1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Noch lachen sie...

Diskutiere Noch lachen sie... im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Hallo Sumisu, Du gehst sehr ambitioniert an das Thema ran, finde ich gut. Auch das du nicht einfach so ein bisschen nach gusto trainierst,...

  1. Weiwei

    Weiwei Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    1.401
    Hallo Sumisu,

    Du gehst sehr ambitioniert an das Thema ran, finde ich gut. Auch das du nicht einfach so ein bisschen nach gusto trainierst, sondern einen Trainingsplan bekommen wirst. Ich hatte mir damals welche aus dem Internet runtergeladen. Wichtig ist auch Abwechslung innerhalb der Woche und ebenfalls die Ruhetage einzuhalten.
    1 Jahr sollte als Vorbereitung ausreichen, denke ich. Wichtig ist auch Wettkampferfahrung zu sammeln. Gibt es bei euch in der Gegend Volksläufe oder 10 km-Wettkämpfe? Du glaubst gar nicht, wie viel Lampenfieber man bei so was lapidaren wie einen Laufwettbewerb entwickeln kann :)
    Und dann gleich New York! Wow, warst du schon mal dort?

    Ach ja, als ich von meinen Plan einen Marathon zu absolvieren im Bekanntenkreis erzählte, habe ich auch von einigen Seiten Gelächter geerntet. Das aber meist von den Leuten, die ich jahrelang nicht gesehen hatte, und die mich noch als Raucherin kannten.
    Meine Vorbereitungsphase ging über ein Jahr. Das lag daran, dass ich im Spätherbst den Entschluss gefasst hatte und ich in HH starten wollte. Der ist ja immer Ende April, und ein halbes Jahr wäre zu knapp gewesen.

    Ich schau auf das, was du die nächsten Monate so unternimmst in Sachen Marathonfinish.

    Du packst das!!! (y)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Noch lachen sie.... Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sumisu

    Sumisu Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Weiwei,

    herzlich Willkommen in meinem Tagebuch! :) Wow, du bist ja schon Marathon gelaufen, Glückwunsch! (y) Hast du so wie ich als absolute Anfängerin angefangen, oder bist du vorher schon regelmäßig gelaufen und hast dann einfach nur das Pensum gesteigert und dann gezielt für den Marathon trainiert?

    Trainingspläne hab ich mir auch schon einige angeschaut, hab mir sogar extra das große Laufbuch von Herbert Steffny besorgt, nur leider war/bin ich für alle Pläne viel zu langsam *schäm* Hab ja mit einer Pace von über 9 Minuten angefangen und die Pläne starten fast überall bei mindestens 7:30. Langsam laufe ich auf diese Zeit auch zu, laaangsam, aber bald bekomme ich ja nun eh meinen eigenen mit Laktatmessung. Da bin ich mal gespannt, ich glaub das wird schnell vorbei sein, weil ich ja noch total unsportlich bin was das Laufen angeht (n)

    New York wirds ja nun leider nicht, auch wenn das mein absoluter Traum ist und ich weiter im Auge behalten werde. Berlin ist aber auch toll, war dieses Jahr schon beim Marathon dort um meine Freundin anzufeuern :) Und wenn alles klappt und ich nicht das Handtuch werfe oder mir nach Berlin schwöre 'NIE WIEDER' (und ich im Lotto gewonnen habe :D) dann könnte ich mir New York in 2015 vorstellen. Das hängt dann aber von der Familien-/Zukunftsplanung ab.

    In NY bin ich leider noch nicht gewesen, bin mir aber sicher, dass ich diese Stadt sehr toll finden werde :love: Einen Hang zu solchen Metropolen habe ich ja eh :)

    Volksläufe wollte ich auch mitmachen, allerdings erst Anfang 2014. Ich glaube, vorher bin ich noch nicht bereit dafür weil einfach zu langsam. An Silvester mache ich aber an einem kleinen 5km-Silvesterlauf mit, da bin ich auch schon echt aufgeregt :D Das soll dann auch der 'sportliche' Abschluss des Jahres werden, weil ich seit 2013 endlich Spaß am Sport gefunden habe. Vorher war das einfach nur undenkbar bei mir *kicher*



    6. November 2013

    Bewegung
    50 Minuten schnelles Gehen
    10 Minuten Laufen
    50 Minuten Krafttraining

    Essen
    1 großer Apfel
    1 Portion Porridge
    1 mittelgroße Paprika rot
    1 Subway Tuna-Sandwich
    ca. 150g Magerquark
    1 Powerbar Proteinriegel Vanille-Caramell-Crisp
    80g Couscous
    3 Eier


    So ein frisches Tagebuch kann einen ja ganz schön in den Hintern treten :ROFLMAO: War doch tatsächlich beim Krafttraining, weil ich nicht gleich durch Unlust glänzen wollte ;) Das habe ich aber immer nur mittwochs, wenns ums Laufen geht, bin ich zu jeder Uhrzeit Feuer und Flamme, schon eigenartig oder? :LOL:

    Mein Plan für morgen: 5km Tempolauf (y) Will mal schauen, wie lange ich dafür mittlerweile brauche. Zuletzt waren es 37:13 Minuten, ich hoffe, dass ich morgen unter 35 komme. Danach vielleicht noch eine kleine Intervall-/Tabata-Einheit, das wär dann aber nur Kür.
     
    ChaCha62 gefällt das.
  4. taki

    taki Guest

    Hallo Sumisu,

    dein Vorhaben klingt ja total spannend! Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir gaaaaaaanz viel Ausdauer. Du schaffst das!! (y)
     
  5. Sumisu

    Sumisu Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    56
    Dankeschön! Ich hoffe es auch *g* Manchmal bin ich mir nämlich nicht so sicher, ob mir überhaupt klar ist, worauf ich mich da eingelassen hab ;)

    Warten wir mal ab :D



    7. November 2013

    Bewegung
    30 Minuten schnelles Gehen
    34 Minuten Laufen - 5 km (Pace 6:45)

    Essen
    1 großer Apfel
    1 Portion Porridge
    1 mittelgroße Paprika rot
    1 Lahmacun mit Salat und Tzaziki
    500g Naturjoghurt
    50g Weizenkleie
    25g Leinsamen geschrotet
    evtl folgt noch eine kleine Kleinigkeit


    Komme gerade von meinem 5km-"Tempo"Lauf ;) Um mal zu schauen, wo ich denn im Wettkampf an Silvester so stehen könnte, hab ich einfach mal das Tempo angezogen und wollte zumindest eine Zeit von unter 35 Minuten schaffen.

    Meine ersten dokumentierten 5 km auf Zeit waren am 14. September und da hab ich sie in 44:19 Minuten geschafft. Danach die beiden Male in 41:03 Minuten (21. September) und 37:13 Minuten (27. September).

    Heute bin ich die Distanz in 33:43 Minuten gelaufen - neuer Rekord juhuu :D Und wäre heute ein richtiger Wettkampf gewesen, hätte ich bestimmt auch die 32 vorne stehen gehabt. Vielleicht sogar die 31, aber dann hätte ich wirklich aus dem letzten Loch gepfiffen *lach*

    Ich bin ganz zufrieden damit, auch wenn es echt anstrengend war. Dabei war ich nichtmal wirklich schnell - im Vergleich zum Marathontempo, was ich gerne anpeilen würde. So 10km/h würde ich bis dahin schon ganz gerne im Grundlagentempo laufen können, zum aktuellen Zeitpunkt absolut unvorstellbar und es verfolgten mich während des Laufs auch ein paar kleinere Zweifel, ob ich das jemals schaffen würde. Denn dieses Tempo, das waren jetzt umgerechnet 8,9 km/h, hätte ich maximal noch 15 Minuten halten können. Also 10km-Wettkämpfe müssen leider noch etwas warten ;)

    Aaaaaber abwarten! :) Und think pink! Im September bin ich noch mit unter 7km/h rumgeschneckt, im Oktober war ich schon über 7 und kratze nun an der 8 *freu* Auch das war mal unvorstellbar und ist jetzt eine Tatsache, an die ich mich noch gewöhnen muss. Ich kann es mittlerweile laufen, das weiß ich ja, aber es ist so ungewohnt für mich, das zu schaffen :D

    Und das Wetter war ja wieder traumhaft! Das wollte ich noch angemerkt haben (y) Hoffentlich regnet es den ganzen Herbst und Winter über durch, dann wird es ein leichtes, diese Jahreszeiten zu überstehen *g* Falls es aber doch mal pratschiger werden sollte mit Schnee oder sogar Eis, habe ich mir gestern zwei Paar Gore-Tex Schuhe im Internet bestellt. Da ich mich nicht entscheiden konnte, gleich zwei Paar, die ich draußen nochmal Probelaufen wollte. Laufband war mir nicht ganz geheuer gestern :yuck:

    Plan für morgen: Ruhetag! Muss auch mal sein :D
     
  6. Weiwei

    Weiwei Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    1.401
    Süsse, für dich heisst es jetzt erst mal Kilometer "in die Beine" zu bekommen. Also Strecke, Strecke, Strecke...

    Parallel kannst du im Fitnessstudio deine Bein und Rumpfmuskulatur kräftigen. Wenn du dann noch die Möglichkeit hast, bergan laufen zu trainieren, kommt die Geschwindigkeit fast von ganz alleine.
    Aber ich denke, der auf dich zugeschnittene Trainingsplan wird all das schon berücksichtigen.

    Ich hatte mir damals Rat von einem der Trainer im Fitbessstudio geholt (er war selbst Triathlet).
    Und sein Tipp war halt: Beinmuckies aufbauen, und diese Muskeln dann durch lange Läufe in rote, also aerob arbeitende Muskelfasern, "umzubauen"
    Meinen ersten Marathon bin ich nicht mit einem bestimmten Zeitziel angegangen (ausser vor dem "Besenwagen" anzukommen), sondern irgendwie ankommen.
    Gebraucht habe ich irgendwas um die 5:30h. Ich war aber trotzdem Stolz wie Bolle! Nur schade, dass die anderen Nassauer uns Nachzüglern sämtliches alkoholfreies Weizenbier weggesoffen hatte. So gabs nur noch Wasser (aber dafür standen 2/3 volle Bierflaschen überall im Zielbereich rum - das war echt frustrierend)

    Nun zu deiner Frage: ja ich war totaler Ausdauersportneuling. Hatte zwar schon an Geräten trainiert, aber Laufen? Oh Gott! Vielleicht fünf Minuten am Stück. Ich habe ja auch mal geraucht, und zwar nicht wenig. Ich habe wirklich das Anfängerprogramm absolviert: 5 min. Laufen, Gehpause, wieder Laufen usw.
     
  7. Sumisu

    Sumisu Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    56
    Genau, erstmal Grundlage bis zum Erbrechen... So wird wohl auch der Winter über gelaufen.

    Über zu wenig Beinmuskulatur kann ich mich 'zum Glück' nicht beschweren. Für meinen Geschmack sind die mir schon fast zu muskulös, hätte nie gedacht, dass ich da so schnell so viel aufbaue. Wär das mal bei der Rumpfmuskulatur auch so gewesen ;) Vorteil ist aber schonmal, dass ich nie großartig Probleme hatte bisher *dreimal auf Holz klopft* Muskelkater vom Laufen kenne ich gar nicht und selbst die längste Strecke hat keine Spuren bei mehr hinterlassen nach spätestens 2 Stunden.

    Das ist aber auch ein Grund, warum ich auf mein Krafttraining bestehen sollte an zwei Tagen in der Woche. Wenn ich geschludert habe, merke ich das total, in der Ausdauer und im Rücken, der fühlt sich dann leider nicht mehr so stark an. Jetzt schaffe ich es noch, 2 mal die Woche das zeitlich unter zu bekommen, schwieriger wäre es schon, wenn mein künftiger Trainingsplan 4 Laufeinheiten vorsehen würde, was ich jetzt noch nicht weiß.

    Wow, 5:30 Stunden? Das ist schon sehr lange, ich glaub dafür braucht man wirklich einen SEHR starken Willen, um so lange durchzulaufen, oder? Bist du die denn nonstop durchgelaufen, oder mit Gehpausen? Stolz kannst du auch auf alle Fälle sein, ich find das klasse!

    Mein Ziel wäre natürlich auch definitiv vor dem Besenwagen ankommen, aber unter 5h würde ich schon ganz gerne anpeilen. Am liebsten sogar unter 4:30h, aber das wird die Zeit erstmal zeigen müssen, was überhaupt machbar ist. Von daher verschwende ich da jetzt auch noch keinen Gedanken dran. Hauptsache erstmal einen Halbmarathon schaffen :D

    Das mit dem Bier ist wirklich sehr ärgerlich. Gut, ich persönlich bin keine Biertrinerin, aber die Situation hätte mich trotzdem sehr aufgeregt, vor allem wenn die Flaschen noch fast voll waren! Da bleibt einem wohl nichts anderes übrig, als beim nächsten Mal mehr Gas zu geben, damit man auch noch eine Flasche abbekommt *lach*

    Hast du denn schon deinen nächsten Marathon geplant? Oder hat dir der eine gereicht?

    Das beruhigt mich gerade sehr! So habe ich nämlich auch mal angefangen gehabt, in einem früheren Leben. Das ist jetzt fast 3 Jahre her und damals hab ich noch mit Walken angefangen und dann mit 2 Minuten laufen und 2 Minuten gehen oder so... Das habe ich aber nicht lange durchgehalten. Obwohl ich mit 6km/h 'Laufen' schon suuuuper langsam war und am Ende auch 30 und sogar 2 oder 3 mal 60 Minuten am Stück durchtraben konnte, war es so anstrengend für mich, dass ich das Handtuch wieder geworfen hatte.

    Dieses Jahr war ich ja auch nur marginal schneller, aber durch das Krafttraining was ich in der Zeit vorher gemacht habe und die aufgebaute Beinmuskulatur (ich hatte vorher echt gar nichts) fiel es mir schon viel leichter, am Ball zu bleiben und das langsame Tempo war zumindest nicht mehr so anstrengend wie damals.

    Ich danke dir für deine ausführliche Antwort, und was ich noch sagen wollte, find es auch echt klasse, dass du es geschafft hast, mit dem Rauchen aufzuhören! Du bist jetzt die zweite Person die mir erzählt hat, dass sie (in dem anderen Fall er) vorher starke/r Raucher/in war und aufgehört hat und anschließend mit Laufen angefangen hat, bis hin zum Marathon! Das nenn ich mal einen Sprung nach oben, einfach nur bemerkenswert!!!


    8. November 2013

    Bewegung
    40 Minuten schnelles Gehen

    Essen
    1 großer Apfel
    1 belegtes Mehrkornbrötchen mit Salami und Käse
    1 kleine Paprika rot
    ca. 150g Magerquark
    200g Körniger Frischkäse
    ca. 2/3 eines großen Weckmanns (und gefühlte 2000kcal ;))
    3 Scheiben Schinkenwurst
    1 Dany Sahne Marzipan (wie auch am Vortag, nur leider nicht notiert)


    Da wo ich her komme, werden Traditionen noch gepflegt und so hab ich irgendwann im Verlaufe des Vormittags einen groooßen Weckmann geschenkt bekommen *freu* Wie 'blöd', dass ich vorher noch beim Bäcker war, weil ich Lust auf ein belegtes Brötchen hatte. Wenn ich das vorher gewusst hätte, ich den Weckmann schon zum Frühstück vernascht hehe :D

    Zu Mittag war er dann aber auch fällig, Kopf ab, jammi :D Mensch, war der lecker! Konnte dann auch nicht mehr die Finger von lassen.

    Am Abend habe ich dann den Rest noch mit dem St. Martin höchst persönlich geteilt - einem Menschen, dem ich es aufgrund seiner Teil-Sucht mit zu verdanken habe, dass ich ab und an mal Gewichtsprobleme hatte. Man will ja nicht unhöflich sein ;) Habe auch noch nie einen Menschen erlebt, der so gerne teilt. Und weil er so ein herzensguter Mensch ist, ist er auch mein Freund :love:

    Den Tag habe ich sehr gemütlich ausklingen lassen, so wie es bei mir freitags typischerweise ist: Ab nach Hause, Couch angesteuert, im Flug noch die Klamotten vom Leib gerissen und schlafend auf die Couch gefallen. Zwischendurch kamen mal meine zwei kleinen Tierchen gucken, ob Mami Sumisu noch lebt, sind auf mir rumgehüpft, haben mich beschnuppert und mein Gesicht abgeleckt und dann durfte ich weiter ratzen :joyful:
     
  8. Weiwei

    Weiwei Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    1.401
    Ich bin in Summe vier Marathons gelaufen, wobei der erste und der letzte die schönsten waren. Bei den beiden mittleren habe ich den Fehler gemacht mich zu sehr unter Druck zu setzten was die Zielzeit anging. Und ich war wirklich perfekt auf die Läufe vorbereitet. Aber die paar Tage vor dem Marathon ging dann alles schief: ich konnte vor Aufregung nicht schlafen und essen! Absolut tödlich. Dann war am Marathontag das Wetter auch noch typisch norddeutsch aprilmässig: Sturm, Regen, Sonne, von allem etwas. Dann Magenschmerzen, weil ich es gewagt habe bei km 22 von dem isotonischen Getränk zu nehmen (war zu konzentriert angemischt).
    Beim letzten bin ich viel entspannter rangegangen, ich habe mir gesagt, es wird der letzte sein und wenn ich morgens keine Lust habe um fünf Uhr aufzustehen, oder das Wetter ätzend ist, bleibe ich im Bett. Davon geht die Welt nicht unter.
    Tja, und an diesem Tag war dann alles perfekt, Sonnenschein, kein Wind, viel geschlafen, genug gegessen ...

    Ach so, 100 % durchgelaufen bin ich nie, weil ich beim Laufen nicht Trinken kann, da verschlucke ich mich nur.
    Aber beim Letzten habe ich auch wirklich nur bei den Versorgungsstationen eine Pause eingelegt.
     
  9. Sumisu

    Sumisu Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    56
    Ja da sieht man mal, dass da viele viele Faktoren noch eine Rolle spielen, ob so ein Marathon gelingt oder nicht. Ich wär auf jedenfall auch eine Kanditatin, die leider immer sehr aufgeregt ist und das gern mal negative Nebeneffekte nach sich zieht. Von daher, einfach versuchen es auf sich zu kommen zu lassen, aber das sagt sich ja so einfach ;) Und wie sagten einmal drei ganz weise Männer: Du bist immer dann am besten, wenns dir eigentlich egal ist, wenn du einfach ganz normal bist :D

    Das mit dem Trinken habe ich mir von Anfang an angewöhnt, bei langen Läufen von über 1h eine Trinkflasche mitgenommen und zwischendurch mal nen Schluck genommen. Nur mit Gels hab ich natürlich noch keine Erfahrung, brauch ich ja jetzt auch noch nicht. Aber wenns dann an der Zeit ist, sollte ich mich besser auch mal vorher durchtesten, man hört ja öfter dass die Leute bei den Marathons sich übergeben, weil sie die Gels nicht vertragen... Autsch :(



    9. November 2013

    Bewegung
    60 Minuten schnelles Gehen
    127 Minuten Laufen - 16km (Pace 7:56)

    Essen
    1 Dany Sahne Marzipan
    1 großer Apfel
    1 Portion Porridge
    200g Körniger Frischkäse
    390g Bratkartoffeln
    240g Blattspinat
    5 Fischstäbchen
    5-6 Churros
    1 Donut mit weißer Schokoladenglasur


    Heute nochmal alles gegeben und meinen eisernen Willen auf die Probe gestellt :D Mein Ziel waren 16km am Stück, Tempo lief besser als beim letzten Mal und 15km bin ich ohne Probleme gelaufen, zum Teil sogar mit starkem Gegenwind. Nur beim letzten Kilometer bekam ich schlagartig starkes Seitenstechen und ich musste zwischendurch zweimal kurz gehen. Keine Ahnung woher das kam, hat mich ein bisschen geärgert, aber trotzdem war ich in der gleichen Zeit einen Kilometer mehr gelaufen als letzte Woche Samstag.

    Meine neuen Trailschuhe sind heute angekommen juhuuu :) Bin mit beiden Paaren den Flur auf und ab gelaufen und habe mich jetzt für den Brooks Adrenaline GTX entschieden. Der hat noch mehr Profil als der Asics, und nach Rücksprache mit meiner Freundin brauche ich keine 2 Paar Gore-Tex Schuhe, für das Geld werd ich mir dann lieber noch ein Paar leichtere Wettkampfschuhe zulegen.

    Die 16km reichen jetzt auch erstmal für diese Woche, nächste Woche werde ich keinen langen Lauf planen, sondern eine Art Regenerationswoche einlegen, wo ich mal langsam mache. Vor allem auch, weil ich nächste Woche Samstag Jahrestrauertag habe und dann eh viel zu tun haben werde.
     
  10. Sumisu

    Sumisu Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    56
    10. November 2013

    Bewegung
    50 Minuten schnelles Gehen
    7 Minuten Laufen
    63 Minuten Krafttraining

    Essen
    1 Portion Porridge
    2 Powerbar Proteinriegel Vanille-Caramell-Crisp
    100g Naturreis
    3 Eier
    1 Dany Sahne Marzipan
    2 Kartoffeln
    1 Kelle Putengulasch mit Gemüse in scharfer Curry-Kokossoße


    Typischer Sonntag, erst Sport, dann chillen und essen :)
     
  11. Anzeige

  12. Weiwei

    Weiwei Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    1.401
    Während des Laufens aus einer Trinkflasche nuckeln, ist was anderes als aus einem Plastikbecher trinken. Es gibt da zwar Tricks den Becher so zu knicken, dass nicht alles daneben geht, ist beim Laufen aber auch nicht so einfach.
    Für den letzten Marathon habe ich folgendes gemacht: eine kleine Trinkflasche (~ 100 ml, grosser Flaschenhals) hielt ich in der Hand, dorthinein habe ich dann bei den Wasserstationen das Wasser gekippt, die Flüssigkeit mit der Hand aufgewärmt und dann getrunken. Das kommt nämlich noch dazu, dass das Wasser meist a...kalt war. Magenschmerzenalarm!
    Kohlenhydratgel hatte ich das von Powerbar getrunken, es war aber imO nur Zitrone geniessbar.
    Wenn es demnächst kalt wird, kannst du für die langen Läufe eine Trinkflasche mit lauwarmen Tee (zB Rotbusch) plus Traubenzucker plus eine Prise Salz mitnehmen.
     
  13. Sumisu

    Sumisu Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    56
    Ich hab bei den langen Läufen so eine 0,5 Liter Evianflasche dabei, da hab ich dann so eine Elektrolytmischung drin. War anfangs auch echt ungewohnt, daraus zu trinken, vor allem weil ich immer Angst hatte, davon Seitenstechen zu bekommen, aber ging dann doch irgendwie. Nehme dann zwar immer nen großen Schluck daraus (und manchmal landet der Schluck auch weniger im Mund als in meinem Gesicht und Hals^^) und schluck das dann Häppchenweise runter.

    So eisiges Wasser wär auch mein Tod, kann grundsätzlich nur Wasser bei Zimmertemperatur trinken... Außer Cola und Fanta natürlich :D
     
Thema:

Noch lachen sie...

Die Seite wird geladen...

Noch lachen sie... - Ähnliche Themen

  1. Noch eine Kurzzeit Fastlerin ...

    Noch eine Kurzzeit Fastlerin ...: ....Allerdings bin ich erst seit dem 25.3.19 dabei. Mich erstaunt aber bereits jetzt, wie gut ich mit dieser Methode zurecht komme. Hatte schon...
  2. noch gar nicht vorgestellt ...

    noch gar nicht vorgestellt ...: Hallo liebes Forum, ich habe ganz vergessen mich vorzustellen :redface: ich bin Jenny, 22 jahre jung und wiege derzeit ca.67 kg auf 1,57m .......
  3. Almased Diät Nochmal von Vorne - 20 kg

    Nochmal von Vorne - 20 kg: Hallo. Ich heiße Julia und war 2014 schonmal hier und habe von meiner Diät berichtet....damals mehr als - 20kg. Leider bin ich ein kompletter...
  4. Noch einmal von vorn bitte!

    Noch einmal von vorn bitte!: Hallo zusammen, mein Name ist Angela, ich bin 59 Jahre alt, und ich bin eher zufällig über dieses Forum gestoßen. Das ab und auf begleitet mich...
  5. Ich möchte mich gerne noch einmal vorstellen!

    Ich möchte mich gerne noch einmal vorstellen!: Hallo an alle! Ich bin jetzt seit einer Woche dabei mit KZF 16/8! Da ich noch viele Fragen habe, würde ich mich über jede noch so kleine Meldung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden