1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Siegfried-teig-grundrezept

Diskutiere Siegfried-teig-grundrezept im Kuchen und Gebackenes Forum im Bereich Rezepte zum Abnehmen; Der salzige Bruder von Hermann 1 Tasse (100g) Weizenmehl,(type 405) 1 EL Zucker 1/2 pck. Trockenhefe 1 Ttasse (200 ml.) lauwarmes wasser...

  1. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Der salzige Bruder von Hermann

    1 Tasse (100g) Weizenmehl,(type 405)
    1 EL Zucker
    1/2 pck. Trockenhefe
    1 Ttasse (200 ml.) lauwarmes wasser


    Zubereitung: WICHTIG
    bewahren sie den teig während der 10-tägigen-zubereitung in einem gut verschlossenen gefäß im kühlschrank auf.wenn der "siegfried" zu warm steht,kann die milchsäuregärung in essigsäuregärung umschlagen.dann wird der teig ungenießbar und riecht sehr unangenehm.
    während der ruhezeiten kann sich an der oberfläche etwas flüssigkeit absetzen.
    das hat jedoch keine bedeutung für die weiterverarbeitung.


    1.
    für den teigansatz mehl in eine verschließbare schüssel(keine metallschüssel) sieben. mit zucker und trockenhefe mischen.wasser hineingeben.die zutaten von der mitte aus mit einem rührlöffel zu einem glatten teig verarbeiten.die schüssel mit dem deckel fest verschließen.für den teigansatz nur holz oder kunststofflöffel verwenden.
    2.
    den teigansatz zwei tage an einem warmen ort stehen lassen (dabei ab und zu umrühren.).anschließend 24 stunden in den kühlschrank stellen.
    3.
    von nun an so weitermachen,als hätten sie den siegfried-teig geschenkt bekommen:
    verarbeitung eines geschenkten "siegfried".
    1. tag ruhen
    2. tag umrühren
    3. tag umrühren
    4. tag umrühren

    5. tag in eine größeres gefäß umfüllen und füttern,dazu
    1. tasse (100g) weizenmehl
    2.el. zucker
    1. tasse (200ml.) wasser oder milch
    hinzufügen und verrühren.

    6. tag umrühren
    7. tag umrühren
    8. tag umrühren
    9. tag umrühren

    10. tag: noch einmal füttern,dazu
    1. tasse (100g.)weizenmehl
    2.el. zucker
    1.tasse (200ml.) wasser oder milch
    hinzufügen und gut verrühren.

    den dickflüssigen siegfried-teigansatz in drei gleich große teile teilen,je etwa 200g.(einen teil weitergeben,einen teil einfrieren.)

    den dritten teil wie folgt weiterverarbeiten:

    3 tassen (je 100g.)weizenmehl
    1 tasse (100g.) vollkorn-weizenmehl
    1 pck.trockenhefe
    etwa 150 ml.lauwarmes wasser
    125ml. (1/4l.) buttermilch
    1 gestr. tl. salz
    1 portion (200g.)siegfried-teig
    150 g.durchwachsener speck,in würfel geschnitten
    100g.röstzwiebeln (fertig gekauft)

    1.
    beide mehlsorten in eine schüssel geben,mit der hefe vermischen.
    2.
    lauwares wasser,buttermilch,salz und den siegfried-teig hinzufügen,mit den handrührgerät mit knethaken zunächst auf niedrigster,dann auf höchster stufe in etwa 5 minuten zu einem glatten teid verarbeiten.
    3.
    den teig zugedeckt an einem warmen ort so lang gehen lassen,bis er sich sichtbar vergrößert hat.
    4.
    den teig auf der gemehlten arbeitsfläche kurz durchkneten.den teig zu einem länglichen brot formen,auf ein backblech(mit backpapier belegt) legen und nochmals gehen lassen.das backblech in den ofen schieben.

    ober-/unterhitze: etwa 180 grad vorheitzen
    heißluft: etwa 160 grad,nicht vorheitzen
    gas: stufe2-3,nicht vorheitzen
    backzeit etwa 50 minuten.

    tipp:
    der teigansatz oder der fertige teig kann bis zu 3 monate eingefroren werden.
     
    #1 Dotty72, 10.08.2009
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Siegfried-teig-grundrezept. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Siegfried-Pizzakranz

    Zutaten
    je 1 rote und grüne paprikaschote(je etwa 200g)
    1 portion(200d)siegfriedteig
    75ml öl
    1 flasche(0,3l)helles bier
    2 tel.pizzagewürz
    1 teel.salz
    100g gemischte körner(z.b.fünfkorn-,sonnenblumen-oder kürbiskerne)
    1 pck.hefeteig garant
    400g mehl
    125g emmentaler
    150g salami
    2 frühlingszwiebeln
    gem.körner zum ausstreuen

    Zubereitung:
    paprika putzen,waschen und in würfel schneiden.zwiebeln putzen,waschen und in ringe schneiden.salami und käse würfeln.
    mehl in eine rührschüssel sieben,mit hefetig garant sorgfältig vermischen.kerne,salz,pizzagewürz,bier,öl und den siegfriedteig zugeben.
    mit dem knethaken zu einem glatten teig verarbeiten.paprika,zwiebeln,salami und käse gut unterrühren.
    eine kranz-oder gugelhupfform fetten und mit kernen ausstreuen.teig einfüllen und mit einem nassen messer glatt streichen.zugedeckt 15 min.ruhen lassen.
    im vorgeheizten ofen bei 180° etwa 70 min.backen.
    5 min.in der form stehen lassen,dann lösen und auf ein kuchengitter stürzen.
    nach dem abkühlen auf eine platte legen und in scheiben schneiden.
    dazu passt kräuterquark.
     
    #2 Dotty72, 10.08.2009
  4. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Das ärgert mich jetzt...hab diese Rezepte "kopiert" und kann sie nicht mehr ändern...wollte die Groß und Kleinschreibung berichtigen....:( Geht aber nicht mehr...Naja, steht ja alles drin...sieht nur so doof aus!! :rolleyes:
     
    #3 Dotty72, 10.08.2009
  5. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Siegfried-Brot

    Zutaten:
    1 Portion(200g) Siegfriedteig
    75ml Öl
    500ml lauwarmes Wasser
    3 EL Essig
    3 TL Salz
    1 TL Zucker
    2 P. Trockenhefe
    300g Weizenmehl
    700g Roggenmehl

    Zubereitung:
    Alle Zutaten mit dem Knethaken zunächst auf niedrigster Stufe vermischen,dann auf höchster Stufe ca.5 min.verkneten.
    Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen,bis er sich sichtbar vergrößert hat.
    Den Teig leicht mit Mehl bestäuben,aus der Schüssel nehmen,auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten,zu einem Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.Abdedeckt nochmal gehen lassen,bis er sich sichtbar vergrößert hat.
    Die Teigoberfläche mit einem Messer mehrmals schräg etwa 1cm tief einschneiden,mit Wasser bestreichen und mit Mehl bestäuben.
    Den Ofen auf 240° vorheizen,das Blech einschieben,dann die Hitze auf 200° reduzieren und das Brot ca.60 min.backen.
    Mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

    Es eignet sich hervorragend zum Einfrieren.
    Man kann abwandeln,indem man jeweils z.b.150 g Sonnenblumenkerne, Leinsamen,Kürbiskerne,Röstzwiebeln oder Schinkenwürfel zugibt.
    Oder eine Mischung von allem,das gibt dann einen interessanten Anschnitt.
     
    #4 Dotty72, 10.08.2009
  6. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Siegfried Lauch-Mais-Muffins

    Zutaten für 16 Portionen
    150 g Porree in Ringen
    140 g Dosenmais
    100 g Fleischwurst, gewürfelt
    T
    eig:
    300 g Mehl
    2 TL , gestr. Backpulver
    1 TL Salz
    2 Stk Eier
    100 ml Öl
    100 ml Milch
    200 g Siegfried

    Zubereitung:
    Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Schüssel geben. Salz, Eier, Öl, Milch und den Siegfriedteig hinzufügen. Mit dem Knethaken auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Porree, Mais und Fleischwurst unterkneten.
    In 16 Muffinförmchen füllen und bei 180°C (Heißluft 160°C) etwa 30 Min backen.

    Es schmeckt auch gut mit Salamiwürfeln!

    Kann gut eingefroren werden, dann die aufgetauten Muffins bei 140°C (120°C Umluft) in 10 Min wieder aufbacken!
     
    #5 Dotty72, 10.08.2009
  7. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Brötchen (mit Siegfried-Teig)

    Zutaten
    Für 12 Stücke

    Für den Teig
    300 g dunkles Weizenmehl (Type 1050)
    200 g Vollkorn-Weizenmehl (Type 1150)
    1 Pk. Trockenhefe
    2 Tl Salz
    250 ml lauwarmes Wasser
    2 El Speiseöl
    200 g Siegfried-Teig (1 Portion)

    Für diverse Geschmacksvarianten nehme man:
    100 g geraspelter Emmentaler-Käse
    1 El fein geschnittener Schnittlauch, Dill und Petersilie
    75 g fein gewürfelter, durchwachsener Speck
    2 El Sonnenblumen- oder Kürbiskerne, Sesam- oder Mohnsamen

    Zubereitung
    1. Für den Teig Weizen- und Roggenmehl in eine Rührschüssel geben, mit der Trockenhefe sorgfältig vermischen. Salz, Wasser, Speiseöl und den Siegfried-Teig hinzufügen. Die Zutaten mit dem Handrührgerät (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

    2. Den Teig leicht mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel nehmen, auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten und in 4 gleich große Portionen teilen.

    3. Jeweils eine Portion mit Käse (etwas zum Bestreuen beiseite legen), 1 Portion mit den Kräutern, 1 Portion mit Speck und 1 Portion mit Sonnenblumen- oder Kürbiskernen, Sesam- oder Mohnsamen (etwas zum Bestreuen beiseite legen) verkneten.
    Die einzelnen Portionen in je 3 Teile teilen und zu Brötchen formen.

    4. Die Brötchen auf Backbleche (mit Backpapier belegt) legen. Teigbrötchen mit Wasser bestreichen. Die Käsebrötchen zusätzlich mit dem beiseite gelegten Käse bestreuen. Die Körnerbrötchen ebenfalls mit den beiseite gelegten Körnern oder Samen bestreuen. Die Kräuter- und Speckbrötchen mit einem scharfen Messer etwa 1 cm tief einschneiden.

    5. Die Teigbrötchen zugedeckt nochmals so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben. Die Backbleche nacheinander (bei Heißluft zusammen) in den Backofen schieben.

    6. Ober-/Unterhitze: etwa 200°C (vorgeheizt)
    Heißluft: etwa 180°C (vorgeheizt)
    Gas. Stufe 3-4 (vorgeheizt)
    Backzeit: etwa 25 Minuten

    Die fertig gebackenen Brötchen mit dem Backpapier von den Blechen auf je einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.
     
    #6 Dotty72, 10.08.2009
  8. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    SIEGFRIED Bärlauch Brötchen

    Zutaten für 12 Stück

    200 Gramm Siegfried-Teig
    500 Gramm Mehl
    1 Hefewürfel
    1 TL Zucker
    1 Tasse Buttermilch
    50 Gramm Bärlauch frisch


    Zubereitung
    Mehl und Zucker in eine große Schüssel geben. Die Buttermilch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Hefegemisch und Siegfried zum Mehl geben und alles gut verkneten. Bärlauch klein hacken und daruntermengen. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
    Den Teig zu Brötchen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen. Danach bei 200°C ca. 15-20 Minuten backen.
     
    #7 Dotty72, 10.08.2009
  9. Anzeige

  10. Sprosserl

    Sprosserl Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Dotty 72

    Beim weiterverarbeiten von siegfried weiß ich leider nicht wann der Röstzwiebel und der Spreck rein oder raufkommt. Oder hab ich das überlesen?

    Glg. Sprosserl
     
    #8 Sprosserl, 11.08.2009
  11. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Huch!!!

    :eek: Ups....stimmt ja...mal flux vergessen die Zutaten reinzumischen.... Sorry!!
    Leicht verwirrt die Dottylie....:rolleyes:

    Bei Nummer 4 also zum Schluß werden die Zutaten beigemischt und nochmal kurz durchgeknetet!!

    :cool: Diesen kleinen Fehler habe ich natüüüüüürlich extra eingebaut um mal zu sehen ob die Rezepte auch gelesen werden.....;)

    Danke Sprosserl!!!:)
     
    #9 Dotty72, 11.08.2009
Thema:

Siegfried-teig-grundrezept

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden