1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Was mache ich falsch? Keine Ketose, dafür Wasserbauch?

Diskutiere Was mache ich falsch? Keine Ketose, dafür Wasserbauch? im Dukan Diät Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Hallo Schwarzwaldmädl, ich finde es richtig toll, wie man hier begrüßt wird. Ein schönes Forum! Mischform nur, wenn ich nicht klar komme mit den...

  1. Kruemel34

    Kruemel34 Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schwarzwaldmädl,

    ich finde es richtig toll, wie man hier begrüßt wird. Ein schönes Forum!
    Mischform nur, wenn ich nicht klar komme mit den erlaubten Lebensmitteln.
    Das ist eher jetzt, weil ich mich realistisch einschätze. Praktisch 1 Tag "SIS-Sünde"
    und dann weiter. Wenn man mit Dukan eh nicht in Ketose kommt, dann unterbreche
    ich damit auch keinen Prozess oder? Außer, dass ich immer die Disziplin haben muss,
    wieder zurück zu kehren, aber Disziplin brauchen alle enorm.

    Ich bin nachdem ich so demotiviert und traurig war mal in mich und habe meine Gewichtskurve
    genau angesehen seitdem ich Diät mache (Februar) und ich habe knappe 5kg runter, macht 400g die Woche. Das ist insgesamt okay. Zumal ich einen extremen Stresspegel habe (5 Kinder, schlaflose Nächte, zwei Mal Sorgerechtsstreit usw.)
    Ich hatte einen Rhythmus in der Art, 1kg schnell abnehmen, dann wieder schlemmen und etwas zunehmen, dann wieder bremsen und weiter abnehmen. Immer eine Art Stabilisierung dazwischen und dann ging es weiter. Tendenziell ging es trotzdem nach unten, jedoch halt langsam.

    Mit Dukan wollte ich jetzt schneller machen und gesund war meine Ernährung auch nicht.
    Mal sehen, wo es mich jetzt hinführt :-)
    Allgemein möchte ich meine Ernährung überdenken, denn ich habe auch gelesen, dass sich Krebszellen von Kohlenhydraten ernähren, man mit kurzzeitiger Ketose Bakterien und Viren killen kann usw. Echt interessant das alles ;-)

    Vielen Dank Euch! Ich stöbere weiter fleißig die Rezepte.
    Heute gibt es ein scharf mariniertes Hühnchen mit Brokkoli und abends
    ein Ei mit geräucherter Forelle und Kräuterquark.
     
    #11 Kruemel34, 25.04.2017
  2. Anzeige

  3. Fullback

    Fullback Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2015
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1.330
    Hallo Kruemel34 ,

    da hat unser liebes Schwarzwaldmädl hoffentlich nicht zu viel versprochen, denn so ganz erschließt sich mir schon deine Frage nicht oder sie ist wirklich doch ganz einfach mit folgendem Satz zu beantworten: Unser Körper ist auf Nährstoffe angewiesen, um unseren Organismus zu unterhalten, aufzubauen, vor schädigenden Einflüssen zu schützen, uns fortzupflanzen. Oder auch noch einfacher ausgedrückt; damit wir überhaupt existieren können, benötigen wir Nährstoffe, denn so schön es auch wäre, Luft und Liebe reichen nun einmal nicht aus.

    Eine wirklich komplexe Antwort mit der Beleuchtung sämtlicher Bereiche, die diese Fragestellung auch nur einigermaßen vollständig erklärt, wäre so umfangreich, dass man sie als Buch herausbringen müsste.

    Vielleicht fragst du aber auch nur, woher unser Körper weiß, wann er Kohlenhydrate, Fett oder Protein braucht. Dann wäre die Frage auch leicht zu beantworten: Es ist ihm eigentlich egal, da er alle Bausteine braucht und sie nach heutigem Wissensstand sogar gemeinsam verdauen kann. Die ganzen Trennkostdiäten bauen auf eine Trennung von Kohlenhydraten und Fett/Eiweiß-Mahlzeiten auf, um zu verhindern, dass sich Giftstoffe bilden, die den Körper übersäuern. Atkins oder Montignac bauen darauf auf, dass die Bauchspeicheldrüse nur bei dem Konsum von Kohlenhydraten Insulin ausschüttet, das Fett verarbeitet und wenn man sie meidet, kann man viel Fett essen, ohne zuzunehmen. Meiner Meinung nach begründet sich der Erfolg von Trennkostdiäten hauptsächlich aber darin, dass die Abnehmwilligen Süßigkeiten, weißes Mehl und Alkohol vermeiden, aber das ist sicherlich auch nicht das ganze „Rezept“.

    Oder du fragst doch eher allgemein. Dann wäre die Antwort vielleicht diese: In tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln sind die drei Makronährstöffe Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Der größte Bestandteil unserer Nahrung sind Kohlenhydrate. Diese bestehen aus Zuckermolekülen und liefern Energie, werden bei der Verdauung aufgespalten und über das Blut in unsere Körperzellen transportiert. Kohlenhydrate teilen sich in drei Gruppen:
    • Einfachzucker (Glukose)
    • Zweifachzucker (Energieträger, meist ohne Vitamine und Mineralien)
    • Mehrfachzucker (Getreide, Kartoffel)
    Alle Kohlenhydrate werden in Einfachzucker zerlegt, weil unser Körper – wie unser Schwarzwaldmädl schon richtig sagt, damit am besten umgehen kann - und dann vom Insulin in die Körperzellen transportiert. Isst man keine Kohlenhydrate und hungert länger, produziert die Leber durch den Abbau von Körpereiweiß Glukose, damit unser Gehirn überhaupt arbeiten kann. Und auch mit dem über die Nahrung aufgenommenen Fett und Protein tut sich unser Körper schwerer, es muss erst in Energie umgewandelt werden. Und wenn du jetzt glaubst, dass der Körper mit Glukose keine Arbeit hat, täuschst du dich auch. Je mehr Glukose anfällt, desto mehr Insulin wird ausgeschüttet, um den Zucker wieder aus dem Blut zu bekommen; dafür ist – wie schon angeführt - deine Bauchspeicheldrüse verantwortlich. Je einfacher das geht (Einfachzucker leichter als Mehrfachzucker), desto schneller hat man auch wieder Hunger.

    Zusätzlich muss man jetzt noch wissen, dass Insulin das „Fettspeicherhormon“ ist, d.h. ohne Insulin kann der Körper Fett nicht speichern. Komplexe Kohlenhydrate, wie Gemüse, Kartoffeln und Vollkornprodukte enthalten zusätzlich Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe und machen länger satt (Vollkornbrötchen also länger als dein Croissant).

    Unser Körper braucht aber alle drei Makro-Nährstoffe, um sich gesund zu ernähren und eine Ernährung, die anders aufgebaut ist, ist nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen eher ungesund. Es nützt also nichts, einfach nur noch Fette zu essen; das schadet auf lange Sicht unserem Körper. Auch Kohlenhydrate soll man nicht verteufeln. Sie haben nur einen schlechten Ruf, gelten als Dickmacher. Sie sind beim Stoffwechsel an der Verwertung von Proteinen und Fetten beteiligt. Weil ohne Kohlenhydrate Eiweiße und Fette nicht richtig aufgenommen werden können, kann man bei einer Ernährung ohne Kohlenhydrate tatsächlich viel davon essen, ohne zuzunehmen und das, obwohl Fett mehr als doppelt so viele Kalorien hat wie Kohlenhydrate.

    Viele Menschen essen abends keine Kohlenhydrate. Das hat den Grund, dass nur aktive Muskeln Fett verbrennen. Kommen die Muskeln abends zur Ruhe, kommt auch die Fettverbrennung zur Ruhe und eine erhöhte Insulinausschüttung - wie sie bei dem Verzehr von Kohlenhydraten eintritt - sorgt dann dafür, dass Fett gespeichert wird und ansetzt. Verzichtet man völlig auf Kohlenhydrate, muss der Körper seine Glukose aus Eiweiß herstellen.

    Außerdem braucht unser Gehirn Serotonin, der Botenstoff für die gute Laune, und das wird aus Kohlenhydraten gebildet. Deshalb ist auch in dem Ausspruch: „Nudeln machen glücklich!“ Wahrheit vorhanden.

    Kohlenhydrate sind manchmal sogar extrem wichtig. Vor harten Trainingseinheiten habe ich früher massenhaft Kohlenhydrate verputzt, weil die Muskeln nur so die volle Leistung erbringen konnten, was beim Kraftsport einfach absolute Voraussetzung ist.

    So, ich hoffe, dass ein Teil davon deine Frage erklären konnte. Ansonsten kann man sich diese Fakten vielleicht einfach nur im Hinterkopf abspeichern und andere später aufkommende Fragen damit beantworten.:)
     
    #12 Fullback, 25.04.2017
    FrauEigensinn, Puffin9, toad und 3 anderen gefällt das.
  4. Schwarzwaldmädl

    Schwarzwaldmädl Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2016
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    1.015
    Fullback du bist mal wieder super genial im erklären.
     
    #13 Schwarzwaldmädl, 25.04.2017
    Fullback gefällt das.
  5. Nele123

    Nele123 Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    6.858
    Hallo Kruemel34 ,

    noch eine kurze Anmerkung von mir:
    Ich bin schon ziemlich lange in diesem Forum unterwegs (mit einer Pause zwar, aber aktiv gut 3 Jahre) und habe so einige Leute und unterschiedliche Taktiken mitbekommen.
    Das ständige Wechseln von x Abnehmformen hat selten bis nie zum langfristigen Erfolg geführt.
    Geh doch noch einmal in dich und überlege, welche Ernährungsform du dir ein Leben lang vorstellen kannst und verfolge die dann konsequent.

    LG Nele
     
    #14 Nele123, 25.04.2017
    FrauEigensinn, Puffin9 und Redpoppy gefällt das.
  6. Kruemel34

    Kruemel34 Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also der Knoten ist auch bei mir geplatzt *freu* Ich habe nun auf 8 Tage 1,6kg geschafft.

    Erstmal herzlichen Dank Fullback, das ist wirklich super professionell erklärt und
    bestärkt mich doch auf Eiweiß/Fett zu setzen und die KH zu sparen.
    Genau diesen Effekt mit dem Insulin, den du da beschreibst hab ich Montag verstärkt zu spüren
    bekommen, als ich Früh zu Kuchen und Süßwaren griff. Es hörte nicht mehr auf! Diese "Macht" war stärker als mein Wille. Dass Insulin zur Fettspeicherung dient wusste ich gar nicht! DAS ist ja voll interessant und mit dem Wissen im Hinterkopf fällt es mir wieder leichter weiterzumachen. DANKE!

    Habe also bisher 2 Tage DUKAN 1. Phase gemacht und 900g verloren, dann 2 Tage DUKAN 2. Phase 200g zugenommen inkl. eben diesem komischen Bauch, 1 Tage pausiert mit Kuchen und Co., Gewicht gleich, 2 Tage DUKAN PG und wieder 900g verloren.
    Ich versuche nun diesen "Rhythmus" erstmal zu testen, da ich eben denke, dass ich es sonst dauerhaft nicht schaffe.

    Heute war ich nämlich für´n Geburtstag zum Frühstück eingeladen und hatte wieder ordentlich KH, schaffte es aber immerhin - entgegen früher - auf Kuchen zu verzichten und jetzt gibt es dafür den kompletten Tag Shake/Quark/Ei (eben Richtung SiS) und ab morgen wieder mind. 2 Tage DUKAN PG.

    Sollte das nicht klappen stelle ich das PG auf 1PG 1P um und wenn das auch nicht klappt gibt es 1 intensivere Sporteinheit dazu. Derzeit habe ich ja nur die 30 Min. gehen täglich.

    Ich meine wie ich von euch nun gelernt habe setzt DUKAN auf die Wirkung sättigender Proteine und möchte damit automatisch eine negative Energiebilanz - wie alle anderen Diäten - erreichen.
    Also dürfen solche Tage, die ich da einbaue nichts ausmachen, wenn ich an diesen dafür die Kalorien zähle und am nächsten Tag brav weiter mache oder Plus-Kalorien mit Sport ausgleiche. In dem Fall tritt vielleicht auch kein Gewöhnungseffekt ein und es ähnelt dem 5/2-Prinzip, welches das Herunterfahren des Stoffwechsels vermeiden möchte.

    DUKAN konnte wohl aber auch schlecht sooo ausführlich schreiben, dass dies und das und jenes auch geht, aber unter den und diesen Bedingungen. Würde ja ausarten.

    Ich halte es aber für durchaus praktikabel ;-)
     
    #15 Kruemel34, 27.04.2017
  7. Nele123

    Nele123 Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    6.858
    Hallo Kruemel34 ,

    so wie du es beschreibst würde ich dir fast SIS mit regelmäßigen EW-Tagen empfehlen.
    Oder SIS mit EW-Mischkost-EW oder KH-EW-EW mit normalen KH-Mischkost-EW Tagen dazwischen.
    Ich weiß es zwar nicht, aber ich glaube nicht, dass Dukan diese ständige Unterbrechung mögen wird.

    LG Nele
     
    #16 Nele123, 27.04.2017
    Redpoppy gefällt das.
  8. Schwarzwaldmädl

    Schwarzwaldmädl Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2016
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    1.015
    Hallihallo Kruemel34,

    Bringe bitte bitte bitte nicht 10 Ernährungsformen in einer Woche unter. Bringt nur Chaos und totaler Frust. Ich hatte mit Dukan innerhalb von etwas mehr als 4 Monaten fast ganze 20 kg abgenommen, aber nur, weil ich mich an die Spielregeln gehalten hatte. Dabei hatte ich in P2 einen täglichen Wechsel von PP und PG. Nachdem ich diese nurnoch halbherzig umgesetzt hatte begann mein Gewicht zu schwanken.

    Ansonsten denke mal über Nele123 's Vorschlag nach. Vielleicht ist SIS eher etwas für dich?!?!

    LG schwarzwaldmädl
     
    #17 Schwarzwaldmädl, 27.04.2017
    Puffin9, Redpoppy und Antii gefällt das.
  9. Antii

    Antii Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2014
    Beiträge:
    5.257
    Zustimmungen:
    6.099
    Danke Schwarzwaldmädl du sprichst mir aus der Seele. Genau das habe ich beim lesen auch gedacht. Warum scheitern immer wieder einige an den verschiedensten Ernährungsformen, ob das nun Dukan oder Almased oder SiS oder, oder .... ist. Weil sie sich nicht an die Regeln halten und sich eigene Regeln basteln. Wenn es dann nicht funktioniert wird auf die Ernährungsform geschimpft das sie nicht funktioniert. Hat man hier schon oft erlebt.
    Wir haben auch ein 1/2 Jahr streng nach Dukan gelebt dabei hab ich ca. 20kg und mein Mann 38 kg abgenommen. Als wir dann mit Ausnahmen angefangen haben hat es nicht mehr funktioniert. Aber nicht Dukan ist schuld sondern für uns war es dann nicht mehr das was wir für uns das richtige fanden.
    Bis auf 4 Kilo haben wir alles auch 1 1/2 Jahre gehalten. Mit LowCarb und einfach gesunder Ernährung. Nun geht es mit 80% und teilweise Kzf weiter an die restlichen Pfunde. Aber auch das geht wieder nur wenn man sich an die Regeln hält.
    Es hilft nichts sich selbst zu belügen. Man muss sich immer vor Augen halten warum und für wenn man das macht.
    Für sich selbst und seine Gesundheit.

    Sorry für den langen Text. Kann mich immer schlecht zurück halten.
     
    Fullback und Schwarzwaldmädl gefällt das.
  10. Anzeige

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Schwarzwaldmädl

    Schwarzwaldmädl Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2016
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    1.015
    2 Menschen = 1 Gedanke. ;-)

    Das ist das schöne hier, man muss sich nicht zurückhalten. Wichtig ist nur, dass alles gut und vernünftig begründet wird (und da kann schon mal einiges zusammenkommen)
     
    #19 Schwarzwaldmädl, 28.04.2017
    Fullback und toad gefällt das.
  12. Redpoppy

    Redpoppy Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2016
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    1.294
    Hallo Kruemel34

    warum willst du eigentlich Dukan machen? Und nicht Kcal zählen?

    Sich alles so zurecht zu legen, wie man möchte bringt i. d. R. nichts.

    Solche Tage machen schon was. Nämlich: sie füllen deine KH Speicher und führen so zu mehr Hunger (Thema Insulin/ Selfish Brain Theorie etc.) Dann Funktioniert das Konzept NICHT mit "so viel essen wie man will"

    Natürlich kannst du kcal zählen und Teile von sis und Dukan verbinden. Aber dann ist das kcal- zählen. und nicht sis oder Dukan. Aber das macht das Abnehmen nicht schneller oder effektiver!

    Mach es dir nicht schwerer als es ist! ;) Und nur fürs Protokoll: Wer nach einer Diät/ Ernährungsumstellung genaus isst, wie vorher (Menge / kcal Dichte), der wird wieder zunehmen!

    Das heißt man sollte besten Falls in der Zeit, in der man abnimmt auch etwas über Ernährung lernen oder einen Plan für danach haben. Ohne Änderung der Gewohnheiten wird das auf lange Sicht nichts.
    Sich immer die "Ausnahmen" rauszusuchen und die "Lücke" im System bringt nichts.

    Übrigens ist bei Dukan für solche Tage auch eine Vorgabe vorhanden. Denn auch Dukan weiß, das es Situationen (Feiern, Geschäftsessen etc) gibt, bei denen man nur sehr schwer sich an alles halten kann. An solchen Tagen ist kcal Menge auf 1500 kcal/ Tag begrenzt!!

    Egal, wie du dich entscheidest und was du nun machst: ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg! Es gibt viele Wege, leider kommen viele nicht am Ziel an!
     
    #20 Redpoppy, 28.04.2017
    Fullback, FrauEigensinn und Antii gefällt das.
Thema:

Was mache ich falsch? Keine Ketose, dafür Wasserbauch?

Die Seite wird geladen...

Was mache ich falsch? Keine Ketose, dafür Wasserbauch? - Ähnliche Themen

  1. Was mache ich falsch ??

    Was mache ich falsch ??: Hallo zusammen, so langsam verzweifele ich.... Mein Ausgangsgewicht ist 71,6 kg bei einer Körpergrösse von 158 cm. Zu dem habe ich noch eine...
  2. Schlank im Schlaf - Was mache ich falsch??

    Schlank im Schlaf - Was mache ich falsch??: Hallo Ihr Lieben, ich bin ganz neu hier und mache seit 1Woche die SiS. Nur irgendwas mache ich falsch!?!? Ich habe in einer Woche 1kg zugenommen...
  3. Reduktionsphase-Was mache ich falsch?

    Reduktionsphase-Was mache ich falsch?: Meine Lieben, seit Donnerstag bin ich in der Alma- Reduktionsphase. Ich habe brav morgens und abends meine Shakes getrunken und zwischendurch nur...
  4. Neu bei SIS - was mache ich falsch?

    Neu bei SIS - was mache ich falsch?: Hallo, vor 3 Wochen habe ich voll motivert mit Schlank im Schlaf angefangen, doch irgendwie scheint es nicht richtig zu funktionieren. Ich habe...
  5. was mache ich falsch?????

    was mache ich falsch?????: hallo ich weiß nicht was ich falsch mache... seit freitag mache ich nun SiS und ich habe den einen tag 400 gr abgenommen und am nächsten tag 300...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden