1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Die Sache mit dem Hungerstoffwechsel

Diskutiere Die Sache mit dem Hungerstoffwechsel im Ernährung und Diät - Allgemeines Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Tja, da haben wir nun jahrelang gehört, dass es den Hungerstoffwechsel nicht gibt, dass das ein Märchen ist. Und jetzt zeigt eine nagelneue...

  1. teetrinkerin

    teetrinkerin Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2015
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3.541
    Tja, da haben wir nun jahrelang gehört, dass es den Hungerstoffwechsel nicht gibt, dass das ein Märchen ist. Und jetzt zeigt eine nagelneue Studie, dass da evtl. doch etwas dran ist.
    http://www.nytimes.com/2016/05/02/health/biggest-loser-weight-loss.html?_r=3

    Die Studie ist natürlich nicht repräsentativ, weil sie nur die ehemaligen Teilnehmer der TV-Serie "The biggest Loser" untersucht hat. Aber die Ergebnisse sind so beunruhigend, dass die Ärzte dringend weiteren Forschungsbedarf sehen. Das Original der Studie gibt es übrigens HIER

    Wer nicht so gut Englisch kann, sollte den Text durch den Google-Übersetzer jagen, er ist nämlich wirklich interessant. Für die Ungeduldigen hier das kurze Fazit (mehr gibt es dt. Seiten auch nicht, zB hier):
    Wer längere Zeit weit unter seinem Grundumsatz isst, der verlangsamt seinen Stoffwechsel dauerhaft.
    Wobei "längere Zeit" durchaus so kurz wie 4 Monate sein können - und "dauerhaft" meint wirklich dauerhaft, zumindest aber einige Jahre.

    Die Ärzte haben die Teilnehmer der Serie mehrere Jahre begleitet und dabei festgestellt, dass fast alle wieder zugenommen hatten. Und die meisten nicht nur ein paar Kilo, sondern sie hatten ihr altes Gewicht oder sogar mehr. Und auch noch nach mehreren Jahren war der Stoffwechsel im Schnitt ca. 500 kcal niedriger als für die Altergruppe und die Körpergröße normal (die Zahlen stehen unter/bei den Fotos).
    Diese 500 kcal gelten natürlich PRO TAG. Bei einem so extrem verringerten Bedarf ist es kein Wunder, dass diese Menschen wieder zunahmen.

    Hier sind auch noch interessante Berichte zu "The biggest Loser" zu finden. Was es da zu lesen gibt, hat mich ehrlich schockiert. In der Serie war es wohl (den ehemaligen Teilnehmern nach) so, dass die Ernährung auf weit unter 1000 kcal pro Tag lag - je weniger, desto besser. Sogar Abnehmpillen mit Ephedrin, um den Hunger nicht zu verspüren, sollen den Kandidaten angeboten worden sein.
    Und dazu der extreme Sport - bis zu acht Stunden am Tag Powersport, der wohl eher auf Leistungssportler als auf dicke, unfitte Menschen zugeschnitten war. Wenn jemand vor Überanstrengung erbrochen hat, soll der Kommentar des Trainers gewesen sein: Toll, jetzt hat dein Körper weniger Kalorien um noch fetter zu werden.

    Die Ärzte sagen, dass es ja bekannt war, dass der Körper nach einer Abnahme Zeit braucht, um den Stoffwechsel wieder zu normalisieren. Deshalb ist ja auch immer der Rat, noch ein Jahr nach der Abnahme sehr vorsichtig zu sein, damit man nicht wieder zunimmt. Aber dass der Körper, bzw. der Stoffwechsel, so schwer geschädigt sein kann, damit haben die Ärzte nicht gerechnet. Und es beweist, dass die Theorie vom "Hungerstoffwechsel" doch nicht so falsch ist.

    Okay, bei TBL wird mit extremen Kalorien-Defiziten gearbeitet: 1000 kcal oder weniger zu sich nehmen, dazu extrem viel Sport - da dürfte das tägliche Kal-Def 4000 kcal und mehr sein. Ich habe mal nach ungefähren Durchschnittwerten für den Kal-Verbrauch bei den Sportarten geschaut, die die BL machen - bei 8 Std. Sport täglich, dürften da mindestens 5000 kcal zusammenkommen.
    Das da von gesundem Abnehmen (oder überhaupt von Gesundheit) nicht mehr die Rede ist, dürfte jedem klar sein.

    Und gerade, wo ich mit den Links im Gepäck hier ins Forum komme, weil ich denke, dass es für Nele123 und mich eine Erklärung sein könnte, fallen mir diese Sätze von Tauchbine ins Auge:

    Die magischen 6 Monate? Ich bin jetzt zu faul zum suchen - aber gibt es diese 6 Monate auch bei anderen?
    Eine andere magische Zahl (bei der ich Nele und mich im Kopf hatte):
    Die Ärzte der Studie sagen, dass eine langsame Abnahme von 1 bis 2 Pfund pro Woche gesund ist und dass dabei der Stoffwechsel vermutlich nicht dauerhaft, sondern nur kurzfristig "einschläft".

    23 kg = 56 Pfund -> das ist die gesunde Abnahme für ein ganzes Jahr. Da ist es doch klar, dass der Körper an dieser Stelle STOPP schreit und erstmal Pause macht. Da wir ja vermuten, dass es am Essen nicht liegen kann, muss es also etwas anderes sein. Also vielleicht doch der Stoffwechsel?

    Klar, wir alle (zumindest die, die länger als ne Woche hier sind *lach*) machen nix Extremes. Weder schränken wir unsere Kcal so drastisch ein, noch machen wir extremen Sport (wir sind ja schon glücklich, wenn wir überhaupt den Hintern hoch kriegen). Also dürfte die Gefahr, dass wir unseren Stoffwechsel dauerhaft schädigen recht gering sein.

    Aber trotzdem erklärt das (für mich zumindest) einiges. Und lässt mich beruhigt weitermachen - ohne Stress.
     
    #1 teetrinkerin, 01.06.2016
    Colin, Tauchbine, mutzelie und 2 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

  3. Nele123

    Nele123 Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    8.608
    Zustimmungen:
    7.044
    TBL fand ich schon immer abartig, dass es so schlimm ist, hätte ich aber nicht gedacht..............
    Ich bin ja auch ziemlich genau bei 23 kg angekommen, das wäre dann eine Erklärung :)
    Außerdem hatte die Analysewaage ja eine Differenz von gut 10 kg errechnet. Ich meine auch da was im Hinterkopf zu haben, dass es dann gerne mal zu einem Abnahmeplateau kommt.

    Gut, wir werden uns in Geduld üben.

    Was immer das auch sein mag :D
     
    #2 Nele123, 01.06.2016
    teetrinkerin gefällt das.
  4. Smarty1963

    Smarty1963 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2016
    Beiträge:
    1.768
    Zustimmungen:
    4.062
    Liebe teetrinkerin, danke für diesen interessanten Bericht.(y)
    Ich mache mir schon auch Gedanken über den Jojo.
    Mit Almased habe ich die vergangenen 8 Wochen ca. 1,5kg/Woche abgenommen.
    Da bin auch ich Jojo gefährdet.:(
    Ich esse im Moment noch ca. 100 bis 200 Kalorien unter meinem Grundumsatz.
    Einzigster Trost für mich, meine Ausgangswerte sind mit denen dieser armen stark Übergewichtigen nicht zu vergleichen. Deshalb hoffe ich, Erfolg zu haben und mein Gewicht dauerhaft halten zu können.
    In dieser Sendung The biggest Loser wird das Leid und die Verzweiflung dieser Menschen schrecklich ausgenutzt, da zählt doch nicht der Mensch, da geht es nur um Quoten.
    Würde es sich um Tiere handeln, die so zur Schau gestellt und erniedrigt würden, hätten Tierschützer längst für ein Ende dieser Sendung gesorgt.
    Ich habe diese Sendung nur einmal teilweise gesehen und mich schrecklich aufgeregt, dass in Deutschland so etwas möglich ist.
    Es liegt an uns das abzustellen, wenn kein Interesse vorhanden ist, die Quoten nicht stimmen, muss auch niemand diese Qualen über sich ergehen lassen.
     
    #3 Smarty1963, 01.06.2016
  5. Antii

    Antii Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2014
    Beiträge:
    5.720
    Zustimmungen:
    6.468
    Ich hatte ja auch nach 6 Monaten letztes Jahr ein längeren Stopp. Dann ging es noch mal weiter bis ich auch die magischen 23 kg erreicht hatte. Naja wie ihr ja wisst sind davon nur noch 15-16 kg übrig.
    Mit den geringeren kcal Bedarf kann ich auch bestätigen. Normal sollte ich 1800-2000kcal zu mir nehmen um mein Gewicht zu halten. Wenn ich das mache nehm ich permanent zu. Um mein Gewicht zu halten darf ich nicht mehr als 1800kcal haben. Um abzunehmen denke ich solten es irgendwas zwischen 1400-1600 liegen. Das teste ich gerade aus. Mit ausrechnen lieg ich immer höher und dann nehm ich nur wieder zu. Das war ja das Problem was ich im Februar und März hatte. Da ich aber früher schon immer wenig gegessen habe, würde das ja die Theorie unterstreichen das mein Stoffwechsel niedriger ist. Hm egal ich komme mit den 1500-1600kcal gut klar. Und,wenn es ein Tag mal mehr ist gibt's den nächsten wieder weniger.
    Dann will ich jetzt mal hoffen das mein jetziger bereits über 5 Monate anhaltende Stopp nun mal ein Ende hat.
     
  6. Nele123

    Nele123 Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    8.608
    Zustimmungen:
    7.044
    Habe jetzt den ganzen Artikel gelesen.
    Ich denke auch, dass es eine Studie bräuchte, die "Normalabnehmer" wie uns als Studienobjekt hat. So wie bei TBL abgenommen wird, kann das (zum Glück) nicht als Standart genommen werden.
     
    #5 Nele123, 01.06.2016
  7. teetrinkerin

    teetrinkerin Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2015
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3.541
    Ich habe so etwas befürchtet, Antii - und ich finde es einfach nur doof :(
    Durch meine nicht erkannte SD-Unterfunktion habe ich ja auch jahrelang unter meinem Grundumsatz gegessen, mit dem Resultat, dass ich jetzt extrem aufpassen muss. Zum Glück gibt es ja viele leckere Dinge, die gut satt machen, sodass wir trotzdem glücklich und zufrieden essen und leben können. Nur sorglos geht halt nicht.

    Smarty1963 - du machst ja Almased und da sind die Vorgaben ja ziemlich strikt und genau - und genau damit es funktioniert es sehr gut. Was ich mich halt frage: wie sieht es bei den Almasedlern, die viel Gewicht damit reduziert haben (also 20 kg und mehr) nach ein paar Jahren aus?

    Für mich kommt nach dieser Studie auf jeden Fall nichts mehr in Frage, was den Grundumsatz unterschreitet. Wobei ich natürlich nicht einmal genau weiß, wo mein Grundumsatz liegt. Auf jeden Fall ist er nicht so hoch, wie er sein sollte und wie es die ganzen Rechner für mich ausrechnen. Ich vermute, dass er so 150 bis 200 kcal darunter liegt - und auch wenn das nicht viel klingt, es ist verdammt viel

    Zitat von der Seite:
    “We eat about 900,000 to a million calories a year, and burn them all except those annoying 3,000 to 5,000 calories that result in an average annual weight gain of about one to two pounds,” he said. “These very small differences between intake and output average out to only about 10 to 20 calories per day — less than one Starburst candy — but the cumulative consequences over time can be devastating.”

    "Wir essen ungefähr 900.000 bis eine Million Kalorien pro Jahr und verbrennen alle bis auf diese ärgerlichen 3000 bis 5000 Kalorien, die eine durchschnittliche Gewichtszunahme von ein bis zwei Pfund ausmachen" sagt er (Dr. Rosenbaum). "Diese sehr kleine Unterschied zwischen Einnahme und Verbrauch macht im Durchschnitt nur 10 bis 20 Kalorien pro Tag aus - weniger als Starburst Bonbon (so etwas wie Maoam - eins davon!) - aber die Auswirkungen können im Laufe der Zeit verheerend sein."


    Diese Studie wird jetzt gemacht, Nele123 - und ich bin schon gespannt, was die ergibt.
     
    #6 teetrinkerin, 01.06.2016
    papayahuhn gefällt das.
  8. Anzeige

Thema:

Die Sache mit dem Hungerstoffwechsel

Die Seite wird geladen...

Die Sache mit dem Hungerstoffwechsel - Ähnliche Themen

  1. Almased Diät-ein Märchen oder die Tatsache?

    Almased Diät-ein Märchen oder die Tatsache?: Heute starte ich mit Almased. Will einfach Zeug und mich selbst testen, ob es wirklich funktioniert. Gewicht ist 75,4 kg, Größe- 164 cm.
  2. Die Sache mit dem Brot...

    Die Sache mit dem Brot...: Hallo an alle Dukaner hier im Forum, ;) Hab mal nach langer Inaktivität ein paar Threads durch gestöbert und den Thread mit dem "Eiweißbrot"...
  3. Nella's Tatsachentagebuch

    Nella's Tatsachentagebuch: Guten Morgen, lange war ich nicht mehr hier :o Wir haben angefangen, unser Haus zu bauen und obwohl es ein "rundum-sorglos" Paket sein sollte in...
  4. eiweißbrot - wirklich so ne feine sache???

    eiweißbrot - wirklich so ne feine sache???: guten tag! nachdem ich sonst immer vollkornbrot gekauft habe und damit eigentlich auch ganz zufrieden war hab ich in der bäckerei meines...
  5. Nella's Tatsachentagebuch

    Nella's Tatsachentagebuch: Gestern bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe mich direkt registriert. chon länger - ziemlich länger - bin ich mit meinem Gewicht unzufrieden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden