1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Kurzzeitfasten und "Altweibersommer"

Diskutiere Kurzzeitfasten und "Altweibersommer" im Kurzzeitfasten Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Hallo Daniel Roth Seit dem 31.3. mache ich das 16/8-Fasten. Nach ein paar Tagen hatte ich auf einmal nachts keine Hitzewallungen mehr und bin...

  1. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.875
    Zustimmungen:
    21.088
    Hallo Daniel Roth

    Seit dem 31.3. mache ich das 16/8-Fasten. Nach ein paar Tagen hatte ich auf einmal nachts keine Hitzewallungen mehr und bin auch nicht mehr mehrfach aufgewacht, so wie ich es in den letzten 2-3 Jahren immer war. Auch bin ich viel ausgeglichener und gehe nicht so schnell in die Luft. Selbst mein nächtliches Herzrasen ist einfach so verschwunden.

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen Kurzzeitfasten und den Beschwerden der Wechseljahre? Im www habe ich dazu nix gefunden.

    Viele liebe Grüße und ein zauberhaftes HEUTE

    31.3 .---> 89.1 kg
    16.4. ---> 85.5 kg
     
    #1 Tauchbine, 16.04.2014
    laufmaus, Lebensfreude und FrauEigensinn gefällt das.
  2. Anzeige

  3. engelhexe

    engelhexe Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    4.336
    schau mal Tauchbine, das habe ich gefunden
    Viele Frauen entdecken in den Wechseljahre das Fasten für sich. Fasten ist eine Zeit der Besinnung, der Ruhe und der Stille, in der Kraft geschöpft wird. Mit der körperlichen Entgiftung geht eine seelische einher. Alter Ballast wird abgeworfen, damit Neues und Aufbauendes Platz finden kann. Regelmäßige Entgiftung wird in und nach den Wechseljahren für die Gesundheit besonders wichtig, da der natürliche weibliche Entgiftungsweg über die monatliche Blutung wegfällt. Dadurch fallen plötzlich sehr viel mehr Säure-Schlacken im Körper an, die im „Übersäuerungs-Gau“ Herzinfarkt enden können. Zum Neutralisieren der Säuren benötigt der Körper nun auch viele Mineralien. Wenn sie nicht ausreichend mit der Nahrung zugeführt werden, entzieht der Stoffwechsel sie den Mineraliendepots der Knochen. Folge ist eine Osteoporose. Wenn in diesen Jahren nun plötzlich das Interesse fürs Fasten aufkommt, ist dies ein sinnvolles Signal des Körpers.

    Nimmt die rote Energie in den Wechseljahren überhand, sollte immer daran gedacht werden, dass Rot als Ampelfarbe auch „Stop“ signalisiert. Eine regelmäßige Aus- und Bedenkzeit hilft, die Lilith-Energie zu integrieren, sich mit ihr anzufreunden und klug mit ihr umzugehen, bis weibliche und männliche Energien mit allen ambivalenten Gefühlen und Handlungen im Einklang sind.

    und das auch noch

    Abnehmen vertreibt „fliegende Hitze“

    Die Frauen in der Interventionsgruppe erhielten regelmäßig persönliche Informationen zur Gewichtsreduktion. Sie trainierten pro Woche mindestens 200 Minuten und sie durften täglich nur 1200 bis 1500 Kilokalorien zu sich nehmen. Die Anstrengungen wurden belohnt: Nach sechs Monaten hatten die Frauen durchschnittlich 7,5 Kilogramm abgenommen. Und jede zweite der Probandinnen, die vorher Hitzewallungen hatten, war davon befreit.

    Warum Abnehmen die lästigen Schweißausbrüche verhindern kann, ist jedoch noch nicht untersucht. Vermutlich tritt dieser Effekt ein, weil größere Fettmassen Wärme besser isolieren und damit den Körper rascher überhitzen können. Daneben gibt die Studie auch einen Hinweis darauf, dass die landläufige Meinung, Fettgewebe produziere bis zu einem gewissen Maß Östrogen und schütze damit vor Wechseljahrsbeschwerden, nicht stimmt.
     
    #2 engelhexe, 16.04.2014
    susi65, Tauchbine und laufmaus gefällt das.
  4. engelhexe

    engelhexe Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    4.336
    Das habe ich auch noch gefunden... scheint also wirklich der Grund zu sein..
    • Die Wechseljahre mit Fasten: Eine Heilfastenkur bewirkt eine Reinigung und Regenerierung der Organe durch Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte. Sie ist in der Lage bei Wechseljahrsbeschwerden lästige Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Stimmungstief zu beseitigen. Mehr über das Fasten können Sie auf der Seite Heilfastengesundheit.de erfahren.
     
    #3 engelhexe, 16.04.2014
    Tauchbine gefällt das.
  5. Daniel Roth

    Daniel Roth Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    748
    Hallo Tauchbine,

    ehrlich gesagt habe ich bisher noch nichts spezifisch zu intermittierendem Fasten und Wechseljahre gelesen. Hier und da gibt es positive Erfahrungen, ähnlich wie bei dir, aber wissenschaftlich ist das Ganze nach meinem Wissen noch nicht untersucht. Auch habe ich spontan keine Idee, welche physiologischen Effekte des Kurzzeitfastens zu diesem erfreulichen Ergebnis führen.
    Aber die Tatsache, dass es bei dir so toll wirkt ist ja ohnehin besser als jede Studie, oder? ;-)
    Trotzdem wäre es natürlich sehr interessant zu wissen, ob andere Frauen ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

    Liebe Grüße,

    Daniel
     
    #4 Daniel Roth, 16.04.2014
    Lebensfreude gefällt das.
  6. engelhexe

    engelhexe Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    4.336
    Hallo Daniel,
    ja, ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht, daher kamen wir auf die Idee, dass das vielleicht mit dem Fasten zusammenhängt..
     
    #5 engelhexe, 16.04.2014
    susi65, FrauEigensinn und Daniel Roth gefällt das.
  7. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.875
    Zustimmungen:
    21.088
    engelhexe

    So ähnliches hatte ich auch gefunden, habe das aber alles auf "richtiges Fasten" - also 24 Std. und länger - bezogen. Daß das auch schon bei 16 Stunden ragiert, finde ich gut.

    Wobei ich das mit dem "weniger Schwitzen beim Abnehmen" einfach mal so im Raum stehen lasse.

    Ich habe im Januar 2011 mit SiS angefangen, bis Mitte Februar 6 kg abgenommen und dann bis August nochmal 10 kg. Die nächtlichen Hitzewellen kamen aber erst anschließend.

    In den Wechseljahren hingegen bin ich OP-bedingt schon seit 2005.

    Obwohl, jetzt wo ich so schreibe, fällt mir auf, daß auch die heftigen Stimmungsschwankungen erst ab 2012 waren. Von August 2011 bis Oktober 2012 habe ich mein Gewicht gehalten und dann wieder 10 kg zugenommen, nachdem ich mehrere Sorten (pflanzliche) Tabletten gegen die Wechseljahrsbeschwerden genommen habe. Genau gegen die plötzlich aufgetretenen Hitzewallungen und depressiven Verstimmungen. Und je mehr ich darüber jetzt gerade nachdenke, desto mehr paßt das auch zeilich alles wieder zusammen.

    Manchmal bedarf es eines Anstoßes um die Zusammenhänge zu erkennen

    Ich danke Dir!
     
    #6 Tauchbine, 16.04.2014
    susi65, FrauEigensinn und Daniel Roth gefällt das.
  8. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.305
    Zustimmungen:
    20.796
    Frau Schnorchel, es ist doch eigentlich nur wichtig, dass es bei dir so wirkt. Ich freue mich für dich, dass es den Effekt hat. Bleib dran, das wird ein fröhlicher Sommer für dich!
     
    #7 FrauEigensinn, 16.04.2014
    kristall und Tauchbine gefällt das.
  9. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.875
    Zustimmungen:
    21.088
    FrauEigensinn

    Die eigensinnige Dame wieder... wie süß ist das denn...:kiss:(y):shame::)

    DANKE
     
    #8 Tauchbine, 17.04.2014
  10. Anzeige

  11. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.875
    Zustimmungen:
    21.088
    Ich schlafe immer noch UNTER meiner Decke.
    Ich habe immer noch gute Laune.
    Ich nehme langsam aber sicher ab.
    (seit 31.3. trotz Krankheit immerhin von 89,1 kg auf 84,5 kg)

    ifg.jpg
     
    #9 Tauchbine, 13.05.2014
    star1962xx, Romissa, Daniel Roth und 2 anderen gefällt das.
  12. engelhexe

    engelhexe Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    4.336
    was gibt es besseres :)

    ach ja, und wenn die Schwiegermutter sagt: Kind, du musst mal wieder essen, du siehst so mager aus :-P

    vorher immer gesagt, du ißt so viel...
     
    #10 engelhexe, 13.05.2014
Thema:

Kurzzeitfasten und "Altweibersommer"

Die Seite wird geladen...

Kurzzeitfasten und "Altweibersommer" - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit dem Kurzzeitfasten

    Erfahrungen mit dem Kurzzeitfasten: Viele Menschen meldeten sich anfangs bei Daniel Roth, um zu berichten, wie gut das Kurzzeitfasten bei ihnen funktioniert und wie wohl sie sich mit...
  2. Erklärungen zum Kurzzeitfasten

    Erklärungen zum Kurzzeitfasten: Aus Unterlagen von Daniel Roth, dem Autor des Buches „Gesund und schlank durch Kurzzeitfasten“! Wem diese Auszüge nicht genügen oder wer noch mehr...
  3. Veröffentlichungen zum Thema Kurzzeitfasten/Intervallfasten

    Veröffentlichungen zum Thema Kurzzeitfasten/Intervallfasten: Derzeit poppt unser Thema immer wieder in den Medien auf. Deshalb versuche ich jetzt mal, aktuelle Artikel hier zu sammeln. Wenn Euch etwas...
  4. Neu hier beim Kurzzeitfasten

    Neu hier beim Kurzzeitfasten: Hallo zusammen, Dann will ich mich auch erst mal vorstellen. Mein Name ist Gerty, bin (noch) 64 Jahre alt und habe schon alle Diäten der Welt...
  5. Kurzzeitfastenneuling ......

    Kurzzeitfastenneuling ......: Ich komme aus NRW und bin 52 Jahre alt. Mein Ziel ist es 7kg Gewicht zu verlieren. Als ich vom Kurzzeitfasten gehört habe war ich begeistert....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden