1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Sport und Fasten zeitliche Reihenfolge

Diskutiere Sport und Fasten zeitliche Reihenfolge im Kurzzeitfasten Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Hallo, ich habe vor kurzem mit dem Kurzzeitfasten begonnen, heißt vor drei Tagen. Eigentlich für meine Verständnisse zu kurz um mich hier...

  1. Oktis

    Oktis Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich habe vor kurzem mit dem Kurzzeitfasten begonnen, heißt vor drei Tagen. Eigentlich für meine Verständnisse zu kurz um mich hier anzumelden, ich habe aber eine Frage was den Sport betrifft, die ich mir aus den Beiträgen bisher nicht beantworten konnte.
    Mir fällt auf, dass ihr eigentlich immer den Sport an eine Fastenzeit anknüpft und danach esst. Bei Kraftsport sehe ich das auch total ein. Aber was ist mit reinem Ausdauertraining, wäre es da nicht umgekehrt besser, also den Sport vor die Fastenzeit zu setzen, weil die Kalorien die sich der Körper nach dem Sport holt dann doch aus der Fetteinlagerung holt und man theoretisch mehr abnimmt?
    Ich mache das bisher so, auch weil mich der Sport zu Beginn der Fastenzeit motiviert und besser in meinen Zeitplan passt. Ich gehe so oft es geht Laufen, zwischen 4 und (selten) 14 km, und mache mindestens 2 mal pro Woche für 1, 5 h Hotyoga.
    Ist es besser wenn ich das zeitlich umstelle?

    Ich bin übrigens 30, 171 cm groß. Mein Gewicht weiß ich nicht, aber mein Hüft-bzw. Taillenumfang heute nach dem Fasten (davor messe ich nicht) lagen bei 91 bzw. 69 cm. Ich bin also weder dick noch dünn, und obwohl ich gerne abnehmen möchte geht es mir in erster Linie um die anderen gesundheitlichen Aspekte die in verschiedenen Beiträgen genannt wurden.

    Danke für eure Antworten.
     
  2. Anzeige

  3. Daniel Roth

    Daniel Roth Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    748
    Hallo Oktis!

    Auch beim Laufen würde ich den Sport entweder ans Ende der Fastenphase oder so in die Essensphase legen, dass du anschließend noch etwas zur Regeneration essen kannst.
    Denn nach dem Sport braucht der Körper ja in erster Linie Kohlenhydrate, um Energiespeicher wieder aufzufüllen und Proteine, um 'strukturelle Schäden' zu reparieren. Das heißt, diese Aufgaben können nicht über den Zugriff auf Fettpolster erfüllt werden.
    Du hast natürlich recht. Nach dem Sport ist der Kreislauf angeregt und der Stoffwechsel erhöht. Somit verbrennt der Körper dann auch etwas mehr Fett. Aber das ist einerseits deutlich weniger, als du beispielsweise im Rahmen einer langen Ausdauereinheit im Fastenzustand verbrauchst und vor allem wiegt dies aus meiner Sicht den Nachteil der schlechteren Regeneration nicht auf.

    Von daher wäre meine Empfehlung: Wenn du nur relativ kurz (z.B. Kraft-Workout) und / oder bei niederer Intensität trainierst, dann mach das am Ende der Fastenphase. Brauchst du viel Leistung (z.B. vor einem Fußball-Match), dann iss vorher etwas, stell aber auch sicher, dass du anschließend Kohlenhydrate und Proteine nachlieferst.

    Viele Grüße,

    Daniel
     
    #2 Daniel Roth, 08.01.2015
  4. Oktis

    Oktis Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Daniel,

    danke für Deine schnelle Antwort. Mir war nicht klar, dass der Körper nach dem Ausdausersport nur oder vll. besser mit "externen" Nährstoffquellen zurechtkommt. Ich werde es Morgen ausprobieren, da bin ich zum Schwimmen verabredet und habe es an das Ende meiner Fastenzeit gelegt.
    Heute ist auch endlich Dein Buch angekomen dass ich bestellt habe, ich bin sehr gespannt. (:

    Liebe Grüße!
     
  5. 3DevilsMum

    3DevilsMum Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    855
    Hi Daniel Roth, da muss ich auch mal kurz nachhaken. Grundsätzlich kümmer ich mich da recht wenig drum, wann, was und warum wie zusammenhängt. Aber meine Sportstunde einmal die Woche (Aerobic + kurz Gymnastik) findet grundsätzlich zu Beginn der Fastenzeit statt, anders geht das terminlich nicht. Schade ich mir dann damit, wenn ich hinterher nix esse? Wenn ich angenommen noch nen Jogurt hinterher mampfe, ist es schon um zehn. Und das Mittagessen am nächsten Tag sausen zu lassen, fällt mir doch sehr schwer (abgesehen, dass ich abends ja gar nix mehr essen WILL). Oder ist das mit der Regeneration einmal die Woche nicht so schlimm?

    LG, 3DevilsMum
     
    #4 3DevilsMum, 10.01.2015
  6. Oktis

    Oktis Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Hallo 3DevilsMum,
    ich antworte einfach mal. Ich habe nämlich eine andere, ähnliche Frage gefunden (jetzt wo ich dieses Thema aufgemacht habe, war ja klar), von Illuminate78 über den richtigen Zeitpunkt für Sport. Ich weiß leider nicht wie man aus anderen Themen zitiert, auf jeden Fall heißt es da solange dein Ausdauersport moderat ausfällt könnte es sogar von Vorteil sein ihn an den Beginn einer Fastenzeit zu setzen, da man dann schneller in die Fettverbrennung kommt. Aerobic kann ja schon schweißtreibend sein, aber ich denke wenn Du schon länger dabei bist musst Du nicht unbedingt etwas danach essen.
    Ich selber werde weiterhin kurze Lauf-und Schwimmstrecken direkt vor dem Fasten machen. Habe das Samstag mit Squash versucht, da ging es mir danach nicht so gut, war aber auch das erste Mal seit etwa 6 Monaten und ich habe jetzt auch Muskelkater, das passiert mir nach Laufen oder Schwimmen nicht.

    Viele Grüße!
     
    Daniel Roth gefällt das.
  7. Daniel Roth

    Daniel Roth Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    748
    Würde das ganz ähnlich sehen, wie Oktis. Du hast eigentlich immer gewisse Vor- und Nachteile. Bei einer moderaten Sport-Einheit pro Woche würde ich mir aber nicht übermäßig viele Gedanken machen. Das ist schon okay so, wie du das machst. (y) Wichtig ist, dass du dich damit wohl fühlst und das Gefühl hast, dass du einigermaßen regenerieren kannst.
     
    #6 Daniel Roth, 12.01.2015
  8. Anzeige

Thema:

Sport und Fasten zeitliche Reihenfolge

Die Seite wird geladen...

Sport und Fasten zeitliche Reihenfolge - Ähnliche Themen

  1. Abnehmen mit Saftfasten & Sport

    Abnehmen mit Saftfasten & Sport: Hallo liebe Kolleginnen :-) Safte (faste) seit 1.3.15 ,und mir gehts eigentlich richtig gut damit. Klar vermisst man was zum Beissen,oder was mit...
  2. Kurzzeitfasten und Intervall-Sport

    Kurzzeitfasten und Intervall-Sport: Hallo zusammen, ich habe meinen Beitrag auch bei kurzzeitfasten.de reingestellt, aber so wie ich das mitbekommen habe, ist Daniel Roth hier...
  3. Wann wieder Sport?

    Wann wieder Sport?: Hallo Leute, ich hatte vor 4 Wochen eine Hallux Valgus Operation, die OP ist ganz gut verlaufen und ich fühle mich eigentlich auch ganz fit. Ich...
  4. Low Carb Mit LC und Sport zum 1. Etappenziel

    Mit LC und Sport zum 1. Etappenziel: Wer macht´s genauso ? ich teile mir die Abnahme in Etappen auf. 16,6 kg zu verbrennen klingt machbarer , als 36 kg. Ich gehe jetzt mit meinem...
  5. PLZ 9 Sportliche Spaziergänge mit Hunden

    Sportliche Spaziergänge mit Hunden: Hallo, ich habe mir vorgenommen mindestens 2 x die Woche einen Sportspaziergang mit den Hunden zu machen. Wer hat Lust mitzumachen und sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden