burger nicht, ich esse den Burger nicht, ich esse den Burger nicht!"...Ich war vielleicht froh, als wir dort weg gegangen sind, um noch ne Runde zu laufen. Ansonsten geht es. :) Ich muss noch ein bisschen weiter arbeiten. Danach ist noch ein langer Spaziergang dran. Das Wetter bis echt der Wahnsinn. Das muss man ausnutzen. Liebe Grüße aus Schleswig
    Steffi
     
    #6 Runter mit den Kilos, 25.03.2019
    Nele123 gefällt das.
  8. romie

    romie Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    3.557
    Hallo Runter mit den Kilos und liebe ginameeri,
    kennt ihr das Buch 'Fettlogik überwinden'?
    Kann Euch vielleicht ein bisschen beruhigen wenn's um die Frage geht, wann man zu wenig isst.
    ich wünsche Euch beiden viel Spaß und Erfolg und freue mich, dass Ihr uns mitnehmt auf Euren Weg!
    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Romie
     
    ginameeri und Puffin9 gefällt das.
  9. ginameeri

    ginameeri Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    30
    romie
    Ich kenne das Buch noch nicht, danke für die Anregung.

    Hallo Steffi,
    ich drücke dir die Daumen für deinen morgigen Wiegetag. Hoffentlich belohnt dich die Waage tüchtig für den Verzicht auf den Burger.
    Wie ich an deinen Diät-Ticker sehe warst zwischenzeitlich schon auf der Waage. Hat sich ja wieder etwas getan. Super!
    Deine neue Waage schon da?
    Mein Wiegetag ist Sonntag.

    Tschüß Gina
     
    #8 ginameeri, 27.03.2019
  10. Anzeige

  11. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.245
    Zustimmungen:
    20.764
    Du kannst es auch online laden und am PC oder kindle lesen.
    UND: du kannst dich online mit der Autorin in ihrem blog austauschen.
     
    #9 FrauEigensinn, 27.03.2019
  12. Tabeasmama

    Tabeasmama Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    836
    Runter mit den Kilos
    und wie schauts aus bei Dir??
     
    #10 Tabeasmama, 31.03.2019
Thema:

Ich freu mich drauf

Die Seite wird geladen...

Ich freu mich drauf - Ähnliche Themen

  1. Ich bin neu und freue mich bei Euch zu sein

    Ich bin neu und freue mich bei Euch zu sein: Ich bin 45 Jahre, 1,72 groß und wiege gefühlte 69-70 kg. Ich habe mir vor Jahren schon abgewöhnt mich auf eine Waage zu verlassen und mich dadurch...
  2. Ich freue mich euch kennenzulernen

    Ich freue mich euch kennenzulernen: Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen: wie ihr alle habe auch ich viele Diäten hinter mir. Bei einer Größe von 164 cm wiege ich zurzeit 79,8 kg....
  3. Habe vorhin das Buch von Daniel bestellt und freue mich auf den Start nächste Woche

    Habe vorhin das Buch von Daniel bestellt und freue mich auf den Start nächste Woche: Hallo Zusammen! :) Ich bin 59 J. und möchte/sollte unbedingt abnehmen (106 kg/1,66 cm). Leider bin ich diätgeschädigt. Im Frühjahr 2012 gesellte...
  4. Ich freue mich so!

    Ich freue mich so!: Hallo liebe Dukaner! Habe seit heute 88 kg, sieht nach viel aus, aber es ist für mich eine Superzahl,/mit 100 kg habe ich mir gewünscht 88 kg zu...
  5. hu hu, ich freu mich nen Wolf....

    hu hu, ich freu mich nen Wolf....: Hallo, ich freu micht total.Es geht abwärts....also mit dem Gewicht......grins.... Ich musste das mal loswerden. Endlich unter 90...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden