1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Nomade oder Ackerbauer inkl. meiner 10-Monats-Bilanz

Diskutiere Nomade oder Ackerbauer inkl. meiner 10-Monats-Bilanz im Schlank im Schlaf Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; mmmh ja ich weiß die Frage gab es hier schon oft und dass ausgerechnet ich, der hier im Forum so schon so lange aktiv ist, sie stellt, wird euch...

  1. OliverO

    OliverO Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    17
    mmmh ja ich weiß die Frage gab es hier schon oft und dass ausgerechnet ich, der hier im Forum so schon so lange aktiv ist, sie stellt, wird euch sicher wundern, aber ich will darüber jetzt doch mal Klarheit gewinnen, denn ich werde in 2 Wochen und dann nochmal im August für je eine Woche im Hotel wohnen bei 3 Bufettmahlzeiten am Tag, wo ich mich nur schwerlich an Schlank im Schlaf halten kann (bzw. will ;) ) und im September gehts dann in einen 2-wöchigen AI-Urlaub.

    Nach diesen jeweiligen Sündenwochen wird es jeweils sicher ein böses Erwachen geben auf der Waage und daher will ich mir in Klarheit sein ob ich eher der Nomade oder eher der Ackerbauer bin, damit ich weiß wie ich danach, bis ich die Sündenkilos zumindest in der Zeit zwischen den beiden einwöchigen Sündenwochen wieder runter habe, meine Schlank im Schlaf-Ernährung optimieren kann, also eher KH oder eher Eiweiß am Mittag reduzieren oder die Sigrid- und Phoenix-Methode mit Tausch von Frühstück und Mittagessensweise oder ganz radikal eine Eiweißpowerwoche machen.

    Jetzt zu meiner konkreten Ernährunsgweise. In 2 Monaten könnte ich das ja quasi in die Jahresbilanz reinschreiben ;)

    Ich mache Schlank im Schlaf seit dem 1.8.09 und nach Anfangsschwierigkeiten und zwei sündigen AI-Urlauben dazwischen habe ich mein Ziel von BMI 22 (derzeit sogar etwas drunter) und Hosengröße 46 erreicht mit der KH-Vorgabe, die im Buch steht, also 100+100+15 gr. KH am Tag. zum Frühstück und Mittagessen gibts genau abgewogen 20 gr. Fett, am abend versuche ich ein bisschen Fett zu sparen (also die 20 gr.nicht auszuschöpfen), dafür nehme ich sogar mehr als die 1,5x BMI Eiweiß, so dass ich auf minimum von 1 gr. Eiweiß pro Tag komme, manchesmal sogar einiges drüber, aber das kann ich mir als Sportler mit gesunden Nieren erlauben. Zwischen den Mahlzeiten halte ich die 5-Stunden Mindestpause ein.
    Als Fleisch gibts daher bei mir zum Abendessen meistens Hähnchen- oder Putenbrustfilet.
    Meine Tageskalorienmenge an nicht-Sporttagen liegt bei Mitte zwischen Grund-und Gesamtumsatz und bei ziemlich genau Gesamtumsatz an Sporttagen, meistens dadurch dass ich mir eine Flasche Weizenbier oder ein Glas Rotwein abends nach dem Sport gönne.
    Im Falle des Weizenbieres fällt dann allerdings die Gemüsebeilage zu meinem Fleisch beim Abendessen weg, da das Weizenbier ja schon exakt die erlaubten 15 gr. KH hat.

    So, jetzt noch die Infos, um feststellen zu können ob ich eher Ackerbauer oder Nomade bin.

    Ich esse mich beim Frühstück wirklich pappsatt mit den 100 gr. KH und den 20 gr.Fett (fülle meine Magen sogar noch zusätzlich mit einiges an Weizenkleie), d.h. ich habe zwar kein Völlegefühl, aber mehr mag ich dann nicht mehr essen. Trotzdem merke ich schon nach etwas über 2 Stunden dass der Magen sich langsam wieder leert. Nach 3 Stunden wird das schon ein richtiges Hungergefühl, welches ich aber mittlweile bis die 5 Stunden herum sind gut im Griff habe, indem ich einige Tassen heißen grünen Tee trinke. Trotzdem schaue ich zur Mittagzweit auf die Uhr, ob denn endlich die 5 Stunden herum sind, bis ich Mittagessen "darf". (aber wer schön sein will muss leiden ;) )
    Mein sonstiges Körpergefühl ist dass mir nach dem essen richtig warm wird und das positive: ich mich voller Energie und putzmunter fühle.

    Die mittägliche Mischkost ergibt zwar auch das anfängliche Wärmegefühl, aber der Rest ist ganz unterschiedlich zum Frühstück. Obwohl ich dabei doch auch die 100 gr. KH zu mir nehme, fühle ich durch die Kombination mit Eiweiß danach keine Energie, sondern werde so hundemüde, dass ich mich am liebsten ins Bett oder auf die Couch legen würde. Zum Arbeiten habe ich im Büro dann gar keine Lust mehr, sondern surfe lieber im Internet (so wie jetzt :D) und außerdem habe ich ein totales Völlegefühl was über mehrere Stunden anhält, als ich ob ich kiloschwere Steine oder einen Gullideckel gegessen hätte ;).

    Die 5 Stunden zwischen Mittagessen und Abendessen sind locker zu schaffen und ich könnte locker auch eine längere Pause schaffen, wenn denn das Abendessen nicht zu spät und zu knapp vorm Schlafengehen wäre.
    Die Müdigkeit verschwindet dann auch wieder ca. 3 Stunden nach dem Mittagessen. D.h. das schönste Körpergefühl des Tages habe ich in der 4. und 5. Stunde nach dem Mittagessen, d.h. ich fühle mich immer noch satt vom Mitagessen, aber das Völlegefühl und die Müdigkeit sind wieder weg. Die 4. und 5. Stunde ist daher die Zeit wann ich Sport mache.

    So, jetzt werdet ihr sagen ich sei Ackerbauer und solle das Eiweiß beim Mittagessen weglassen, aber beim Abendessen passiert es trotz noch viele größerer Eiweißmengen aber nicht dass ich müde werde oder ein Völlegfühl bekomme, wahrscheinlich weil ja keine Kombination mit KHs vorliegt..

    An den Tagen wo ich anstelle des Gemüses ein Weizenbier trinke, kann ich dann auch locker ohne Probleme 500 gr. Hühnerbrustfilet verdrücken.

    So, Jungs und Mädels was nun?

    Was bin ich jetzt? Welche Ernährung würde sich bei mir am besten auf den Körperfettanteil auswirken?
    Nomade oder Ackerbauer?

    Soll ich dann KH oder eher Eiweiß am Mittag reduzieren oder die Sigrid- und Phoenix-Methode mit Tausch von Frühstück und Mittagessensweise oder ganz radikal eine Eiweißpowerwoche machen.

    Bin schon am überlegen, meine gesamte Tagesration von 200 gr. KH zu frühstücken, damit ich dann mal 5 Stunden bis zum Mittagessen durchhalte und sowohl beim Mittag- als auch beim Abendessen nur Eiweiß mit kh-armem Gemüse zu essen und vielleicht dann Mittags nicht wieder hundemüde werde.

    Oder würde mein Körper dann die Fettdepots füllen, weil er mit dieser riesigen KH-Menge auf einmal nicht klarkäme?
     
    #1 OliverO, 09.06.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.06.2010
  2. Anzeige

  3. Phoenix121078

    Phoenix121078 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    17
    Hallo OliverO, ich würde das mal anders machen, zu Mittag mal abwechselnd ausprobieren, wie das alleine mit EW aussieht und das selbe alleine mit einer KH Mahlzeit austesten.

    Dann beobachte, wo nach Du schneller wieder Hunger bekommst. Ich bin mit EW länger satt und werde nicht so müde, wie Du es beschrieben hast. Nach einer Mischkost war ich auch immer extrem müde und wäre am liebsten auf die Couch gekrochen.

    Wenn Dir das auch nichts bringt, musst Du halt in das kalte Wasser springen und es mal einen Morgen ausprobieren mit einer EW Mahlzeit und dann beobachten was passiert.

    Jedoch gibt es auch Mischtypen, die sowohl beides getrennt gleich gut vertragen.

    Ich hoffe das hilft Dir weiter.

    LG Christian
     
    #2 Phoenix121078, 09.06.2010
  4. OliverO

    OliverO Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    17
    das ist bei mir auch so, aber was ja wichtig ist, was sagt die Waage und die Körperfett-Muskel-Relation dazu? Muss ja austesten ob die Nomadenkost sich bei mir auch so positiv auswirken würde wie bei dir und Larsson, nämlich mit Muskelauf- und Fettabbau.

    Wieviel gr. Eiweiß pro gr. KG Körpergewicht nehmt ihr denn jetzt in der Tagesbilanz zu euch?

    Meine Nieren sind gesund, ich bin Sportler, also könnte ich das sicherlich auch mal versuchen.
    (natürlich erst NACH den Sündenwochen, denn derzeit bin ich ja mit allen Werten, die meine Waage anzeigt sehr zufrieden).
     
    #3 OliverO, 10.06.2010
  5. Phoenix121078

    Phoenix121078 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    17
    Oliver, das EW auf das Gramm habe ich mir nicht ausgerechnet. Ich haue mir morgens 4 Eier in die Pfanne, abends mal einen Shake, gestern war es noch ein Dönerteller zum Mittag mit doppelter Pommes und Mayo. Möchte nur sagen das da auch EW bei war.

    Heute Morgen waren es so 400g Putenbrust, mit 400g Blumenkohl. Heute Mittag Müsli Dinkel Mischung 150g mit Hafermilch. Heute Abend vielleicht einen Shake oder noch mal Putenbrust.

    LG Christian
     
    #4 Phoenix121078, 10.06.2010
  6. OliverO

    OliverO Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    17
    Zusatz zu meiner 10-Monatsbilanz:

    von meinem Gewichtshöchsstand, den ich in meiner Schlank im Schlaf-Zeit hatte (am 19.12.09, bedingt durch vorherigen AI-Urlaub und diverser Weihnachstmarktschlemmereien) habe ich bis heute (Rekordminusgewicht, seitdem ich erwachsen bin, also seit 25 Jahren) 12,5 kg verloren.
    Der Körperfettanteil, den MEINE Körperfettwaage anzeigte, ging um 4,5% runter, der Wasseranteil stieg um 4,5% und der Muskelanteil stieg um 2,7%.

    In kg machte das einen Fettverlust von 6,25 kg aus, einen Wasserverlust (trotz gestiegenem prozentualem Anteil) von 3,47 kg und einen Muskelverlust von 2,24 kg (ebenso trotz gestiegenem prozentualem Anteil).

    ok, Dr. Pape würde sagen ich habe zu schnell abgenommen, dann sonst wäre mein Muskelanteil nichts ins Minus geraten, aber da ich intensiv eine Ballsportsportart betreibe, die eher als Ausdauersportart zu zählen ist, bin ich dennoch zufrieden dass mein Fettverlust 3mal so hoch war.
    Die Sündenwochen können kommen ;) und die Experiente dazwischen mit Eiweiß- und KH-Tagen wie ich die angefutterten Pfunde der Sündenwochen schnell wieder loswerde.
     
    #5 OliverO, 10.06.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.06.2010
Thema:

Nomade oder Ackerbauer inkl. meiner 10-Monats-Bilanz

Die Seite wird geladen...

Nomade oder Ackerbauer inkl. meiner 10-Monats-Bilanz - Ähnliche Themen

  1. Nomade oder Ackerbauer

    Nomade oder Ackerbauer: Hallo zusammen, ich mache seit 1 Woche SIS, bzw. hab ich mich jetzt erst mal an die 3 Mahlzeiten und die 5 Stunden Pause zwischendurch gewöhnen...
  2. Hilfe!?! Bin ich ein Nomade oder Ackerbauer?!?

    Hilfe!?! Bin ich ein Nomade oder Ackerbauer?!?: Hallo zusammen, eigentlich wollte ich morgen mit Schlank im Schlaf anfangen....aber igendwie blick ich es überhaupt nicht. Ich versuche gerade...
  3. Ackerbauer oder Nomade

    Ackerbauer oder Nomade: Hallo, lese seit heute Schlank im Schlaf und frage mich, woher man weiß, ob man Ackerbauer oder Nomade ist. Wie habt Ihr das denn heraus...
  4. Nomade oder Ackerbauer???

    Nomade oder Ackerbauer???: Hallo, so nun habe ich mein Buch und ich lese auch schon sehr fleißig darin. Ja was bin ich nun?? Eigentlich kann ich mich nicht richtig...
  5. Nomade oder ackerbauer?

    Nomade oder ackerbauer?: Nomade oder ackerbauer? was ist damit gemeint?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden