1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Zu wenig KH, zuviel EW? Noch offene Fragen

Diskutiere Zu wenig KH, zuviel EW? Noch offene Fragen im Schlank im Schlaf Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Hallo Ihr Lieben, ich habe nochmal ein paar Fragen bzgl. SiS und hoffe, Ihr könnt mir da etwas weiterhelfen. Also zunächst geht´s um die...

  1. Futzi

    Futzi Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe nochmal ein paar Fragen bzgl. SiS und hoffe, Ihr könnt mir da etwas weiterhelfen.

    Also zunächst geht´s um die abendliche Eiweißzufuhr. Weiß jemand, was "passiert", wenn ich abends zu viel Eiweiß zu mir nehme? Sagen wir mal die doppelte Menge? Wie würde sich das (längerfristig) auf den Körper auswirken? Zu wenig EW verstehe ich ja, dann wird quasi die Tür zu den Fettpölsterchen nachts nicht richtig geöffnet und das SiS-Prinzip funktioniert nicht richtig...

    Eine weitere Frage betrifft den Morgen. Dr. Pape schreibt u.a., dass die morgendliche KH-Zufuhr bei einem BMI von über 30 125g betragen soll. So weit, so gut. Aber ich habe schon an anderer Stelle gelesen, dass man z.B. morgens 4 Brötchen essen kann. Die Menge schaff ich zwar nicht, aber wenn ich richtig rechne, hab ich dann allein schon durch die Brötchen ca. 240g KH und hab noch keinen Belag drauf?!

    Habe in der letzten Woche quasi einen Stillstand, war allerdings noch immer krank und hab mich kaum körperlich bewegt.

    Zum Schluß nochmal kurz zu morgens. Ich hab bisher morgens mindestens 200g Müsli gegessen, also etwa 120g KH, dann noch ein bis 1 1/2 Brötchen, also nochmal knapp 100g KH und zum Schluß nen Apfel, der mit rund 10g KH zu Buche schlägt. Also zusammen rund 230g KH - deutlich mehr, als Dr. Pape schreibt. Die Fettzufuhr lag hingegen deutlich unter 20g.

    Bin ich zu streng mit mir, wenn ich mich an die Vorgaben im Buch halte oder ist das Essen, insbesondere das Frühstück, wirklich zu heftig?


    So, jetzt hab ich selbst fast ein Buch geschrieben :(

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und freue mich schon jetzt über Eure Meinungen!!!


    GvG
    Futzi
     
  2. Anzeige

  3. Pretty

    Pretty Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    36
    Ich glaube, dass überschüssiges Eiweiß von den Nieren abgebaut wird. Über einen langen, langen Zeitraum zuviel Eiweiß wird sich gewiss negativ auf die Nieren auswirken.
    Darum machte ich mir auch solche Sorgen wegen meiner Harnwegsinfesktion. Doc Pape schreibt ja auch, dass man nicht dauerhaft Eiweißturbotage machen soll.

    Brötchen hat im Schnitt 50 Kh auf 100. Frag mich nicht wie schwer ein Brötchen ist. Die 125g Kh bei einem BMI >30 sind meiner Meinung nach zu interpolieren. Also musst ich bei meinem Start BMI von 40 schon 4 Brötchen essen.

    Ich kenne deinen BMI jetzt nicht aber warum isst du soviel wenn du gar nicht so viel Kh essen sollst? Mit dem Fettgehalt ist doch super. Womit isst du denn dein Müsli? Wenn ich diese Menge frühstücken würde, würde ich platzen. Ich frühstücke bis ich satt bin und mir gewiss bin, dass ich die nächsten 5 Stunden keinen Hunger bekomme.

    Fühlst du dich wohl? Bist du zu voll? Isst du nach dem Signal "satt" noch weiter nur um dein Soll zu erfüllen? Beantworte dir diese Fragen und du weißt die Antwort selber am besten!
     
  4. Futzi

    Futzi Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    2
    Hallo pretty,

    erstmal danke für Deine Antwort.

    Ich kenne deinen BMI jetzt nicht aber warum isst du soviel wenn du gar nicht so viel Kh essen sollst? Mit dem Fettgehalt ist doch super. Womit isst du denn dein Müsli? Wenn ich diese Menge frühstücken würde, würde ich platzen. Ich frühstücke bis ich satt bin und mir gewiss bin, dass ich die nächsten 5 Stunden keinen Hunger bekomme.


    Also, mein BMI liegt jetzt bei 30. Ich hab mir ehrlich gesagt vorher keine gedanken über die KH-Menge gemacht, die ich so verputze, weil ich immer im Hinterkopf hatte, dass man 4 Brötchen (in meiner Gewichtsklasse) essen darf.

    Ich esse nicht weiter, wenn das Signal "satt" kommt. Nur war ich "früher" halt immer am Essen. D.h., an morgens hat sich eigentlich nix geändert, aber so um 10.30 Uhr etwa bekam ich nochmal Hunger, den ich dann mit nem Käsebrötchen o.ä. gestillt hab. Nachmittags gabs dann eigentlich regelmäßig ein Stck. Kuchen oder ein Joghurt, abends Brötchen und danach beim Fernsehgucken Gummibärchen oder / und Schokolade.

    Ich werd jetzt mal sehen, hab heute morgen die "vorgeschriebene Menge" an KH gegessen. Knallsatt war ich zwar nicht, aber ich hatte was im Bauch. Ich hab nur immer Angst, dass ich auf der Arbeit mal unterzuckere oder es mit dem Kreislauf bekomme...

    VG
    Futzi
     
  5. Pretty

    Pretty Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    36
    Hallo Futzi,
    es ist sehr unwahrscheinlich, dass du bei einer Kh Mahlzeit zum Frühstück unterzuchert bist am Vormittag. Hier mal ein interessanter linz zu dem Thema:
    http://www.diabetes-world.net/Porta...Unterzucker-bei-Nicht-Diabetikern.htm?ID=2890
    Es sollen ja gerade 5 Stunden Pause sein, damit die Bauspeicheldrüse zur Ruhe kommt. Den Teil unter "weiterhin" in dem link, finde ich besonders interessant, da Unterzuckerrung ein Hinweis auf beginnende Diabetis sein kann.
     
  6. Bones

    Bones Mitglied

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe einen BMI von knapp über 30. Ich esse (auch wenn ich es vorher mich fast nicht getraut habe) jeden Morgen 2 Brötchen, 2 Scheiben Brot und meist einen veganen Joghurt (die schmecken gar nicht so schlecht wie ich dachte von Alpro). Das ist so die Menge, bei der ich 5 Std satt bin und ich abnehme.

    Mittags esse ich normal, d.h. ich mache mir da weniger einen Kopf und schaue worauf ich Hunger habe. Kann auch sein, dass ich zum Nachtisch ein Eis esse (von Aldi ist das Buttermilch-Quark-Eis am Stiel genial).

    Abends bin ich dazu übergangen, wenn ich keinen Hunger habe, einen Shake zu trinken und eine Scheibe Käse zu essen. Ansonsten brate ich mir eine Pfanne mit Gemüse an oder überbacke mir Tomaten mit Feta (bspw. 2 Fleischtomaten). Wenn ich mittags Fisch gegessen habe (ich esse kein Fleisch), dann nehme ich auch gerne mal die Tofualternativen (Bratwurst, Tofu-Schnitzel.....).

    Ich meine, dass man tatsächlich individuell schauen muss was und wieviel zu einem passt. Auf Dauer würde ich nicht zuviel EW zu mir nehmen. Aber wenn du bsp deinen Blick auf mehr Gemüse am Abend fokussierst (mit bsp Feta light drin), bleibst du auf jeden Fall im Soll. Wenn du dann noch viel trinkst, passt es und die Nieren arbeiten gut.
     
  7. Futzi

    Futzi Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    2
    Hallo pretty,

    vielen Dank für den link und Deine Antwort.

    Ich bin jedoch seit etwa 2 jahren in "Behandlung" bzw. unter Beobachtung bezüglich Diabetis. Glucose-Toleranz-Tests hab ich auch schon einige hinter mir. Aber da ist alles i.O.

    Vielleicht ist es auch nur so ne symphtomatische Unterzuckerung. Zumindest fühl ich mich dann recht flau.

    Dass ich grundlegend falsch liege mit meiner Ernährung jetzt, glaube ich eigentlich nicht. Gut, abends hab ich wohl etwas viel EW zu mir genommen und morgens wohl zu viele KH. Wo es noch ein bisschen hängt, ist mittags. Da weiß ich nie so recht, was ich essen soll bzw. was so die "Standartessen" für Nährwerte haben.
    Ich weiß auch nicht, im Moment hab ich irgendwie so ein komisches "Tief". "Tief" insofern, dass ich echt nicht weiß, was gut ist und was eher nicht so...
     
  8. Pretty

    Pretty Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    36
    Ach sooooo, Kopf hoch!
    Wir hier im Forum sind gut für dich.
    Wenn ich nach draußen schaue, bekomme ich auch voll den Depri. Mach mal was Schönes. Geh in die Sauna oder ruf alte Freunde an. Verabrede dich zum Kino. Koch dir einen Tee und ließ ein schönes Buch.
    Hol dich raus aus deinem Loch. Dein Ticker zeigt doch, dass alles okay ist.
    Schließe die Augen und träum von einer tollen Figur im nächsten Sommer!
     
  9. Futzi

    Futzi Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    2
    @pretty:

    Ich danke Dir. Wird schon wieder werden. Hab weniger Depris wegen dem blöden Wetter, sondern weil ich im Moment nicht weiß, ob ich am richtigen weg bin bzw. wie ich was noch verändern kann in Sachen Ernährung... Aber ich werd noch ein bisschen lesen und mich informieren.

    @ Bones:

    Offensichtlich bin ich doch etwas zu streng mit mir bzw. mach mir zu viele Gedanken. So ein Shake hab ich auch abends schonmal getrunken. Gibts bei uns im Rossmann. Schmeckt gut. Das trinken ist in den letzten Tagen wirklich etwas zu kurz gekommen *schäm*. Werd mich bessern. Ansonsten waren die Laborwerte vor der Umstellung alle in Ordnung. Leber, Nieren etc. Werde aber morgen mal zum doc gehen und alles kontrollieren lassen. Gerade auch Eisen / Spurenelemente. Bin irgendwie so platt. Kann aber auch am Wetter liegen. Oder an der restl. Erkältung...


    VG
    Futzi
     
  10. Anzeige

  11. Eitel

    Eitel Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich kann nur folgendes dazu sagen, daß es bei mir morgens, mit oft mehr Kh als erlaubt, trotzdem sehr gut klappt.
    Abends esse ich oft nur Ew ohne Gemüse oder sonstiges, und auch oft etwas mehr (manchmal auch etwas mehr Fett) ich komme sehr gut damit zu recht und bei mir führt das sogar zur Entwässerung.
    Ich muß wohl sagen, daß ich sehr oft und gerne früher die Atkinsdiät gemacht habe und auch die ist mir immer gut bekommen.
    Mein Frühstück siehste Du u.a. in meinem Thema "Aus dem Urlaub zurück..." ich habe z.Z. einen BMI von 28,6.
    Ich hoffe ich konnte Dir die Angst vor dem Ew nehmen.

    MfG
    Eitel
     
  12. Futzi

    Futzi Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Eitel,

    zunächst mal Hut ab, soviel abgenommen. Oh Mann...

    Tja, Du hast Dich ja im Urlaub sehr ausgewogen ernährt :)

    Nee, Spaß bei Seite. Du hast mittags fast nix gegessen?? Wie geht das?? Gut, abends hast Du ja gelebt wie Gott am Bodensee. Das dürfte (neben dem Alkohol) wohl mehr als 42g Eiweiß gewesen sein *schmunzel*

    Morgens, jo, da hast Du sicherlich die 100g KH ebenfalls überschritten :eek:

    Ich denke nur, was uns beide unterscheidet, ist die Tatsache, dass Du schon einen Megaerfolg mit dem Abnehmen hattest und sich Dein Körper vermutlich mittlerweile umgestellt hat. Ich komme mit meinen 100g Müsli und nem Brötchen (seit heute) eigentlich auch relativ gut hin, allerdings fühl ich mich so flau, dass an Sport oder große Anstrengung irgendwie nicht zu denken ist. Habe das Gefühl, das nicht zu schaffen. Letzte Woche auf der Arbeit bekam ich ca. 2-3 Stunden nach dem Frühstück dermaßen Kreislaufprobleme, dass ich den Dienst abbrechen musste. Ich hatte zwar auch noch ne Erkältung unter, aber ich glaube eher, dass es an der Umstellung liegt. Obwohl ich zu dem Zeitpunkt noch keinen Hunger hatte?!

    Das geht sogar soweit, dass ich regelrechte Angst hab, morgen wieder auf die Arbeit zu gehen. Angst, wieder abzubauen. Aus dem Grund hatte ich mich letzte Woche krankschreiben lassen.

    Du siehst, Probleme über Probleme. Ich hab zwar im Verhältnis schon gut abgenommen und will auch weitermachen, aber irgendwie habe ich dann doch Zweifel, ob das gut ist. Mangelzustände kann ich eigentlich nicht haben, denn im Prinzip ess ich ja alles. Halt nur zu einem anderen Zeitpunkt.

    Ich werde mir dennoch morgen mal Blut abnehmen lassen, um zu sehen, ob da alles im grünen Bereich ist.

    Ich wünsch Dir weiterhin gutes Gelingen bei Deinem Abnehmen!!!


    VG
    Futzi
     
Thema:

Zu wenig KH, zuviel EW? Noch offene Fragen

Die Seite wird geladen...

Zu wenig KH, zuviel EW? Noch offene Fragen - Ähnliche Themen

  1. Ständig zuviel Fett und zu wenig KH bzw. Eiweiß

    Ständig zuviel Fett und zu wenig KH bzw. Eiweiß: Kennt ihr dieses Problem auch? Heute Mittag hatte ich echt ein Problem. Hab mir eine Kartoffel mit Quark und Käse geholt und zum Nachtisch...
  2. Wieviel kilos weniger sind eine Kleidergröße weniger?

    Wieviel kilos weniger sind eine Kleidergröße weniger?: Hallöchen :) wieviele kilos weniger sind eine kleidergröße weniger? ich weiß es leider nicht, weiß das jemand? ich glaube bei minus 10 kg aber...
  3. 10 wbc noch wenig Erfolg

    10 wbc noch wenig Erfolg: Hallo zusammen. Ich mache seit 3 Wochen die 10wbc Ernährung ohne die Registrierung und bin ziemlich enttäuscht,da ich noch nix abgenommen habe.Na...
  4. Zum Wunschgewicht mit Almased! Ziel: 13 kg weniger

    Zum Wunschgewicht mit Almased! Ziel: 13 kg weniger: Hallo zusammen! Ich bin 27 Jahre alt und 1,67 groß. Durch viel Stress habe ich immer mehr zugenommen und dachte, das wird schon irgendwann wieder...
  5. Trotz Sport und weniger kcal als benötigt Gewicht seit 3 Wochen gehalten/Tendenz steigend! WIESOOO?

    Trotz Sport und weniger kcal als benötigt Gewicht seit 3 Wochen gehalten/Tendenz steigend! WIESOOO?: Hallo ihr Lieben! Hat jemand eine Idee? Trotzdem ich immer ein bisschen unter meinen benötigten kcal bleibe, 3 l trinke und alle zwei Tage 25...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden