1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Insulinausschüttung - weitere Faktoren

Diskutiere Insulinausschüttung - weitere Faktoren im Schlank im Schlaf Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Chers amis, ich wollte ein neues Thema zur Diskussion stellen. Hat sich schon mal jemand von Euch mit dem Thema "Blutgruppendiät" beschäftigt?...

  1. vivelafrance!

    vivelafrance! Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Chers amis,

    ich wollte ein neues Thema zur Diskussion stellen. Hat sich schon mal jemand von Euch mit dem Thema "Blutgruppendiät" beschäftigt? Als ich davon hörte, dachte ich erst mal: "Da scheffelt schon wieder jemand mit einer Wortneuschöpfung Geld". Als ich mich damit näher beschäftigte, war ich zunächst positiv überrascht: der Autor, Peter d'Adamo, ist selbst Arzt und hat in seinen Büchern sehr viele wissenschaftliche Literaturverweise, man kann also seine Behauptungen selbst nachprüfen.

    Der Grundgedanke ist, wenn ich mich recht erinnere, dass sich je nach Blutgruppe unterschiedliche Nahrungsmittelverträglichkeiten ergeben, was mit den Oberflächenproteinen auf den roten Blutkörperchen zusammenhängt. Bei verschiedenen Nahrungsmitteln sollen sich "Lektine" (Eiweissverbindungen in Lebensmitteln, die "agglutinierende" Eigenschaften haben, die sich auf das Blut auswirken - ich glaube, das bedeutet, dass das Blut dann schlechter fließt, weil es mehr "zusammenklumpt") unverträglich im Organismus auswirken. Ich selbst habe auch einige Nahrungsmittel, nach denen ich mich oft schlecht gefühlt habe oder nach denen ich sogar einen Hautauschlag bemerkte (z.B. nach Hähnchenfleisch).

    Jetzt aber zu meinem Hauptpunkt: d'Adamo schreibt, dass bestimmte unverträgliche Nahrungsmittel die Insulinwirksamkeit beinträchtigen, was dann zu Gewichtszunahme führt, und das ist ja für unser Thema Schlank im Schlaf auch relevant. Als Beispiele nennt er etwa im Fall der Blutgruppe B folgende insulinproblematische Lebensmittel: Mais, Linsen, Erdnüsse, Sesamsamen, Buchweizen, Weizen. Diese sollen zu einer Gewichtszunahme führen (Aus dem Buch "4 Blutgruppen", S.150). Für die Blutgruppe A nennt er als problematisch hinsichtlich Gewichtszunahme: Fleisch, Milchprodukte, Kidneybohnen/Limabohnen, Weizen im Übermaß (S.109). Für die Blutgruppe 0 führt er als problematisch auf: Weizengluten, Mais, Kidneybohnen, Linsen, Weißkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Senfkohlblätter (S.74). Und bei Leuten mit Blutgruppe AB führt er als mit Vorsicht zu genießen auf: rotes Fleisch, Kidneybohnen, Limabohnen, Samen, Mais, Buchweizen, Weizen (S.186).

    Hat sich schon jemand von Euch damit beschäftigt und praktiziert die Blutgruppendiät? Welche Auswirkungen habt Ihr speziell auf Gewicht und Wohlbefinden bemerkt? Bin sehr gespannt, ob ich die Einzige bin, die die Blutgruppendiät plausibel findet oder ob noch Gleichgesinnte hier im Forum sind.
    A bientôt, vivelafrance.
     
    #1 vivelafrance!, 18.03.2008
  2. Anzeige

  3. stefan

    stefan Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    62
    Hallo VLF,

    bei Wikipedia ist ein interessanter Artikel dazu enthalten. Die Methode scheint umstritten und unlogisch zu sein, da sich der Begründer bei einigen Nahrungsmitteln und der Zuordnung häufiger widerspricht.

    Die Stiftung Warentest schreibt:
    Da wir trotz jahrhundertelanger Verstöße gegen diese Regeln immer noch am Leben sind, stellt sich die Frage nach dem Sinn und Unsinn der Diät. (…) Eine Verklumpung von Blutzellen (durch Lektine, erg.) wurde bisher in keinem einzigen Fall festgestellt. Und Belege dafür, dass Erkrankungen durch die Blutgruppendiät positiv beeinflusst werden, fehlen ebenfalls.“ (Quelle: Stiftung Warentest, Sonderheft Diäten, 2005)

    Aus einer Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE): „In keinem Fall ist wissenschaftlich dokumentiert, dass Lectine aus Lebensmitteln im Blut zu Verklumpungen (Agglutinationen) führen. (…) D’Adamo verwendet ungesicherte, verführerisch einfach klingende Annahmen als Fakten und stellt Lectine in Nahrungsmitteln als eine generelle Gefahr dar. (…) Die meisten pflanzlichen Lectine sind unschädlich. (…) Zudem zerstört Erhitzen die Lectinaktivität in fast allen Nahrungsmitteln mit Ausnahme von gerösteten Erdnüssen

    Ausserdem hat der Begründer noch zusätzliche maßgeschneiderte Nahrungsergänzungsmittel je individueller Blutgruppe designed, die nur über teure Online-Shops zu beziehen sind. Primär geht es bei der Blutgruppendiät auch nicht ums Abnehmen sondern um einer Vorbeugung von Krankheiten, was aber ebenfalls nicht nur nicht bewiesen, sondern wohl teilweise schon widerlegt ist.

    Gruß
    Stefan
     
  4. Svava

    Svava Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2008
    Beiträge:
    2.407
    Zustimmungen:
    33
    ja ich habe das gemacht und ich fand es sehr gut.
    ich meide immer noch Nahrungsmittel die mir nicht gut tun. Ist ja klar, dass die Lebensmittelindustrie nicht begeister ist von dieser Diät.
    Ich habe abgenommen dabei auch ohne zu hungern, vor allem habe ich das Weissmehl aus meiner Küche verbannt und durch Dinkelmehr ersetzt. Meistens nehme ich auch Teigwaren aus Dinkelmehl.
    Damals gab es noch fast keine Produkte aus Dinkelmehl, so musste ich mein Brot immer selber herstellen. Heute ist das kein Problem mehr. Die Nahrungsmittelhersteller sind auch auf diesen Zug aufgesprungen. Bei Pape gibt es halt jetzt nur 2 Menschentypen, wird vielleicht irgendwann auch in Frage gestellt.
    Auf Stiftung Warentest kann man sich auch nicht immer verlassen.
    In der Schweiz haben wir auch so etwas ähnliches -schau -trau -wem!
    Die Trennkost wird ja auch als nicht wirksam betitelt.
    Ich lebe nach Trennkost, Blutgruppenernährung und Schlank im Schlaf.
    Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte.
    Fragen die ich hier im Forum beantworte sind aber immer reines SIS.

    Gruss Svava
     
  5. Pretty

    Pretty Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    36
    Ich habe dann wohl eine eigene Blutgruppe. Ich kann alles essen. Ich bekomme keine Pusteln. Mir wird von nix übel und ich verdaue alles bis aufs letzte Kalorinchen. Nach dem Essen fühle ich mich immer pudelwohl. Mir geht es danach so gut, dass ich am liebsten gar nicht mehr aufhören möchte. Ich fürchte, ich habe Blutgrupp P für Pretty! Das heißt man nimmt nur ab, wenn man alles meidet!
     
    1 Person gefällt das.
  6. Nervensäge

    Nervensäge Guest

    Ich baue jetzt auf Deinen Humor :D

    ....Du hast nicht umsonst dieses niedliche Benutzerbildchen?

    (Ich find` das übrigens sehr putzig, das keine rosa Ding!)
     
    #5 Nervensäge, 18.03.2008
  7. Pretty

    Pretty Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    36
    Ja, aber so sah ich vor 10 Jahren aus. In der Anlage siehst du ein aktuelles Bild! Das Piercing habe ich erst, seit Bernd seinen Ring verloren hat!
     
  8. stefan

    stefan Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    62
    So gehts mir auch ;) Wobei ich schon überlegt habe mal einen Test für Lebensmittelunverträglichkeit zu machen. Der ist zwar etwas teurer (zwischen 180 - 450 Euro je nach Umfang der getesteten Lebensmittel) jedoch zeigt der genau, worauf Dein Körper in besonderem Maße unverträglich reagiert. Hier kann man durch weglassen dieser Lebensmittel nicht nur seinen Gesundheitszustand verbessern, wenn man damit Probleme hat, sondern das Meiden dieser Lebensmittel führt häufig auch zu Gewichtsabnahmen. Einige Leute die das gemacht haben, waren ganz verwundert, dass genau die Lebensmittel unverträglich mit Ihrem Stoffwechsel waren, die sie besonders gerne und oft gegessen haben.

    Ausserdem ist das ein wissenschaftlicher Test der direkt auf Deinen Körper zugeschnitten ist. Bei Blutgruppe A - die ca. 40 % der in Europa lebenden Menschen haben, ist es natürlich logisch geschlußfolgert, dass durch das Weglassen von Weissmehl das Gewicht sinkt - ist quasi LowCarb für die Blutgruppe ;)
     
  9. vivelafrance!

    vivelafrance! Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Solche Tests hab ich auch schon gemacht, in verschiedenen Jahren mehrfach, da kamen immer unterschiedliche Dinge raus (Haut-Pricktest und IG-Bluttest). Interessant fand ich eine kinesiologische Austestung bei einer naturheilkundlichen Ärztin; da musste ich alles mögliche an Esssachen mitbringen, mir an die Thymusdrüse halten (über der Brust) und dann hat sie irgendwie geschaut, wie sich meine Pupillengröße verändert. Tja, ich weiss nicht so recht, was ich von diesen Testungen halten soll, mir erscheinen sie als nicht so zuverlässig. Oder hat jemand andere Informationen?
     
    #8 vivelafrance!, 18.03.2008
  10. Anzeige

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. vivelafrance!

    vivelafrance! Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Merci Stefan für die Mühe! Mir stellt sich da aber die Frage, wie vertrauenswürdig die Wikipedia-Schreiber sind, zumal das ja ein öffentliches Portal ist. Nach einem bloßen Blick ins Literaturverzeichnis von d'Adamo habe ich mehrere Verweise auf Lektine und Erkrankungen bzw. Agglutinationen gefunden, in wissenschaftlichen Zeitschriften (z.B. Sharon, N. & Halina L "Lectins: Cell agglutinating and sugar-specific proteins" In: Science (1972) 177: 949-59; oder was "Neueres": Freed, DLF "Dietary lectins and disease" In: Food Allergy and Intolerance. (1987) Brostoff and Callacombe Ed. 375-400)
    So geht es seitenweise weiter. Finde ich jedenfalls erst mal vertrauenerweckend, wenn jemand so viele Quellen angibt.
    Wie gesagt, mir ging es hier für das Forum weniger um die Lektine, sondern um die Insulinauswirkungen. Vielleicht könnte es ein Erklärungsansatz sein, wenn Leute die Schlank im Schlaf-Methode anwenden, wie sie im Buche steht und trotzdem keinen Erfolg haben...
    Ein letzter Punkt: dass ein Autor sich noch nebenher Geld mit allen möglichen Mittelchen verdient, ist an sich ja noch nicht verwerflich, man muss das ja nicht kaufen. Das Thema wurde ja auch schon mal an anderer Stelle in diesem Forum diskutiert, weil ja auch Pape Schlank im Schlaf-Sachen vertreibt oder zumindest den Namen dafür hergibt. Viele Grüße von vlf.
     
    #9 vivelafrance!, 18.03.2008
  12. vivelafrance!

    vivelafrance! Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Wie süß, steht das bei Euch im Garten? George Clooney soll ja immer sein mittlerweile verstorbenes Schweinchen Marke "Hängebauch" (wenn ich es noch richtig auf dem Schirm habe) mit ins Bett genommen haben. Fragt sich nur, wer von beiden sich da schlanker geschlafen hat???
     
    #10 vivelafrance!, 18.03.2008
Thema:

Insulinausschüttung - weitere Faktoren

Die Seite wird geladen...

Insulinausschüttung - weitere Faktoren - Ähnliche Themen

  1. Früchtetee und Insulinausschüttung

    Früchtetee und Insulinausschüttung: Hallo zusammen, ich hab da mal ne Frage wegen der erlaubten Getränke. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann darf man in den Pausen keinen...
  2. Insulinausschüttung bei Eiweißkonsum?

    Insulinausschüttung bei Eiweißkonsum?: Hallo Ihr Lieben Mitabnehmer, wenn man Kohlenhydrate zu sich nimmt, steigt der Blutzuckerspiegel und Insulin wird ausgeschüttet, soweit ist mir...
  3. Cleansing Detox - ein weiterer, heldenhafter Selbstversuch :-)

    Cleansing Detox - ein weiterer, heldenhafter Selbstversuch :-): Hallo zusammen, jaaaaaa – ich lebe noch, aber beruflich steh‘ ich gerade etwa unter Strom, dazu natürlich noch die unendlichen Stunden bei Arnie...
  4. Ein weiterer Neuling hier

    Ein weiterer Neuling hier: Ich gehöre auch zu den jenigen die es schon öfters versucht haben die zu vielen Pfunde los zu werden, jetzt will ich es nochmal mit Punkte zählen...
  5. Kurze Vorstellung von einem weiteren Neuling

    Kurze Vorstellung von einem weiteren Neuling: Hallo zusammen, habe mich heute hier im Forum angemeldet und möchte mich nun kurz vorstellen: Name: Ninis (eigentlich Julia) Alter: 47 Größe:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden