1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Wasser das Lebenselixier

Diskutiere Wasser das Lebenselixier im Ernährung und Diät - Allgemeines Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; In diesem Forum möchte ich euch das wichtigste Element etwas näherbringen, oder zumindest etwas bewusster machen. Ich möchte auch mit euch über...

  1. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    3
    In diesem Forum möchte ich euch das wichtigste Element etwas näherbringen, oder zumindest etwas bewusster machen. Ich möchte auch mit euch über Trinkmengen und Trinkgewohnheiten diskutieren.

    Ich habe festgestellt, dass viele Menschen sich unglaublich quälen mit dem Trinken, wieder andere trinken zur falschen Zeit. Es gibt auch Welche, die haben fast noch nie den Geschmack von frischem unbehandelten Wasser ohne Zusätze im Mund gehabt.

    Wasser braucht man:
    ° für die Versorgung aller Zellen
    ° für die Regulierung des Energiehaushalts
    ° Für die Funktion als Energieträger (Wasser als hochempfindlicher Speicher für Elektromagnetische Felder)
    ° für die Funktion als Informations-Träger (Wasser lässt alle Teile des menschlichen Organismus miteinander in Verbindung treten)
    ° für die Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes
    ° als Lösungsmittel für vielerlei Stoffe, die wasserlöslich sind.
    ° für den Stoffwechsel
    ° für die Reinigung
    ° für die Wirkung als Transportmittel
    ° für die Wirkung als Puffersystem. Durch seine Fähigkeit sich mit einer Vielzahl von Elementen zu verbinden, wirkt Wasser als Schutzfaktor

    Es gäbe noch mehr, aber ich will keine Abhandlung schreiben aber eines noch:

    Wasser hat die Funktion, als regulierendes Element für jeden einzelnen Vorgang in unserem Körper.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wasser das Lebenselixier. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    3
    Wehe wenn der Wasserhaushalt nicht stimmt!

    Der Mensch besteht zu 50 - 80 % seines Gesamtgewichts aus Wasser, dabei ist der Wassergehalt der einzelnen Organe recht unterschiedlich.

    Die Norm: 2,4 Liter pro Tag ( Richtwert, für Mitteleuropäer)

    Die Wasserabgabe erfolgt durch Urin täglich ca. 1,4 Lt., Stuhl 0,1 Lt. und Atmung über Lunge und Haut ca. 0,9 Lt.
    Insgesammt werden also 2,4 Lt. binnen 24 Std. ausgeschieden, und dieser Wasserverlust muss durch Aufnahmen in der gleichen Menge kompensiert werden. Etwa durch Trinken von ca. 1,2 Liter Wasser, durch die Aufnahme von Wasser in fester Nahrung (ca. 0,9 Lt.) und durch Oxidationsflüssigkeit, die sich beim Stoffwechsel bildet ( ca. 0,3 Lt.)
    Eine vermehrte Abgabe von Körperflüssigkeit, etwa durch starkes Schwitzen, ist stets durch eine vermehrte Aufnahme von Wasser auszugleichen. Das geht meistens natürlich, wir bekommen Durst.
     
  4. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    3
    Zu wenig - aber auch zuviel Wasser im Körper ist schädlich. Uebermässige Wasserzufuhr ohne Salze und Mineralien kann zur Oedembildung führen. Die Oedeme lösen oft Herzerkrankungen oder bestimmte Leber- und Nierenleiden aus.
    Wenn nicht genügend Wasser ausgeschieden wird und dadurch die Wasserbilanz aus anderer Sicht nicht ausgeglichen erscheint, kann es zu einer Wasservergiftung kommen. Sie führt zu Oedembildungen, akuter Herzinsuffizienz, akuten Atembeschwerden, Uebelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Apathie, Hirnschwellung, im Extremfall zur Bewusstlosigkeit.

    Fazit: nicht zuviel oder zuwenig Trinken. Wenn man Durst hat soll man viel trinken, aber im Normalen Alltag reicht es, wenn man über den Tag verteilt immer wieder ein Glas Wasser trinkt. Aber bei den Malzeiten sollte man gewisse Regeln beachten. Ich werde euch das noch erklären, habe aber jetzt Anderes zu tun.

    Susann
     
  5. resi25

    resi25 Guest

    hallo ,
    mein gott was hast du dir mühe gemacht,daumen hoch.
    gruß
    resi
     
  6. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    3
    Also, wenn man zu den Malzeiten eine grosse Menge Flüssigkeit zu sich nimmt, dann wird das Essen stark verdünnt. Aber nicht nur das, sondern auch die ganzen Magensäfte. Das wiederum führt dazu, dass mehr Magensaft produziert wird, das gibt ein Ungleichgewicht. Wenn aber der Nahrungsmittelbrei im Magen zu dünn ist, muss der Magen einen Teil fast unverdaut an den Darm abgeben, damit er mit dem Rest klar kommt. Der unverdaute Brei, mit zum Teil noch grossen Stücken drin fängt im Darm zu gähren an, was zu Blähungen und kollikartigen Schmerzen führt. Der ganze Verdauungstrakt wird so stark belastet, dass der Körper die anderen Körperfunktionen vernachlässigen muss. Das wirkt sich dann in Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und kalte Arme, Beine und Füsse aus. Wenn das täglich passiert, kann der schwächste Teil des Körpers sehr krank werden.
     
  7. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    3
    Ich mache es so:
    ° Wenn ich aufstehe tinke ich sofort (natürlich nach dem Wäägen) ein normales Glas Wasser.
    ° 10 Min. vor dem Frühstück nochmal ein Glas voll (Tee, oder einen Kaffee geht auch)
    ° dann nehme ich kein Trinken zum Essen.
    ° Zirka eine Stunde nach dem Essen trinke ich wieder so viel wie ich das Gefühl habe, dass mein Körper es braucht, bis wieder mind. 10 Min. vor der nächsten Mahlzeit. Nach dem Mittagessen, kommt bei mir die einzige Ausnahme, ich nehme gern eine kleine Tasse schwarzen Kaffee. Nach ein bis eieinhalb Stunden trinke ich immer wieder Wasser oder Tee, aber ci zwinge mir nicht eine bestimmte Menge auf, weil jeder Tag verschieden ist mit Arbeit und der Wärme. Auch vor dem Abendessen nehme ich noch was und dann wieder eine Stunde später usw.
    Mit dieser Methode bin ich immer gut drauf, kann alles ohne Probleme essen und verdauen, schlafe gut und bin den ganzen Tag Leistungsfähig.

    Probiert es unbedingt mal ein paar Tage aus, oder stellt euch am besten gerade auf diese Art zu Leben ein, ihr werdet sehen, welche Kräfte ihr für Anderes als das Verdauen übrig habt!!!!!;););)
     
  8. nadayh

    nadayh Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Das finde ich sehr interessant, denn bei uns gab es früher nie etwas zu trinken zum Mittag und zum Abendessen. Seit ich meinen Freund kenne, mache ich es anders, weil es ja auch immer wieder heißt, dass es der Abnahme förderlich ist, wenn man zum Essen viel trinkt.
    Scheinbar ist das aber sehr ungesund. Was heißt denn große Mengen Wasser zu sich nehmen, Susann?
     
  9. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    3
    Ein Glas während des Essens wird wohl kaum Jemandem schaden, aber bei mehr (viele trinken grad einen Liter oder so) wirds schwierig für den Körper. Das schlimmste ist wohl, dass man nur zu den Mahlzeiten trinkt und sonst fast nichts.
     
  10. Anzeige

  11. Trinity

    Trinity Guest

    Uiiii, da hat aber jemand erfahrung mit Wasser!
    Da hast Du aber schön was gutes zusammen getragen.
    Schöööön und wichtig.

    LG
     
    #9 Trinity, 31.07.2009
  12. Pompoeneke

    Pompoeneke Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    25
    Wow Susann,

    klasse Beitrag!

    Das Trinken während der Mahlzeiten nicht gut ist hatte ich schon gehört. Aber nun werde ich mal versuchen deinen Plan zu übernehmen ... klingt eigentlich ganz vernünftig.

    lg

    Pom
     
    #10 Pompoeneke, 31.07.2009
Thema:

Wasser das Lebenselixier

Die Seite wird geladen...

Wasser das Lebenselixier - Ähnliche Themen

  1. ÄTHERISCHE ÖLE - Zitronenöl im Wasser trinken - JA & NEIN

    ÄTHERISCHE ÖLE - Zitronenöl im Wasser trinken - JA & NEIN: Hallo zusammen, ich habe das Buch von Daniel gelesen und bin seit ca 1 Monat dabei. Ich bin total begeistert und habe das erste Mal im Leben das...
  2. Kurzzeitfasten Entwässern- richtig!?

    Entwässern- richtig!?: Hallo, ich will gerne die letzten 7 kg abnehmen. Ich habe gehört, dass der Körper mit der Zeit ziemlich viel Gifte und Wasser sammelt. Im...
  3. Was mache ich falsch? Keine Ketose, dafür Wasserbauch?

    Was mache ich falsch? Keine Ketose, dafür Wasserbauch?: Hallo, ich bin neu hier, 34 Jahre alt, habe 5 Kinder und möchte nach der Schwangerschaft nun noch die letzten 10 Kilo bekämpfen. Mein...
  4. Warum erhöht sich der Wasseranteil im Körper?

    Warum erhöht sich der Wasseranteil im Körper?: Liebe Fr. eigensinn, um nochmal auf das Thema Wasseranteil im Körper, warum Erhöhung oder nicht. Habe mal recherchiert, hat mir auch keine Ruhe...
  5. Wasser mit ätherischen Ölen aromatisieren

    Wasser mit ätherischen Ölen aromatisieren: Ich habe eine spezielle hormonelle Erkrankung, die es von mir erfordert, dass ich täglich 4-5 Liter trinke (ansonsten müsste ich schwere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden