1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Verschiedene Dialekte

Diskutiere Verschiedene Dialekte im Themen des Alltags Forum im Bereich Alles was uns sonst noch bewegt; Wie ihr ja bereits wisst, fristen wir ja hier unten (Süd-Schwarzwald) ein Leben als Exil-Kölner. Wir wohnen jetzt mittlerweile über 8 Jahre...

  1. Bernd

    Bernd Super Mod
    Moderator

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    5.024
    Zustimmungen:
    1.334
    Wie ihr ja bereits wisst, fristen wir ja hier unten (Süd-Schwarzwald) ein Leben als Exil-Kölner.

    Wir wohnen jetzt mittlerweile über 8 Jahre hier, und muss ganz ehrlich sagen, das schlimmste hier ist für uns immer noch der Dialekt.

    Nicht jeder wohnt heutzutage da, wo er auch geboren wurde.

    Mich würde mal interessieren ob es noch andere gibt, die ebenfalls mit den verschiedenen Dialekten die es halt in D'land gibt, so ihre Problemchen haben.

    Ich kann mal ein Beispiel aus der Anfangszeit liefern.....

    Am Anfang bin ich mit einem 50er Roller der Marke Peugeot zur Arbeit gefahren. Jeden morgen Punkt halb zehn kam dann die Kollegin ins Büro und fragte mich, ob ich mein Vesper dabei hätte.

    Nach einer Woche habe ich sie dann etwas forsch (ging mir langsam auf'n Sender) darauf hingewiesen, das das keine Vesper sei die da draussen steht, sondern eine Peugeot !

    Sie schaute mich missverständnisvoll an. Dann kam mein Kollege und "dolmetschte" dann für mich. Er erklärte mir, das sie mit Vesper nicht den Roller meinte, sondern Vesper heisst hier unten soviel wie Frühstück oder Zwischenmahlzeit, danach kam sie nicht mehr............soviel zu dem Thema :D:D

    Bin mal auf eure Erfahrungen gespannt.

    Gruß
    Bernd
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Verschiedene Dialekte. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Icemaus

    Icemaus Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    3
    Leider kann ich mit solchen Erfahrungen nicht dienen, denn hier im der Gegend wo ich wohne, sprechen sie alle Hochdeutsch mit berlinerischem Einschlag.
    Das einzige, was mich so bissel nervt ist, dass jeder Satz, egal ob am Anfang oder am Ende mit "wa ? !" anfängt oder beendet wird.
    Im Hessenland ist die das "hä ? !", in Sachsen das "gel" usw.
    Ich find es mittlerweile Lustig und ertapp mich, dass ich es selbst schon sage, lach.
     
    #2 Icemaus, 03.06.2009
  4. Svava

    Svava Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2008
    Beiträge:
    2.407
    Zustimmungen:
    33
    Vesper hätte ich auch als Zürcherin verstanden.:D

    Es gibt einige Wörter die ich von meiner aus Bern stammenden Mutter mit der Muttermilch aufgesogen habe. Das Dachbett, damit ist eine Bettdecke gemeint. Meine Mitschüler hatten mich immer gross angeschaut :confused:wenn ich die erwähnt hatte:D
    Leider wurde es mir erst Jahre später bewusst was da los war.:p
    Die dachten sicher ich hätte ein Dach über meinem Bett -:cool:
     
  5. Renate

    Renate Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    152
    Wir sind von Niedersachsen ins Rheinland gezogen. Unser Nachbar erzählte uns, dass gerade Kappesernte sei. Darauf fragte ich, wann denn der Kohl geerntet würde :rolleyes:. Er guckte etwas verständnislos. Seitdem weiß auch ich, dass Kappes und Kohl das selbe ist.
     
  6. Bärbel

    Bärbel Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2007
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    43
    Hallo zusammen,

    da Bernd ja schon damit angefangen hat , hier mal aus dem schwarzwälderischen Dialekt zu erzählen, habe ich auch eine kleine Geschichte für Euch parat:rolleyes:


    Bin mal vor einigen Jahren zum Sohn unseres Vermieters gegangen und habe nach gefragt, ob seine Mutter nicht endlich ( es war schon fast Ende September ) die Fußbodenheizung mal anmachen könnte, da wir oben in unserer 115 cm³ Wohnung langsam aber sicher kalte Füße bekommen, wir hatten zu diesem Zeitpunkt eine Aussentemperatur von weniger als + 10°C und in unserer Wohnung keine +14°C mehr hatten.

    Dann kam die Aussage vom Christian,

    Du , ich bin eben schon mit einem " Teppich " unten bei meiner Mutter gewesen und habe es Ihr auch schon gesagt.

    Ich konnte von seiner Wohnungstür direkt auf die Eckganitur im Wohnzimmer gucken und auch auf den Tisch , wo drunter ein Teppich lag.

    Ich "kopfkratzend" Ihn angeguckt, mein Gesicht hättet Ihr sehen müssen, und habe Ihn dann nur verständnislos gefragt,

    warum Er den Wohnzimmerteppich über sich hängt????
    Habe dann nach seinem Gelächter die 2 te Frage direkt hinter her gestellt,
    ob Er nicht eine normale Wolldecke hätte nehmen können, denn dies sei doch leichter gewesen. Nach einigen Minuten Gelächter von Ihm , hat Er endlich wieder Luft bekommen, sagte Er zu mir:

    ,, Bärbel , dieser sogenannter " Teppich " ist eine Wolldecke."

    Ich habe nur zu Ihm gesagt: Danke für die Belehrung und auch für das auslachen.:cool::mad:

    Letztendlich muss ich Euch gestehen, habe ich hinterher auch noch drüber lachen können.

    Das zu diesem schwarzwälderischen Dialekt.;);)

    Ich mag diesen auch genauso wenig wie Bernd.
     
    #5 Bärbel, 03.06.2009
  7. Bernd

    Bernd Super Mod
    Moderator

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    5.024
    Zustimmungen:
    1.334
    Ein Bekannter von mir, der von Villingen kommt, war vor einiger Zeit in Köln. Dort hatte er abends eines der vielen Brauhäuser besucht.

    Dann hatte er auf der Karte "halver Hahn" entdeckt. Er war im guten Glauben ein halbes Hähnchen bestellt zu haben, wurde dann aber arg enttäuscht als sein Essen kam :D

    Ein halver Hahn ist in Köln ein Roggenbrötchen (Röggelchen) mit einer dicken Scheibe mittelaltem Gouda, Senf und Zwiebeln.........:D:D

    Viele Grüße
    Bernd
     
  8. Lilian

    Lilian Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe mal zu einem Ruhrpottler gemeint, er soll den Colter einpacken. Die Antwort war ein leerer Blick. Tja, so heißt bei uns die Wolldecke, aber ein Teppich ist ein Teppich :rolleyes:!
    Witzig finde ich auch die Eitrige in Österreich. Würde ich jetzt nicht essen, obwohl Käsewürstchen eigentlich ganz lecker sind;).
     
  9. Malene

    Malene Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    7
    ich stamme aus dem Siegerland, dort ist eine Scheibe Brot eine Dong und der Speicher oder Dachboden ist der Ollern,habe mit diesen Worten mal nach Umzug ins Rheinland,meine neue Nachbarin verwirrt,als ich sie fragte, ob sie eine Dong mitessen wolle.Ein anderes Mal habe ich gesagt, ich müßte mal auf den Ollern, nach verständnislosen Blicken, habe ich dann gemerkt, ich bin ja nicht zu hause,habe sie aufgeklärt und wurde dann in der Folgezeit oft mit diesen Worten aufgezogen;);):eek::eek::D:D
     
  10. Anzeige

  11. Bärbel

    Bärbel Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2007
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    43
    Ich noch mal, hallo zusammen,


    letzten Samstag hatte ich Spätschicht und ich war recht zeitig auf der Arbeit, wie immer.:eek:

    Da kam eine Kollegin von mir auch zur Spätschicht , Sie meinte , Sie käme grade noch aus dem Real. ( Ich muß dabei sagen, der Real ist mit einigen anderen Einzelhändler in einem Gebäude )

    Sie so, Du, ich bin grade noch in der Pafümerie Douglas gewesen und ich ganz neben bei, und haste was schönes gefunden?

    Sie so, schmeckt mal , wie gefällt Dir der Duft?

    :eek::eek: Ich so, Hallo , soll ich dir jetzt in die Hand beißen????:eek::eek:
    Habe Sie wirklich total entsetzt angeschaut.

    Sie so, ach Bärbel, " schmecken " heißt doch hier unten im Schwarzwald " Riechen " .


    :cool: Da bin ich ja mal wieder ganz schön auf die Schnauze geflogen, wenn man bedenkt , die Kollegin kommt ursprünglich aus dem ehmaligen Osten und wohnt aber schon 22 Jahre hier.

    Habe nur gesagt, mensch Annett, warum haste bloß den blöden Dialekt von hier angenommen, Sie nur, das kommt mit den Jahren.:cool:


    So kann es auch einem ergehen, aber wie schon gesagt, mir nit.

    Schönen Abend noch
     
    #9 Bärbel, 04.06.2009
  12. Lilian

    Lilian Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    4
    Schön ist auch, wenn in fremden Dialekten ganze Sätze in ein Wort gepackt werden. So die Mannheimer: spürschmaredd? oder: weschwasischmeen?
    Auflösung für Nicht-Mannheimer: Hörst du, was ich sage? und: Weißt du, was ich meine?
    Beliebt im südlichen Hessen auch der "Ourewällerwo´erodsno´el" - zur richtigen Aussprache bitte ein gekochtes Ei in den Mund nehmen und drumherum sprechen. Achja, Übersetzung: Odenwälder Wagenradsnagel.
    :D:D​
     
Thema:

Verschiedene Dialekte

Die Seite wird geladen...

Verschiedene Dialekte - Ähnliche Themen

  1. Verschiedene Qualität von Almased?

    Verschiedene Qualität von Almased?: Hallo, ich habe mal eine Frage zu der Qualität von Almased. Ich habe 2 Lieferungen von zwei verschiedenen Händlern. Einmal aus einer Apotheke...
  2. Fragen zu Almased und den verschiedenen Phasen

    Fragen zu Almased und den verschiedenen Phasen: Hallo zusammen, ich nehme seit Sonntag Almased. Also seit gestern. :) 200 ml kaltes Wasser - 5 gehäufte Esslöffel Almased - 2 Teelöffel Rapsöl...
  3. Teesorten für verschiedene Tageszeiten

    Teesorten für verschiedene Tageszeiten: Tees der Firma Teekanne, die den ganzen Tag und abends getrunken werden können (0,1g KH) - Kräutertees: FixMinze (Pfefferminze),...
  4. Überblick verschiedene Eiweissarten

    Überblick verschiedene Eiweissarten: Hallo, ich wollte mal einen Überblick über die verschiedenen Arten von Proteinen geben. Damit meine ich nicht die Marken sondern die...
  5. Mathe an verschiedenen Schulen

    Mathe an verschiedenen Schulen: Hauptschule: Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 40,- Euro. Berechne den Gewinn !...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden