1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

muckelchen's Tagebuch

Diskutiere muckelchen's Tagebuch im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; So, heute ist es soweit. Nachdem ich mich nun einige Tage hier durch verschiedene Beiträge durchgelesen, mir Videos angeschaut habe, mich also...

  1. muckelchen01

    muckelchen01 Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2012
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    247
    So, heute ist es soweit.
    Nachdem ich mich nun einige Tage hier durch verschiedene Beiträge durchgelesen, mir Videos angeschaut habe, mich also intensiver mit der Materie befasst habe, ist die Entscheidung gefallen.
    Jetzt bin ich motiviert und glaube die richtige Methode für mich gefunden zu haben.
    Kurz stelle ich mich nochmal vor (wobei ich einen Teil aus meinem Beitrag zur Vorstellung herauskopiert habe :) ):
    Wie sicherlich viele von euch habe ich eine regelrechte Diät-Karriere hinter mir und bin der lebende Beweis des Jojo-Effektes.
    Ein Magenband hatte ich auch schon, aber das habe ich irgendwann ausgetrickst. Vor ein paar Jahren nahm ich dann rasant ab, ignorierte aber, dass ich eigentlich kaum noch Nahrung zu mir nehmen konnte, denn dieser Effekt kam mir ja entgegen. Unverantwortlich, ich weiß, das sagte man mir dann im Krankenhaus auch, nachdem ich zusammengebrochen war. Das Band war nämlich verrutscht und die Passage war so gut wie undurchlässig. Nachdem man mich dort mit lieterweiser Verabreichung von Infussionen mit Nährstoffen und Elektrolyten vor der Entscheidung stellte, das Band neu zu justieren oder herauszunehmen habe ich mir für die Entfernung entschieden. Nach fast 8 Jahren wollte ich einfach wieder mal normales essen und ich war ja auch bei einem Gewicht angelangt, das aus medizinischer Sicht ok war und mit ein bissl Kontrolle beim Essen hätte ich mein Gewicht erreichen können. Aber wie die Lebensituationen manchmal sind und ich auch ein Frustesser bin und ich im Grunde keine gute Ernährungsumstellung verinnerlicht hatte, nahm ich schnell wieder zu.
    Ich viel vor mir was ich Abnehmen will. Doch ich möchte wieder wirklich am Leben teilhaben und auch die gesundheitlichen Folgen wie Blutdruck, Knieprobleme usw. zeigen mir immer deutlicher, dass ich unbedingt was tun muss. Durch private Erlebnisse ging es mir eine lange zeit sehr schlecht mit vielen depressiven Stimmungen, die klarerweise durch die Probleme die ich mit dem massigen Übergewicht noch verstärkt wurden.
    Aber die Zeit ist jetzt VORBEI. Ich will an mich denken und mich und meinen Körper wieder voranbringen mit der Perspektive in absehbarer Zeit wieder fit und beschwingt durch Leben zu gehen.

    In den letzten Tagen habe ich wieder mehr darauf geachtet was ich esse und so ganz grob mich an die mir bisher bekannten Essensregeln gehalten. Sogar die 5 Stunden habe ich durchgehalten :)

    Mir ist bewusst, dass das noch kein wirklicher Einstieg ist, aber aus dem Alter bin ich raus, dass ich mich euphorisch in irgendeine Diät stürze und außerdem bin ich das richtige Diäten auch überdrüssig. Eine Ernährungsumstellung muss her und nachdem was ich bisher weiß, kommt mir das Programm von Dr. Pape sehr entgegen.
    Sicherlich muss ich mich an so einiges gewöhnen, vor allem an die Art des Frühstücks. Noch bin ich ja viel zu unsicher und mir fehlen noch viele Informationen was ich und wieviel von den einzelnen Nahrungsmitteln essen kann.
    Ich sage mir, was ihr schafft, das schaffe ich auch (giggle)
    Ihr scheint mir ein nettes "Völkchen" zu sein, in dem ich mich wohlfühlen könnte.
    Sicherlich werde ich Fragen über Fragen stellen. Soweit ich bisher gelesen habe, gibt es hier viele die gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das macht mir Mut.

    Nachdem ich nichts im Internet gefunden habe, rief ich heute mittag in der Praxis von Dr. Pape in Essen an und hoffte, dass dort bald ein Vortrag von ihm stattfinden würde. Leider ist dem nicht so, jedoch wurde mir mitgeteilt, dass es hier in meiner Stadt auch ein Ernährungsberater Sprechstunden nach seinem Programm abhält. Aber hallo, da hab ich mich gefreut wie ein Schneekönig. Nun werde ich am Dienstag dort hingehen.
    Also wird Mittwoch, der 15.08.2012 ein Neustart für mich.

    Was ich zurzeit wiege weiß ich nicht. Seit mindestens 2 Jahren habe ich keine Waage mehr betreten und bis zum Dienstag werde ich das auch nicht tun.

    Hmm...was ist noch zu mir zu sagen?
    Ich bin 49 Jahre alt und lebe alleine. Also kann ich mich voll und ganz auf mich konzentrieren.

    Also macht euch darauf gefasst, dass ich euch mit Fragen löchern werde.

    Noch habe ich auch Schwierigkeiten hier alles zu finden. Damit tue ich mir noch ein bissl schwer. Manchmal finde ich einen Beitrag beim stöbern und wenn ich ihn später wieder suche, weiß ich nicht, wie ich da wieder hinkomme. Aber, Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden :D
     
    #1 muckelchen01, 09.08.2012
    5 Person(en) gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: muckelchen's Tagebuch. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. marion535

    marion535 Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Muckelchen,
    nun hast Du auch ein Tagebuch, auch ich suche immernoch, dies wird aber von Tag zu Tag besser.
    Ich habe auch erst vor ein paar Tagen angefangen SIS zu machen. Mir fällt es absolut nicht schwer. Im Gegenteil, die Portionen sind so groß, dass es mir mitunter schwer fällt alles auf zu essen.

    Ich wünsch uns das wir den langen Weg meistern werden, so schnell wie die Kilos auf den Hüften waren gehen sie sicher nicht runter.

    Einen schönen Abend

    wünscht Dir Marion (y)
     
    #2 marion535, 09.08.2012
  4. Trutchen

    Trutchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    7.862
    Zustimmungen:
    7.228
    Hallo muckelchen,
    erst einmal, Willkommen hier im Forum und wie du schon richtig erkannt hast,
    sind wir ein nettes Voelkchen, haben ja auch alle das Gleiche Ziel.
    Viel Erfolg!
     
    #3 Trutchen, 09.08.2012
  5. muckelchen01

    muckelchen01 Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2012
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    247
    Hallo Marion,

    vielen lieben Dank.

    Es ist schon klar, dass es seine Zeit brauchen wird. Aber ich bin so froh, dass ich endlich wieder die Motivation gefunden habe und auch die Kraft wiedergefunden habe. Ich kann dem allem positiv entgegensehen.
    Endlich raus aus der Resignation, dass es doch eh keine Sinn hat. Rein in eine leichtere Zukunft. Denn wenn ich wieder etwas für mich tue, die Pfunde sich nach und nach verabschieden, die Bewegungen wieder leichter fallen, die Zirkuszelte wieder kleiner werden (giggle) und ich mich wieder wohler fühle, dann kann es doch nur besser werden.
    Wir beide Nullen bald und werden uns doch nicht sagen, dass uns das was ausmacht sondern wir starten nochmal durch.
    Wir sind die Frauen im besten Alter 8)
     
    #4 muckelchen01, 09.08.2012
    3 Person(en) gefällt das.
  6. muckelchen01

    muckelchen01 Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2012
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    247
    Vielen lieben Dank Trutchen :)
     
    #5 muckelchen01, 09.08.2012
  7. marion535

    marion535 Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Du hast vollkommen recht, endlich müssen wir einmal an uns denken und wenn die ersten Pfunde weg sind, fällt uns die Bewegung auch leichter. Leider sind wir Rubensfrauen in der heutigen Zeit nicht gut angesehen. Wir werden es schaffen - jetzt erst recht. Erfahrungen haben wir in unserem Leben genügend sammeln können, uns haut so schnell nichts um.

    Liebe Grüße Marion
     
    #6 marion535, 09.08.2012
  8. Trutchen

    Trutchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    7.862
    Zustimmungen:
    7.228
    Wir beide Nullen bald und werden uns doch nicht sagen, dass uns das was ausmacht sondern wir starten nochmal durch.
    Wir sind die Frauen im besten Alter 8)[/QUOTE]

    ....das gefaellt mir muckelchen, das sind wir!!!
     
    #7 Trutchen, 09.08.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.08.2012
    1 Person gefällt das.
  9. muckelchen01

    muckelchen01 Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2012
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    247
    So mein liebes Tagebuch, heute gehts richtig los.

    Gestern abend war ich beim Ernährungsberater. Er ist kein Internist wie Dr. Pape, er ist Facharzt für Chirurgie und Diplom-Sportmediziner und steht im Kontakt mit Dr. Pape.
    Am Telefon hatte er mir erklärt wo er zu finden ist, jedoch war ich erstmal etwas unsicher als ich durch die Tür kam. Als ich durch die entsprechende Tür kam stand ich vor einem Empfang und dahinter war ein großer Raum mit Fitnessgeräten. Ich teilte der freundlichen Dame mit, wo ich gerne hinmöchte und dann meinte sie, ich sei schon richtig, einfach geradeaus durch den Raum und durch die Glastür. Hmm... Beim Durchgehen sag ich dann aber, dass das kein "normales" Fitnessstudio war wie man es kennt, sondern wohl mehr auf die medizinische Basis ausgerichtet. Am Empfangstisch wurde ich freundlich von einer netten Dame empfangen, die mich nett begrüßte. Dann kam er heraus und fragte ob ich es sei, die von der Praxis Dr. Pape auf ihn verwiesen worden wäre (das hatte ich ihm beim Telefonat erzählt). Ich sollte einen kleinen Fragebogen ausfüllen, so mit den Eckdaten. Ich wurde gleich informiert was es kostet und was es grundsätzlich beinhaltet.

    Als erstes musste ich auf die Waage. Da ich mich ja schon lange nicht mehr gewogen hatte war ich gespannt. Er musste gleich mal lachen, als ich die Waage anschaute, dann ihn und zu ihm mit aufgerissenen Augen erschrocken sagte, dass die ja nur bis 150 kg geht, ob er nicht noch eine amdere habe. Also bin ich mutig drauf und siehe da, die hat gereicht und ging noch nicht mal bis zum Anschlag. Da hatte ich mich schwerer eingeschätzt. Dann kam die Größenmessung, Bauchumfang und danach wurde die BIA-Messung vorgenommen. Was hab ich mir vorher Gedanken gemacht, was das für ein Aufwand sein müsste, aber nein, das wird man nur an einem Fuß und auf der Hand "verkabelt" und geht ganz flott. Danach gings zum Gespräch. Anhand der Körperanalyse erkärte er mir wie mein Körper aufgebaut ist, also Fettmasse (wasntme) usw. Das jetzt nochmal wiederzugeben geht nicht. Das waren viele Informationen, die ich noch nicht so ganz auf die Reihe bekomme. Er meinte, dass der BMI-Wert zwar ein Anhaltspunkt wäre, aber dem nicht so eine hohe Relevanz einräumen sollte. Denn es geht ja nicht darum ein Modell zu werden, sondern ein für mich geeignetes gesundes Wohlfühlgewicht zu erreichen. Und das ist individuell für jeden verschieden, da auch jeder Körper unterschiedliche Muskelmasse habe und auch unterschiedliche Vorstellungen.
    Wir unterhielten uns darüber, welche Art Diäten und Versuche ich im Laufe der Jahre schon gemacht habe. Er erklärte mir nochmal (gewusst habe ich das zwar aber für mich ist schon wichtig das ich das wieder mal gesagt bekomme) wie das ist mit den ganzen Crash-Diäten und den Versuchen mit möglichst wenig Kalorien abzunehmen und welche Auswirkungen das auf den Körper hat. Davon kann ich ja ein Lied singen.
    Dann erklärte er nochmal das System von Schlank im Schlaf und warum eben morgens die Kohlenhydrate ohne Eiweiß und abends das Eiweiß ohne Kohlenhydrate. Auch für was es wichtig ist, sich so zu ernähren, welche Organe dadurch versorgt werden um auch die Leistungsfähigkeit zu erhalten und auch wofür die notwendigen Pausen nötig sind. Wie die Insulinausschüttung funktioniert und was für Auswirkungen es hat, wenn ich z. B. morgens Eiweiß und abends kohlenhydrate essen oder in den Esspausen kohlenhydrathaltige Zwischenmahlzeiten einlegen würde. Das hat er sehr anschaulich und verständlich rübergebracht.
    Er erklärte einfach wie die Zusammensetzung der Mahlzeiten gestaltet sein sollte und welche Alternativen zu den einzelnen Mahlzeiten möglich sind und eben auf was geachtet werden muss. Durch meine Recherche hier im Forum und auch auf verschiedenen Internetseiten war ich ja schon recht gut vorinformiert jedoch hat das Gespräch meinen Wissenstand etwas erweitert.
    Aufgrund der Analyse bekam ich eine Tabelle mit meinen Werten, eine Tabelle in der aufgelistet ist, wie hoch mein jetziger Nährstoffbedarf bei jeder Mahlzeit ist.
    So langsam verlieren sich etwas meine Unsicherheiten und das Konzept ist nicht kompliziert wenn man sich an die Grundregeln hält.
    Jetzt muss ich daran arbeiten von meinen alten Denkstrukturen Abstand zu nehmen, die noch in meinem Hirn programmiert sind und voll auf Kalorienreduzierung ausgericht und darauf, möglichst wenig zu essen. Ich bin schon mehr als erstaunt, dass mein Energiebedarf bei 2100 kcal liegt und ich dabei abnehmen kann. Da hab ich bestimmt die Augen aufgerissen (giggle)
    Im Gespräch beschwichtigte er mich sehr, dass ich mir garnicht so einen Kopf machen soll und diese Ernährung super praktikabel ist und ich doch auf nichts wirklich verzichten muss. Keine Bedenken mehr haben zu müssen beim Essen auswärts, egal ob bei Einladungen, Restaurantbesuchen oder wenns mittag schnell gehen muss und man auch Fast-Food zurückgreifen muss. Es ist nur wichtig was zu welcher Mahlzeit geht und was nicht. Die Auswahl ist ja groß.
    Etwas geschluckt habe ich natürlich, als er von einer gesunden Abnahme von 1 bis 2 Kilo im Monat gesprochen hat. Mein Kopf weiß schon, dass das viel gesünder ist und auch die Gefahr des Jojo-Effektes vermeidet, aber da sitzen noch Engelchen und Teufelchen auf meiner Schulter die mir ins Ohr flüstern. Dann wies er mich auch darauf hin, welche Möglichkeiten es noch gäbe, wenn die Abnahme nicht so wie gewünscht funktioniert und man dann auf einen Shake am Abend ausweichen könnte. Er zeigt mir das Pulver mit dem Namen "Vital Creme Royal".
    Während des Gespräches kamen zwei andere SiS'ler kurz dazu, die sich aber nicht lange aufhielten, nur kurz über ihre Werte sprachen, wie die Ernährung die Woche über geklappt hat. Beide hatten eine BIA-Messung machen lassen.
    Bezahlt habe ich 40 €, die sind jetzt für 4 Wochen. Ich kann jeden Dienstag zur Sprechstunde von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr kommen und über alles was mit ihm sprechen. Welche Fragen es noch gibt, er das eine oder andere nochmal erklären soll, wie die Woche gelaufen ist, ob Hürden zu nehmen waren, wo Unsicherheiten bestehen usw. Auch kann ich, wenn ich es möchte, jedes mal eine Messung durchführen lassen. Es ist kein Vertrag, also liegt es an mir, ob ich hingehe oder nicht. Sollte ich meinen, ohne seine Unterstützung weiterzumachen, dann ist das auch ok. Sollte ich es im Laufe der Zeit wollen, kann ich jederzeit kommen. Dann kostet es wieder 40 € für 4 Wochen.

    Wir haben uns auch über meine Bewegungsstatus unterhalten. Da war erstmal von mir aus nicht viel zu erzählen, da ich ja nichts mache. Allein schon weil ich mich momentan garnicht in der Lage dafür fühle. Das habe ich ihm auch gesagt und auch erklärt wo die Probleme liegen. Das sind die Wassereinlagerungen in den Beinen, die Knieschmerzen, die Knochen allgemein tun weh wenn ich irgendwas belastendes mache, die heftigen Rückenschmerzen wenn ich länger stehe oder sitze, die Einschränkungen allgemein durch das Übergewicht und auch der bestehende Bluthochdruck (ich nehme Medikamente dagegen und ist somit in Ordnung, aber besser wäre es wenn ich ohne auskommen könnte). Natürlich hat er mir verdeutlicht, wie wichtig es gerade wegen der Rückenschmerzen wäre, Krafttraining zu machen um vor allem die Rückenmuskulatur zu sträken. Und klar auch die restliche Muskulatur. Außerdem würde das ja nicht nur das körperliche Befinden positiv beeinträchtigen, sondern auch die Abnahme. Auch (theoretisch weiß ich das natürlich) ist mir angeraten, mich mehr zu bewegen, wie z. B. mit schwimmen, Fahrradfahren, laufen. In ein Schwimmbad zu gehen, das schaffe ich psychisch nicht, da kann ich nicht über meinen Schatten springen um mich so wie ich jetzt aussehe zu zeigen, ein Fahrrad habe ich nicht und weiß auch garnicht, ob ich dann nicht ob da nicht die Reifen platt wären und ich auf den Felgen fahren würde bei dem Gewicht :S. Aber irgendwas muss ich auf Dauer machen. Ich sage mir, die Überwindung für - was auch immer - kommt bestimmt wenn es mit der Abnahme funktioniert, die Pfunde purzeln und das Selbstbewusstsein zunimmt.

    Ich werde auf jeden Fall nächste Woche nochmal hingehen, alleine schon, weil sich im Laufe der Woche sicherlich noch so einige Fragen und Unsicherheiten auftun und auch das eine oder andere und auch über das, was er mir erklärt hat betreffend der Körperanalyse.
    Danach ist er zwei Wochen im Urlaub und in der Zeit werde ich sehen wie sich alles entwickelt.

    Auf meiner Waage zu Hause habe ich ein anderes Gewicht (2,6 Kilo mehr). Nach den Werten auf meiner Waage werde ich mich richten.
    Auch hat er nochmal auf die Schwankungen hingewiesen, die so im Laufe der Woche mit dem Gewicht passieren können (vor allem bei Frauen und gerade in meinem Alter) und mir ans Herz gelegt, mich nicht jeden Tag zu wiegen. Das mache nur Frust, falls es mal ansteigt, was aber garnichts mit dem Abnehmen zu tun hat, sondern mit den Abläufen im Körper zu tun hat.
    Das wird schwer, die Versuchung ist halt doch groß. Ich muss mir einen Wiegetag aussuchen und mich auch daran halten!!! Vielleicht schaffe ich es ja, den Mittwoch zu nutzen, da ich ja auch hier in meiner Berechnung das Gewicht von heute morgen eingetragen habe.

    Letzte Woche habe ich ja schon - völlig entspannt - grob an das Konzept gehalten und auch festgestellt, dass es doch möglich ist, die Pausen einzuhalten (was ich mir echt vorher kaum habe vorstellen können).

    Heute morgen habe ich gegessen:

    3 Scheiben Brot (150 g), 20 g Margarine, 200 g. Tomaten, 1 Glas Orangensaft und 1 Banane.
    Das sind lt. Ernährungstagebuch 106 g KH, 16 g EW, 17 g Fett

    Ich weiß, das war nicht ganz optimal, aber das wird besser. Versprochen !!
     
    #8 muckelchen01, 15.08.2012
    4 Person(en) gefällt das.
  10. Anzeige

  11. Morgenrot

    Morgenrot Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    7.013
    Zustimmungen:
    3.676
    Danke für deinen super tollen Bericht,ich wünsche dir viel Mutivation. Werde immer mal wieder bei Dir ins Tb. reinschauen.
    Achso und wo ich schon mal hier bin heisse ich dich auch noch herzlich Willkommen,und lass auch gleich ein paar liebe Grüße hier.
     
    #9 Morgenrot, 15.08.2012
  12. Abnehmen Gast 75359

    Abnehmen Gast 75359 Guest

    Ein interessanter Bericht, muckelchen. Auch wenn ich kein SiS mache, für die SiSler ist dein Bericht sicher eine große Hilfe und für alle Anderen ist er sehr schön zu lesen!

    Ich halte dir die Daumen, dass du großen Erfolg hast; die Motivation ist ja vorhanden! (f)
     
    #10 Abnehmen Gast 75359, 15.08.2012
Thema:

muckelchen's Tagebuch

Die Seite wird geladen...

muckelchen's Tagebuch - Ähnliche Themen

  1. Dukan Diät Rowias Tagebuch

    Rowias Tagebuch: So. Nun leg ich auch mal ein Tagebuch an. :x3: Ich bin Rowia, 40 Jahre alt und habe Dienstag vor einer Woche nach sechs Jahren wieder mit Dukan...
  2. FDH Tagebuch Fürdrei

    Tagebuch Fürdrei: Ihr Lieben, Seit längerer Zeit bin ich nun wieder hier, um NOCHMAL abzunehmen. Nun müßte ich eigentlich FürVier heißen. Ausgangsgewicht im August...
  3. Weight Watchers Tagebuch von Motte

    Tagebuch von Motte: Heute geht's auch gleich los!!!
  4. Gesund abnehmen Gina's Tagebuch

    Gina's Tagebuch: Sehr "einfallsreicher" Titel, aber was soll's. Jetzt kurz zu mir. Meine erste Diät musste ich mit 13/14 Jahren machen. Unter Anleitung und...
  5. Kurzzeitfasten Katinchens Tagebuch

    Katinchens Tagebuch: Liebes Tagebuch, du sollst künftig mein treuer Begleiter werden. Nachdem ich im sehr heißen und aktiven Urlaub 1,5 kg abgenommen habe, will ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden