1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

meine Nachbarn...

Diskutiere meine Nachbarn... im Themen des Alltags Forum im Bereich Alles was uns sonst noch bewegt; Ihr Lieben, als aller Erstes möchte ich danke sagen, für alle, die meinen Text lesen. es fällt mir nicht leicht, dieses Thema zu eröffnen,...

  1. schwarzeRose

    schwarzeRose Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    als aller Erstes möchte ich danke sagen, für alle, die meinen Text lesen.

    es fällt mir nicht leicht, dieses Thema zu eröffnen, dennoch bin ich nun an einem Punkt angekommen, wo ich es mir einfach von der Seele schreiben muss. Es firsst mich auf, da ich nicht zu den Menschen gehöre, die unter solche Sachen einfach nen Strich drunter machen können.

    Ich gehöre von Natur aus eher zu den schüchternen Menschen, die immer etwas länger brauchen, um auf andere, locker und offen zu zugehen. Das ersteinmal vorweg.

    Ich habe eine Skizze angefertigt, damit es leichter verständlich wird. Das sind die Häuser um die es geht.

    awww.abnehmen_aktuell.de_images_abnehmen_bilder_2011_06_skitzehuser_1.jpg

    Im Oktober 2006 bin ich zusammen mit meinem Mann in eine kleine Siedlung gezogen, die ausserhalb unseres Dorfes liegt. Hier stehen 11. Häuser. Die meisten Bewohner sind schon älter und verbringen ihr ganzes Leben in dieser Straße. Ich war von Anfang an bemüht, nett auf die Nachbarn zuzugehen, da ich schnell mitbekommen habe, dass hier doch alles sehr familiär zugeht. Allerdings fiel es mir aufgrund meiner Zurückhaltung mal mehr, mal weniger leicht. Mein Mann hingegen, ist ein Mensch, der es druchaus normal findet, jeden Tag mit irgendwelchen Nachbarn am Zaun zu stehen und sich zu unterhalten.

    Im August 2007 sind wir auf ein Haus in der Siedlung aufmerksam geworden, dass schon länger leer stand. Ich war sofort darin verschossen und schaute es mir immer mit riesen Herzklopfen an. Irgendwann konnten wir die Besitzerin ausfindig machen und nach einer Besichtigung unterschrieben wir im Dezember 2007 den Kaufvertrag.

    Wir begannen sofort mit den Renovierungen. Schon während dieser Zeit zeigte sich, dass die direkte Nachbarin, Frau B. eine Dame mitte 70., großes Interesse an uns hatte und auch einen sehr netten Eindruck machte. Natürlich blieb ich, wie gewohnt auf Distanz, war dennoch immer freundlich und zuvorkommend.

    Mein Mann begann dann irgendwann, nach unserem Einzug im Februar 2008, das Verhältniss zu diesen Nachbarn Familie B. mehr und mehr auszubauen. Fast täglich saßen wir bei denen oder bei uns im Garten. Unterhielten uns. Ich dachte mir, dass ich vielleicht über meinen Schatten springen und mich ein bisschen öffnen sollte. Denn immerhin wohnt man einige Jahre Tür an Tür mit diesen Leuten.

    Im August 2008 zog eine junge Frau, zwei Häuser weiter, bei einem schon von Anfang an, dort lebendem Nachbarn, Herr G. ein. Irgendwann kam ich mit ihr über unsere Hunde ins Gespräch und wir verstanden uns ganz gut. Mich freute das natürlich, weil sie frischen Wind in die Siedlung brachte und nur minimal älter war als ich.

    Im Sommer 2009 haben wir denn einfach mal aus Spontanität heraus, unsere Nachbarn Familie B und das junge Paar G., zu uns eingeladen. Wir verbrachten einen wahnsinnig schönen und lustigen Abend gemeinsam. Ab diesem Abend entwickelte sich eine Freundschaft zwischen Paar G. und uns. Alles lief super und wir hatten eine tolle Zeit!

    Irgendwann bekam ich dann aber leider mit, dass Nachbarin G. wohl nicht so astrein war, wie ich anfangs dachte. Ich erfuhr, dass sie unehrlich war, Spaß daran hatte die Leute gegeneinander auszuspielen. Irgendwann konnte ich nicht mehr still halten und es kam im Juni 2010 zum großen Streit mit ihr. Danach herschte lange Zeit Funkstille.

    In dieser Ruhephase ließ es sich unsere Nachbarn B. nicht nehmen, von uns ganz genau raus zu bekommen, was zwischen uns und Paar G. vorgefallen war. Ich brachte nur kleine Broken zur Sprache und blocke sonst immer ab. Doch irgendwann fing Familie B. an, absolut kein gutes Haar mehr an Paar G. zu lassen. Man sagte, Paar G. wären asozial, hätten nur Alkohol und S*x im Kopf. Es fielen Aussagen, wie, Paar G. wäre längst gestorben, für sie. Es war schon heftig und ich möchte nur ungern noch näher ins Detail gehen.

    Ende August, am Tag meines Geburtstages bekam ich aufgrund mir zugesander Geburtstaggrüße zu Paar G. wieder Kontakt. Ich erfuhr dann von den beiden recht schnell, dass unsere Nachbarn, Familie B. auch kein gutes Haar an mir und meinem Mann ließen. Ich wäre stinkend faul, würde mich für etwas besseres halten.

    Sensibel wie ich nunmal bin, tat mir das unheimlich weh. Irgendwann sprach ich meine Nachbarin, Frau B., auf die Vorwürfe an. Sie verneinte alles und versicherte mir, sie habe das nie gesagt!

    Mein Mann und ich zogen uns dann von Familie B. deutlich zurück. Paar G. ebenso.... Es lief alles wieder ganz gut und ich konnte wieder etwas zur Ruhe kommen.

    Bis Anfang diesen Jahres. Paar G. trennten sich nach einer schweren Kriese und meine damalige "noch" Freundin zog von Heute auf Morgen knappe 100km weit weg. Plötzlich, von einem Tag auf den anderen brach sie den Kontakt zu mir ab. Dabei hatte ich sie bei ihrer Trennung noch wahsinnig unterstützt. Mit aller Kraft die ich hatte.

    Ende Januar kam sie dann wieder mit Nachbar G. zusammen und verbringt nun wieder jedes Wochenende hier in der Siedlung. Mit mir redet sie absolut kein Wort mehr. Und bis vor Kurzem wusste ich nicht einmal warum!

    Vor knapp 3. Wochen hatte ich ein Gespräch mit Nachbar G. Er erzählte mir, dass es ein Treffen zwischen ihm, seiner Freundin und Familie B. gegeben hat. Es kam zur Sprache, was Familie B. alles über Paar G. mieses gesagt haben. Das waren teilweise Dinge, die eine Anzeige gerechtfertigt hätten.

    Ich hatte Paar G. damals reinen Wein eingeschenkt, nachdem ich hörte, was auch alles Schlechtes von diesen Menschen über mich und meinen Mann gesagt wurden.

    Ich erfuhr von meinem Nachbarn G. dass unsere Mittelnachbarn Familie B. alles abstritten. Sie sagten, ICH hätte mir das alles nur ausgedacht! ICH wäre die jenige, die Keile treiben würde und sich alles zurecht spinnen würde! :eek:

    Genau wie Familie B. mir damals versicherte, nie etwas Schlechtes über mich und meinen Mann gesagt zu haben! Da war damals nämlich das Paar G. die schuldigen Lügner!

    Jedenfalls ist es jetzt so, dass meine Nachbarn G. sich wieder "auf die Seite" von Familie B. geschlagen haben. Die sind jetzt wieder richtig dicke mit Grillabende uns so. Mit mir und meinem Mann redet niemand mehr...

    Ich bekomme von meinem Nachbarn G. nur noch Bruchstücke mit, was alles Mieses über mich und meinen Mann gesagt wird. Mich betiteln die nur noch als "die faule Dicke von nebenan" und wie schlecht es mein Mann mit mir getroffen hat.

    Frau B. hat nicht mal Skrupel mir immernoch freundlich ins Gesicht zu lachen und mich mit irgendwas voll zu blubbern!

    Erst vor vier Wochen hat sie mir erzählt, dass sie auf das Paar G. eigentlich absolut keine Lust mehr hat. Die beiden für sie gestorben seien. Von Nachbar G. höre ich plötzlich, dass Nachbarin B. ständig sagt, sie wolle etwas mit den beiden unternehmen und alles wäre so toll zwischen den Vieren.

    Letzte Woche bekam ich etwas Ausschlaggebendes mit, was mir den Rest gab. :(

    Ich hatte für unseren Pool eine Chemikalie bestellt, die mit DPD zugestellt wurde. Normal habe ich eine Abstellgenehmigung, die allerdings für dieses Gefahrgut nicht gilt. Ich war gerade mit den Hunden unterwegs, als DPD kam. Logischer Weise konnte ich das Paket nicht annehmen,wenn ich nicht Zuhause bin. Daraufhin ging der Fahrer zu meinem Nachbarn B. um dort das Paket für mich abzugeben. Mein Nachbar B. erzählte darauf hin dem DPD-Fahrer, dass er es nicht einsehe, für mich das Paket anzunehmen. Ich sei eh Zuhause und wäre nur zu faul aufzustehen wenn es klingelt!

    Der DPD-Fahrer steckte meine Mann diese Info ein paar Tagen später bei der erneuten Zustellung der Chemikalie.

    Ich bin inzwischen mit meinen Kräften am Ende angekommen. Ich beschäftige mich ständig damit, kann nicht mehr schlafen.

    Ich habe einige Klärungsversuche unternommen doch sofort danach, bekomme ich wieder ein Messer in die Rippen gerammt, von irgendwem immer.

    Inzwischen ist es soagr so, dass ich tatsächlich hier weg ziehen würde. Und das obwohl ich unser Haus, unseren Garten über alles liebe und hier niemals mehr weg wollte. Ich will doch einfach nur glücklich und in Frieden leben!

    Ich traue mich schon nichtmal mehr in den Vorgarten zum Blumen gießen, wenn dort die anderen Nachbarn sitzen. Ich fühle mich unwohl, wenn ich Fenster putzen muss und dabei die Blicke dieser Menschen spüre.

    Ich weiß, ihr denkt jetzt, ist doch egal. Sollen sie doch alle reden. Aber so kann ich nicht denken! Ich komme damit nicht zurecht. Da klappt es mal ein paar Tage und dann kommt wieder irgendwas. Ich träume sogar schon davon. Es ist schrecklich.

    Ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben. Hoffe, dass ist okay so.... :(
     
    #1 schwarzeRose, 06.06.2011
  2. Anzeige

    Schau mal hier: meine Nachbarn.... Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. melaina

    melaina Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    216
    Hallo schwarze Rose,

    das ist echt schlimm was da bei euch abgeht. Ich hoffe, dass dieses Thema nicht öffentlich lesbar ist.
    Ich würde auch über einen Umzug, sprich Neuanfang nachdenken in deinem Fall und beim nächsten Mal vorsichtiger mit den Nachbarn umgehen, v.a. nichts persönliches erzählen. Nur übers schöne Wetter reden, eben unverfängliche Themen. Ehrliche Menschen findet man ganz selten und auch noch nach 10 Jahren können sie sich als böse enttarnen, hab das auch schon erlebt u. das ist schockierend.

    Ein Tipp fürs Fensterputzen: Rolladen runter, damit man dabei nicht beglotzt werden kann.

    Ich wünsche dir, dass du dieses dunkle Kapitel hinter dich bringen kannst. Das Leben ist viel zu kurz sich damit weiter zu belasten.
     
    #2 melaina, 06.06.2011
  4. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.505
    Zustimmungen:
    20.547
    Hallo schwarze Rose,

    aber natürlich ist das in Ordnung so. Dafür gibt es uns ja. ich habe Deinen Bericht sehr interessiert gelesen und bin am überlegen, was man Dir überhaupt raten kann... Paar G. müßte doch eigentlich mittlerweile begriffen haben, wie Fam B. tickt. Ihr habt die ganze Lügerei ja jetzt nicht nur zzum ersten Mal... Wenn Du Dich mit einem von Paar G. noch gut verstehst, vielleicht könnte der/die scih ja aml auf Eure Terrasse setzen und zuhören, wenn Du/ihr mit Fam. B. sprichst/sprecht. Oder nimm doch einfach mal mit dem Handy ein solches Gespräch auf und spiel es Paar G. vor.

    mehr Ideen habe ich jetzt nicht, verstehe aber, daß Dich wo etwas furchtbar nervt und kränkt.

    ich habe eine solche Situation mit terrotrisierenden Nachbarn auch lange genug mitgemacht. ich zittere heute noch am ganzen Körper, wenn ich diesem A....loch auf der Straße unvermittelt gegenüber stehe.

    Vielleicht fällt mir ja noch etwas Schönes für Dich ein. Bis dahin aber erstmal:

    HALT DIE OHREN STEIF!!!


    awww.abnehmen_aktuell.de_images_abnehmen_bilder_2011_06_96_1.gif awww.abnehmen_aktuell.de_images_abnehmen_bilder_2011_06_96_1.gif awww.abnehmen_aktuell.de_images_abnehmen_bilder_2011_06_96_1.gif Liebe Grüße von der Tauchbine
     
    #3 Tauchbine, 06.06.2011
  5. schwarzeRose

    schwarzeRose Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch für eure lieben Worte. Es tut wirklich gut, das alles mal los zu werden.

    Leider fällt die Option mit den Rolläden weg. Wir haben nämlich keine. ;)

    Ich habe zwar diese Gedanken zum Umzug im Kopf. Möchte aber auch ungern alles weg werfen was wir in den letzten drei Jahren hier alles an Arbeit, Zeit und Geld investiert haben. Es wäre doch schade, dass jetzt alles fallen zu lassen.

    Was mich so fertig ist, die Tatsache, dass diese Menschen untereinander ja alle wissen, dass ich die Wahrheit sage! Familie B. hat ja auch bei Paar G. schlecht über mich gesprochen und behaupten jetzt, sie hätten das nie gesagt! Am Schlimmsten sind echt Familie B. Die lästern überall rum sagen hinterher sie hätten nie etwas gesagt!

    Ich wollte erst vor Kurzem alle an einen Tisch bringen. Da sagte Herr B. er wolle damit nichts mehr zu tun haben. Tja, warum weigert er sich wohl jetzt so dagegen?

    Ich habe auch zur Zeit einfach nicht die Kraft noch mit irgendwem diesbezüglich das Gespräch zu suchen. Es geht einfach nicht mehr. Bei uns überschlagen sich die Ereignisse zur Zeit. Erst letzte Woche Samstag musste mein Hund mit einer schweren Vergiftung als Notfall zum Tierarzt. Sie muss im Garten irgendwas gefressen haben. Normal nimmt sie aber nichts auf, was irgendwo rum liegt. Ihr leben stand auf der Kippe. Sie hat nur noch Blut erbrochen und hinten kam auch nur noch Blut. Es war die Hölle! Was ist, wenn das alles irgendwie zusammen hängt? Ich weiß noch genau, dass die Vorbesitzerin unseres Hauses uns vor Familie B. gewarnt hat.

    Ich weiß langsam nicht mehr weiter... Mich macht das alles so fertig!

    Nachbar G. ist nicht der Typ Mensch, der sich für andere einsetzt. Er hält sich lieber aus allem raus. Bei den beiden ist eher sie die treibende Kraft.
     
    #4 schwarzeRose, 06.06.2011
  6. melaina

    melaina Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    216
    Bei dem Psychoterror hätte ich auch den Verdacht, dass eurem Hund was unters Leckerli gemischt wurde.
    Ein klärendes Gespräch wird es wohl nie geben, denn Eingeständnisse machen nur wenige Menschen.
    Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit zum örtlichen Schiedsmann zu gehen. Sofern jemand bezeugen kann, dass Unwahrheiten über euch verbreitet werden, könnte man da vielleicht was machen. Aber den Frieden, den du dir erhoffst wirst du damit wohl nicht erreichen.
    Dazu müssten sich die anderen ändern (ihr Fehlverhalten erkennen) und das hat man nicht in der Hand.
    Es gibt Seelsorgen und noch mehr Hilfsangebote mit Schweigepflicht. Vielleicht nimmst du so ein Angebot an, bevor es dich ganz zerfrisst?
     
    #5 melaina, 06.06.2011
  7. schwarzeRose

    schwarzeRose Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Das ist es ja was mich so irre macht! Ich weiß, dass auch ich nicht in die Opfer-Rolle gehöre. Denn immerhin war ich ja auch die jenige, die das ständige Geläster zur anderen Partei getragen hat. Aber ich stehe zumindest zu dem was ich gesagt habe!

    Und ich finde es so schlimm dass sich dieser verlogene Haufen jetzt wieder so frech ins Gesicht lacht und mich überall schlecht macht.

    Und vor allem, dieser Vorfall mit dem DPD-Fahrer. Wie kommt mein Nachbar dazu, wildfremden Meschen so einen Mist über mich zu erzählen? Können die sich nicht einfach um ihre Sachen kümmern und sich aus meinem Leben raushalten??? :(

    Ich will hier doch nur in Ruhe leben! Nicht mehr und nicht weniger!
     
    #6 schwarzeRose, 06.06.2011
  8. melaina

    melaina Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    216
    Leider lebst du umzingelt von Menschen, die in ihrer Welt aus Lügen leben und anscheinend sich darin wohlfühlen. Menschen, die da nicht reinpassen versuchen sie irre zu machen. Lass das nicht zu! Indem der DPD-Fahrer deinem Mann erzählte was er gehört hat, wurde doch deutlich, dass nicht jeder alles glaubt was er hört. Und die, die ungeprüft Gerüchten glauben, auf die kann man doch verzichten. Ärgere dich nicht weiter über das was du nicht ändern kannst. Sorge dafür, dass du dich wohler fühlst, gönn dir was Nettes entspannendes. Du bist nicht alleine. Wie geht dein Mann mit der Sache um?
     
    #7 melaina, 06.06.2011
  9. Abnehmen Gast 75359

    Abnehmen Gast 75359 Guest

    Hallo Tati,
    ich bin da Melainas Meinung. Lass dich nicht verrückt machen - Miesepeter gibt es überall und Lügenbarone noch mehr! Wir hatten so etwas ähnliches auch in unserem alten Wohngebiet erlebt --- erst alles eitel Sonnenschein, Freundschaften hier und da, gemeinsame Grillabende, Ausflüge, ja sogar gemeinsame Urlaube gab es da. Zum Glück waren wir da nicht beteiligt, wir hatten uns von Angang an zurück gehalten, machten zwar Sommerfeste unserer Siedlung mit, aber es kam nichts privates nach außen. Eines Tages gab es dann den ersten Krach unter einigen Nachbarn - die konnten sich nicht über das Schneeräumen einigen. Zwei zogen sogar vor Gericht und nachdem ja nur Einer Recht bekam, war es danach doppelt so schlimm. Man versuchte auch uns mit hinein zu ziehen, aber wir weigerten uns standhaft, Partei zu ergreifen. Auch da wurde über uns hergezogen, man erzählte es uns. Erst nachdem wir klar stellten, dass uns Klatsch nicht interessiert, war Ruhe.
    In der Zwischenzeit haben wir den Ort gewechselt, nicht wegen der Streitereien, sondern aus beruflichen Gründen.
    Hier grüßen wir die Nachbarn, wir haben davon sowieso nur 3, mal ein kleiner Plausch auf der Straße, aber weiter nichts. Auch hier werden wir uns im Hintergrund halten.

    Mach das Beste draus und zieh dich zurück. Wenn dir jemand etwas über den Anderen berichten will, lass ihn doch einfach stehen mit der Erklärung, dass du das nur mit den Betroffenen zusammen hören möchtest. Ich denke, so kannst du zur Ruhe kommen und musst dich nicht ärgern.
    Lass sie reden, manche Menschen reden über Jeden, auch wenn es nichts zu reden gibt.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
     
    #8 Abnehmen Gast 75359, 06.06.2011
  10. Anzeige

  11. Abnehmen Gast 66691

    Abnehmen Gast 66691 Guest

    Hallo,

    also wenn ich euch wäre, würde ich woanders hinziehen...auch wenn s euch noch so schwer fällt, aber die ganze sch... geht auf kosten von deiner Gesundheit (und die vom Hund), auf deine bzw. eure Psyche und irgendwann vielleicht auf die eurer Ehe....und das ist es wirklich nicht wert!!!!!

    Es gibt noch soooo viele schöne Plätze auf der Welt....lass die Ar......... doch reden....die sind einfach nur armselig!!!!!

    Informiert euch doch mal bei einem Makler oder in der Zeitung....ihr habt nur ein Leben und das sollte man nicht mit solchen Vollidioten vergeuden....

    aber eins ist sicher....die alle bekommen irgendwann mal ihre gerechte Strafe....ist ein Naturgesetz ;)

    Ich wünsche euch gaaaaaaanz viel Kraft und versucht es zu ignorieren, was sie alle reden .....das ärgert die nämlich am meisten :D

    Liebe grüße Linda
     
    #9 Abnehmen Gast 66691, 06.06.2011
  12. Abnehmen Gast 75359

    Abnehmen Gast 75359 Guest

    Ich würde erst mal gar nicht an einen Auszug denken. Man steckt viel Zeit und Geld in ein Haus, sein "Herzblut". Schließlich hat man es ja gekauft, weil es einem gefiel. Ich kenne das auch! Warte erst mal ab, wie es weiter läuft, lass sie reden, handle vielleicht so, wie ich es dir empfohlen habe.

    Über einen Wechsel kannst du dann immer noch nachdenken.
     
    #10 Abnehmen Gast 75359, 06.06.2011
Thema:

meine Nachbarn...

Die Seite wird geladen...

meine Nachbarn... - Ähnliche Themen

  1. Kurzzeitfasten Meine Hoffnung Intervallfasten 16/8

    Meine Hoffnung Intervallfasten 16/8: Wie in meinen Vorstellungsthreads schon erwähnt, betreibe ich seit dem 25.3.2019 das 16/8 fasten. Überraschenderweise komme ich vom ersten Tag an...
  2. Meine Gedanken bezüglich des abnehmens.

    Meine Gedanken bezüglich des abnehmens.: Hallo ihr lieben, einige werden mich bestimmt jetzt steinigen wollen, aber es brennt so unter meinen Fingernägeln, dass ich es jetzt hier los...
  3. Meine Frau hat abgenommen!

    Meine Frau hat abgenommen!: Hallo Gemeinde, meine Frau hat in weinigen Monaten um die 20 Kilos abgenommen. Bevor sie angefangen hat, habe ich zu Ihr gesagt, wenn du es...
  4. Muss hier einfach mal über meinen Erfolg berichten

    Muss hier einfach mal über meinen Erfolg berichten: Liebe Forumsmitglieder, lieber Daniel Roth, ich bin zum ersten Mal in diesem Forum. Eigentlich wollte ich im Blog ein Dankeschön und einen...
  5. Meine Mission: Fett verbrennen

    Meine Mission: Fett verbrennen: Hallo ihr Lieben, Ich bin die Mila, 24 Jahre alt und wiege momentan ca. 110kg (wir haben keine Waage zu Hause *lach*) bei einer Größe von 1,70m...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden