1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

(Oster-) Brunch-Tagebuch

Diskutiere (Oster-) Brunch-Tagebuch im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Als kleine Unterstützung eröffne ich mal ein Tagebuch für Osterbrunch-Veranstalter wie unsere Ela und so ganz nebenbei kommt ja dabei...

  1. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Als kleine Unterstützung eröffne ich mal ein Tagebuch für Osterbrunch-Veranstalter wie unsere Ela und so ganz nebenbei kommt ja dabei warscheinlich auch für mich was rum. So kleine Anregungen kann man ja auch bei anderen Festivitäten gebrauchen und auch bei mir stehen einige an.

    Meine erste Beigabe hierzu:



    Asiatische Omelett-Röllchen

    Zutaten:

    je eine gelbe und rote Paprikaschote
    1 Möhre
    ½ Bund Koriander oder Petersilie
    8 große Kopfsalatblätter
    4 EL Sojasauce
    3 TL geröstetes Sesamöl
    6 Eier
    4 EL Mineralwasser
    Salz, Pfeffer

    Zubereitung:

    Paprikaschoten in sehr feine Streifen schneiden. Die Möhre ebenfalls in dünne Streifen schnedien. Die Blätter von Koriander oder Petersilie hacken. Die Sojasauce und das Sesamöl verrühren und mit der Paprika, der Möhre und den Kräutern mischen. Die Eier mit dem Mineralwasser verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. In einer beschichteten Pfanne (Durchmesser 20 cm) in etwas Öl nacheinander 4 dünne Omeletts braten. Auf 8 große Kopfsalatblätter je ein halbes kaltes Omelett legen. Gemüse-Mix darauf verteilen. Omeletts mit Hilfe des Salatblattes einrollen und mit je einem Schnittlauchhalm zusammenbinden. Mit süßscharfer Chillisauce servieren.
     
    Tauchbine und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (Oster-) Brunch-Tagebuch. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Omelett mit Kürbiskernquark
    (Für 8 Büffetportionen)

    Zutaten:

    1 Bund Basilikum
    ½ Bund Minze
    3-4 Cornichons
    1 EL Kapern
    6-7 EL Olivenöl
    2 EL Weißweinessig
    Salz, Pfeffer
    250 g Quark
    2 EL geröstete, gehackte Kürbiskerne
    1-2 TL Kürbiskernöl
    etwas Milch
    10 Eier

    Zubereitung:

    Basilikum und Minze fein hacken, Cornichons und Kapern hacken. Alles mit 6-7 EL Olivenöl und dem Weißweinessig mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Quark mit den Kürbiskernen, dem Kürbiskernöl und etwas Milch cremig rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier verquirlen leicht salzen und pfeffern und in einer beschichteten Pfanne in etwas Öl nacheinander 4 Omeletts braten. Mit Quark bestreichen, zusammenklappen und halbieren. Mit der Kräutersauce servieren.
     
    1 Person gefällt das.
  4. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Eiersalat mit Garnelen:

    Zutaten:

    300 g kleine vorgegarte, tiefgefrorene Garnelen
    8 Hart gekochte Eier
    1 Salatgurke
    1 rote Paprikaschote
    1 Bund Dill
    1 TL Senf
    3 EL Weißweinessig
    Zitronensaft
    Salz, Pfeffer
    4-5 EL Öl
    100 ml Orangensaft

    Zubereitung:

    Garnelen auftauen lassen. Eier pellen in Spalten schneiden. Gurke waschen, längs halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Paprika putzen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden.
    Dill von den Stengeln zupfen und nach Belieben einige Spitzen zum garnieren beiseite legen. Rest hacken und mit Senf, Essig und Zitronensaft, Salz und Pfeffer und 3-4 El Öl zu einem Dressing verrühren.
    Das übrige Öl in einer Pfanne erhitzen. Garnelen mit Paprika 1 Minuten farblos andünsten, mit Saft ablöschen und die Flüssigkeit einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
     
    #3 Limax, 10.03.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2013
    1 Person gefällt das.
  5. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Pita mit Sesam-Hähnchen

    Für 4 Personen

    Zutaten:

    4 Pita Brote zum aufbacken
    400 g. Hähnchenbrustfilet
    1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 265g)
    1-2 TL Harissa (scharfe Paprikapaste)
    1 Beutel Salat- Mix (Kühlregal)
    Salz, Pfeffer,
    50g Sesam
    2-3 EL Olivenöl
    1-2 EL Zitronensaft

    Zubereitung:

    Backofen auf 180° vorheizen (Umluft 160°). Pita Brote darin ca. 5 Minuten backen. Fleisch abbrausen, trocken tupfen in Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und in Sesam wenden.
    Kichererbsen in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen und mit 1-2 EL Olivenöl und Harissa zu einer cremigen Masse pürieren. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Sesam Hähnchenstreifen darin von allen Seiten 4-5 Minuten braten. Die Pita-Brote aufschneiden, mit Kichererbsencreme, Salat und Sesamhähnchen füllen und die Fladenbrote in Servietten servieren.
     
    1 Person gefällt das.
  6. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Spiegelei-Pizzas

    für 8 Minipizzas

    Zutaten:

    500 g Blattspinat
    500 g. Mehl
    30 g frische Hefe
    4 EL Olivenöl
    Salz
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    Pfeffer
    200 g. Schmand
    100 g. geriebenen Parmesan
    8 Eier (Größe S)

    Zubereitung:

    Spinat auftauen lassen. Mehl in eine größen Schüssel geben, Hefe hineinbröckeln. Mit 250 ml lauwarmem Wasser, 3 EL Öl und 1 TL Salz gut verkneten und an einem warmem Ort 30 Minuten gehen lassen.
    Backofen auf 200 Grad vorheizen. Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen, würfeln und inrestlichem Öl andünsten. Den Spinat ausdrücken, dazu geben udn kurz mitdünsten. Mit Salz udn Pfeffer würzen.
    Teig achteln, zu Mini-Fladen ausrollen. Jeweils mit Schmand bestreichen und mit Parmesan bestreuen. Spinat drauf verteilen. Pizzas auf einem mit Backpapier belegten Blech setzen. Je ein Ei auf die Fladen aufschlagen. Im Ofen ca. 15 Minuten backen. (je nach Ofengröße eventuell nacheinander backen)
     
    1 Person gefällt das.
  7. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Pikannte Pizzarolle:

    Zutaten:

    1 Packung Pizza-Kit (Teig und Sauce, Fertigprodukt)
    1 EL Fenschelsamen
    100 g Salami oder Chorizo (spanische Paprikawurst)
    100 g Gouda (mittelalt) in Scheiben

    Backofen auf 180° vorheizen (Umluft160°)
    Pizzateig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech dünn ausrollen und mit der Toamtensauce bestreichen. Fenchelsamen grob mörsern
    Pizza mit Salami und Käse belegen und mit drei Viertel der Fenchelsamen bestreuen.
    Teig längs einrollen, mit etwas Wasser bestreichen und mit dem übrigen Fenchel bestreuen.
    Pizzarolle ca. 25 Minuten backen und die Rolle vor dem Servieren in Scheiben schneiden.
     
    1 Person gefällt das.
  8. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Eierlikör-Kuchen Malaga

    (Für 12 ofenfeste Tassen oder Weckgläser)

    Zutaten:

    250 g weiche Butter und Fett für die Tassen
    100 g Zucker
    1 Pck. Vanillinzucker
    5 Eier (Größe M)
    300 g Mehl
    1 Pck Backpulver
    180ml Eierlikör
    125 g Rumrosinen (Fertigprodukt im Backregal)

    Zubereitung:

    Backofen auf 180° vorheizen (Umluft 160°). Tassen einfetten. Butter, Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen, Eier unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit dem Eierlikör unter die Eimasse rühren bis der Teig schwer reißend vom Löffel fällt. Rumrosinen unterheben.
    Teig kanpp halbhoch in die Tasen füllen, Tassen auf ein Backblech stellen. Cupcakes im Ofen auf der mittleren schiene ca. 25 Minuten backen. Kann man warm und kalt servieren.

    Tipp:
    In Weckgläsern gebacken und nach dem backen noch warm gut verschließen, dann ist der Kuchen ca. 4 Wochen haltbar und z.B. ein nettes Mitbringsel.
     
  9. Phantomin

    Phantomin Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    6.233
    Zustimmungen:
    6.364
    Süßkartoffelsuppe (Rezept nach Tim Mälzer)D

    Die hatte ich letztens gegessen, traumhaft lecker !!

    4 Portionen
    [TD="width: 50%"]
    [TD="width: 22"] g g Essl. Liter Essl. Essl.
    1 2 20 6 800 4 1 4 6 1
    Zwiebel Knoblauchzehen geschälten Ingwer Tomaten Süßkartoffeln Öl Gemüsebrühe Salz Pfeffer Petersilie Schmand geh. TL Zitronensaft
    [/TD] Kartoffeln schälen und fein würfeln. Zwiebeln, Knoblauch und geschälten Ingwer fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Nach 1-2 Min. die Kartoffelwürfel dazu geben und mit anschwitzen. 4 Tomaten waschen und grob würfeln und dazu geben. Die Brühe angiessen, eventuell noch etwas Wasser angiessen, bis die Flüssigkeit das Gemüse leicht bedeckt; mit Salz und Pfeffer würzen und aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Min. köcheln lassen. Restliche Tomaten vierteln, entkernen und fein würfeln, Petersilie fein hacken. Suppe mit dem Schmand und Zitronensaft aufkochen und fein pürieren. Die Suppe mit den Tomatenwürfeln und der Petersilie bestreut servieren. [/TD]
     
    #8 Phantomin, 10.03.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2013
    Tauchbine gefällt das.
  10. Anzeige

  11. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Bunte Teigkörbchen

    Zutaten:

    250 g Hackfleisch
    1 Zwiebel gewürfelt
    3 EL Öl
    1 Bund Lauchzwiebeln in Ringe geschnitten
    200 g Kirschtomaten geviertelt
    1/2 TL Paprikapulver edelsüß
    125 g Frischkäse
    3 Eier
    6 rechteckige Platten Blätterteig
    3 EL Paniermehl
    50 g Gouda gerieben
    Salz, Pfeffer, Muskat

    Zubereitung:

    Hackfleisch und Zwiebelwürfel im heißen Öl krümelig braten, Lauchzwiebelringe zugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Zuletzt die Tomatenviertel unterheben.

    Frischkäse mit zwei Eiern und einem Eiweiß verrühren und mit Salz und Muskat würzen.
    Blätterteigpaltten nach Packungsangabe auftauen und halbieren. Muffinform leicht fetten und in jede Vertiefung eine halbe Teigplatte legen und leicht andrücken. Die überstehenden Teigenden mit dem Eigelb bestreichen.

    Paniermehl in die 12 Teigförmchen verteilen. Hackmasse hineingeben. Frischkäsemasse darauf verteilen und mit dem Käse bestreuen. Goldgelb backen.

    Ist oberlecker, sieht super aus und schmeckt auch mit magerem gewürfeltem Kassler, statt Hackfleisch, dann ist es weniger fett.
     
    1 Person gefällt das.
  12. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Rhabarber-Chutney zu Käse

    Zutaten Für 6–8 Personen


    • 500 g Rhabarber
    • 3 mittelgroße Zwiebeln • 2–3 EL Öl
    • 100–125 g brauner Zucker
    • 6–8 EL Obstessig
    • 1–2 TL körniger Senf
    • 300 g TK-Himbeeren • Salz • Pfeffer
    • 200 g Brie (Rahmstufe)
    • 200 g Hartkäse
    Zubereitung


    Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Zwiebeln schälen, würfeln und im heißen Öl andünsten. Zucker darüberstreuen und karamellisieren. Ab und zu umrühren. Essig und Senf einrühren. Rhabarber und Beeren zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten einköcheln. Öfter umrühren.
    Chutney nochmals abschmecken und auskühlen lassen. Mit Brie und Hartkäse anrichten. Dazu schmecken Brötchen oder Vollkornbrot.
     
Thema:

(Oster-) Brunch-Tagebuch

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden