1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

SiS Anfängerfehler?!

Diskutiere SiS Anfängerfehler?! im Schlank im Schlaf Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Hallo zusammen, ich mache Schlank im Schlaf nun seit 2 Wochen. Ich finde dieses Forum echt super und habe auch schon viele interessante...

  1. paulette

    paulette Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich mache Schlank im Schlaf nun seit 2 Wochen. Ich finde dieses Forum echt super und habe auch schon viele interessante Berichte gelesen.
    Was mir aufgefallen ist: Viele haben ein Problem mit den "großen" KH-Mengen zum Frühstück und Mittag. Das ist bei mir ganz anders. Deshalb wollte ich euch nun mal fragen, ob ich irgendetwas falsch mache.
    Ich habe das Problem, dass mir das Frühstück und oft auch das Mittag nicht ausreicht und ich sehr schnell wieder Hunger habe.

    Kurz zur Vorgeschichte:
    Bevor ich mit Schlank im Schlaf begonnen habe, sahen meine Essenstage in den letzten 4 Jahren ungefähr so aus:
    Frühstück: ca. 6-10 Esslöffel Fruchtmüsli ohne Zucker oder Bircher Müsli mit fettarmen Naturjoghurt, Obst (1 Apfel, eine kleine Schale Obstsalat oder Ananas o.ä.), Saftschorle

    Zwischenmahlzeit: eine Handvoll Obst

    Mittag: meistens Salat mit Eiweiß in Form von Fleisch oder Fisch + 1 Vollkornbrötchen (seit Jahren keine Pizza, kein Fast Food, vielleicht 3x im Monat Nudeln, Reis oder Kartoffeln, nichts Paniertes, nichts mit viel Fett usw. - und insgesamt nur kleine Mengen

    Zwischenmahlzeit: ein paar Nüsse oder Magerquark mit Obst oder Karotten

    Abendbrot: Eiweißreiche Mahlzeit mit Salat oder Gemüse

    Vor dem Schlafengehen: ca. 250g Magerquark

    Ich bin 176cm groß, wiege geschätzt 65kg (habe keine Waage mehr zu Hause, seit ich eine ziemlich ausgeprägte Essstörung hatte) - BMI müsste glaube ich bei 21 sein.

    Ich mache 2x pro Woche Krafttraining im Fitnessstudio und gehe 2-3x je ca. 45 Minuten laufen (ab und zu Intervallläufe).

    Durch Schlank im Schlaf erhoffe ich mir "normaler" essen zu können. Ich möchte einfach wieder mehr Lebensqualität beim Essen haben. Und 1-2 Kilos sollten dabei auch noch purzeln.

    Nun zu meinen Mahlzeiten seit Schlank im Schlaf :
    Ich bin beruflich unter der Woche unterwegs und immer im Hotel untergebracht, sodass ich mir das Frühstück vom Hotelbuffet zusammenstelle, für mittags und abends hole ich mir was in der Stadt.

    Frühstück: 4 EL Müsli (25g KH) mit Sojamilch, 125ml frisch gepressten O-Saft (12,5g KH), ein kleines Schälchen Obstsalat (12,5g KH), eine Scheibe frisch gebackenes Vollkornbrot - Kastenform (25g KH) - nun bin ich schon locker bei 75g KH, ich bin aber nicht richtig satt und habe nach 3 Stunden wieder Hunger

    Mittags fällt es mir vom Kopf her schwer so viele Kohlenhydrate und Fette zu essen, sodass ich zum Mittag eher eine eiweißreiche Mahlzeit esse - so wie vorher auch schon. Nur das ich größere Mengen esse um die 5 Stunden durch zu halten.

    Abends gibt´s das gleiche wie vorher: Eiweißreiche Mahlzeit mit Salat oder Gemüse

    Keine Zwischenmahlzeiten mehr und keine Saftschorlen mehr zwischendurch. Was nicht einfach ist :-(

    Einen Erfolg habe ich bis jetzt noch nicht gemerkt, aber nach 2 Wochen habe ich auch noch nichts großes erwartet.

    Warum reicht mir das Fühstück und oft auch das Mittag nicht aus? Mache ich etwas falsch?
    Ach ja, noch eine Info: ich würde mich als Nomade einstufen.

    Schon mal vorab danke für eure Antworten.

    Vg
    Paulette
     
    #1 paulette, 03.09.2010
  2. Anzeige

    Schau mal hier: SiS Anfängerfehler?!. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FrankTheTank

    FrankTheTank Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    1.636
    das hört sich ja schon gut an. ich nehme mal an, daß du die tagesmengen und die mittags- und abendmengen genau so überprüft hast wie dein frühstück.
    mit deinem BMI wirds nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. es wird aber sehr lange dauern, geh mal bei deinem BMI von monaten aus nicht wochen. mit sport könnte es sogar passieren, daß du kein gewicht verlierst, aber volumen. und nur darauf kommt ja an, gelle. also greif mal zum maßband und vermesse alle relevanten zonen. das wird dir mehr sagen, als jede waage. eine impedanzanalyse bei einem Schlank im Schlaf-ernährungsberater könnte auch helfen. kostet so 15-20€ und findest du auf insulean.de. normal sind die gierig genug, auch einen BMI 21 zu beraten ;)

    der hunger kann an der insulinwirkung liegen, d.h. du nimmst zu viele schnell verbrennende KH wie zucker oder weissmehl zu dir und hast zu wenige ballaststoffe und insulindämpfendes fett. was du machen kannst ist:

    - weniger schnell verbrennende KH (zucker, weissmehl) durch langsamere (vollkorn, zellulose, ..) ersetzen. schau dir auch mal die glyx-tabelle von montignac an und nimm etwa das obst mit geringen glyx, also erdbeere statt melone, etc...
    - mehr ballaststoffe also vollkorn, faserreiches obst, gemüse etc ...
    - mehr pflanzlisches EW, das schadet nicht, sättigt aber. möglich sind auch vegetarische brotaufstriche.
    - nicht am fett sparen beim frühstück, das dämpft insulin. so 15-20 g dürfen es schon sein. etwa diverse nüsse, oder eine margarine aus hochwertigen ölen (nicht der fettreduzierte diät-dreck aus wasser und chemie)
    - viel trinken 2-3l am tag und morgens sofort (also gerne auch vor dem schminken ;) ) auf jeden fall was warmes trinken, um zu helfen, die nachts gesenkte körpertemperatur wieder zu heben.

    du schreibst ja, daß du mittags eher spontan zu ew greifst als zu KH. das kann man so machen und deutet darauf hin, daß du eher nomadischer natur bist. das bedeutet aber auch, daß dann dein körper auf das KH-frühstück mit hoher insulinproduktion reagiert und du da eben, wie oben beschrieben aufpassen musst. das insulin heizt die KH verbrennung an, die sind dann nach 3h weg und du hast hunger. also runter mit dem insulin dann passt das.
     
    #2 FrankTheTank, 03.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.09.2010
  4. paulette

    paulette Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank,

    erst einmal vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.

    Hab mir schon gedacht, dass es bei einem BMI von 21 nicht einfach wird noch 2 Kilo abzunehmen ohne eine Diät zu machen.

    Auf die Waage schaue ich schon lange nicht mehr. Habe vor 2 Wochen quasi meine ganzen Körper vermessen:D

    Ich werde mal dieses WE die 1. Nachmessung vornehmen.

    Ich esse Müsli und Vollkornbrot oder Brötchen - laut der glyx-tabelle sind diese Sachen okay.

    Beim Hotelfrühsück muss ich halt immer schauen was da ist . Aber am WE werde ich dann eher auf Beerenobst umsteigen.

    Da muss ich echt noch drauf achten. Ich glaube ich nehme bei fast jeder Mahlzeit zu wenig Fett zu mir.
    Ich liebe Nüsse aller Art. Hab mal gelesen Paranüsse sollen besonders gut sein:D

    Super Tipp. Werde ich auf jedenfall mal ausprobieren.

    Es macht den Eindruck auf mich, dass du eine Menge Erfahrung mit SiS hast. Deshalb hoffe ich, dass du meine nächsten Fragen auch beantworten kannst.

    1. Ich habe immer wieder im Forum gelesen, dass es sehr wichtig ist nicht weniger als die für den jeweiligen BMI vorgeschrieben Mengen an Nahrung zu sich zu nehmen. Warum ist das so?
    Ich habe immer gedacht: Wenn meine zugeführte Kalorienmenge am Tag weniger ist als die Kalorien die ich verbrauche, dann nehme ich ab. Und wenn ich besonders wenig Kalorien zu mir nehme, dann nehme ich schneller ab.

    2. Warum ist es so wichtig morgens kein tierisches Eiweiß zu essen? Im Buch habe ich gelesen, dass morgens die Kohlenhydratspeicher aufgefüllt werden müssen. Aber wenn ich nun der Nomade bin und mit Eiweiß viel besser zurecht komme als mit Kohlenhydraten. Warum kann ich dann morgens die Kohlenhydrate nicht verringern und dafür aber zusätzlich tierisches Eiweiß essen? Das habe ich aus dem Buch nicht so richtig raus lesen können.

    Vg
    Paulette
     
    #3 paulette, 03.09.2010
  5. SaLena

    SaLena Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2010
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Paulette :)

    Ich glaube, die erste Frage kann ich dir auch beantworten:

    Wenn du zu wenige Kalorien zu dir nimmst, geht der Körper sozusagen von einer Hungersnot aus. Der Stoffwechsel fährt runter, ganz nach dem Motto "Ich muss jetzt sparsam sein, denn wer weiß, wann das nächste mal Nachschub kommt". Anstatt alles zu verstoffwechseln, lagert der Körper alles als Depot ein. Einfach gesagt: Wenn du z.B. nahezu vollständig auf Fett verzichtest (welches einen sehr hohen Energiewert hat und du durch Verzicht darauf nicht auf deine "Soll-Kalorien" kommst), lagert der Körper das sofort ein. Bildlich gesprochen landet die Salami-Pizza dann direkt auf deinen Hüften, wenn du nicht widerstehen kannst -> Jojo-Effekt

    Ich hoffe, ich hab das jetzt verständlich und vor allem richtig erklärt; bin auch (noch) nicht so der Experte...

    Zudem: Wenn man zu wenig oder das falsche isst, ist das nicht so toll fürs Wohlbefinden... Ich hab früher auch oft (unbewusst) zu wenig gegessen. Hatte vormittags keinen Hunger und mittags auf der Arbeit hatte ich keine Zeit. Abends kam dann die erste und einzige Mahlzeit. Mir war Nachmittags dann oft schlecht und/ oder schwindlig, sodass ich schon befürchtete, gleich umzukippen - schön ist was anderes...

    Ich kann dir auch so viel sagen: Seit ich sis mache, habe ich ca. 4 Kilo abgenommen und das obwohl ich viel mehr esse als vorher. Und ich fühle mich wohl! Klar ist es manchmal lästig, abends mit Freunden keine Pizza essen zu können oder so, aber das Schwindelgefühl oder dieses "Boah, ich glaub, ich muss mich gleich übergeben"-Gefühl nach der einzigen, "richtigen" Mahlzeit am Tag, bei der man sich dann logischerweise total vollgstopft hat, ist nicht mehr da.
     
  6. FrankTheTank

    FrankTheTank Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    1.636
    du nimmst in der tat ab, wenn du weniger als gesamtzumsatz futterst. das ist das, was du insgesamt mit bewegung, beruf, sport und allem verbrauchst. dann gibts noch den grundumsatz, das ist das was du mindestens brauchst für gehirn, organe, körpertemparatur, atmung, etc. ... auch wenn du im bett liegst. isst du länger unter grundumsatz dann ändert sich die situation dramatisch. dann verhungerst du ja offiziell und es werden genetische notfallprogramme ausgelöst. die schilddrüse regelt nun den stoffwechsel herunter, um den prozess des verhungerns zu verlangsamen. das gibt dir die zeit, doch noch ein mammut in deinem kühlschrank zu finden. deine leistungsfähigkeit sinkt derbe ab und du kannst jetzt nicht mehr abnehmen. du bist nun frustriert vom erneuten stillstand und isst wieder normal. leider interpretiert der körper jetzt alles als übermengen und lagert ein und das tut er für einige zeit. du gehst auf wie ein hefeklos. das nennt man jojo-effekt. also unter gesamtumsatz essen ist ok, aber niemals dauerhaft unter grundumsatz.

    es ist erwiesen, daß KH mit tierischem EW oft eine sehr hohe insulinreaktion auslösen: bis zum vierfachen. das insulin drückt jetzt das KH mit gewalt in die muskelzellen. dadurch ist es schnell verbraucht und du bekommst hunger. ohne so viel insulin hätte es 5h gereicht. im schlimmsten fall halten die muskelzellen dem druck nicht stand und schützen sich, indem sie einfach dicht machen. dann wird alles in die fettzellen gedrückt, weil die sagen niemals nein. dann ist das KH wieder alle und man könnte annehmen, daß nun die fettverbrennung einsetzen würde. dummerweise hat das insulin aber nicht nur dafür gesorgt, daß die eingänge der muskelzellen dicht sind, sondern auch die ausgänge der fettzellen. praktische sache sowas. du hast einen mordshunger und wirst noch fett dabei. die einzige lösung ist noch mehr essen. und das wird jetzt sofort in die fettzellen durchgewinkt. also viel spaß mit tierischem ew am morgen.
    ;)

    wohlgemerkt, das sind nur szenarien. jeder jeck is anders. so auch was die insulinreaktion angeht. aber es gibt da genetische programme die über chemische, hormonelle prozesse abgefahren werden, gegen die du nix machen kannst, und die dich davor schützen so etwas dummes wie eine diät zu machen ;)

    zu viel ist also nix gudd und zu wenig ist noch schlimmer. bei SIS essen wir etwa dazwischen und zwar eher am unteren ende. wer hier noch spart, steht auf einem ganz dünnen ast und sägt auch noch dran. Pape geht nun noch einen schritt weiter und entzieht dem körper abends das insulin fast vollkommen und führt eiweiss zu. das insulin ist der gegenspieler anderer nächtlicher hormone, die zellen reparieren und dabei eiweiss verbauen und fettverbrennung als energie nutzen. dadurch soll gezielt fett verbrannt werden und keine msukelmasse reduziert, wie bei den klasssichen diäten. eine reduktion von muskeln schadet nur dem energieumsatz und ist auch nicht die problemzone, die wie entsorgen wollen.
     
    #5 FrankTheTank, 03.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.09.2010
  7. Moka

    Moka Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2010
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    2
    Ich bin immer wieder begeistert wie gut sich einige auskennen, ich lese in Schlank im Schlaf noch immer und immer wieder von vorne, aber ich bin guter Hoffnung, dass ich irgendwann genauso fit bin wie ihr es seid.
    Ich habe, seit ich hier im Forum bin, soviel gelernt und bin immer wieder froh darüber hier gelandet zu sein.
    Also noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die uns Anfängern so zur Seite stehen.

    LG Monika
     
  8. Phoenix121078

    Phoenix121078 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    17
    Hallo Paulette, da Dir jetzt noch keiner so wirklich die Frage beantwortet hat, mache ich das mal. Du könntest am Morgen auch eine EW Mahlzeit essen, da Du nach dem
    was ich gelesen habe, eher der Nomaden Typ bist. Das heißt jedoch, das Du hier wie am Abend essen solltest, max. 15g KH und eine gute Portion EW.
    Ich komme zum Beispiel am Morgen sehr gut mit EW zurecht. Für meinen Sport ist das auch sehr hilfreich, geringe Insulin Antwort, nach der EW Mahlzeit auf mein MTB
    und dann ab in den Wald und so 20- 30 km biken. Ich habe kein Hungergefühl und die Muskeln bekommen genau das was sie brauchen.

    @FrankTheTank
    Sehr gut die Zusammenhänge erklärt. :lob:

    LG Christian
     
    #7 Phoenix121078, 03.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.09.2010
  9. FrankTheTank

    FrankTheTank Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    1.636
    naja, die zweite ew-mahlzeit, sei es zum frühstück oder als mittagessen ist schon ein großer schritt. Pape hat Phoenix dazu geraten, weil er eben anders nicht klar kam. ich würds erst mal mit der sanften methode versuchen, den glyx-armen KH.

    wenn man auf 2 ew-mahlzeiten umstellt, nimmt man natürlich zu wenige KH zu sich, um das gehirn und auch einige andere prozesse zu versorgen, die nur glucose verarbeiten können. nicht nur, der körper kann aus ew sogenannte ketonkörper als eine art ersatz-glucose herstellen. nur ist das dann ein ganz anderer stoffwechsel. die eskimos leben so seit jahrzehntausenden, aber für einen mitteleuropäer kann das eine derbe umstellung sein. auch wenns für phoenix und andere sehr easy ging und letzten endes die lösung war.
     
    #8 FrankTheTank, 04.09.2010
  10. Anzeige

  11. paulette

    paulette Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die vielen Antworten.

    Ich werde erst einmal noch ein paar Wochen mit der klassischen SiS-Methode weiter machen. Sollten sich dann keine positiven Veränderungen ergeben, dann probiere ich es mit einer zweiten Eiweißmahlzeit.

    Nun habe ich mich ziemlich lange unter meinem Grundumsatz ernährt. Und seit dem ich wieder mehr esse, habe ich natürlich zugenommen. Diese 2-3 Kilo möchte ich jetzt gerne durch SiS wieder los werden.
    Wie lange benötigt der Körper, bis er nicht mehr alles einlagert, weil er denkt es ist eine Hungersnot?
     
    #9 paulette, 06.09.2010
  12. Phoenix121078

    Phoenix121078 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    17
    Paulette, die Antwort darauf ist so individuell wie jeder Körper. Das kommt ganz darauf an wie viel Diäten und wie oft und wie exzessiv Du die betrieben hast.
    Hab einfach Geduld und gib Deinem Körper mal so 2 Monate Zeit.

    LG Christian
     
    #10 Phoenix121078, 06.09.2010
Thema:

SiS Anfängerfehler?!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden