1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Kurzeitfasten

Diskutiere Kurzeitfasten im Mitglieder-Vorstellung Forum im Bereich Alles was uns sonst noch bewegt; Hallo zusammen, ich möchte mich als Neue mal kurz vorstellen. Ich bin 39 Jahre alt und bin 162 cm groß. Ich treibe regelmäßig Sport in Form von...

  1. Tante Ini

    Tante Ini Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich möchte mich als Neue mal kurz vorstellen. Ich bin 39 Jahre alt und bin 162 cm groß. Ich treibe regelmäßig Sport in Form von Joggen, Spinning und Radfahren. Im Urlaub tauche ich. Ich lag jetzt jahrelang um die 62 kg. Seit Weihnachten sind es schwankend 1,5 - 2,5 kg mehr. Seit Längerem würde ich gerne wieder auf 59-60 kg kommen. Ich hatte aktuell das Buch "Schlank mit Darm" gelesen. Den Ansatz finde ich sehr interessant, über gute Ernährung die Schlank-Bakterien zu pflegen und die Moppel-Bakterien zu vertreiben. Irgendwie bin ich durch weitere Recherchen zum Kurzzeitfasten gekommen und zum Buch von Daniel Roth. Von dem Konzept bin ich total begeistert. Ich halte es jetzt seit 8 Tagen durch und bin begeistert. Pausen von 16 -18 Stunden halte ich locker durch. Ich möchte allerdinigs die Nahrung in den Essenzeiten irgendwie noch verbessern. Ich bin in einer Facebookgruppe und dort sehr irritiert, wie wenig Kalorien die Leute dort essen. Dauerhaft 1000 kcal halte ich pesönlich für zu wenig und Daniel Roth beschreibt das in seinem Buch auch nicht so krass. Ich hatte vor einige Zeit angefangen, morgens zu frühstücken. Ich habe festgestellt, dass ich dadurch den ganzen Tag mehr Hunger hatte und eben zugenommen habe. Ich glaube, mit Kurzzeitfasten habe ich mein Glück gefunden :-) und das Frühstück wieder abgeschafft. Jetzt benötige ich nur noch Erfogle zum Durchhalten.
    Daher meine Fragen an euch und speziell an Daniel Roth:

    Bis wann sollte sich spätestens auf der Waage was tun?

    Sind 1500 kcal am Tag realistisch?

    Darf es auch mal mehr sein?

    Caro Kaffee (wird für die Schlankbakterien empfohlen) ist vermutlich in der Fastenzeit tabu?!


    Ist Ihr Blog Herr Roth auf kurzzeitfasten geschlossen? Konnte nicht finden, wo man da was schreiben kann.

    Herzlichen Dank vorab und nochmals großes Lob an Daniel Roth. Tolles Buch, kurzweilig und sehr interessant geschrieben. Vielen Dank hierfür und dem Rest weiterhin in dieser Gruppe viel Erfolg.
     
    #1 Tante Ini, 23.02.2017
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kurzeitfasten. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.226
    Zustimmungen:
    20.756
    Willkommen in unserem Forum, Tante Ini!

    Daniel Roth wird sich hier melden, du hast ihn mit deinem link "gerufen"!
    Du bekommst dann speziell auf deine Fragen eine Antwort!

    Sinnvoll ist es auch, hier im Forum die Tagebücher der Kurzzeitfaster zu lesen. Du wirst dort Antworten auf viele deiner Fragen finden! Du erkennst sie am blauen Präfix!
    Auch hier findest du vieles, was dir helfen könnte: https://www.abnehmen-aktuell.de/abnehmen-forum/kurzzeitfasten-forum.76/

    Ich wünsche dir viel Erfolg!
     
    #2 FrauEigensinn, 23.02.2017
    Fullback gefällt das.
  4. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.226
    Zustimmungen:
    20.756
    Liebe Antii, ich sehe eben, dass dieses Thema hier fehl geleitet ist. Kannst du es nicht bitte in den Bereich Vorstellungen verschieben? :kiss:
     
    #3 FrauEigensinn, 23.02.2017
    Antii gefällt das.
  5. Antii

    Antii Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2014
    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    6.301
    FrauEigensinn mach ich doch gatt.
    Danke. fr die Info. Hat ich noch gar nicht gelesen. Siehst du zusammen klappt das doch bestens. :)
    Liebe Grüße von Süd nach Nord Bayern.
     
    FrauEigensinn gefällt das.
  6. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.226
    Zustimmungen:
    20.756
    Ich als Assistentin von Frau Dr. Antii ....... ;)
     
    #5 FrauEigensinn, 23.02.2017
    Antii gefällt das.
  7. Antii

    Antii Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2014
    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    6.301
    Herzlich willkommen Tante Ini
    Ich verschiebe mal das Thema in den Bereich Mitglieder Vorstellung. Da passt es besser hin.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und viel Spaß im Forum.
     
    FrauEigensinn gefällt das.
  8. Anzeige

  9. Daniel Roth

    Daniel Roth Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    748
    Hallo Tante Ini!

    Freut mich zu hören, dass du bisher gut mit der Ernährungsmethode zurecht kommst. :-)

    Tatsächlich stammen irgendwelche Herangehensweisen, die mit sehr starkem Kaloriendefizit arbeiten, nicht von mir. Das kann funktionieren, aber ich sehe die Chance im Vergleich zu einem moderaten, dafür dauerhaften Ansatz nicht so gut. Es kann natürlich Einzelfälle geben, in denen auch ich das ganz anders bewerten würde, aber im Grundsatz bin ich ein großer Befürworter von einem moderaten Kaloriendefizit.

    Ob 1.500 kcal am Tag für dich "realistisch" sind, müsstest du mal ausrechnen. Wie hoch ist dein Bedarf inklusive Aktivitäten? Und wie schnell möchtest du dein Ziel von 3 bis 4 Kilo weniger erreichen? Darüber könntest du dann theoretisch errechnen, wie viele Kalorien am Tag du essen solltest. Je nach Fett- zu Muskelverteilung in deiner Abnahme, wirst du etwa 4.000 bis 6.000 kcal Einsparung brauchen, um 1kg Körpermasse abzunehmen. Durch das Kurzzeitfasten wird der Effekt wahrscheinlich sogar etwas besser ausfallen, als es rein aus den errechneten Werten zu erwarten wäre. Leider hat solche Theorie aber meist wenig mit der Praxis gemein. Das liegt daran, dass du sowohl für deinen Bedarf, als auch deine Kalorienaufnahme nur recht grobe Nährungswerte ermitteln kannst. Am Ende heißt es also: ausprobieren und nach Ergebnissen (Waage, Maßband) steuern.

    Ergebnisse erzielst du prinzipiell vom ersten Tag an, an dem du ein Energiedefizit hast. Nur wirst du das nicht immer sofort auf der Waage merken. Denn auch wenn du Körpermasse abbaust, kann es immer Effekte geben, die dies kaschieren - diese haben in der Regel mit dem Wasserhaushalt zu tun. Das gilt besonders für Menschen, die ihre Ernährungsumstellung mit (Ausdauer)Sport begleiten. Eine Steigerung der Ausdauerleistung der Muskulatur, die zum Beispiel über mehr Mytochondrien oder mehr gespeichertes Glykogen erreicht wird, geht mit einem Mehr an Wasser einher. Das liegt daran, dass das Verhältnis von Feststoffen zu Wasser innerhalb und außerhalb der Zellen immer gleich sein muss. Mehr Feststoffe, die in der Muskelzelle als Treibstoff dienen, brauchen also automatisch mehr Wasser.
    Das ändert aber nichts an der ganz simplen physikalischen Grundlage des Abnehmens: Nimmst du weniger Energie zu dir, als du verbrauchst, wird Körpermasse abgebaut. Natürlich darf es da auch vereinzelt mal mehr sein. Denn wenn du beispielsweise an 4 Tagen insgesamt 3.000 kcal einsparst und am fünften Tag 1.000 kcal mehr isst, als du bräuchtest, hast du in Summe immer noch ein Defizit von 2.000 kcal erzielt und es wurde im entsprechenden 'Gegenwert' Körpermasse abgebaut.

    Mit dem Einfluss von Caro Kaffee auf die Darmflora habe ich mich noch nicht befasst. Kann aber gut sein, dass die Maltose (ich unterstelle jetzt mal, dass die der entscheidende Faktor sein soll) von bestimmten, positiv wirkenden Bakterien besonders gern gefressen wird. Umgekehrt wurde ja auch nachgewiesen, dass als negativ geltende Darmbakterien sich besonders gut vermehren, wenn sie bestimmte Süßstoffe bekommen. In jedem Fall gilt aber: wenn das fertige Produkt eine signifikante Menge Energie (sagen wir mal mehr als 10 kcal je Tasse) mitbringt, würde ich das bei einer eher kurzen Fastenphase von 16 bis 18 Stunden weglassen. Während längerer Zyklen von 24 Stunden oder noch mehr, sind auch ein paar aufgenommene Kalorien recht unkritisch.

    Auch wenn ich in meinem Blog lange keine Artikel mehr geschrieben habe, ist es weiterhin möglich, unter jedem Artikel zu kommentieren. Eigentlich achte ich auch darauf, dass ich jeden eingehenden Kommentar beantworte.

    Ich hoffe das hilft dir weiter. In jedem Fall wünsche ich viel Erfolg und weiterhin viel Freude mit dem Kurzzeitfasten!

    Gruß,
    Daniel
     
    #7 Daniel Roth, 23.02.2017
    Puffin9 und FrauEigensinn gefällt das.
  10. Tante Ini

    Tante Ini Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank. Ich bin gespannt, wie es sich die nächsten Wochen entwickelt;)
     
    #8 Tante Ini, 23.02.2017
Thema:

Kurzeitfasten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden