1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Weg mit dem Speck!

Diskutiere Weg mit dem Speck! im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; 14.01.2011 Startgewicht: 106 kg (10.01.2011) Am 10.01.2011 habe ich mit der Ernährungsumstellung "Schlank im Schlaf" und dem...

  1. Gilthoniel

    Gilthoniel Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    14.01.2011 Startgewicht: 106 kg (10.01.2011)

    Am 10.01.2011 habe ich mit der Ernährungsumstellung "Schlank im Schlaf" und dem Fitnessprogramm von EA Sports active2 begonnen.

    Ich bin erprobt mit den verschiedenden Diäten und bin immer wieder gescheitert. Der Fehler den ich bis her immer gemacht habe, war das ich immer nur an eine Diät gemacht habe. Doch nun da gerade mein ganzes Leben im Umbruch ist und ich einige dutzend Gespräche mit Ärzten geführt habe, bin ich und meine Ärztin zu dem Entschluß gekommen das "Schlank im Schlaf" für meine Bedürfnisse die richtige Ernährungsumstellung (und keine Diät) ist. Zusammen mit Sport ein gutes Rezept für ein neues gesundes und schlankes Leben.

    Ich begrüße euch alle und freue mich hier zu sein.
    Gilthoniel
     
    #1 Gilthoniel, 14.01.2011
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Weg mit dem Speck!. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. louisa

    louisa Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gilthoniel,
    herzlich willkommen hier im Forum. Wenn du eine Frage hast, einfach raus damit :-D
    Ich mach auch Schlank im Schlaf. Eine normale Diät hab ich immer sehr schnell aufgegeben und dann immer den krassen jojo-effekt gehabt.
    Wie groß bist du denn bzw. welchen BMI hast du?

    Viel Spaß und Erfolg bei Schlank im Schlaf wünscht dir
    Louisa
     
  4. Morgenrot

    Morgenrot Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    7.013
    Zustimmungen:
    3.676
    Auch von mir ein herzliches Willkommen,ich bin auch stark Diätgeschädigt gewesen,erst mit SiS hats geklappt. Wünsche dir viel spass hier und viel erfolg.
     
    #3 Morgenrot, 14.01.2011
  5. Cowgirl

    Cowgirl Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    von mir auch ein herzliches Willkommen hier! Wünsche Dir viel Erfolg!

    LG
    Silke
     
    #4 Cowgirl, 14.01.2011
  6. aennie

    aennie Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2010
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    145
    schön,wieder eine neue mitstreiterin,herzlich willkommen im forum und viel erfolg bei der umstellung. ich bin wie die meisten hier auch diätgeschädigt und wirklich froh mit schlank im schlaf endlich das richtige gefunden zu haben.

    LG aennie
     
  7. incoknito

    incoknito Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2010
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    66
    Hallo Gilthoniel,
    herzlich willkommen hier im Forum. Du mußt eine gute Ärztin haben, wenn Sie dich zu SiS gebracht hat. Bin überzeugt, daß es dir wie fast allen die mit SiS angefangen haben, nicht schwer fallen wird damit abzunehmen ohne ständig an Essen denken zu müssen und das wichtigste dabei danach nicht wieder zu zunehmen.

    Toi, toi toi und einen guten Start
     
    #6 incoknito, 14.01.2011
  8. Gilthoniel

    Gilthoniel Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    17.01.11 Aktuelles Gewicht: 103,7kg

    Guten Morgen ihr Lieben,

    über eure lieben Begrüßungsworte habe ich mich sehr gefreut. Zu wissen das alle hier dieses Leid der ewigen Diäten kennen ist sehr beruhigend. Ich erzähle mal ein wenig von mir.
    Ich bin die Älteste von 4 Kindern und habe keine sehr schöne Kindheit hintermir. Mein Vater war Alkoholiker und meine Mutter, die mit 25 bereits das vierte Kind bekommen hatte, gleichzeitig Volltags arbeite, war immer überlastet und schlecht gelaunt. Wem wunder´s. Meine Kindheitstage waren geprägt von Gewalt und Demütigungen. Als Kind war ich noch Schlank, doch mit einsetzten der Pupertät und der immer mehr werdender Verantwortung, die mir meine Eltern aufhalsten, fraß ich mir meine Fettpolster an.
    Ich gehörte zu den Kindern die immer ausgelacht und gehänselt wurden. Ich hatte immer häßliche Haarschnitte, wie zum Beispiel den klassischen "Igelschnitt" und wurde immer dicker. Mit 15 wog ich bereis um die 85 kg, hatte aber trotzdem meinen ersten Freund. Mit 16 habe ich meinen jetztigen Mann kennen gelernt und habe meine Ausbildung ein Jahr später begonnen. Weil er in Braunscheig lernte und ich in der Nähe von Braunschweig sind wir kurzer Hand zusammen gezogen. Obwohl ich sehr Glücklich von da an war nahm ich in den Folgenden Jahren weitere 10 kg zu. So dass ich 2002 etwa 95 kg wog. das war das Jahr in dem ich bei Weight Watchers gelandet bin. Ich habe auch geschaft 7 kg abzunehmen, aber ich war immer hungrig, hab mich nicht zum Sport aufraffen können und habe dann immer öfter über meine Punkte gelebt. Bis ich es ganz auf gab und wieder zu nahm. Dann folgten mehre Diäten in eigen Versuch, die auch scheiterten. Ich hatte dann lange Zeit garnicht gemacht und wieder weiter zu genommen. Zu dieser Zeit wurden auch die Probleme mit meiner Mutter immer größer, die einfach nicht los lassen konnte und sich ständig in mein Leben zu mischen versuchte. 2003 haben mein Schatz und ich heimlich geheiratet. Ich wollte mir eine Hochzeitsfeier mit meiner Mutter einfach nicht an tun, so schlimm war es da bereits. Sie war natürlich stink sauer. Nach der Heirat bin ich dann auch schnell Schwanger geworden und hoffte das nun alles besser wird wenn sie erst mal Oma ist. Aber denkste es wurde noch schlimmer, jetzt versuchte sie noch intensiver sich ein zumichen. Was auch zu mehr Streit zwischen ihr und meinen Mann führte, der versuchte mich zuschützen, weil er merkte wie schlecht es mir ging. Unser erster Sohn wurde im Frühjahr 2004 geboren und nach dem Abstillen waren im nu 5 kg mehr drauf. 2006 kam dann unser zweiter Sohn auf die Welt und dann das Gleiche Trauerpiel. Wieder 5 kg mehr drauf. Ende 2006 wog ich nun stolze 110 kg. Ende 2007 habe ich ein Buch über die Atkins Diät geschenkt bekommen. Zusammen mit meinem Mann haben wir innerhalb kürzester Zeit viele Kilos runter gehabt. Er 25kg und ich stolze 15kg. Aber nach 3 Monaten hing mir das ständige Eiweis essen so aus dem Hals raus. Immer öfter fing ich an Ausnahmen zumachen doch hinterher kamm ich nie mehr richtig rein. Ich vermisste Brot und Obst und vorallem Nudeln, weil ich so gern Chinesich esse. Außerdem ging es mir Gesundheitlich und Seelich immer schlechter. Ich bekamm Schlafstörungen und fing wieder an zu Essen, weil es mir dann einige Zeit besser ging. So nahm mich der alte Strudel wieder gefangen. Schlecht Fühlen>Essen>gut Fühlen>Schlecht Fühlen>Essen... immer weiter. Nun hatte ich wieder 106kg erreicht und es ging mir schlecht. Mein Hausarzt meinte ich bin nur ein wenig überlasstet und schrieb mich zwei Wochen Krank. Doch das half mir nicht. Ich hatte nach wie vor Schlafstörungen. Erst im letzten Oktober hat er mich dann entlich ernst genommen und zum Neurologen weiter geschickt. Ich habe eine tolle Neurologin in Braunschweig gefunden, die mir zuhörte meine Sorgen nicht abwertete und die mir eine alles erklärende Diagonse nannte. Ich bin an einer Depression erkrankt. Durch meine eigenen Kinder kammen immer mehr Kindheitserinnerungen hervor, die ich bereits verdrängt hatte. Seit dem nehme ich ein Antideressiva und fühle mich nicht mehr so schlecht und Niedergeschlagen. Ich warte noch auf einen Psychotherapieplatz und habe einen Kurantrag gestellt. Anfang Januar hatte ich wieder einen Termin bei ihr und sie hat mir empfohlen mit Gymnastik anzufangen, um Glücksbotenstoffe für das Gehirn zu erzeugen und mir die Ernährungsumstellung empfohlen. Mit Schlank im Schlaf muß ich nun nicht mehr auf meine Lieblingsspeisen verzichten. Morgens mein leckeres Brot, Mittags meine geliebten Nudeln und vorallem Obst und Abends komme ich mit Salat sehr gut zurecht, weil ich auch das gerne esse. Doch am stolzesten bin ich auf mich, dass ich seit einer Woche keine Cola mehr getrunken habe :D. Nur Tee oder Wasser. Jetzt muß ich nur noch den Kaffeekonsum reduzieren. Mit jedem Tag geht es mir besser, auch das Schlafen wird immer besser. Ich freue mich sogar mein Trainig das gleich ansteht. So ist doch etwas länger geworden meine Gesichte, aber das tat mal wieder ganz gut.

    Liebe Güße und eine erfolgreiche Woche wünscht eure Gilthoniel
     
    #7 Gilthoniel, 17.01.2011
  9. aennie

    aennie Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2010
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    145
    hallo gilthoniel,

    respekt das du so offen über deine probleme geschrieben hast, sind ja keine schönen erinnerungen. aber du hast jetzt einen lieben mann, 2 gesunde kinder und endlich eine ärztin die dir zuhört und helfen kann. schön das du den weg hierher gefunden hast und an deinem " sichtbaren " problem etwas ändern willst. du wirst sehen, mit schlank im schlaf wird es klappen und wenn die ersten erfolge auf der waage zu sehen sind fällt auch der verzicht auf liebgewordene essgewohnheiten ( naschen am abend, cola etc. ) leichter. ich drücke dir ganz feste die daumen. hier gibt es auch interessengemeinschaften ( musst oben in der leiste auf community gehen und dich anmelden ), da kann man sich auch mal seinen kummer von der seele schreiben ohne das alle es sehen.
    wünsche dir noch viel spass beim training und eine tolle woche

    LG aennie
     
  10. Anzeige

  11. Morgenrot

    Morgenrot Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    7.013
    Zustimmungen:
    3.676
    Hallo gilthoniel,ja da hast du ja schon einiges schlimmes hinter dir,ich wünsche dir so sehr das du zur Ruhe kommst,und du nun deine Ziele verfolgen kannst. Sei froh das du so einen lieben Mann an deiner Seite hast der zu dir steht. Sei nicht böse, aber deine Mutter tut dir nicht gut solange wie sie sich ständig in dein Leben mischt kommst du nie zur Ruhe. Wie wäre es wenn du ein T.B anfangen würdest,da schauen wir tägl. rein und könnten dich somit besser bei deiner Ernährung unterstützen. Wie Aennie schon sagt hier im Forum gibt es einen Kummerkasten,da können wir all unsere Sorgen reinschreiben,und der wird auch nur von Mitgliedern gelesen. Da kommst du nur auf einladung rein aber ich würde mich für dich einsetzen. Ich habe den Kummerkasten schon sooft gebraucht da mein Mann an Krebs erkrankt war. Also pass auf dich auf,und das mit dem abnehmen schaffst du dann auch mit unserer Hilfe. Sorry du hast ja schon ein Tagebuch,habe ich erst jetzt bemerkt
     
    #9 Morgenrot, 17.01.2011
  12. Gilthoniel

    Gilthoniel Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Morgenrot,

    danke für deine lieben Worte. Mein Mann ist neben unseren Jungs der wichtigste Mensch in meinem Leben. Wir halten immer zusammen und haben schon einige schwere Zeiten hinter uns, die uns immer fester zusammen geschweißt haben. Während der 3 Jahre in denen er seine Meisterausbildung gemacht hatte und nebenher noch seinem Vollzeitjob nach ging, war ich seine große Stütze. An manchen Tagen mußte ich in regelrecht in den Hintern tretten, damit er zur Schule fährt. Nun da ich diese schwere Zeit durch mache ist er meine starke Schulter, an der ich mich anlehnen kann. Den Kontakt zu meinem Elternhaus habe ich an meinem 30. Geburtstag komplett abgebrochen. Doch das wäre jetzt eine längere Geschichte. Wenn die Kinder zu Oma und Opa fahren wollen, dann fährt mein Mann allein mit ihnen hin. Er akzeptiert meine Entscheidung. Doch das allein reicht nicht. Meine Ärztin sagt ich muß in einer tiefenpsyschologischen Therape meine Kindheit verarbeiten. Denn immer wenn meine Kinder etwas machen was mich an mein eigenens Tun und die Folgen erinnert, kommen diese alten schrecklichen Gefühle hoch. Eigendlich wollte ich ja nur das einzige was jedes Kind sich von seinen Eltern wünscht, bedingungslose Liebe. Doch die wurde mir verwert. Mit den Tabletten, die ich jetzt einnehme kann ich ein vernümpftiges Leben führen und meinen Altag wieder gut bewältigen.

    tschau Gilthoniel
     
    #10 Gilthoniel, 18.01.2011
Thema:

Weg mit dem Speck!

Die Seite wird geladen...

Weg mit dem Speck! - Ähnliche Themen

  1. Frust & Speck adé

    Frust & Speck adé: Guten Abend! Ich bin die Sabeune 36 Jahre alt. Mutter einer fast 3 Jährigen Tochter. Eigentlich waren die Babypfunde bereits Anfang letztens...
  2. Almased Diät Birgits Speck weg Tagebuch

    Birgits Speck weg Tagebuch: Soda, vorgestellt hab ich mich... hier nochmal ein kleiner Auszug in Bezug auf meinen PLAN Wie sieht mein Almased Tag/Woche aus ...... Auf den...
  3. Ran an den Schwangerschaftsspeck mit KZF

    Ran an den Schwangerschaftsspeck mit KZF: Hallo zusammen ich möchte mich auch gerne mal vorstellen: ich komme aus Oberfranken in Bayern, bin 32 Jahre alt, wiege derzeit bei einer Größe...
  4. Ran an den Speck

    Ran an den Speck: Liebe Leute,(y) nun mußte ich doch erst 51 Jahre alt (180cm; 103,3kg) werden, um endlich mein Gewicht zu ändern. Zwar habe ich das in der weiter...
  5. Ran an den Speck

    Ran an den Speck: Liebe Leute,(y) nun mußte ich doch erst 51 Jahre alt (180cm; 103,3kg) werden, um endlich mein Gewicht zu ändern. Zwar habe ich das in der weiter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden