1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Mein Almased-Tagebuch

Diskutiere Mein Almased-Tagebuch im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Hallo Alle, Nachdem ich soundso ein Tagebuch darüber schreibe, möchte ich es gleich mit euch teilen. Vielleicht werde ich auch gleich...

  1. Admakaki

    Admakaki Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alle,

    Nachdem ich soundso ein Tagebuch darüber schreibe, möchte ich es gleich mit euch teilen. Vielleicht werde ich auch gleich verscheucht, denn ich mache derzeit die Almased-Diät. 2 Wochen lang Turbo (3 Shakes und viel trinken), danach Reduktion (2 Shakes) und wenn ich ganz unten bin Lifestyle (1 Shake am Tag)
    Ich möchte einfach meine Erfahrungen mit euch teilen und auch für mich dokumentieren. Ich bin bereits auf Tag 4 und werde die ersten Tage stückweise posten ;)

    daher bitte nicht wundern, wenn die Erfolgskurve etwas verrutscht ist, ich werde sie selbstredent anpassen..Also, los geht´s!

    Ich bin eher ungewöhnlich als über eine vorhergehende bewusste Entscheidung zu Almased gekommen. Gelesen hatte ich davor natürlich schon einiges, nur so genau erinnern konnte ich mich nicht mehr.
    Ich bin 1,84m groß, und habe 93,8 Kilo. Ich hatte auch schon einmal 80, die sind aus mir bisher immer noch schleierhaften Gründen binnen weniger Monate hochgestiegen auf 87 und von dort aus Frust und während der Bewältigung starker emotionaler Probleme (Trennung und allgemeine Unzufriedenheit) auf dieses Endgewicht. Also die Entscheidung fiel. Es muss etwas passieren.
    Mein größtes Laster? Ich esse in der Früh zu wenig, zu Mittag nicht gleichmäßig und am Abend zuviel, vor allem Kohlehydrate, die dann allen möglichen Appetit auf Süßes auslösen, dem ich auch immer brav nachging. Ich hatte dann auch einiges an Diäten ausprobiert, nur, es lief immer auf das gleiche hinaus. Zuviele KH am Abend und doch der kleine Zuckerhunger, der mich irre werden ließ, wenn ich ihm nicht nachging (Und wenn ich nur mit ein paar leichten Früchten entgegenarbeitete, das Gewicht blieb auch deswegen natürlich konstant, weil auch Früchte am Abend ja nicht so ideal sind.

    Also folgende Strategie: Am Abend wäre Eiweiß gut, soviel habe ich aus alle den Erfahrungsberichten herausgelesen. Meine Küche darauf umzustellen würde ev. bereits im Anfangsstadium scheitern, weil ich koche und damit in ein altbewärtes Muster fallen könnte, so meine Angst. Also warum nicht die ersten Tage durchtauchen mit Eiweiß-Shakes? Es gibt viele, sorgen in der Regel für eine genügende Nährstoffversorgung und für den Abend wäre das eine kalorienärmere und KH-”freie” Lösung, die auch geschmacklich etwas variabel wäre. Selbst Shakes zu machen, schien mir auch für die Startphase zu riskant.
    Ich stand also vor dem Regal im Drogeriemarkt und entschied mich dann doch dafür, in die Apotheke zu gehen.
    Die Dame dort war zwar sehr bemüht, hatte aber sichtlich keine Erfahrung in der Beratung mit diesen Dingen, nachdem ich ihr mein Problem und gewünschte Lösung schilderte. (Wird dort wahrscheinlich auch einfach nicht oft angefragt) Zumindest stellte sie sich direkt auf meine Wünsche ein und gab mir nicht wieder irgendwelche Tabletten oder Tropfen zur Appetitzügelung... die helfen bei mir nämlich rein gar nichts, die Message kriegt meine Psyche nicht mit *g*
    Ich hatte daher auch die Wahl zwischen bereits fertigen Shakes oder dem Almased-Pulver.
    Ich entschied mich für Alsamed, da mir die Fläschchen eher suspekt sind und vor allem im Vergleich wesentlich teurer. Ich müsste mich einfach wieder ins System einlesen.

    Daheim sprang mir in den Foren dann direkt mal ins Gesicht “Wirkt super, schmeckt aber ekelhaft”, so die allgemeine Stimmung. Optimistisch bleiben war die Devise.

    Auch wurde ich nun auf die 3 Phasen des Systems aufmerksam. “Turbo, Reduktion und Lifestyle”
    Natürlich sprang es mich angenehm an, ein paar Tage Turbo zu machen, um ev. erst mal wieder unter die Grenze 90 zu kommen. 87 wäre wieder ein Standgewicht, das wusste ich schon.
    Die Entscheidung stand also. Zumindest mal eine Woche Turbo und dann weitersehen, ob ich noch eine zweite Woche mache oder in die Reduktionsphase gehe.

    An dem Abend habe ich noch einmal gut gegessen (Spinat mit Spiegelei), um am nächsten Tag mit Almased zu starten.

    Kurze Fackten zur Almased-Diät, auch wenn sie im Text selber noch einmal genannt werden:

    - Soviel trinken als möglich, 2-3 Liter stilles Wasser/Kräutertee ungesüßt sind empfohlen, da der starke Eiweißgehalt sonst Nierenschäden verursachen kann bzw. diese nicht richtig arbeiten können!
    - Keine festen Bestandteile während der Turbo-Phase, um ein ständiges Hungergefühl zu verhindern (Ansichtssache meiner Meinung nach)
    - Zu jedem Shake, (Fisch-)-Öl-Kapseln oder 1-2 TL Öl (Empfohlen wird Rapsöl, ich nehm Olivenöl), damit der Körper die Nährstoffe auch aufnehmen kann
    - Magnesium! Ist zu wenig für den täglichen Bedarf im Shake und kann der Körper nicht selbst produzieren...Wer schon mal Muskelkrämpfe hatte, weiß, wie blöd ein Mangel sein kann..ich nehme jeden Tag eine Brausetablette und werde später versuchen, magnesiumreicher zu essen
    - Die Turbophase sollte ohne ärztliche Aufsicht nicht länger als 2 Wochen dauern, wie lang man sie ausdehnt, ist aber jedem selbst überlassen
    - es wird empfohlen, vor Beginn abzuführen..ich bleib einfach bei meinem Kaffee, Glaubersalz kommt mir nie wieder ins Haus

    Der 1. Tag:

    Der erste Kontakt mit Almased. Ich habe mich am Vortag schon dazu entschlossen, die scheinbar angenehmere Variante mit fettarmer (1,5%) Milch anzurühren. Beim Öffnen der Box stieg schon der süßliche Geruch in die Nase. Nicht unbedingt angenehm, aber was man nicht probiert hat...
    Meine Dosierung sollte aus 7 Esslöffeln bestehen, so die Angabe für meine Größe laut Beipackzettel. Der Geschmack war wirklich gewöhnungsbedürftig. Mein erstes Glas habe ich nur sehr mühsam runterbekommen. Ich mag süßes, aber SO süß reckt sich mir im Hals. Habe auch direkt einen halben Liter Wasser nachgegossen, um den Geschmack zu vertreiben. Aber trinken sollte man ja auch sehr viel daneben, damit die Nieren ordentlich und schadfrei arbeiten könnten. Wer noch “Vitabix” kennt...Almased schmeckt meiner Meinung nach genauso mit noch etwas mehr künstlichem Zucker und zulange in der Milch gelassen.
    In der Hoffnung, etwas gegen diesen Geschmak tun zu können, habe ich mich erneut in den Foren umgesehen. Zum Glück: Es gibt leichte Variationen, die die Einnahme wesentlich erleichtern sollten, z.B. mit Zimt, oder Tomatensaft mit etwas Gewürz (ohne Salz!), ohne (groß) negativen Einfluss auf den Erfolg zu bringen. Gemüsesuppe ist unbegrenzt erlaubt, am besten selbstgemacht und salzfrei, da es mir aber zu schade ist, das gekochte Gemüse wegzuwerfen, würde ich, falls notwendig, bei einem halben Brühwürfel bleiben.

    Zu Mittag hatte ich dann schon einen kleinen Apfel und Zimt einpürriert, am Abend reinen Tomatensaft mit Basilikum und Pfeffer sowie die empfohlenen 2 Teelöffel Öl (Ich verwende Olivenöl), um die Nährstoffe auch aufnehmen zu können, ist wichtig!!. Und siehe da, es wurde lecker :)

    Der Apfel oder generell feste Bestandteile der Diät werden in den Foren wegen eines nicht zur Ruhe kommenden Darms und damit möglich aufkommendes Hungerfühl nicht empfohlen.

    Ich verbrachte dann einen Teil des Tages damit, herauszubekommen, was so die generellen Erfahrungen sind, welche Rezepte mit Almased für die Turbophase empfohlen werden, was erlaubt war und was nicht.

    Ich war etwas erleichtert, dass ich, so glaube ich jetzt zumindest, meinen Kaffee nicht abgeben müsste. Ich bin den ersten Tag über zwar gut ohne ausgekommen, doch wenn ich mir etwas ganz verbieten muss, wird das Verlangen nur umso größer. Zudem hilft er mir etwas bei der Darmentleerung. :)

    Resumee nach dem ersten Tag:

    - Mit Magermilch krieg ich es nicht runter, Variationen würden die Turbophase auf jeden Fall etwas abwechslungsreicher gestalten, wenngleich auch ev. ein bisschen verlängern.

    - Mir ging es den ganzen Tag über gut, Hunger hatte ich nicht wirklich (Am Abend etwas, aber er brachte mich nicht um den Verstand. Meine Laune blieb konstant gleich und überraschenderweise dachte ich kaum ans Essen. Ich war unterwegs und konzentriert. Es ging mir wirklich gut. Ein netter Nebeneffekt (wo auch immer der herkommt): meine typischen Genuss- bzw Gewohnheitszigaretten (3-5/Tag) blieben aus. Bis ich überhaupt einmal dran dachte, dass ich eine rauchen könnte (um schulterzuckend festzustellen, dass ich gar keine mehr habe :D ) verging erstmal 3/4 des Tages.

    - Eine unangenehme Nebenerscheinung trat auf, laut diverser Foreneinträge “normal” wegen dem Fehlen von fester Nahrung (?): ein dauerhaft leichter Kopfschmerz. Kein Pochen, sondern ein Hintergründiges ziehen. Es sollte nach 3-4 Tagen und mit viel Trinken weggehen.

    - Bezüglich trinken: Ich hab sicher um die 1,5-2 Liter Wasser/ungesüßter Kräutertee getrunken. Normalerweise bin ich gut, wenn ich über einen halben Liter zu mir bringe :( Entsprechend oft bin ich auf die Toilette unterwegs gewesen. Der Urin nahm eine komische Farbe an (eine Art helles neongelb), dürfte aber auch normal sein wegen des Eiweiß.
    Das notwendige Magnesium für die Muskeln habe ich mit einer Brausetablette zu mir genommen, die schmecken gut :)

    - Erster Erfolg:: Kein Heißhunger auf Zucker. Wenn ich an etwas dachte, war er eher herzhaft als süß, ohne dass es mich aber in den üblichen Wahnsinn trieb. Natürliche Schlussfolgerung, wenn der Zuckerspiegel nicht wie blöd auf- und abhüpft. Ich hab ja aber auch nichts süßes mehr daheim.

    - Weiterer Erfolg war der fehlende Blähbauch am Abend. Ich denke, das werde ich länger durchziehen :)

    Das war der erste Tag

     
    #1 Admakaki, 23.08.2011
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mein Almased-Tagebuch. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Admakaki

    Admakaki Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Tag 2:

    Erster Erfolg auf der Waage: Statt 93,8 zeigt sie 91,8. Natürlich stammen diese 2 Kilo von einem entleerten Magen und jeder Menge Wasser. Trotzdem, das Gewicht hatte ich seit sicher 2 Monaten nicht mehr. Und mein Körpergefühl ist gleich um einiges besser, da auch gut geschlafen. Nur die Kopfschmerzen sind immer noch da. Ganz leicht und kaum bemerktbar, aber eben doch da. In der Nacht hat es mich übrigens nach ewiglanger Zeit auch mal wieder aus dem bett getrieben, um die Toilette aufzusuchen.
    Mir ist übrigens bewusst, dass ein tägliches Wiegen nicht unbedingt ratsam ist, aber ich mache das seit fast 10 Jahren, auch wenn ich mittlerweile schon mal 3-4 Tage auslasse. Jetzt musste ich einfach rauf, da ich auch weiß, was es bewirkt, wenn ich Abends nichts (wirklich) esse.

    Zum Frühstück gab es meinen gewohnten Kaffee (mit einem Schuss Magermilch und 2 Süßstoff-Tabletten) und einen Almased-Shake mit einer halben Banane und ein paar Himbeeren und auch einem Teelöffel Olivenöl (schmeckte ich nicht raus). Die Banane werde ich mir in Zukunft schenken, die brachte überhaupt nichts im Geschmack (und ist ja auch nicht so gut fürs Turbo)
    Diesmal habe ich mit Wasser gemixt und musste beim Probieren feststellen (vielleicht liegt es an der Milch?), so schmeckte der Shake besser! Nicht so penetrant süß und cremig, eher wie ein leicht gesüßter Müsli-/Vollkorn-Shake. Also Milch kommt mir da auch nicht mehr rein! :)

    Zu Mittag mit Wasser und Zimt gemixt..richtig lecker :) Allerdings gleich ein großes Glas.. Schmeckt wie ein sehr leichter Milch-Shake. Okay, meine Freunschaft mit Almased ist hiermit geschlossen.

    Abends wieder mit Tomatensaft und etwas Buttermilch, sowie Basilikum und Pfeffer und Paprikapulver.

    Resumee nach Tag 2:

    - immer noch leichte Kopfschmerzen, aber die sind vertretbar.

    - Fürchterlich geärgert, weil am Nachmittag zu den Eltern gefahren, wo es a.) griechischen Salat mit eigenem(!!!) Gartengemüse gab und b.) Ein so leckerer Zwetschenkuchen, dass mir das Wasser im Mund Bäche gelaufen ist. Trotzdem hart geblieben!

    - gegen 22:30 hatte ich richtig bös Hunger und Appetit auf ein Stück Brot oder sonst etwas herzhaftes. Also kam eine Tasse Suppenwürfel-Gemüsesuppe zum Einsatz. Ich hoffe, es zerstört mir nicht den schönen Erfolg wieder


    Tag 3:

    Waage zeigte 90,7!! (Auch nur wieder Wasserverlust nehme ich an. Aber ich fühle mich gesamt schon straffer, nicht so wabbelig durch den ausgedehnten Magen. Nettes Gefühl :)))

    In der Früh mein üblicher Kaffee mit Milch und Süßstoß und ein Alma-Shake mit sonst nichts. Wasser ist definitiv die bessere Wahl bei den eher süßen Mischungen.

    Am Vormittag doch ein kleines Hungergefühl gehabt und irgebdwie möchte ich schon die ganze Zeit in ein saftig gegrilltes Fleisch beissen...Auch Äpfel und Bananen in der Büro-Küche locken böse.

    Zu Mittag Shake mit etwas Zimt.

    Werde mir auf dem Heimweg salzreduzierte Gemüsesuppenwürfel besorgen. Die Suppe hat gestern doch noch sehr gut getan

    Abends ist Sport angesagt, wie immer Montags und Mittwochs. Walken mit einer Freundin, das Wetter sieht gut aus :)

    Halber Abendshake wurde mit einem Esslöffel Röstzwiebel und 3 Schuss Maggi in Wasser und püriert aufgepeppt...das hatte ich gebraucht..den ganzen Tag nur das Gefühl von richtig gutem Fleisch im Mund gehabt und dazu noch 3 neue Probleme kurz bevor ich aus der Arbeit gehen düfte. da war was gescheit deffitges notwendig.

    In einer 3/4 Stunde geht´s ans walken und dach die zweite Ration mit einem Stück Wassermelone..freu mich schon :) (waren wieder unsere üblichen 1 1/2 Stunden)

    RICHTIG GUT: Almased mit Wasser und einem kleinen Stück Wassermelone pürrieren...
     
    #2 Admakaki, 24.08.2011
  4. Admakaki

    Admakaki Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Tag 4:

    Ich habe kenie Lust auf den Shake in der Früh. Keinen Hunger. Keinen Appetit. Der Schritt auf die Waage zeigt 90,1....knapp for dem ersten Ziel...wenn ich das diese Woche (es ist Dienstag) noch erreichen könnte, unter 90 zu kommen. Was sehr gut möglich ist, wenn ich bedenke, dass ich im moment gute 1000 kcal/Tag weniger als sonst zu mir nehme :)
    Ich trinke ihn trotzdem. Sonst renn ich vielleicht noch in eine unterversorgung rein und die käme mir ganz ungelegen. War im Endeffekt keine schlechte Entscheidung.

    Zu Mittag schon auf den Alma-Shake mit Zimt und eine Spur Muskatnuss gefreut, bin gespannt, was Lebkuchengewürz damit anstellt, aber das kommt erst, wenn die Temperaturen etwas abkühlen.

    Wir durften heute etwas früher das Büro zumachen, weil bei der Hitze (40Grad) einfach kein richtiges Arbeiten möglich ist und eh fast nichts zu tun. Am Heimweg ein überraschendes Hungergefühl bekommen, das aber keines war..weiß auch nicht..Jedenfalls habe ich mir jetzt eine Tasse Brühe gemacht und gut ist...Kaffee muss ich unbedingt besorgen, der ging mir aus und ohne mag ich nicht

    Am Abend ein ganz normaler Shake und viel Trinken.


    Tag 5:

    Ich weiß, es ist blöd, jeden Tag zu wiegen, doch da weiß, dass ich gerade am Anfang sehr schnell viel durch Wasser verliere, motiviert es mich...das wird sich soundso reduzieren, sobald es an die richtigen Reserven geht.

    Nichts desto trotz, heute war U90 angesagt! 89,7!!!

    Wann ich die das letzte Mal hatte, weiß ich schon nimmer. Jetzt bloß nicht wieder verlieren.

    Wieder keinen Appetit auf den Shake, daher einen normalen getrunken, ohen irgendwas mit Wasser. Kennt ihr das auch? Was macht ihr dann?

    Zu Mittag das erste Mal ungesüßtes Kaffeepulver genommen..ui, was das eklig :D

    Am Abend mit etwas Zimt in Buttermilch verfeinert (Wollte was erfrischendes)

    Heute früh war ich etwas schwindelig unterwegs. Kommt jetzt also doch die Härte der Umstellung? Viel getrunken, was dem auch geholfen hat. Seit gestern steht der unglaubliche Gedanke und Vorfreude, mich einem wundervollen Stück Fleisch genussvoll hinzugeben :D
     
    #3 Admakaki, 24.08.2011
  5. Admakaki

    Admakaki Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mmhh....Eigentlich als Neuling total anmaßend, aber irgendwie werde ich in 3 verschiedenen Foren ignoriert, obwohl ich eigentlich auf andere reagiere, dabei suche ich doch nur auch Anschluss...Mache ich etwas falsch?....vielleicht sollte ich doch wieder dazu übergehen, das Tagebuch für mich alleine auf dem Computer zu schreiben...das ist weniger frustrierend als das Gefühl, nicht so dünn zu sein wie unsichtbar...das ist irgendwie auch nicht neu :(
     
    #4 Admakaki, 24.08.2011
  6. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.864
    Zustimmungen:
    21.068
    Hallo Admakaki,

    dann heiße ich Dich hier einfach mal ganz herzlich Willkommen. Viel austauschen können wir beide uns aber nicht, weil ich Schlank im Schlaf mache und nicht ALMASED.

    Aber trotzdem wünsche ich Dir selbstverständlich für Deine Abnahme viel Erfolg.

    GLG die Tauchbine
     
    #5 Tauchbine, 24.08.2011
  7. Admakaki

    Admakaki Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    mmmh...Danke...

    Dir auch viel Erfolg bei deinen letzten Schritten

    LG
    Andrea
     
    #6 Admakaki, 24.08.2011
  8. Anzeige

  9. cuccula

    cuccula Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    21
    *Smile* Ich habe dich erhört:-)...Also unter 'community' gehen und in der Gruppe 'Almased-mit Disziplin zum Erfolg' sich vorstellen, lg, cuccu
     
    #7 cuccula, 29.08.2011
  10. Abnehmen Gast 85116

    Abnehmen Gast 85116 Guest

    Hallo Admakaki,

    ich bin eben über Dein Tagebuch gestolpert und habe mich riesig gefreut! Ich habe heute meinen ersten Almased Tag und empfand das erste Glas mit fettarmer Milch und Almased eher als Zumutung als Super-Freundschaftsangebot ;). Bist Du noch in der Turbo-Phase oder bereits im Reduktionsbereich? Bei Dir hat es ja wirklich von Anfang an super geklappt! Ich hoffe, das wird bei mir auch so.

    Welche Tipps hast Du, damit es besser schmeckt? Deinem Tagebuch zufolge kombinierst Du es mit Tomatensaft. Das klingt lecker! Heißt das, Du rührst das Pulver direkt in den Tomatensaft mit etwas Pfeffer? Das Öl auch dazu? Zimt mag ich leider nicht, aber vielleicht hast Du ja noch den ein oder anderen Tipp. Denn nur mit Milch schmeckt es schon wirklich sehr eklig!! :x

    Freue mich, von Dir zu hören! Ich habe auch ein Tagebuch gestartet (Mit Almased zum neuen Bikini). Ich weiß leider nicht, wie ich das hier verlinken kann, aber durch die Suchoption müsstest Du es mit Almased und Bikini finden. :)

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!
    Deine sportbeere
     
    #8 Abnehmen Gast 85116, 30.08.2011
Thema:

Mein Almased-Tagebuch

Die Seite wird geladen...

Mein Almased-Tagebuch - Ähnliche Themen

  1. Das bin ich.... und mein Ziel

    Das bin ich.... und mein Ziel: Hallo, Ich bin Steff, 52 Jahre und möchte nun hier versuchen, meine Kilos in Griff zu bekommen. Hab immer mal wieder was probiert, am Ende dann...
  2. Kurzzeitfasten Meine Hoffnung Intervallfasten 16/8

    Meine Hoffnung Intervallfasten 16/8: Wie in meinen Vorstellungsthreads schon erwähnt, betreibe ich seit dem 25.3.2019 das 16/8 fasten. Überraschenderweise komme ich vom ersten Tag an...
  3. Kurzzeitfasten Mein Ziel: 22kg abnehmen in 2 Jahren

    Mein Ziel: 22kg abnehmen in 2 Jahren: Mein Ziel klingt nach extrem langsamen Tempo, aber bei mir muss die Psyche auch mitspielen; ich muss mich immer in 5kg Schritten an mein neues...
  4. Gesund abnehmen Mein Versuch mit Metabolic Balance

    Mein Versuch mit Metabolic Balance: So, ich bin noch ganz neu hier. Ich möchte ab übernächste Woche meine erste richtige Diät versuchen. Zwar habe ich schon mal mit WW ganz gut...
  5. Meine Gedanken bezüglich des abnehmens.

    Meine Gedanken bezüglich des abnehmens.: Hallo ihr lieben, einige werden mich bestimmt jetzt steinigen wollen, aber es brennt so unter meinen Fingernägeln, dass ich es jetzt hier los...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden