1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Metformin Erfahrung

Diskutiere Metformin Erfahrung im Medikamente zum Abnehmen - Diätpillen Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Hallo zusammen! Ich habe heute von meinem Arzt Metformin verschrieben bekommen! Hat von Euch jemand Erfahrung mit diesem Medikament gemacht? LG Alex

  1. Fischbroedsche

    Fischbroedsche Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich habe heute von meinem Arzt Metformin verschrieben bekommen! Hat von Euch jemand Erfahrung mit diesem Medikament gemacht?

    LG Alex
     
    #1 Fischbroedsche, 17.02.2012
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Metformin Erfahrung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Abnehmen Gast 75359

    Abnehmen Gast 75359 Guest

    Weshalb wurde es dir verschrieben? Wegen Diabetes 2? Da gibt es schonendere Medikamente!

    Es gab hier schon mal einen thread darüber. Dabei kam es nicht gut weg!

    Mein Tipp: lies dir mal genau den Beipackzettel durch! Die Nebenwirkungen sind enorm!
     
    #2 Abnehmen Gast 75359, 17.02.2012
  4. Fischbroedsche

    Fischbroedsche Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja, der Zuckerbelastungstest war auffällig und dann noch die Diagnose PCO dazu.

    Dann werde ich mal den Thread suchen. Den Beipackzettel hab ich mir schon durchgelesen...Da steht wirklich einiges an Nebenwirkungen drauf.
    Meine Mutter hat es schon vor einiger Zeit verschrieben bekommen. Die kommt allerdings gut damit zurecht.
     
    #3 Fischbroedsche, 17.02.2012
  5. lynn

    lynn Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    1.509
    Hallo Fischbroedsche,

    ich nehme seit 2 Jahren Metformin ohne nennenswerte Nebenwirkungen.
    Es wird eingesetzt bei Diabetes Typ 2 (Insulinresistenz) und zusätzlich leichtem oder krankhaftem Übergewicht.
    Häufig tritt der Diabetes nicht allein auf, sondern es liegen noch andere Faktoren des sogenannten Metabolischen Syndroms vor, die da wären:
    -abdominelle Fettleibigkeit (die "Rettungsringe" befinden sich hauptsächlich im Bauchbereich)
    -Hypertonus (Bluthochdruck)
    -erhöhte Blutfettwerte (mitunter schon Fettleber)
    -Diabetes Typ 2 (Insulinresitenz)

    --> diese 4 zusammen ergeben den entscheidenden Risikofaktor für koronare Herzkrankheiten (KHK)
    Und hier setzt das Metformin an, denn es verringert als einziges Antidiabetikum das Auftreten von cardiovaskulären Ereignissen ( z.B. Herzinfarkt, Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen, etc.).
    Allein schon aus diesem Grund gibt es für mich kein besseres Medikament; schon gar kein schonenderes.

    Für Diabetiker, die normalgewichtig sind, wäre Metformin nicht die richtige Wahl - insofern hat Lizzy recht - nur Diabetiker Typ 2 ist nicht gleich Diabetiker Typ 2. Es muß, wie immer der ganze Problemkomplex betrachtet werden. Also vorsichtig mit pauschalen Aussagen!

    Zu Beginn der Metformineinnahme kann es zu gastroindestinalen (den ganzen Magen-Darmbereich betreffend) Störungen kommen (z.B. Durchfälle, Magenschmerzen) - dem kann man vorbeugen, indem man die Medis immer direkt nach der Mahlzeit einnimmt. Sollten die Beschwerden andauern, mal überprüfen, ob ggf. eine Laktoseintoleranz besteht, denn häufig sind die Tabletten mit einer Laktoseschicht überzogen. Es gibt jedoch auch laktosefreie Medis, falls die Intoleranz schon bekannt ist.
    In der Regel wird die Dosierung langsam gesteigert, bis die BZ-Werte o.k. sind.

    Verbesserungen werden erreicht mit dem, was wir vorhaben - Gewichtsreduktion und verstärkte Bewegung !
    Es gab hier im Forum schon Beispiele, dies durch ihre Abnahme ganz auf Antidiabetika verzichten konnten.
    Also, du bist auf einem guten Weg, ggf. kannst du dann irgendwann auf Medis verzichten!

    Wenn ich das richtig nachvollziehe, bist du erst in der Einstellung? Kontrollierst du denn deinen BZ regelmäßig? Hattest du eine Diätberatung? Das alles gehört nämlich dazu. Wenn nicht, sprich deinen Arzt darauf an!
    So, nun hab´ich genug gelabert und hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. Fischbroedsche

    Fischbroedsche Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Deine Antwort Lynn. Ich sehe gerade, dass wir beide aus dem schönsten Bundesland der Welt kommen. Wo bist Du denn her?

    Meine letzten Blutwerte waren laut Arzt und auch der Ernährungsberaterin soweit okay. Aber die anderen Faktoren: Touché. Der Bluthochdruck wird auch medikamtentös behandelt, sowie auch die Unterfunktion der Schilddrüse. Hier bin ich schon seit einiger Zeit gut eingestellt. Gerade gestern war ich erneut zum Blutzapfen..die Besprechung ist dann nächste Woche. Ich habe auch gerade den Arzt gewechselt (innerhalb einer Gemeinschaftspraxis) und bin nun bei einem Diabetologen in Behandlung. Von daher wird die ganze Behandlung erst angeschoben. Ich kontrollie jetzt regelmäßig die BZ-Werte. Vorher habe ich das nicht gemacht. Mein bisheriger Arzt hat mich leider nicht ernst genommen. Der ging einfach davon aus, dass ich mich ausschließlich von Pizza und Paste ernähre. Auch der Verdacht auf PCO kam von MIR und ich musste wirklich darauf drängen, dass das untersucht wird. Die Diagnose hat sich bestätigt, aber bis dahin war das auch ne ziemliche Kämpferei und Rennerei zwischen verschieden Ärzten. Bei einer Ernährungsberatung war ich Spätsommer letzten Jahres. Das wurde auch von der Kasse übernommen. Die Beratung endete damit, dass ich zwei Mahlzeiten am Tag mit Insumed ersetzt habe und trotzdem nur geringfügig abgenommen habe. Um eine auf die Diagnose PCO abgestimmte Ernährungsberatung werde ich den neuen Arzt beim nächsten Gespräch bitten. Vor allem aber muss ich einfach mehr über Diabetes erfahren.
    Die letzten Wochen habe ich mich nach der SiS-Methode ernährt und festgestellt, dass mir das gut bekommt. Wobei ich auch hier mindestens eine Mahlzeit am Tag durch den Drink ersetzt habe.

    Aber Dein Beitrag stimmt mich auf jeden Fall positiv. Ich war mit der Verschreibung des Metformins sogar ganz glücklich, denn zumindest gibt es mir das Gefühl, dass mir endlich geholfen wird und ich von einem Arzt auch mal ernst genommen werde.

    LG Alex
     
    #5 Fischbroedsche, 18.02.2012
  7. Mara2011

    Mara2011 Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2011
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    91
    Ich hab auch Metformin im Schrank - mir war bisher gar nicht bewusst, dass das ein starkes Medikament ist :o
    Mir hat es meine Frauenärztin "verschrieben", bzw. sie hat mich einfach irgendwann angerufen (ich war in Behandlung wegen extrem langer Zyklen, allerdings kein PCO) und gesagt, damit könnten wirs auch mal probieren... schwupps, einen Tag später hatte ich das Rezept im Briefkasten und habs mir auch brav geholt und genommen... KEIN BT, NIX! Örks...

    Seit ich mit Almased abnehme, lasse ich Metformin weg. Einfach so, ich war seitdem nicht mehr beim Arzt.

    Während der Einnahme habe ich allerdings NICHTS gemerkt, ich hab mich nicht besser oder schlechter gefühlt. Dass es zum Abnehmen eingesetzt werden kann, wusste ich nicht. Nur eine Nebenwirkung hatte ist: Durchfall...
     
    #6 Mara2011, 19.02.2012
  8. Anzeige

Thema:

Metformin Erfahrung

Die Seite wird geladen...

Metformin Erfahrung - Ähnliche Themen

  1. Metformin bei PCOS

    Metformin bei PCOS: Hallo ihr lieben, im Dezember bin ich zu einer Blutuntersuchung gewesen, eigentlich für eine OP, wo sich meine Schilddrüsenwerte wieder als...
  2. PCO, Metformin und Abnehmen, noch jemand??

    PCO, Metformin und Abnehmen, noch jemand??: Hallo zusammen, ich habe zwar schon ein Tagebuch (siehe Signatur) aber da lesen ja nicht immer alle, vielleicht aber hier. Geht es noch jemandem...
  3. Neuling / Turbo ausdehnen / Metformin Diabetes

    Neuling / Turbo ausdehnen / Metformin Diabetes: Hallo zusammen, da ich einen erhöhten BMI habe :D musste ich endlich was unternehmen. Habe mich, nachdem ein Bekannter im letzten Jahr knapp...
  4. Metformin und SiS

    Metformin und SiS: Hallo Ihr Lieben :-) Habe versucht es selbst heraus zu finden, aber finde im Netzt nicht die richtigen ANtworten...vielleicht wisst Ihr mehr....
  5. Metformin

    Metformin: Hallo! Ich habe gerade gehört, dass Metformin meinem Bruder zur Gewichtsreduktion vorgeschlagen wurde. (und ja eine ausgewogene Ernährung wäre...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden