1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Gesund abnehmen Back to the roots

Diskutiere Back to the roots im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Hallo :) Nach ein paar Monaten Auszeit im Thema Abnehmen, habe ich nun wieder den Entschluss gefasst, dass es mal wieder an der Zeit wäre ;)...

  1. Lady Jolie

    Lady Jolie Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    334
    Hallo :)

    Nach ein paar Monaten Auszeit im Thema Abnehmen, habe ich nun wieder den Entschluss gefasst, dass es mal wieder an der Zeit wäre ;) Leider hat sich mein Körper vor einiger Zeit auch eine Auszeit genommen, was das Kapitel Gesundheit angeht. Wollte ich in 2015 doch wieder richtig durchstarten, meine Ziele verwirklichen und hart dafür arbeiten, plagt mich seit geraumer Zeit ein Wehwehchen nach dem anderen und es will irgendwie kein Ende nehmen. Somit bringe ich es in diesem neuen Jahr schon auf schlappe 20 Arztbesuche.

    Sowas stresst natürlich total, macht keine Freude, raubt Zeit und Kraft und ist natürlich nicht förderlich für den Heilungsprozess. Aktuell liege ich wieder krank Zuhause, genervt von meiner Lebenssituation und sehne mich nach meinem alten Leben. Wenn ich zurück blättern müsste, wo ich eine schöne, zufriedene Zeit hatte und wo die Wurzel allen Übels begann, dann würde ich sagen, war die Zeit letztes Jahr im Sommer sehr schön und nach dem Marathon (falls sich noch jemand erinnert) ging es allmählich bergab, vor allem mit meiner Motivation.

    Also muss ich mich jetzt erinnern, was ich "damals" alles getan habe, damit es mir so gut ging. Es ist gar nicht so einfach, sich zurück zu erinnern, wenn man zwischendurch immer wieder mal die Ernährung oder das Fitnesskonzept umgestellt hat. Und ehrlich gesagt kann ich mich nur noch sehr wage daran erinnern, was ich alles getan habe. Ich weiß nur noch, ich lebte nicht vegan (als ich mich hier in diesem Forum vorstellte, tat ich dies, mittlerweile aber auch nicht mehr), aß weitestgehend ausgewogen, ergänzte wegen des Sportpensums trotzdem noch das eine oder andere Mittelchen, war mindestens 3 mal die Woche laufen, zählte Kalorien und gönnte mir auch immer mal was. Gut, da konnte ich mir bei meinem hohen Energieverbrauch auch einiges erlauben.

    Jetzt ist das leider nicht mehr so, mein Verbrauch ist durch meine Untätigkeit und Demotivation stark nach unten geschraubt, damit verbunden auch diverser Frust und dieser äußert sich wieder in Frustessen, Mangelernährung, gesundheitlichen Folgen, noch mehr Frust, noch mehr essen, noch mehr Gewicht auf den Hüften. Diesen Teufelskreis muss ich nun durchbrechen und ich habe mir wieder viele Gedanken dazu gemacht, die ich gerne nieder schreiben möchte.

    Die Frage ist, wo fange ich an? Verzicht ist immer so eine Sache. Damit ich auf nichts verzichten müsste, müsste ich wieder viel Sport treiben. Da ich aber so lange abstinent in jeder Hinsicht war, müsste ich komplett von vorne anfangen und mir alles wieder aufbauen. Das wird mindestens 3 bis 4 Monate dauern. Also doch erst mal an der Ernährung schrauben. Hier muss ich mich wieder entscheiden, was mir wichtiger ist, meine Frustkilos runter holen oder wieder ein gesundes Verhältnis zum Essen bekommen. Dadurch, dass ich mich wieder auf etwa 62kg hochgefuttert habe, macht es nicht mehr wirklich Spaß, hier und da mal
    zu sündigen. Doch das ging vorher prima, ohne schlechtes Gewissen. Ich denke es wär vernünftig, erstmal wieder zu lernen, in meinem Kalorienrahmen zu bleiben und mich zwar gesund zu ernähren, aber kein schlechtes Gewissen zu bekommen, wenn es mir mal nach etwas anderem schmachtet. In letzter Zeit artete das sehr oft aus, so nach dem Motto, jetzt hast du Schrott gegessen, jetzt ist auch egal und kannst weiter machen.

    Also das will ich jetzt fürs erste mal festhalten:

    Ich muss dringend wieder etwas ändern. Sport treiben, Gesunde Ernährung, nicht mehr über meinen Gesamtumsatz essen und wieder lernen, das sündigen zu genießen :) Eben alles so wie in guten, alten Zeiten :D

    Für's Protokoll noch kurz:
    Größe: ca. 1,66m
    Gewicht: ca. 62kg (werde mich vllt. Samstag mal wiegen)
    Ziel: 56kg
    Kalorien: ca. 1.800kcal durchschnittlich
    55% Kohlenhydrate, 25% Fett, 20% Eiweiß
    Sport (auf lange Sicht): mind. 3 mal wöchentlich Laufen und 2 mal Wöchentlich Krafttraining

    Ich würd mich sehr freuen, wenn ich diesen Weg hier nicht alleine gehen müsste und Gleichgesinnte (wieder)treffe :) !
     
    #1 Lady Jolie, 12.02.2015
    engelhexe gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Back to the roots. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coralie

    coralie Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2014
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    1.261
    Hallo und willkommen zurück

    In einigen Punkten geht es mir wie dir. Auch ich habe eine Auszeit von etwas über 2 Monaten gehabt und ein paar Kilos zugelegt.
    Ich habe mit Yokebe begonnen um von meiner eher ungesunden Essweise runterzukommen. Es fällt mir nicht unbedingt leicht. Mein Ziel ist, wieder mit kzf und reduzierter Kalorienzahl zu leben.

    Selbstverständlich ist zwischenzeitlich mein Sportprogramm auch auf das Nötigste beschränkte geblieben und ich versuche mich zu motivieren, wieder mit dem Krafttraining zu beginnen. Wegen momentaner Rückenprobleme bin ich noch vorsichtig.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Plänen, lass dich nicht unterkriegen

    LG coralie
     
    #2 coralie, 12.02.2015
  4. Fannal 33

    Fannal 33 Guest

    Hallo
    Respekt, dass du es wieder anpackst. Ich geh jetzt im Frühjahr auch wieder laufen. Im Winter ist das ja so ne Sache, gerade bei uns, mit dem Schnee. Ich hab auch an der Ernährung geschraubt. Und mittlwerweile bin ich gut dabei. Mache halt jetzt daheim im Moment Gymnastik, Planks, Kniebeugen. Krafttraining möchte ich auch noch zusätzlich machen.
    Gutes Gelingen und viel Erfolg
     
    #3 Fannal 33, 12.02.2015
  5. engelhexe

    engelhexe Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    4.336
    Hallo Lady Jolie schön dass du wieder da bist.. so wie ich dich kenne, bekommst du das schnell in Griff, aber sei nicht zu ehrgeizig, schau dir mal unsere Puffin9, sie ist so relaxt dabei, sie ist in der Beziehung mein Vorbild, ich neige auch zu übermäßigen Ehrgeiz und der steht einem eher im Wege und macht manchmal krank :-).. also packen es an aber mit Gelassenheit. .
     
    #4 engelhexe, 12.02.2015
    3DevilsMum und FrauEigensinn gefällt das.
  6. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    17.995
    Zustimmungen:
    20.616
    So ist es! An Puffin9 solltet ihr euch ein Beispiel nehmen. Genau mit dieser Ruhe und Ausgeglichenheit hat sie ihr Ziel erreicht und schafft auch noch mehr.
    Euer (übertriebener) Ehrgeiz ist ganz schlecht für eure Psyche. Manche Mitglieder hier, die mit echtem Übergewicht kämpfen, verstehen eure "Sorgen" sicher nicht!

    Entspann dich, Lady Jolie und versuche, ruhiger zu werden.

    Hab viel Erfolg beim Neuanfang!
     
    #5 FrauEigensinn, 12.02.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.12.2015
    gingeri und Antii gefällt das.
  7. Lady Jolie

    Lady Jolie Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    334
    Hallo ihr Lieben,

    ich freue mich über euren Besuch :) Schön, wieder hier zu sein :D

    Ich denke aber nicht, dass ich mit übermäßigem Ehrgeiz zu kämpfen hatte, eher zu wenig. Es mangelte mir schon arg an Disziplin, sonst wäre ich ja in gewissen Momenten auch am Ball geblieben ;) Und wie ich schon schrieb, ich musste mich entscheiden was ich will, auf gut Deutsch gesagt die paar Kilos runter prügeln damit ich wieder in meine Hosen passe, oder wieder ein gutes Verhältnis zum Essen zu bekommen. Ich habe mich für letzteres entschieden und das hat in meinen Augen nichts mit Stress zu tun, damit kann ich mich nicht stressen, weil es da jeden Tag aufs neue darum geht, die Fassung zu wahren statt aus irgendeiner Laune heraus (und sei es pure Langeweile) wieder maßlos zu futtern.

    FrauEigensinn ich verstehe nicht so ganz, was du mit Sorgen meinst? Glaubst du, meine "Sorgen" sind minderwertiger, weil ich mich nicht auf 120kg raufgefressen/gehungert habe? Glaube mir, man kann sich auch in meiner Gewichtsklasse ne Menge kaputt machen, Mangelernährung führt nicht immer zu Übergewicht (was in gewisser Weise auch wieder eine Frage der Disziplin ist), aber in allen Fällen zu gesundheitlichen Problemen, mit denen ich nun auch genauso zu kämpfen habe, wie manch richtig Übergewichtiger.

    Meine Gesundheit ist mir in jedem Fall wichtiger als ein paar Wohlfühlkilos, von daher habe ich beschlossen, erst mal das Essen in den Griff zu bekommen und mich wieder gesund und ausgewogen zu ernähren. Das mit dem Abnehmen kommt dann hoffentlich von alleine wieder als positiver Nebeneffekt, wenn ich wieder zurück zu meinen alten Wurzeln gefunden habe. Hoffentlich ;)
     
    #6 Lady Jolie, 12.02.2015
  8. xSchmetterlingx

    xSchmetterlingx Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2014
    Beiträge:
    2.327
    Zustimmungen:
    1.772
    Herzlich Willkommen zurück im Forum Lady Jolie ! :)
    Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

    Ich glaube FrauEigensinn meint (bitte korrigier mich,wenn ich falsch liege Kathrin), dass es hier einfach Leute gibt, die mit deutlich mehr Übergewicht zu kämpfen haben und die froh wären, wenn sie nur noch 5-10 Kg vor sich hätten! ;)

    Ich bin davon überzeugt, dass du dein Ziel erreichst liebe Lady Jolie ! :)
    Schön,dass du wieder da bist! ;)
     
    #7 xSchmetterlingx, 12.02.2015
    FrauEigensinn gefällt das.
  9. Lady Jolie

    Lady Jolie Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    334
    Hallo Schmetterling :)

    Klar, das glaube ich, dass sie dann froh wären (wäre ich ja auch ;)), aber ich denke das ist kein Grund, dass ich mich dafür rechtfertigen muss, dass ich es eben nicht so weit hab kommen lassen und immer noch gerade rechtzeitig die Reißleine gezogen habe :) Es ist immer alles nur subjektiv, es wird immer jemanden geben, der schlechter dran ist als man selbst. Doch wenn man sich jedem Problem auf dieser Welt annehmen würde, nimmt man sich am besten einen Strick, weil man dann nie zur Ruhe käme.

    Von daher, nehmt es mir bitte nicht übel, wenn ich hier mein Leid klage oder über Sorgen spreche. Jeder hat sein Päckchen im Leben zu tragen und ich glaube, über dieses Thema hatten wir auch schon mal im anderen Tagebuch gesprochen. Jeder ist seines Glückes Schmied. Das gilt auch für mich, wenn ich nicht weiter abbauen möchte und über kurz oder lang noch weitere gesundheitsbedingte Probleme dazu bekommen möchte, muss ich mich jetzt dringend mal auf den Allerwertesten setzen und anfangen, mich zu ändern. Denn so kann es nicht weiter gehen, und ich spreche da von weitaus mehr als nur 5 Wohlfühlkilos :)
     
    #8 Lady Jolie, 12.02.2015
  10. Anzeige

  11. Puffin9

    Puffin9 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    5.130
    Zustimmungen:
    6.172
    Hallo Lady Jolie!

    Auch von mir ein herzliches Willkommen zurück. Ich klinke mich eigentlich nur mal kurz ein, weil ich netterweise von engelhexe und FrauEigensinn als entspanntes Beispiel für die Gewichtsabnahme genannt wurde.
    Das ist natürlich total nett, aber meine Lebensumstände beinhalten auch grundsätzlich nicht so viel Stress, deshalb fällt es mir manchmal vielleicht leichter entspannt zu bleiben.

    Zu Dir möchte ich noch sagen, dass Du seit Du hier im Forum bist, neben Deinen guten, humorvollen und qualifizierten Beiträgen in Deinen Posts, einfach oft einen sehr gestressten Eindruck erweckst. Nicht nur was das Abnehmen, das Laufen, die Arbeit und alle weitere angeht, Du wirkst auf mich oft unzufrieden und Dir fehlt so ein bisschen die Liebe zu Dir selbst und Deinem Leben.
    Das liest sich einfach oft so, wenn es nicht so ist, umso besser, aber ich denke deshalb wurde das hier wohl auch von ein paar "Erfahrenen" (sowohl auf das Abnehmen, wie auch auf die Lebenserfahrung bezogen) so geschrieben.

    Dass Du Dein Wunschgewicht selbst bestimmen sollst, gar kein Thema. Was für Dich 2 Kilos sind, ist bei anderen die 20 kg Marke...wir meinen es nur nett, auch wenn das die kleine Schwester von Scheiße ist...

    Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und die notwendige Ruhe für Dein Vorhaben und hoffe, ich bin Dir jetzt nicht zu nahe getreten. Aber Du bist ja auch eher eine Freundin der ehrlichen Worte, wie ich finde - uns dies zu recht!!

    Liebe Grüße...
     
    #9 Puffin9, 12.02.2015
    stoeff, gingeri, 3DevilsMum und 4 anderen gefällt das.
  12. Lady Jolie

    Lady Jolie Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    334
    Hallo Puffin,

    danke für deine ehrlichen Worte :) Ja, dann schließe ich aus all dem, was mir neben den lieben Willkommensgrüßen hinterlassen wurde, dass ich wohl öfter einen stressigen Eindruck hinterlassen habe ;) Gut, dass ein Leben in einer Marathonvorbereitungszeit oder Bewerbungsphase (PS: Hab den Job :D) nicht nur aus Blümchenpflücken besteht, ist jedem bewusst denke ich. Sollte Phasen wird es bestimmt auch noch öfter geben und ich glaube auch, dass auch dieser Stress mit dafür verantwortlich ist, dass der Körper sich rächt.

    Ich hatte nur nicht vor, mich jemals nochmal wegen meines Gewichts selbst zu nerven. Ich habe sogar zwischendurch wahrscheinlich nochmal so 1-2kg mehr drauf gehabt, bei meiner Größe und Figur fällt ja jedes Pfund mehr viel schneller auf. Es war mir prinzipiell egal, was mir nur nicht mehr egal ist, dass es aus dem Ruder läuft, weil ein Übel selten alleine kommt. Deswegen wollte ich nun die Reißleine ziehen und wieder zusehen, wie ich nach und nach wieder die Kontrolle über meinen Körper und meine Gesundheit zurück erlange. Da gibt es auch langsam keine Zeit mehr zu verlieren ;)

    Also warten wir einfach mal ab, wie sich das so entwickelt. Ein wenig Angst habe ich schon, dass ich die Kurve nicht mehr bekomme, denn es ist nicht mein erster Anlauf in diesen Tagen, wieder normal zu essen. Alles steht und fällt mit meiner Gefühlslage, meiner größten Schwachstelle.
     
    #10 Lady Jolie, 12.02.2015
Thema:

Back to the roots

Die Seite wird geladen...

Back to the roots - Ähnliche Themen

  1. Back to the roots...

    Back to the roots...: Ja, seit heute bin ich wieder bei WW dabei und hoffe, dass ich in den nächsten Wochen und Monaten dahin komme, wo ich schon einmal war. Vielleicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden