1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Wie Namen die Zukunft von Kindern beeinflussen

Diskutiere Wie Namen die Zukunft von Kindern beeinflussen im Themen des Alltags Forum im Bereich Alles was uns sonst noch bewegt; Hallo, aufmerksam geworden durch angeregte Unterhaltungen in der Mittagspause mal folgendes Thema: Kevinismus (wbl. Chantalismus) Oder...

  1. >Cherry<

    >Cherry< Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    aufmerksam geworden durch angeregte Unterhaltungen in der Mittagspause mal folgendes Thema: Kevinismus (wbl. Chantalismus)

    Oder umgekehrt: Emilismus

    Wie seht ihr das?


    Glaubt ihr, dass es bildungspolitische Unterschiede gibt oder kann es wirklich nur die Wahrnehmung sein?

    Kennt ihr gar noch bescheidene Namen? Mein absoluter Favorit: "Üffes", alias Yves... :D

    Beeinflusst die Namensgebung wirklich die Zukunft eines Kindes?

    Ich habe auch gewisse Vorstellungen, muss ich sagen. Würde mein Kind gern "Eugene", ausgesprochen "Jutschien" (hui, das klingt holprig - wer ein bissl Englisch kann, darf gern den amerikanischen Slang miteinfließen lassen) nennen. Aber ich habe keine Lust als o. g. Unterschichtenmami betitelt zu werden oder gar, dass aus meinem Kind dann ein "Eugen" gemacht wird, weil es kein Mensch aussprechen kann.

    Constantin fänd ich toll (ob mit K oder C weiß ich noch nicht genau). Das wäre ein Name der Kraft ausstrahlt, unter dem ich mir einen selbstbewussten, erfolgreichen Mann vorstelle. Zudem wäre er auch in der globalisierten Welt einigermaßen tauglich und passt zu einem Menschen in jedem Lebensalter.
     
    #1 >Cherry<, 05.09.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.09.2008
  2. Anzeige

  3. schnucki

    schnucki Guest

    ups, was ist dann mit max? ein alter tatterkreis? da ich einen typischen deutschen nachnamen habe ( ok, durch meinen mann) hab ich mich für einen typisch deutschen vornamen entschieden. mein opa heisst auch max und er ist sehr stolz, dass der name in der familie nicht ausstirbt.

    der name passt zu meinem sohn und der hammer ist, sein bester freund heisst moritz:D
     
    #2 schnucki, 05.09.2008
  4. asia

    asia Guest

    Aber hallo! Mein Opa hieß Eugen... Nix gegen Eugens hier, gelle;)
     
  5. >Cherry<

    >Cherry< Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Mein Freund hat als Zweitnamen den von seinem Papa geerbt und heißt jetzt Wilhelm... *glucks*
     
    #4 >Cherry<, 05.09.2008
  6. asia

    asia Guest

    Hm, ich halte Norbert dagegen, findet mein Mann auch nicht so prickelnd, aber so hieß eben der Taufpate.
    Gut, dass sich meine Eltern über solche Regeln hinweggesetzt haben, sonst wäre mein 2. Name Gisela *HapeKerkelingsingenhör*. Mit Maria als 2. Namen kann ich sehr gut leben.
     
  7. >Cherry<

    >Cherry< Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ja stimmt! Mein Kind gehört dann also zum Emilismus! :D
     
    #6 >Cherry<, 05.09.2008
  8. asia

    asia Guest

    Ich finde es extrem wichtig, darauf zu achten, wo man lebt. Die Nachbarn gegenüber haben ihren Sohn Matteo genannt. Das Problem ist, wir wohnen in Franken, wo das Alphabet weder ein T, noch ein P hat, sondern nur D und B (wahlweise BaulaB oder BertaB z.B.). Also schreit die Oma: MADDEOOOO, komm essen... Hilfeeeee!
     
  9. >Cherry<

    >Cherry< Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Zum Glück isses bei meinem auch nur der Zweitname. Obwohl - er ist knappe 27.. *hüst*

    Jaaa, genau daran hab ich auch als Erstes Gedacht!! "Nein, isch möschte nischt!" *rofl*

    Den hab ich als Drittnamen :D Gehört bei uns zur Tradition. Naja, wenn man damit nicht gerufen wird sind kuriose Zweit-, Dritt- oder Viertnamen ja vertretbar. Wenn es die Familie glücklich macht...


    Autsch! Das ist wirklich übel.. :D Dat arme Kind...
     
    #8 >Cherry<, 05.09.2008
  10. Anzeige

  11. Pretty

    Pretty Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    36
    Mein Arbeitskollege (33) heißt Hubert, da sein Onkel Hubert kurz vor seiner Geburt verunglückt ist. Langsam kommt er in ein Alter wo der Name passt.

    Meine Jungs haben alle zwei Vornamen (ohne Bindestrich). Als Rufname dient ein Name des (wenn ich es richtig verstanden habe) Emilismus, gefolgt von einem Allerweltsnamen.

    Den grausigsten Namen den ich kenne ist Benjamin. Puh, der heißt mit 78 auch noch so. Persönlich gefällt mir Fabian auch nicht.
     
  12. >Cherry<

    >Cherry< Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ja, aber der arme Kerl: was ist denn mit vorher?!
    Ich würde - wenn überhaupt - einen Ben daraus machen. Klingt sonst so verweichlicht, genau wie Fabian. Florian ist auch nicht unbedingt hübsch, meiner Meinung nach. Achso: Björn, Sören und Malte darf man natürlich auch nicht vergessen. Diese Namen wecken auch fiese Assoziationen.
     
    #10 >Cherry<, 05.09.2008
Thema:

Wie Namen die Zukunft von Kindern beeinflussen

Die Seite wird geladen...

Wie Namen die Zukunft von Kindern beeinflussen - Ähnliche Themen

  1. Vornamen

    Vornamen: Huhu noch eine Idee:freu: Genau wie bei den anderen Spielen macht man das mit Namen. Lust und Zeit. Was meint ihr!! Also ich fange dann mal an....
  2. Wie kommt ihr auf euren Nicknamen?

    Wie kommt ihr auf euren Nicknamen?: viele melden sich nicht mit dem richtigen namen an. wie kommt ihr auf euren nick? aus kindertagen oder einfach ausgedacht?
  3. Ein Hund Namens "Sex"

    Ein Hund Namens "Sex": Jeder der einen Hund hat, nennt ihn Bello oder Hasso. Um einen nicht so alltäglichen Namen für meinen Hund zu haben, habe ich ihn damals...
  4. Nahrungen und viele Namen

    Nahrungen und viele Namen: Da die meisten hier Deutscheforumsschreiber sind, und ich eine Österreicherin bin wollte ich mal hier einige Nahrungsmitteln nennen die bei uns so...
  5. Namensgebung!

    Namensgebung!: Sie wollen ihre Tochter wirklich Maria nennen Frau Krohn? Sie wollen ihre Tochter wirklich Clair nennen Frau Grube? Sie wollen ihre Tochter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden