1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Gesund abnehmen 21 Tage Fasten

Diskutiere 21 Tage Fasten im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Ich war zwar schon ewig nicht mehr hier, aber ich würde gern ein Fastentagebuch führen, und hier gibt es ja eine Menge Leute, die damit Erfahrung...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NatürlichSchlank

    NatürlichSchlank Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    115
    Ich war zwar schon ewig nicht mehr hier, aber ich würde gern ein Fastentagebuch führen, und hier gibt es ja eine Menge Leute, die damit Erfahrung haben, entweder mit dem Kurzzeitfasten oder auch mit dem längeren Fasten. Ich mache jetzt Heilfasten, denn ich möchte so meine Arthrose loswerden bzw. noch weiter zurückdrängen, denn ich habe da auch schon gute Erfolge mit meinem Training erzielt. Keine Schmerzen mehr. Es gab eine Zeit, da konnte ich praktisch nicht laufen, jetzt kann ich sogar Kniebeugen machen. :biggrin:

    Ich möchte einfach generell gesünder werden, wieder alles essen können (in letzter Zeit kann ich zum Teil nicht mal mehr Sachen essen, die ich immer gern gegessen habe, wie z.B. Blumenkohl, und die mir früher nie Probleme gemacht haben) und auch meinem zu hohen Blutdruck entgegenwirken. Ich möchte am liebsten dahinkommen, da keine Tabletten mehr nehmen zu müssen.

    Also ich habe am Donnerstag angefangen, am 17. Januar 2019, das heißt, heute ist mein 6. Tag, an dem ich nichts esse, sondern nur trinke. Ich hatte einige Anlaufschwierigkeiten, die ersten 3 Tage waren ziemlich hart, heftigste Kopfschmerzen, aber ich führe das auf den Kaffee-Entzug zurück, denn ich habe in letzter Zeit einfach viel zu viel Kaffee getrunken, fast jede Stunde einen. Der 4. Tag war dann ein riesiger Energieschub, da bin ich den ganzen Tag über rumgehüpft wie eine verrückt gewordene Huftdohle :wink:, hatte so viel Energie, dass ich meine Arbeit so ungefähr doppelt und dreifach so schnell erledigt habe wie sonst, auch sehr viel geschafft habe. Der 5. Tag war dann fast schon wie eine Fastenkrise, da ging es mir nicht so gut, aber heute habe ich das Gefühl, ich bin doch angekommen, ich war nicht überdreht, es geht mir gut, ich bin ganz ruhig und fühle mich wohl.
     
    #1 NatürlichSchlank, 22.01.2019
  2. Anzeige

    Schau mal hier: 21 Tage Fasten. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NatürlichSchlank

    NatürlichSchlank Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    115
    7. Tag

    Es ist noch sehr früh am Tag, aber ich bin ausgeschlafen und wach, deshalb habe ich mich entschlossen, schon mal in mein Fastentagebuch zu schreiben. Ich fühle mich wirklich immer besser.

    In der letzten Zeit hatte ich große Probleme beim Schlafen, habe immer sehr viel geschwitzt, konnte schlecht einschlafen, musste nachts auch oft raus, um auf die Toilette zu gehen. Das ist alles weg. Obwohl ich jetzt nur noch trinke – und sehr viel trinke, viel mehr als vorher –, kann ich nachts durchschlafen, ohne raus zu müssen. Schwitzen tue ich überhaupt nicht mehr, auch nicht beim Einschlafen, was vorher sehr lästig war.

    Eine Sache hat mich sehr verwundert, das waren die Schmerzen in meiner Hand. Schon seit längerem hatte ich Schmerzen in meiner linken Hand, sie zogen sich vom Daumen den ganzen Arm hoch, als ob da eine Sehne entzündet wäre. Auch auf dem Handrücken hatte ich zusätzliche Schmerzen, die über die ganze Hand ausstrahlten. Mein Chiropraktiker meinte, das wäre Überbeanspruchung, er hätte das auch – vom Massieren seiner Patienten. Zwar massiere ich nicht, aber ich tippe viel, und auch wenn ich Klavier gespielt habe, musste ich relativ schnell wieder aufhören, weil meine Hand anfing wehzutun. Ich konnte fast überhaupt nicht mehr spielen. Das Spielen hat mir sehr gefehlt, da Musik ein wichtiger Teil meines Lebens ist, ich spiele mehrere Instrumente.

    Am 2. Fastentag hat meine Hand sehr wehgetan, das war sehr unangenehm, aber ich hatte sowieso starke Kopfschmerzen, und irgendwie hat mein ganzer Körper wehgetan, deshalb war das nur ein Schmerz mehr, dem ich keine spezielle Beachtung geschenkt habe. Die Kopfschmerzen waren schlimmer.

    Dann aber, am 3. Tag, waren die Schmerzen in meiner Hand weg. Einfach weg. Jetzt kann ich tippen oder machen, was ich will, keine Schmerzen. Wie weggeblasen. Auch meine Oberschenkel und Knie hatten sehr wehgetan am 1. und 2. Tag, da spüre ich jetzt ebenfalls nichts mehr. Ich hatte das schon einmal bei einer anderen Fasterin gelesen, dass sie dasselbe beschrieben hat. Sie hatte einen Schmerz an einer ganz bestimmten Stelle, der nicht weggehen wollte und sehr unangenehm war. Dann hatte sie am Anfang des Fastens noch mehr Schmerzen an der Stelle, richtig heftig, und seither hat sie keine Schmerzen mehr. Auch nach dem Fasten sind sie nicht zurückgekehrt.

    Die Entzündung in der Sehne scheint weg zu sein, die Stelle auf dem Handrücken, von der es ausgestrahlt hat, auch. Und dabei hat das jetzt schon monatelang wehgetan und mich bei allen möglichen Tätigkeiten behindert. Ich war sogar bei meiner Ärztin deswegen, aber da bekam ich nur Schmerzpflaster, und sie meinte, wenn ich jetzt jeden Tag so ein Pflaster draufmache, dauert es mindestens sechs Monate, bis die Entzündung in der Sehne weg ist. Wunderbare Auswirkungen des Fastens.

    Mittlerweile merke ich natürlich auch einen Gewichtsverlust, meine Oberschenkel werden schlanker, die Pölsterchen an den Hüften gehen zurück, aber da ich aus Gesundheitsgründen faste, wiege ich mich nicht. In den ersten Tagen ist beim Fasten ja auch eine Menge Wasserverlust dabei. Was ich vor allen Dingen an den Beinen merke, vor allem an den Unterschenkeln unterhalb der Knie. Die waren vorher schon richtig aufgedunsen, da war schon so eine Art Ausbuchtung, jetzt werden sie immer schmaler. Meine Hosen sitzen schon sehr locker.

    Mein ganzes Körpergefühl ist so: locker, gelassen, ruhig. Alles scheint sich in sich zurückzuziehen. Die zwei oder drei Kilo Gewichtsverlust können das nicht sein, auch wenn ich dadurch schmaler aussehe. Das ist mehr so ein inneres Lockerlassen, Loslassen. Normalerweise bin ich schnell gereizt, rege mich auf, aber jetzt regt mich nichts auf. Das ist ein sehr schönes Gefühl.
     
    #2 NatürlichSchlank, 23.01.2019
  4. Nele123

    Nele123 Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    8.584
    Zustimmungen:
    7.011
    Das liest sich sehr gut,
    ich drücke dir fest die Daumen, dass der Effekt des Fastens auf deine Schmerzen erhalten bleibt!!!!

    LG Nele
     
    #3 Nele123, 23.01.2019
  5. NatürlichSchlank

    NatürlichSchlank Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    115
    Das hoffe ich natürlich sehr. :smile_: Wird sich dann natürlich erst nach einer Weile zeigen, vor allem, wenn ich wieder mehr Klavier spiele. Vielen Dank für Deine guten Wünsche! Du hast ja auch schon ein beeindruckendes Ergebnis hingelegt und bist jetzt auf der Zielgeraden. Das freut mich und ich drücke Dir auch alle Daumen, dass die paar letzten Kilo noch purzeln. Das hast Du wirklich verdient! :thumbsup_:

    Heute habe ich etwas gemacht, was ich noch nie gemacht habe. Ich habe ein Epsom-Salz-Bad genommen. Ich hatte in den letzten Tagen vor dem Fasten zweimal nachts Krämpfe in den Waden, habe zwar dann wieder angefangen, Magnesium zu nehmen, aber das war wahrscheinlich zu wenig, denn der zweite Krampf kam danach. Nun ist ja Epsom-Salz Magnesiumsulfat, und das soll dann direkt über die Haut einwirken beim Baden.

    Gespürt habe ich davon natürlich noch nichts :cool_:, aber es war ganz nett, so für 20 Minuten in der Badewanne zu liegen und bei ein bisschen Musik zu entspannen. Leider hatte ich mich etwas verrechnet und habe das zu spät gemacht, denn ich hatte heute Vormittag noch einen Termin bei meinem Chiropraktiker, und nach dem warmen Bad war mir doch etwas schwindlig, speziell auch jetzt beim Fasten. Ich hätte mich danach noch etwas ausruhen sollen, musste aber direkt los. Glücklicherweise habe ich dann jemanden gefunden, der mich hinfährt, und so war alles im grünen Bereich.

    Danach, als ich nach Hause kam, war ich allerdings doch ziemlich erschossen, denn die Behandlung ist ja ohnehin immer anstrengend. Deshalb liege ich eben jetzt flach. Aber es ist merkwürdigerweise trotzdem ein angenehmes Gefühl. So etwas müde und schlapp zu sein, aber irgendwie auch ruhig und zufrieden. Ich muss nichts tun, ich kann mich entspannen, und mein Körper lebt aus sich selbst, aus seinem eigenen Fett.

    Vorhin habe ich noch ein Tässchen meiner Mittagsgemüsebrühe getrunken, mit ein bisschen Petersilie als Dekoration, gibt immer einen frischen Geschmack. Und nun habe ich das Gefühl, ich hätte Mittag gegessen und sollte vielleicht einen Mittagsschlaf halten. Ach, das Leben kann schon schön sein. :cat:
     
    #4 NatürlichSchlank, 23.01.2019
    romie gefällt das.
  6. NatürlichSchlank

    NatürlichSchlank Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    115
    8. Tag

    Wenn man sich das vorstellt: Nun habe ich schon 8 Tage nichts gegessen, und ich habe absolut keinen Hunger. :squint: Das heißt nicht, dass ich nicht durchaus einmal Appetit habe, wenn ich etwas Leckeres rieche oder wenn ich einkaufen gehe, aber keinen Hunger. Sobald ich etwas anderes zu mir nehme als nur Wasser und Tee, z.B. einen frisch gepressten Saft oder ein bisschen Buttermilch für die Verdauung, bin ich schon nach ein paar Schlucken so satt, dass ich nichts mehr zu mir nehmen kann. Pappsatt richtig, als ob ich wer weiß wie viel gegessen hätte. Am besten geht noch die Brühe, die ich mittags löffle, aber das ist ja im Prinzip auch nur Wasser, auch wenn ein bisschen Petersilie drin schwimmt. :wink_:

    Was ist das nur mit diesem Fasten? Warum ist es so viel einfacher, gar nichts zu essen als immer nur ein bisschen zu essen wie z.B. 1200 Kalorien? Ich fühle mich im Moment nicht ganz so energiegeladen, wie ich es schon einmal war in den letzten Tagen, aber möglicherweise liegt das daran, dass ich immer noch keinen Sport gemacht habe, weil es mir doch meistens nicht so ganz gut ging, entweder Kopfschmerzen oder schlapp. Heute nun habe ich das Gefühl, ich könnte vielleicht etwas machen, muss mich aber erst mal dazu aufraffen, denn Sport ist einfach nicht mein Ding, jedenfalls nicht, ohne dass mich jemand anstupst. Dann mache ich gewisse Dinge schon ganz gern, vor allem Krafttraining, aber Ausdauertraining habe ich schon ewig nicht mehr gemacht. Ich mag es einfach nicht, zu laufen. Ich habe noch immer kein Kardiotraining gefunden, das mir liegt.

    Ich will es jetzt mal wieder mit meiner Vibrationsplatte probieren, da muss man nicht laufen, da steht man nur auf der Stelle. :thumbup: Dazu habe ich diese junge Dame hier gefunden, die das eigentlich ganz gut macht, wie ich finde:



    Nicht dass das weniger anstrengend wäre als wenn man läuft, aber ich bilde es mir irgendwie ein. :smile_: Dabei weiß ich, wie anstrengend dieses Training ist, habe es schon mal eine ganze Weile gemacht. Was mich daran immer fasziniert hat, ist die Verdoppelung oder Verdreifachung des Trainingseffekts durch die Vibrationen. Ein Training von 5-20 Minuten ersetzt ganze Trainingsstunden. Und da ich immer zu wenig Zeit habe, ist mir das sehr recht. :biggrin_:
     
    #5 NatürlichSchlank, 24.01.2019
  7. romie

    romie Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    3.557
    Hallo liebe NatürlichSchlank,

    ich befinde mich nach zehn Fastentagen seit gestern wieder im Aufbau.
    Deine 21 Tage finde ich tapfer und ziemlich ambitioniert, aber ich bin sicher, dass Du das schaffen kannst.
    Vieles von dem, was Du berichtest kann ich zu 100% unterschreiben.
    Meine Beine haben lange Zeit immer wieder vor allem nachts geschmerzt- das ist vorbei.
    Und auch die ' Ganz- oder-Gar- nicht' Geschichte kenne ich gut.
    Ich hatte in den letzten Tagen vor allem damit zu kämpfen, dass mir Kraft gefehlt hat und auch meine Konzentration nachlies.
    Das ist im Job eher geht so....

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg-
    und meine Hochachtung für Deine Abnehm-Leistung!!!!
    Unvorstellbar!

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Romie
     
  8. NatürlichSchlank

    NatürlichSchlank Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    115
    Danke, Romie, aber da Du Dich ja mit Fasten auskennst, weißt Du ja, wie das ist: Manchmal nimmt man sich vielleicht auch zu viel vor. Das werde ich sehen. Sollte es mir vor den 21 Tagen so schlecht gehen, dass ich meine, es ist zu viel, dann werde ich ganz gemütlich mit dem Aufbau beginnen. Im Moment sieht es aber in der Tat gut aus. Die 21 Tage habe ich deshalb gewählt, weil die Fastenärzte in Fastenkliniken das empfehlen, wenn man gegen Krankheiten angehen will. Das braucht ja etwas länger als nur der reine Gewichtsverlust. Der ist schon da. Meine Hosen schlackern mächtig. :biggrin_:

    Nochmals danke, und ich freue mich natürlich auch darüber, aber man muss ja auch bedenken, dass ich mir das ganze Fett, das ich abgenommen habe, vorher angefuttert habe. Und das verdient eigentlich keine Hochachtung. Wenn man nicht so dick ist, muss man auch nicht so viel abnehmen. :cool_:
     
    #7 NatürlichSchlank, 24.01.2019
  9. Nele123

    Nele123 Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    8.584
    Zustimmungen:
    7.011
    Nochmals danke, und ich freue mich natürlich auch darüber, aber man muss ja auch bedenken, dass ich mir das ganze Fett, das ich abgenommen habe, vorher angefuttert habe. Und das verdient eigentlich keine Hochachtung. Wenn man nicht so dick ist, muss man auch nicht so viel abnehmen. :cool_:[/QUOTE]

    Das spart mir eine Frage, die ich auch schon stellen wollte. Der Ticker stimmt so also immer noch!
    Der Gedanke, dass man sich das ganze ja auch angefuttert hat, kenne ich auch. Es gibt aber auch viele, die es nicht geschafft haben, es wieder los zu werden. Ist ja auch wirklich nicht einfach........
    Aber abgesehen davon, für das Halten verdienst du auf jeden Fall die höchste Hochachtung! Wie viele Jahre hältst du das Gewicht jetzt schon?
    Bei mir sind es inzwischen gut 1 1/2 Jahre, einfach ist es immer noch nicht.

    LG Nele
     
    #8 Nele123, 24.01.2019
  10. Anzeige

  11. NatürlichSchlank

    NatürlichSchlank Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    115
    Mit Natürlich schlank habe ich es jetzt wirklich geschafft, mein Gewicht mit kleinen Schwankungen zu halten. Wobei ich sagen muss, dass ich schlussendlich Kurzzeitfasten mache, obwohl ich das am Anfang gar nicht wusste. Ich esse nur zweimal am Tag, am späten Vormittag Frühstück und dann am Nachmittag so gegen 16 Uhr die zweite Mahlzeit, also praktisch Mittagessen. Ab 17 Uhr esse ich nichts mehr, aber nicht, weil ich mich dazu zwinge, sondern weil ich dann wirklich keinen Hunger mehr habe. Und vormittags fange ich meistens so zwischen halb 11 und 12 Uhr mit Essen an. Kommt immer darauf an, wie mein Hunger kommt nach dem Aufstehen. Manchmal fange ich auch erst um 14 Uhr mit Essen an, lasse das Frühstück ganz weg und esse dann nur Mittag sozusagen. Dann bin ich schon ab 3 Uhr satt und habe nur eine Mahlzeit am Tag gegessen. Und am nächsten Vormittag geht es dann normalerweise auch nicht vor 11 Uhr los, dass ich Hunger kriege.

    Manchmal habe ich schon früher Hunger, aber dann trinke ich erst einmal ein Zitronenwasser oder so etwas, und das reicht dann meistens schon. Es ist dann wohl eher Durst als Hunger. Wenn danach der Hunger aber noch nicht weg ist, frühstücke ich manchmal auch schon um 9 Uhr, sogar 8 Uhr ist schon vorgekommen, obwohl ich so früh normalerweise nie Hunger habe. Bei Natürlich schlank soll man ja primär auf seinen Hunger hören. Das kombiniert mit den langen Essenspausen führt dazu, dass ich eigentlich gar nicht zunehmen kann.

    Allerdings war mein eigentliches Endziel 60 Kilo, nicht 70 Kilo, denn ich bin nur 1,64m groß. Da ich sehr viel Stress hatte und auch viel krank war, habe ich mich dann aber nicht darum bemüht, weiter abzunehmen, sondern nur zu halten. Seit 2015.
     
    #9 NatürlichSchlank, 24.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2019
    Antii gefällt das.
  12. romie

    romie Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    3.557
    Eben!
    Und in der Summe meiner Zu- und Abnahmen hab ich das vermutlich auch zusammengefuttert und verloren....
    aber das is eben keine Zeichen von Stärke sondern von Unbelehrbarkeit:wink:

    Ich finde toll, was Du geschafft hast und das gilt auch für die liebe Nele123 !!!!
     
Thema:

21 Tage Fasten

Die Seite wird geladen...

21 Tage Fasten - Ähnliche Themen

  1. Kurzzeitfasten Aufbau nach 21 Tage Fasten

    Aufbau nach 21 Tage Fasten: Da der Aufbau doch eine große Bedeutung hat nach dem Fasten (insbesondere wenn man so lang gefastet hat wie ich jetzt), habe ich mich...
  2. Was essen an 24-Stunden-Fastentagen?

    Was essen an 24-Stunden-Fastentagen?: Hallo zusammen, frisch vorgestellt habe ich auch schon die erste Frage an die versierten Kurzzeitfastler: wenn ich 24 Stunden faste, darf ich ja...
  3. Kurzzeitfasten SAFTFASTEN a la reboot with Joe - 3 tage challenge

    SAFTFASTEN a la reboot with Joe - 3 tage challenge: hallo und guten morgen allerseits! das hier wird ein kurz-tagebuch, ich will mal 3 tage lang nur schöne säfte trinken, erst mal mehr nicht. das...
  4. Diät Tagebücher auch für das Kurzzeitfasten

    Diät Tagebücher auch für das Kurzzeitfasten: Vielen hier im Abnehmen Forum hat es sehr geholfen, wenn sie hier ein Tagebuch mit ihrem Befinden erstellt haben. Also da schreibt man so rein,...
  5. Einzelne Fastentage einlegen?

    Einzelne Fastentage einlegen?: Hallo zusammen, legt ihr auch immer mal wieder Fastentage ein? Zum Beispiel einen Tag nur Flüssigkeiten, nur Obst/Gemüse? Hat schon jemand...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden