1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Plätzchen

Diskutiere Plätzchen im Kuchen und Gebackenes Forum im Bereich Rezepte zum Abnehmen; Ho Ho Ho ! Mit Riesenschritten geht es auf Weihnachten zu... Hier sind ein paar Plätzchenrezepte für Euch!!

  1. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Ho Ho Ho !
    Mit Riesenschritten geht es auf Weihnachten zu...
    Hier sind ein paar Plätzchenrezepte für Euch!!
     
    #1 Dotty72, 06.09.2009
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Plätzchen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Anisbögen

    Anisplätzchen einmal anders ...

    Zutaten:
    5 Eier
    250 g Zucker
    200 g glattes Mehl
    Anis

    Zubereitung:
    In einer Schüssel Eier und Zucker schaumig rühren, nach und nach das Mehl unterheben.

    Auf dem gut befetteten Backblech kleine Häufchen geben (Achtung: Masse zerrinnt - daher aufpassen, dass die Plätzchen nicht zusammenkleben) und diese mit Anis bestreuen. Im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten backen. Wenn das Anisgebäck am Rand leicht Farbe annimmt, die Plätzchen einzeln vom Blech nehmen und sofort über einen Kochlöffel rollen - sie müssen noch warm sein, sonst brechen sie. Wichtig: Das Backblech muss immer gut befettet und erkaltet sein, bevor der nächste Teig auf das Blech gesetzt wird.
     
    #2 Dotty72, 06.09.2009
  4. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Einfache Kekse

    Zutaten:
    300 g Mehl
    200 g Butter
    150 g Staubzucker
    2 Eier
    Vanillin-Zucker
    Zitrone

    Zubereitung:
    Tipp: Die Zutaten sollten nicht zu kalt sein.

    Mehl, Staubzucker, Vanillinzucker und eine halbe geriebene Zitrone (unbehandelt) vermischen.
    Die Butter in kleine Stück schneiden und beigeben, dann mit den Händen solange abbröseln bis die Butterstücke eingearbeitet sind.
    Eidotter dazugeben und rasch zu einem Teig kneten.
    Den Teig eine Stunde kühl rasten lassen.
    Danach vom Teig ein Stück abschneiden und mit dem Nudelholz ca. 3mm dick ausrollen mit verschieden Formen Kekse austechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
    Bei 180 Grad im Backrohr (Ober- und Unterhitze) goldbraun backen.
    Man kann die Kekse auch mit Ribiselgelee (Rote Johannisbeeren) füllen oder in fertige Schokoladeglasur tunken.
     
    #3 Dotty72, 06.09.2009
  5. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Eisenbahner

    Zutaten:
    Teig:
    100 g Butter
    150 g glattes Mehl
    50 g Staubzucker
    1 P. Vanillin-Zucker
    1 Dotter
    Salz
    Abrieb einer unbehandelten Zitrone

    Marzipanstreifen:
    100 g Marzipan
    1/2 Eiklar
    3 EL Staubzucker
    Himbeer- oder Johhannisbeerkonfitüre (was man mag)


    Mehl auf eine Backunterlage geben. In der Mitte eine Mulde bilden und das Eigelb mit Butter, Staubzucker, Vanillinzucker, einer Prise Salz und Zitronenschale hinzugeben. Die Zutaten zu einem festen Teig formen und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

    Eine Scheibe des Teiges abschneiden und auf einer bemehlten Unterlage ca. 3 mm dünn ausrollen, zweimal 25 cm lange und 5 cm breite Streifen schneiden. Die beiden Teigstreifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mehrmals mit einer Gabel anstechen und im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten goldgelb backen.

    Für die Marzipanstreifen Marzipan mit Eiklar und Zucker gut verkneten. In einen Spritzsack mit Sterneinsatz füllen und die Masse auf den Rändern der gebackenen Teigstreifen spritzen. Bei mittlerer Hitze auf der oberen Schiene ca. 2-3 Minuten überbacken.

    Die noch warmen Streifen mit Marmelade/Konfitüre füllen und in ca. 2 cm kleine Stücke schneiden.
     
    #4 Dotty72, 06.09.2009
  6. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Gefüllte Nüsse

    Zutaten:
    Teig:
    300 g Butter
    300 g glattes Mehl
    150 g geriebene Nüsse
    150 g Staubzucker
    1 P. Vanillin-Zucker

    Creme:
    2 EL glattes Mehl
    1 Eigelb
    1/4 l Milch
    1 P. Vanillin-Zucker
    125 g Butter
    125 g Zucker
    2 Rippen Bitterschokolade
    Nußschnaps

    Zubereitung:
    Butter, Mehl, Nüsse, Staubzucker und Vanillin-Zucker zu einem Mürbteig verkneten. Rasten lassen.
    Die Mürbteibmasse in die Nußform füllen und in der Mitte eine kleine Vertiefung machen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten backen. Auskühlen lassen und die Nüsse aus der Form geben.

    Für die Creme in einem Topf Mehl, Eigelb und Vanille-Zucker gut abrühren. Nach und nach die Milch einrühren und auf kleiner Flamme alles gut aufkochen. Erkalten lassen. In der Zwischenzeit die Bitterschokolade über dem heißen Wasserbad zergehen lassen.
    Butter und Zucker schaumig rühren, die Milchmasse löffelweise unterrühren. Zum Schluss die flüssige Schokolade einrühren und die Creme mit Nußschnaps abschmecken.

    Die erkalteten Nüsse in der Mitte mit Creme bestreichen und die zweite Hälfte draufsetzen.
     
    #5 Dotty72, 06.09.2009
  7. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Gefüllter Lebkuchen

    Zutaten Teig:
    300 g Rohzucker
    250 g Roggenmehl
    400 g Weizenmehl
    150 g Butter
    4 Eier
    4 EL Honig
    2 gestrichene Kaffeelöffel Natron
    Zimt
    Muskat
    Piment
    Kardamon
    Geriebene Zitronenschale
    Geriebene Orangenschale

    Zutaten Fülle:
    150 g Feigen
    150 g Datteln
    150 g Zwetschken
    150 g Aranzini/Orangeat
    150 g Zitronat
    150 g Nüsse
    2 EL Ribiselmarmelade
    Zitronen- und Orangenschale

    Zubereitung:
    Teig: Zutaten gut zu einem Teig kneten. Diesen 24 Stunden rasten lassen.

    Fülle: Zutaten klein schneiden und gut vermischen. Die Fülle 24 Stunden ziehen lassen.

    Hälfte des Teiges ausrollen und auf ein befettetes Blech legen. Fülle darauf verteilen und mit der zweiten ausgerollten Teighälfte bedecken. Mit Ei bestreichen. Bei 180 Grad backen und erst nach Abkühlen in Würfel schneiden, da lassen sich die Früchte der Fülle besser teilen.

    Tipp: Den gefüllten Lebkuchen kann man nach Erkaltem mit Zitronenglasur überziehen und danach in Würfel schneiden.
     
    #6 Dotty72, 06.09.2009
  8. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Zimtkekse

    Zutaten:
    180 g glattes Mehl
    180 g Butter
    90 g geriebene Mandeln
    70 g Staubzucker
    1 Eigelb
    1 P. Vanillinzucker
    1 TL Backpulver
    1 TL gemahlenen Zimt
    Schokocreme
    Schokolade

    Zubereitung:
    Mehl auf eine Backunterlage geben. In der Mitte eine Mulde bilden und das Eigelb mit Butter, Mandeln, Staubzucker, Vanillinzucker, Backpulver und Zimt hinzugeben. Die Zutaten zu einem festen Teig formen und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

    Eine Scheibe des Teiges abschneiden und auf einer bemehlten Unterlage ca. 3 mm stark ausrollen. Den gleichmässig ausgerollten Teig mit einer Keksform ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze ca. 8-10 Minuten goldgelb backen.

    Die ausgekühlten Keksteile mit Schokocreme füllen und die Hälften zusammenfügen. Tipp: Sie können die Kekse auch mit Ribisel-Marmelade/-Konfitüre bestreichen. Schokolade mit etwas Öl über Dampf flüssig werden lassen. In einen Spritzbeutel füllen und die Kekse damit dekorieren. Tipp: Anstelle des Spritzbeutels können Sie aus einem viereckigen Stück Backpapier eine Tüte formen und den Spitz abschneiden.
     
    #7 Dotty72, 06.09.2009
  9. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Windbusserl

    Zutaten:
    280 g groben Kristallzucker
    4 Eiklar
    1 P. Vanillinzucker

    Zubereitung:
    Die Zutaten in eine Schüssel geben und über Dunst steif schlagen, in einen Spritzsack füllen und auf das Backblech kleine Busserl formen. Im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze ca. 7-10 Minuten backen. Tipp: Wenn die Spitzen goldgelb leuchten, sind die Busserl fertig. Aus dem Rohr nehmen und ein wenig zuwarten - die Busserl lassen sich dann leichter von dem Blech lösen.
     
    #8 Dotty72, 06.09.2009
  10. Anzeige

  11. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Vanillekipferl

    Zutaten:
    300 g glattes Mehl
    250 g Butter
    100 g Staubzucker
    100 g geriebene Nüsse
    1 P. Vanillinzucker

    Zubereitung:
    Mehl auf die Backunterlage geben. In der Mitte eine kleine Mulde drucken und Butter (wegen der leichteren Weiterverarbeitung sollte die Butter Zimmertemperatur haben), Staubzucker, Nüsse und Vanillinzucker hinzugeben. Die Zutaten zu einer festen Masse kneten. Eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

    Vom Teig eine Scheibe abschneiden, eine lange Rolle formen und ca. 1 cm kleine Stückchen abtrennen. Aus den kleinen Teigteilen ein Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze ca. 7-8 Minuten backen. Tipp: Wenn sich die Spitzen der Kipferl bräunlich verfärben, sind sie fertig.

    In einer Pfanne Staubzucker mit Vanillinzucker mischen und die noch warmen Kipferl darin wenden.
     
    #9 Dotty72, 06.09.2009
  12. Dotty72

    Dotty72 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    3
    Vanillekipferl 2

    Zutaten:
    350 g Mehl
    210 g Butter
    110 g Staubzucker
    110 g geriebene Haselnüsse
    2 Eidotter
    1 Packung Vanillinzucker

    Zubereitung:
    Tipp: Die Zutaten sollten nicht zu kalt sein.

    Mehl, Staubzucker und geriebene Hasselnüsse in eine Schüssel geben.
    Butter in kleine Stücke schneiden, dazugeben und mit den Händen solange abbröseln bis die Butterstücke vollkommen eingearbeitet sind.
    Zum Schluss die Eidotter beigeben und rasch zu einem Teig kneten.
    Sollte der Teig zu trocken sein, kann man mit Schlagobers den Teig geschmeidiger machen.
    Den Teig ca. 1 Stunde rasten lassen. Danach ein Stück runterschneiden, eine Rolle formen und von dieser kleine Stück abschneiden und zu Kipferl formen.
    Die Kipferl auf ein mit Backpapier oder Backdauerfolie ausgelegtes Backblech geben und im Backrohr bei 180 Grad (Ober-und Unterhitze) ca. 8 Minuten backen.
    In der Zwischenzeit sollte der Staubzucker mit Vanillinzucker vermengt und in eine weite Schüssel gegeben werden. Die noch heissen Kipferl darin wälzen, rausnehmen und auskühlen lassen
     
    #10 Dotty72, 06.09.2009
Thema:

Plätzchen

Die Seite wird geladen...

Plätzchen - Ähnliche Themen

  1. Wie kann man verhindern, daß der Plätzchenteig an der Holzrolle klebt

    Wie kann man verhindern, daß der Plätzchenteig an der Holzrolle klebt: Wer noch eine Holzrolle und keine aus Silikon besitzt, kennt das Problem: Kaum ist der Teig dünn ausgewalzt, klebt er an der Holzrolle fest. Um...
  2. suche weihnachts plätzchen rezept:-)

    suche weihnachts plätzchen rezept:-): hallo ihr lieben...wer hat für mich ein weihnachts-plätzchen-rezept welche ich mit sis auch essn darf?
  3. Plätzchenzeit überstanden

    Plätzchenzeit überstanden: Hi Leute, hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht. Ich habe mich über die Feiertage garnicht auf die Waage getraut. Bin an Weihnachten und...
  4. Plätzchen mit Schokolade, ein Rezept für die Weihnachtbäckerei

    Plätzchen mit Schokolade, ein Rezept für die Weihnachtbäckerei: Meine Freundin sagt, ein Plätzchen hat 2 .e was das auch zu bedeuten hat. Mir haben sie auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Eine Rezeptmenge...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden