1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Gesund abnehmen 8 Wochen Challange: Goodbye Zucker. Beginn: 20.09.15

Diskutiere 8 Wochen Challange: Goodbye Zucker. Beginn: 20.09.15 im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Hallo ihr lieben. Jetzt habe ich hier schon mal das Tagebuch gestartet. So kann ich diejenigen, die mitmachen wollen, schon mal ausreichend...

  1. coffeejunkie

    coffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    1.955
    Hallo ihr lieben.
    Jetzt habe ich hier schon mal das Tagebuch gestartet. So kann ich diejenigen, die mitmachen wollen, schon mal ausreichend informieren.

    Um was geht es ?
    Vor meinem Urlaub habe ich ein Buch mit dem Titel :Goodbye Zucker gekauft.
    Mit einem bestimmten Program soll man innerhalb 8 Wochen weniger Zuckersüchtig werden und danach weniger süße benötigen, um "befriedigt" zu sein.
    Es geht der Autorin nicht darum, dass wir ab so fort nie wieder Zucker in irgendeiner Form essen soll. Es geht darum, mal eine Auszeit davon zu nehmen und selber wieder Herr oder Herrin der Sache zu werden.
    Die meisten Leute sind Zuckersüchtig.
    Ihr meint, ihr seid es nicht?
    Dann stellt euch die Frage:
    Was wäre, wenn ich ab morgen jeglichen Zucker (auch Fruchtzucker, Traubenzucker, Süßstoffe) weglassen müsste.
    Panik?
    Dann seid ihr wohl oder übel Zuckersüchtig.
    Ich bin es. Bei mir löst dieser Gedanke, 8 Wochen ohne jeglichen Geschmack von süße schon Angst aus.
    Aber gemeinsam sind wir stark!
    Wer macht mit?

    Ich start am 20.09.
    Warum?
    Ich bin vorher ein paar Tage im Schwarzwald in einem Hotel, wo ich wenig Einfluß habe, was da alles im Essen drin ist - und ich kann vielleicht auch nicht immer was salziges bestellen, aufgrund meiner gefühlten 10000 Allergien.
    Am 19.09. komme ich heim und am 20.09. starte ich.

    Ich werde demnächst nach und nach die ganzen Wochentipps und Programme hier rein stellen.
     
    #1 coffeejunkie, 19.08.2015
    Puffin9 gefällt das.
  2. Anzeige

  3. teetrinkerin

    teetrinkerin Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2015
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3.541
    Huhu coffeejunkie - ich bin auf jeden Fall dabei :)

    Wie sieht es mit Ersatzstoffen (Süßstoff, Stevia usw.) aus? Sind die erlaubt?
     
    #2 teetrinkerin, 19.08.2015
  4. coffeejunkie

    coffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    1.955
    Also am Anfang darfst du Süßstoffe verwenden. Ab der 2. bis zur 7. Woche gar nichts.
     
    #3 coffeejunkie, 19.08.2015
  5. teetrinkerin

    teetrinkerin Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2015
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3.541
    Waaah - das wird eine echte Herausforderung. Aber auf lange Sicht ist Verzicht auf Süßstoff eh sinnvoll.
     
    #4 teetrinkerin, 19.08.2015
  6. Dissilein

    Dissilein Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    2.846
    8 woche ist ganz schön hart ,ich bin zu der Zeit unterwegs für 4 Wochen da ist es schwierig .
    Zucker ist in allem auch in Wurst .
    Darf man dann auch kein Obst essen ???
     
    #5 Dissilein, 19.08.2015
  7. teetrinkerin

    teetrinkerin Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2015
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3.541
    Wenn ich die Infos auf der Webseite richtig verstanden habe, sind einige Obstsorten okay, andere nicht.

    okay: Beeren, Kiwi, Honigmelone, Grapefruit (und sicher auch noch einige andere)
    nicht okay: Banane, Apfel, Weintrauben, Birne, Mango, Kirschen (da gibt es wahrscheinlich auch noch mehr)

    Es geht darum, möglichst Früchte zu wählen, die wenig Fruchtzucker haben.

    Dissilein: du darfst auch gern später anfangen :)
    Und ja, Zucker ist in vielen Dingen, aber es geht in erster Linie um den Verzicht auf Fruchtzucker (Fruktose) und nicht um Glukose. Kapiert hab ich das auch noch nicht so ganz...

    Stevia ist übrigens doch okay, der wird dort in vielen Rezepten als Zuckerersatz benutzt. Da sollte man sich aber auch auf jeden Fall informieren, welche Qualität das Zeug hat.
    Stevia ungleich Stevia @ Stevia-Trade - Steviainformationen und Steviaprodukte

    Und dort wird auch viel "rice malt syrup" verwendet - also brauner Reismalz Sirup. Den gibt es hier wahrscheinlich weniger, aber vielleicht ist im deutschen Buch dafür ja ein dt. Ersatz vorgesehen.
    Ideal finde ich ein Mischung aus Maltose und Glukose nicht - besonders nicht für den Blutzuckerspiegel:
    Brown rice syrup (BRS) has a glycemic index (GI) of 98 which is higher than table sugar (65) and about the same as glucose (100), the sugar used as the baseline to measure other foods against.
    Brown rice syrup - Wikipedia, the free encyclopedia

    Und dann bin auf iquitsugar.com noch auf eine eindeutige Fehlinformation gestoßen (bzw. veraltete Info):
    HOWEVER, YOU NEED TO KNOW THIS: recent science suggests that ALL sweetener – fake, “natural” and non-sugar derived – poses an issue. Indeed, the “sweet taste” can trigger blood sugar swings and cause issues with the reward centre of the brain, creating addiction issues.
    Is glucose any better than fructose? - I Quit Sugar

    Für die nicht Englisch Sprechenden:
    Es wird die alte Mär wieder aufgerollt, dass süßer Geschmack dazu führt, dass Insulin ausgeschüttet wird. Bis vor kurzem habe ich das auch noch geglaubt, aber das ist mittlerweile widerlegt:
    Willkommen bei Freestevia - der weltgrößten Infoseite zu Stevia rebaudiana (dort den Artikel "Lieber gleich TITANIC lesen" anschauen)
    Stevia und der Insulinspiegel - Stevia Info



    Mein Fazit: Ich mache natürlich trotzdem mit :)
    Allerdings werde ich auf meine Steviablätter im Tee nicht komplett verzichten (ich muss nur nachkaufen, weil meine fast alle sind).
     
    #6 teetrinkerin, 20.08.2015
  8. coffeejunkie

    coffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    1.955
    Hallo ihr lieben.
    Tja über Süßmittel und Co wird ja andauernd gestritten. Ich mach jetzt dann mal 8 Wochen das Programm, und wie ich dannach weiter mache - sehen wir. Kein Streß. Und wer kann sich schon zu 100 % Gesund ernähren? Irgendwas hat man doch immer, wo man sagt - na ja, ist ja jetzt nicht so gut.

    Liebe Dissilein ,
    wie wäre es, wenn du einfach später anfängst? Dann haben teetrinkerin und ich schon mehr erfahrung und können dir besser helfen (hoffentlich).

    Ähm ja, meine Freundin mag doch nicht mitmachen. Hat Angst. Gut. Dann mach ich es halt mit euch. Aber ich darf sie zu jeder Tageszeit anrufen.
     
    #7 coffeejunkie, 20.08.2015
  9. coffeejunkie

    coffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    1.955
    Aus dem Buch von Sarah Wilson, Goodbye Zucker, Zuckerfrei Glücklich in 8 Wochen mit 108 Rezepten.

    Woche 1
    Ein Schritt nach dem anderen
    Manche Experten raten, gleich am ersten Tag komplett auf Zucker zu verzichten.
    Ich nicht.

    Für die erste Woche empfehle ich ein paar einfache, unkomplizierte Veränderungen. Wir lassen den Zucker nicht gleich völlig weg - ich halte eine kurze Entwöhnungszeit für sinnvoll. Meiner Meinung nach reagieren Menschen auf totale Verbote mit Widerstand. Sobald ich lese: >>Frisch gestrichen, nicht berühren<<, möchte ich diese Stelle unbedingt anfassen. Wenn wir etwas gar nicht mehr essen sollen, begeheren wir es umso mehr und denken die ganze Zeit daran.

    Je weniger Zucker in ihrem Körper ist, bevor Sie Woche 2 beginnen, desto leichter wird der Verzicht.

    Ihr Darm ist besser auf die Umstellung vorbereitet, und ihre Heißhungerattacken fallen weniger stark aus. Bleiben Sie ein oder zwei Wochen in dieser >>Ich-spiele-nur-mal-mit-der-Idee<<-Phase. Aber nicht zu lange, damit Sie sich nicht langweilen.

    Mein Wochenplan:
    Den Zuckerkonsum einschränken
    Beginnen Sie damit, weniger raffinierte Kohlenhydrate (Kuchen, Weißbrot, Gebäck aus Weißmehl usw) zu essen. Achten Sie bewusster auf Ihre Ernährung und tauschen Sie ein paar Sachen aus:

    - Toast mit vegetarischem Brotaufstrich und ein paar Avocadoscheiben statt Toast mit Marmelade.

    - Eier auf Toast statt Fertigmüsli mit fettarmen Joghurt.

    - Kräutertee oder Wasser statt Saft und Softdrinks.

    - Popcorn ohne Zucker statt Süßigkeiten.

    - Käse nach dem Essen statt einesen süßen Desserts.

    - Wenn Sie Ihren Kaffee oder Tee mit Zucker trinken, halbieren sie die Menge und fügen mehr Milch hinzu. Oder verwenden Sie - aber nur als Zwischenlösug - künstlichen Süßstoff. (Ich erkläre später, warum ich nichts von Süßstoffen halte. Um sich Zucker abzugewöhnen, können wir sie aber ein, zwei Wochen einsetzen.)

    - Wenn Sie - noch - abhängig von Softdrinks sind, greifen Sie zu den Diätversionen, aber nur als Zwischenlösung für ein oder zwei Wochen.

    Dann schrieb sie einigen Fakten über Zucker. Ich fasse es hier kurz zusammen:
    Um genau zu sein, ist der Feind nicht zucker, sondern Fruktose
    Wenn ich vom Verzicht auf Zucker spreche, meine ich den Verzicht auf Fructose

    Fructose ist problematisch, denn:

    1. Fructose führt dazu dass wir mehr essen.
    In jedem Happen, den wir essen, stecken entsprechende Appetithormone. Wenn wir genug gegessen haben, sagt unser Gehirn: >>Ich bin jetzt satt, hör auf zu essen.<< Eigentlich ist unser Körper darauf eingerichtet, nur so viel zu essen, wie wir brauchen.
    Das funktioniert aber nicht bei Fructose.

    2. Fruktose wird direkt in Fett umgewandelt
    Fruktose muss erst mühsam von der Leber abgebaut werden. Glukose hingegen wird von fast allen Zellen im Körper gebraucht und gleich verbrannt.

    3. Fruktose macht uns krank



    TO DO:
    Zucker aus der Küche verbannen
    Jetzt können Sie zum Kapitel Grundausstattung (schreib ich hier auch bald rein) vorblättern und sich mit ein paar Zutaten und Vorräten eindecken.

    Drei Rezepte für diese Woche:
    1. Kokosgranola
    Tauschen Sie Ihr gesüßtes Müsli gegen diese zuckerfreie Variante, die sich auch gut als Snack eignet.
    Stellt man eine große Menge her, reicht es für die ganze Woche (stelle ich demnächst bei den
    Rezepten ein)

    2. Halloumi-Apfel-Snack
    Dieser süß-salzige Snack ist genau das Richtige für diejenigen, die nach dem Essen noch >>eine
    Kleinigkeit<< brauchen (stell ich auch ein)

    3. Pochierte Eier
    Ersetzen Sie Ihre üblichen süßen Sachen zum Wochenende durch leckere pochierte Eier. Lernen Sie
    wie Sie sie perfekt zubereiten, einschließlich köstlicher Varianten (stell ich auch ein)
     
    #8 coffeejunkie, 20.08.2015
    teetrinkerin gefällt das.
  10. Anzeige

  11. coffeejunkie

    coffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    1.955
    Liebe teetrinkerin ,
    man darf in dem Programm später Stevia, Xylit und Reissirup und Traubenzucker essen. Aber an soll mal darauf verzichten. Genau weiß ich es jetzt nicht, aber das erfahren wir schon noch.
    In diesem Buch hier ist der selbe Reissirup genannt, wie du es im Internet gefunden hast.
    Puren, ungemalzten Reissirup habe ich schon bei uns im Vitalia gefunden - weiß nicht ,wo man den anderen bekommt. Werde mal im Internet suchen.
     
    #9 coffeejunkie, 20.08.2015
  12. wwwirbelwind

    wwwirbelwind Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    15
    Super. Wieder mal ein tolles Diätbuch wo Abnahme verspricht wo andere Leute drunter leiden.

    Warum muss man aus jeder Krankheit eine Diät basteln? Diejenigen die unter Fruktose Intoleranz oder - malabsorbtion leiden würden so gerne mal einen Apfel / birne / mango essen. Normale Marmelade oder Honig. Sie können es aber einfach nicht. Einfach mal im Supermarkt einkaufen ohne die zutatenlisten zu studieren. Sich am Buffet bedenkenlos bedienen dürfen.

    Ich würde gerne meinem 3 jährigen Sohn eine "normale und gesunde " Ernährung ermöglichen. Aber er muss ein Leben ohne Fruktose in kauf nehmen und ihr macht ne challange draus

    Irgendwie ist das krank. Kein Wunder das man abnimmt, man darf ja auch nichts mehr essen.
     
    #10 wwwirbelwind, 20.08.2015
Thema:

8 Wochen Challange: Goodbye Zucker. Beginn: 20.09.15

Die Seite wird geladen...

8 Wochen Challange: Goodbye Zucker. Beginn: 20.09.15 - Ähnliche Themen

  1. Wöchentliche Punkte SmartPoints

    Wöchentliche Punkte SmartPoints: Hallo Zusammen,:hello: ich bin neu im Forum und neu bei Weight Watchers. Nach einer Woche des Punktezählens habe ich für die nächste Woche nur...
  2. 10 Wochen Turbo

    10 Wochen Turbo: Hallo liebes Forum, Ich bin Jenny, 22 Jahre alt und 1,57 m klein :biggrin: ich habe nun in 2 Wochen Turbo 3,8kg abgenommen und wiege aktuell...
  3. Ferien und Wochenenden: wie macht Ihr das?

    Ferien und Wochenenden: wie macht Ihr das?: Hallo zusammen Bin neu hier und habe Anfang letzter Woche mit dem 16/8 angefangen. Es ging eigentlich sehr gut...nun meine Frage: ich habe zwei...
  4. SIS seit 4 Wochen keine Abnahme

    SIS seit 4 Wochen keine Abnahme: Hallo, ich hab ne jahrelange Diätkarriere hinter mir, endlich esse ich regelmäßig hab keine Fressatacken mehr mit süß, allerdings auch kein Gramm...
  5. 6 Wochen Challenge

    6 Wochen Challenge: Ihr lieben.... Hab mir die Excel Tabelle von Daniel Roth runterladen und weiß nicht,was in die Spalte cm eingetragen werden soll ?!?! Kennt ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden