1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

SED äääh Linke sperren Wikipedia

Diskutiere SED äääh Linke sperren Wikipedia im Themen des Alltags Forum im Bereich Alles was uns sonst noch bewegt; Die Kommunisten der Ex-Stasi Partei der SED ( heute die Linke ) hat doch wirklich dafür gesorgt, das Wikipedia gesperrt wurde. Wahrscheinlich...

  1. Marshall Bravestarr

    Marshall Bravestarr Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Die Kommunisten der Ex-Stasi Partei der SED ( heute die Linke ) hat doch wirklich dafür gesorgt, das Wikipedia gesperrt wurde. Wahrscheinlich stand dort zu viel Wahrheit über diesen Verein drin. Nun ist nicht nur die Unterseite gesperrt sondern gleich das ganze Lexikon nicht mehr aufrufbar.
    An dieser Stelle eine herzlichen Dank an die (Ex)Stasi Partei. Ich hoffe dass niemand so blöd ist, euch auch nur eine Stimme zu geben. Da könnt ihr euch auch noch zehnmal umbenennen.
     
    #1 Marshall Bravestarr, 15.11.2008
  2. Anzeige

  3. Doreen

    Doreen Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    3
    Na, das sind ja mal tolle Nachrichten. :mad:
    Werden sich meine Mädels freuen, dass sie sich vorerst 'ne neue Adresse suchen können, wenn mal wieder eine knifflige HA ansteht.

    Es grüsst Doreen
     
  4. Matthias

    Matthias Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    1.519
    Tja, in Meinungsunterdückung waren sie ja auch damals in der DDR schon gut. Schlimm das sowas auch mittlerweile wieder möglich ist in Deutschland aber daran kann man auch schon sehen, dass es immer weiter bergab geht mit diesem Land.

    Als kleinen Tipp kann ich geben auf den Amerikanischen Server zu wechseln. Da gibt es offensichtlich eine Deutsch Kopie siehe hier

    Die kann man offensichtlich nicht sperren und unliebsame Wahrheiten einfach "ausblenden". ;)

    Da sie mit so einer Aktion vorwiegend die Studenten und Schüler treffen, die bis Montag ihre Arbeiten fertig kriegen müssen, finde ich nicht ohne eine gewisse Ironie. Sind es doch gerade die Jugendlichen die uns erzählen wollen wie toll doch Links ist. :D
     
    #3 Matthias, 15.11.2008
  5. stefan

    stefan Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    63
    Unabhängig davon, ob die Linke Wiki hat sperren lassen, habe ich heute in einem Magazin gelesen, dass nur noch die Hälfte der Wiki Einträge richtig sind. Es werden bewusst falsche historische Fakten publiziert. Die Überschrift des Artikels war die Wikipedia-Verschwörung.

    Ich persönlich war immer großer Fan von Wikipedia.

    Warum haben die Linken die Seite sperren lassen?

    Wenn historische Fakten bewusst verdreht oder verfälscht wurden, dann ist das durchaus ein Grund die Seite zu sperren. Wenn es nur darum ging, kritische Artikel zu sperren, dann ist die Entscheidung Schwachsinn.

    Gruß
    Stefan
     
  6. stefan

    stefan Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    63
    Also,
    ich bin wahrlich kein Freund der Linken.
    Aber Lutz Heilmann, hat die Seite verklagt, weil er seine Persönlichkeitsrechte verletzt sah.

    Dort stand, dass er an einem Online Sex--Shop beteiligt wäre und sein Jura Studium abgebrochen hatte. Nichts parteikritisches. Dagegen ist er erfolgreich vorgegangen, da er tatsächlich seine juristischen Staatsexamen vollständig absolvierte und eine Beteiligung an entsprechenden Portalen nicht nachgewiesen war.

    Also wenn man so einen Schund über mich schreibt, würde ich auch auf die Barrieren gehen. Heilmann hat nicht geklagt, weil dort Parteiinteressen falsch dargelegt wurden, sondern weil sich irgendjemand auf seine Kosten einen üblen Scherz gemacht hat.

    Das sind halt die Risiken einer freien Enzyklopedia - jeder kann schreiben was er will. Nicht alles wird zensiert/und faktisch korrigiert.

    Gruß
    Stefan
     
  7. stefan

    stefan Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    63
    Wen es interessiert. Hier der Artikel dazu, aus unabhängiger Quelle.:

    Auf der Internetseite wikipedia.de heißt es momentan: "Mit einstweiliger Verfügung des Landgerichts Lübeck vom 13. November 2008, erwirkt durch Lutz Heilmann, MdB (Die Linke), wird es dem Wikimedia Deutschland e.V. untersagt, "die Internetadresse wikipedia.de auf die Internetadresse de.wikipedia.org weiterzuleiten" - und zwar solange "unter der Internet-Adresse de.wikipedia.org" bestimmte Äußerungen über Lutz Heilmann vorgehalten werden.

    Bis auf Weiteres müsse deshalb, so heißt es auf wikipedia.de weiter, das Angebot in seiner bisherigen Form eingestellt werden. Auf die Inhalte der Webseite de.wikipedia.org, auf welcher auch der Artikel über Lutz Heilmann zu finden ist, hat indes weder die "Wikimedia Deutschland" noch die einstweilige Verfügung des Lübecker Gerichts Einfluss - der Betreiber "Wikimedia Foundation" hat seinen Sitz in Florida.

    Der von "Wikimedia Deutschland" mit dem Fall betraute Anwalt Thorsten Feldmann kündigte am Vormittag im Gespräch mit zoomer.de an, noch heute einen Widerspruch beim zuständigen Gericht einreichen zu wollen. "Wir sind zuversichtlich, dass die einstweilige Verfügung keinen Bestand haben wird."

    Heilmann sah seine Persönlichkeitsrechte verletzt

    Lutz Heilmann selbst erklärte im Gespräch mit Tagesspiegel.de, dass Ende der vergangenen Woche in seinem Wikipedia-Artikel mehrere "falsche Tatsachenbehauptungen" eingetragen waren - darunter auch der Vorwurf, dass Heilmann an einem Online-Sex-Shop beteiligt sei. Hintergrund ist offenbar, dass im Oktober im Zuge eines internen Machtkampfes in der schleswig-holsteinischen Linkspartei Boulevard-Medien berichtet hatten, dass der bekennende Homosexuelle Heilmann einen Ex-Freund bedroht habe, was wiederum zur Aufhebung von Heilmanns Immunität als Bundestagsabgeordneter geführt habe. Heilmann erwirkte daraufhin eine Gegendarstellung."

    Nachdem diese Behauptungen aber - ebenso wie der Vorwurf, dass er sein Jura-Studium abgebrochen habe - wiederholt als vermeintliche Tatsachen in seinem Wikipedia-Artikel auftauchten, habe er sich wegen Rufschädigung zu diesem Schritt gezwungen gesehen. "Weil ich keine andere Möglichkeit sah, habe ich diese einstweilige Verfügung beantragt", so Heilmann. "Sobald die falschen Behauptungen bei Wikipedia verschwunden sind, ist die Sache aber erledigt." Dann werde er auch die einstweilige Verfügung zurückziehen. "Das Allerletzte was ich will, ist die Meinungsfreiheit einzuschränken."

    Da die entsprechenden Passagen aus dem aktuellen Wikipedia-Artikel bereits wieder verschwunden sind, ist also absehbar, dass die einstweilige Verfügung gegen "Wikimedia Deutschland" nicht mehr lange Bestand haben wird.

    Nach Bekanntwerden der Sperrung kursierten zunächst Spekulationen, wonach auch die frühere Stasi-Tätigkeit von Heilmann Grund für die einstweilige Verfügung gewesen sein könnte. Denn im wikipedia.org-Artikel über Heilmann wird auch explizit erwähnt, dass das Nachrichtenmagazin Spiegel bereits im Jahr 2005 enthüllte, wie Heilmann seine Stasi-Vergangenheit zunächst verschwieg und auch die Mitglieder seines Landesverbandes über seine einstige Tätigkeit für das DDR-Staatssicherheitsministerium im Dunkeln ließ.

    Beanstandet wird von Heilmann aber nur die zeitweilig im Wikipedia-Artikel vermerkte Behauptung, dass er die Einsicht in seine Stasi-Akte verweigern würde. Heilmann dazu: "Jeder der möchte, kann sich an mich wenden und Einsicht in die Akte bekommen, die ich von der Birthler-Behörde bekommen habe." (jam)
     
  8. Marshall Bravestarr

    Marshall Bravestarr Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann von Sex Shops da nichts lesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Heilmann

    Allerdings steht dort:

    "Im Oktober 2005 enthüllte Der Spiegel die von Heilmann bislang verschwiegene Stasi-Vergangenheit. Heilmann gibt bis heute öffentlich an, von 1985 bis 1990 einen „verlängerte[n] Wehrdienst (Personenschutz MfS)“ geleistet zu haben.[2] Heilmann war nach Ableisten der allgemeinen Wehrpflicht von 18 Monaten für die Zeit bis 1990 als Berufssoldat beim MfS beschäftigt und verließ dieses erst, als es aufgelöst wurde.[4]

    Vor der Wahl hatte Heilmann den Mitgliedern des Landesverbandes seine Tätigkeit beim MfS verschwiegen."

    Also mit lug und trug in das Parlament geschlichen.


    Dafür gleich die ganze Seite sperren?
     
    #7 Marshall Bravestarr, 15.11.2008
  9. Pretty

    Pretty Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    36
    Was haben die denn gesperrt? Geht doch wie immer. Oder war die Sperrung nur so kurz, dass ich es nicht mal gemerkt habe?
     
  10. Anzeige

  11. stefan

    stefan Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    63
    Gesperrt ist die Seite wikipedia.de, bzw. es erfolgt keine verlinkung mehr auf wikipedia.org

    so genug politik für heute ;)

    Die Beteiligung am Sex-Shop ist bereits runter. Wie gesagt, ich bin absoluter Gegner der Kommunisten, aber nochmal: wenn jemand falsche Aussagen über meine Person in ein online-lexikon stellt - nicht in ein satiremagazin - würde ich ebendso wehement dagegen vorgehen. Ob der Rote Vogel jetzt ein Homo ist, oder seinem Lebenspartner Droh SMS geschrieben hat oder sich ins Parlament geschlichen ist wieder ein ganz anderes Thema. Die Klage bezog sich auf nicht wahrheitsgemässe Angaben, die nachweislich dort standen. Und das hat nichts mit EInschränkung der Meinungsfreiheit zu tun, sondern ist eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts

    Gruß
    Stefan
     
  12. Marshall Bravestarr

    Marshall Bravestarr Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde keine einzige Quelle, die belegen würde, dass das dort sowas mal gestanden haben soll.


    Stattdessen schreibt der Spiegel:

    "Hintergrund dieser Verfügung sind laut Thorsten Feldmann, Anwalt der Berliner Kanzlei JBB, die den Verein Wikimedia e.V., den Betreiber der deutschen Seite wikipedia.de, vertritt, vier Passagen in dem Wikipedia-Eintrag zu Linken-Politiker Lutz Heilmann.

    Sie betreffen im Wesentlichen den beruflichen und politischen Werdegang des Bundestagsabgeordneten. Da die Verbreitung der strittigen Passagen der einstweiligen Verfügung unterliegt, verzichtet SPIEGEL ONLINE auf eine detaillierte Widergabe. "

    Also habe ich doch recht. Es geht offensichtlich genau um die Passagen seines Werdegangs und seiner Vergangenheit.
     
    #10 Marshall Bravestarr, 15.11.2008
Thema:

SED äääh Linke sperren Wikipedia

Die Seite wird geladen...

SED äääh Linke sperren Wikipedia - Ähnliche Themen

  1. Maaahlzeit - bin neu dabei und ziemlich gespannt... :-)

    Maaahlzeit - bin neu dabei und ziemlich gespannt... :-): Hallo Ihr Lieben, ich (53 Jahre jung, 1,97 m, männlich) hatte vor ca. zehn Jahren schon mal SIS gemacht, da klappte es sehr gut. Bei einem...
  2. Yeeeeeeaaaaaaahhhhhhhhhhh!!!!!!

    Yeeeeeeaaaaaaahhhhhhhhhhh!!!!!!: Jajajajajajaja (clap) nachdem mir meine Waage am Freitag übel mit gespielt hat, hab ich mich erst gar nicht drauf getraut heute früh. Zum Glück...
  3. AAAAH" Ich bin deprimiert. Wer kennt das?

    AAAAH" Ich bin deprimiert. Wer kennt das?: Hallo an alle! Langsam ist es mit meiner Geduld am Ende. Seit nun beinah 1 Monat habe ich Stillstand. Zwei Wochen davon habe ich mich nicht...
  4. Tagebuch verlinken?.

    Tagebuch verlinken?.: Wer hilft mir mein Tagebuch in meiner Signatur zu verlinken. (n)Es heisst: Moni führt Tagebuch. Alle meine Versuche sind fehl geschlagen! :sleep:...
  5. Linke wollen St. Martinstag abschaffen oder umbennen, hä....

    Linke wollen St. Martinstag abschaffen oder umbennen, hä....: Gerade hab ich in den Nachrichten gehört, dass die Linken fordern den St. Martinstag in Kindergärten abzuschaffen, bzw. diesen umzubenennen, in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden