1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

HILFE! Ich bin in den Wechseljahren!

Diskutiere HILFE! Ich bin in den Wechseljahren! im Gesundheitstipps und Gesundheitsfragen Forum Forum im Bereich Alles was uns sonst noch bewegt; Hallo susi25 na da drücke ich Dir mal die Daumen, daß es bald besser wird.(y) Bei mir ist es ein ewiges Auf und Ab. Immer wenn ich denke:"Jetzt...

  1. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.876
    Zustimmungen:
    21.091
    Hallo susi25

    na da drücke ich Dir mal die Daumen, daß es bald besser wird.(y)

    Bei mir ist es ein ewiges Auf und Ab. Immer wenn ich denke:"Jetzt geht es bergauf!" dann kommt der nächste Krams! :banghead:(n) Nun harre ich der Dinge, die da noch so kommen...
     
    #51 Tauchbine, 31.01.2015
  2. Anzeige

  3. susi25

    susi25 Guest

    Danke Tauchbiene,
    irgendwann muss es ja besser werden. :)
     
  4. engelhexe

    engelhexe Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    4.336
    Hallo susi25 ich hatte vor meinem Kurzeitfasten auch mächtig mit den Wechseljahren zu tun, aber nun geht es mir wesentlich besser, ich nehme keinerlei Tabletten und es geht mir gut..
     
    #53 engelhexe, 31.01.2015
    Tauchbine gefällt das.
  5. susi25

    susi25 Guest

    Hallo engelhexe,
    ich muss im Moment noch andere Medis nehme und da fällt es sehr schwer abzunehmen.
    Aber es kommen bestimmt bessere Tage.
     
  6. Deichmaus

    Deichmaus Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    78
    Hallo zusammen,

    bei mir dauern die Wechseljahre bestimmt jetzt 3 Jahre. Also in diesen Jahren hat bei mir die Regelmäßigkeit der Tage aufgehört. Man sagte mir damals (2000 Sterilisation), dass es sein könnte, dass ich durch diesen Eingriff früher in die Wechseljahre komme. Aber ich denke, der Zeitpunkt war doch relativ normal. Ich werde dieses Jahr 53.
    Zu der Unregelmäßigkeit gesellten sich nach und nach die obigen Symptome (in Fett). Dabei finde ich eigentlich am schlimmsten die Vergesslichkeit und die Wortfindungsprobleme. Stimmungsschwankungen und Weinerlichkeit - damit kann ich umgehen. Aber dieses Vergesslichsein nervt mich. Auch dass ich beim Unterhalten mitunter nicht die richtigen (normalen) Worte finde.

    Was sonst noch vorhanden ist, sind Ein-/Durchschlafprobleme. Das habe ich aber mittlerweile ganz gut im Griff. Ich mache Yoga, was mir wirklich gut tut, und nehme mir wirklich Auszeiten, ich bin gelassener geworden. Ich merke, dass Dinge, für die ich früher auf die Palme gegangen bin, mich zwar nicht kalt lassen, aber ich lass mich nicht mehr so stressen.
    Weiterhin habe ich mit Arthrose zu tun. Sehr seltsam, dass ich in der linken Hand eine Arthrose habe, wo ich doch Rechtshänderin bin. Sehprobleme habe ich, die ebenfalls mit dieser ganzen Umstellung, die da im Körper vor sich geht, zusammenhängen. Das haben mir sowohl meine Frauenärztin, der Hausarzt und zuletzt auch der Optiker meines Vertrauens bestätigt. Also alles nichts Ausgefallenes.

    Gelegentlich habe ich Hitzewallungen, nicht besonders stark, aber ich bemerke, dass mein Körper anders "duftet" als sonst. Nicht dass ich unter Körpegeruch leide, nein. Aber ich nehme mich selbst anders wahr.

    Zum Glück habe ich weder Panikattacken noch Angstzustände. Ich habe zwar gewisse Ängste, die mich mitunter packen, aber die vergehen wieder. Ich will mich nicht von ihnen beherrschen lassen. Ich bin froh, dass ich keinerlei Medikamente einnehmen muss und hoffe, dass dies auch so bleibt.

    Dir susi25 wünsche ich, dass es wieder aufwärts geht.
     
    #55 Deichmaus, 04.02.2015
  7. susi25

    susi25 Guest

    Hallo Deichmaus,
    vielen Dank für Deinen Bericht. Da müssen wir wohl durch. Es kommen auch wieder bessere Zeiten
     
    Deichmaus gefällt das.
  8. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.876
    Zustimmungen:
    21.091
    Sodele,

    nun mal wieder ein Bericht von mir.:)

    Seit etwa 3 Monaten nehme ich ein Hormongel, mit dem ich morgens meine Unterarme einreibe. Angefangen habe ich erst mit 1 Hub, dann weiter mit 2 Hub und dann bin ich bei 3 Hub gelandet. Und nun habe ich KEINE Hitzewallungen mehr. Meine Stimmungsschwankungen sind auch fast weg. Dem Rest Novemberblues, der übrig geblieben ist, rücke ich mit der Tageslichtlampe zu Leibe.:)

    Außerdem bin ich auf einem Weihnachtsmarkt einer Kinesiologin in die Arme gelaufen. Die hat eine kostenlose Beratung und Auswertung bei mir durchgeführt. Dabei ist eine besondere Sorte von einer "spagyrischen Essenz" herausbekommen. Die habe ich mir in der Apotheke besorgt (<14 €), nehme sie seit knapp 1 Woche und schlafe jetzt nicht nur EIN, sondern auch auch DURCH!:sleep:
    Ich bin also endlich angekommen - zumindest, wenn alles so bleibt.:)

    Nur wer jahrelang mit Hitzewallungen zu schaffen hat, kann verstehen, wie toll es ist, wenn man "friert".:love:

    Ich wünsche allen "Altweibersommergeschädigten", daß sie auch die für sie geeignete Lösung finden.
     
    #57 Tauchbine, 06.12.2015
    FrauEigensinn, teetrinkerin und periperi gefällt das.
  9. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.876
    Zustimmungen:
    21.091
    Nur mal so zur Erinnerung:


    Die sieben Zwerginnen der Wechseljahre

    Die sieben Zwerginnen der Wechseljahre standen eines Tages an meiner Tür ohne jede Warnung:
    Ichty (Juckend),
    Bitchy (Gehässig),
    Sweaty (Verschwitzt),
    Sleepy (Schläfrig),
    Bloaty (Aufgedunsen),
    Forgetful (Vergesslich) und
    All-Dried-Up/Psycho (Alles-Ausgetrocknet).

    Eine nach der anderen Zwergin kroch in mein eigenes privates Holzhäuschen und begann mein Leben zu übernehmen.
    Die erste Zwergin war „Juckend“. Ich entwickelte dieses Jucken auf meiner rechten Wade. Das war so irritierend, ich wollte die Haut regelrecht von meinem Körper kratzen.
    Dann kam „Gehässig“ zur Tür herein. Meine PMS dauerte nicht mehr ein oder zwei Tage im Monat. Es fühlte sich wie permante PMS an.
    Dann schwang sich die nächste Zwergin in mein Leben. Was war falsch mit mir? Klingeln-Klingeln …… Er war mitten in der Nacht, als „Verschwitzt“ zu mir ins Bett kroch.
    Oh ja, „Verschwitzt“ brachte peinliche und ungelegene Hitzewallungen und führte nächtliches Schwitzen bei mir ein, wo es mir schien, als ob ein Hahn zwischen meinen Brüsten angebracht worden war.
    Selbstverständlich! Zwergin „Verschwitzt“ holte „Schläfrig“, weil ich ständig müde war. Ich wachte so viele Male in der Nacht auf und war nicht mehr in der Lage einzuschlafen.
    Zwergin „Aufgedunsen“ schlich sich langsam ein. Meine einst anmutige, schlanke Figur wurde dick um den Bauch, obwohl ich jahrelang meine Diät hielt. Die Diät hatte so gut für so viele Jahre gearbeitet.
    Ich kann mich nicht mehr ganz daran erinnern, wann „Vergesslich“ ankam. Aber eines Tag hörte mein Gehirn auf zu Arbeiten. Ich hielt mich eine sehr fokussierte Frau, bis „Vergesslich“, kam und ich konnte nicht einen zusammenhängenden Gedanken in meinem Gehirn halten. Habe ich schon Alzheimer, wunderte ich mich.
    Zuletzt griff „Alles-Ausgetrocknet“ langsam in meine glückliche Ehe ein. Dieses war vermutlich die unangenehmste der Zwerginnen-Familie. Sex war nicht mehr unter den Top 10 Aktivitäten meiner Liste… es war überhaupt nicht mehr auf irgendeiner Liste. Mein Ehemann blickte mich wissenden und schmachtenden an und ich dachte “Ehrlich, ich hätte lieber ein Stück Schokolade!!!“


    upload_2015-12-6_2-13-36.jpeg
     
    #58 Tauchbine, 06.12.2015
  10. Anzeige

  11. susi25

    susi25 Guest

    Hallo Ihr Lieben,
    Schön mal wieder was zu lesen!
    Mir geht es in inzwischen auch schon etwas besser. 7ch nehme einen halben Hub Gynikadin und zwei KapseLn Progesteron.
    Aber bei mir wird ja auch die Schilddrüse wg Hashimoto eingesetzt. Und Cortisolmangel b.z.w. Nebennierenschwäche habe ich auch noch.
    Aber ich bin auf einen guten Weg!
    Ich wünsche Euch einen schönen 2. Advent.
     
    Tauchbine gefällt das.
  12. teetrinkerin

    teetrinkerin Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2015
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3.541
    Ich habe dies Thema gerade erst entdeckt und bin irgendwie traurig, dass es einigen von euch so schlecht geht. Bei mir fingen die Wechseljahre relativ abrupt mit 47 an - innerhalb von 4 Monaten hatte ich keine Blutungen mehr - und fand das toll. Endlich Schluss mit dem Kram, der mich jeden Monat mindestens 10 Tage (die reine Blutungszeit) außer Gefecht gesetzt hatte.

    Ich habe dann ein Übergangsritual gefeiert - die rote Zeit verabschiedet und die schwarze Zeit willkommen geheißen. So richtig aufwändig und mit viel Brimborium und Deko und sehr feierlich. Im Rahmen des Rituals habe ich für mich auch festgelegt, dass ich während der hormonellen Umstellung meines Körpers nicht leiden werde, sondern alles, was kommt, begrüßen und mich darüber freuen werden. Weil es ja für mich ein neuer Anfang ohne die jahrzehntelange Lästigkeit des Blutes war.

    Zu Anfang hatte ich paar Hitzewallungen, die mich im Spätsommer noch nervten, aber im Winter durchaus angenehm waren - endlich nicht mehr frieren. Ich war dabei aber auch nur ein einziges Mal wirklich klatschnass geschwitzt - in einer einzigen Nacht. Meine damalige Ärztin sagte mir: "Hitzewallungen machen nicht nur warm und senken Heizkosten, sie verbrennen auch Kalorien - also freu dich darüber." Tja, und das tat ich dann auch. Und im nächsten Sommer war dieser Spuk auch schon vorbei.

    Seitdem kam immer mal wieder (in großen Abständen) eine Hitzewallung oder andere kleine Unpässlichkeiten, aber nichts wirklich schlimmes. Schlafprobleme hätte ich eh nicht bemerkt, weil ich die schmerzbedingt, ja immer schon hatte - aber manchmal kam noch das bekannte Ziehen im unteren Rücken, dass früher die Mens angekündigt hat. Leichte Stimmungsschwankungen im altbekannten Rhythmus habe ich heute (9 Jahre später) immer noch ab und zu - so 2 bis 3 mal im Jahr. Das sind dann auch Tage, wo ich mit den Schmerzen schlechter umgehen kann.

    Aber im Großen und Ganzen gehöre ich wohl zu den Glücklichen, an denen die Wechseljahre so gut wie spur- und symptomlos vorüber gegangen sind - und die sich vorher schon darauf gefreut, bzw. darauf hin gefiebert haben.
     
    #60 teetrinkerin, 06.12.2015
    FrauEigensinn und Tauchbine gefällt das.
Thema:

HILFE! Ich bin in den Wechseljahren!

Die Seite wird geladen...

HILFE! Ich bin in den Wechseljahren! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe irrgendwie funkrioniert es beu mir gar nicht

    Hilfe irrgendwie funkrioniert es beu mir gar nicht: Hallo ich hab mich jetzt hier angemeldet weil ich ziemlich verzweifelt bin. Das Buch über Kurzzeitfassten hab ich schon vor etlichen Jahren...
  2. Hilfe, was tun? Mein Almased geht zu Ende!

    Hilfe, was tun? Mein Almased geht zu Ende!: Hallo ihr Mitfühlenden,:smilie girl 203: jetzt kommt ein ernsthaftes Problem :frown:auf mich zu und hoffe, dass ihr mir mit Rat & Vorschlägen...
  3. Neuling erbittet Hilfe

    Neuling erbittet Hilfe: Hallo. Ich habe einiges über Kzf gelesen, schon einige Diätprogramme probiert und bin immer wieder relativ nah an das Ausgangsgewicht zurück...
  4. Hilfeeee doppelte Portion Haferkleie

    Hilfeeee doppelte Portion Haferkleie: hallo zusammen Ich dussel habe heute 4 EL statt 2 EL Haferkleie gefuttert weil ich die von heute morgen vergessen hatte Ist das schonmal jmd...
  5. Hallo Zusammen,bräuchte mal eure Hilfe ;-)

    Hallo Zusammen,bräuchte mal eure Hilfe ;-): Habe mich hier im Forum angemeldet um mal was zu Fragen. Ist es richtig das auf der WW Seite beim Kontodaten angeben eine Adresse aus...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden