1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Gibt es wen mit HWS-BSV hier und welche Sportart macht ihr dann die euch guttut ?

Diskutiere Gibt es wen mit HWS-BSV hier und welche Sportart macht ihr dann die euch guttut ? im Mit Sport abnehmen Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Hallo, gibt es auch wen hier der Halswirbelsäulenbeschwerden bzw. einen HWS-Bandscheibenvorfall hat, welche Sportart macht ihr dabei die euch...

  1. LadySunshine

    LadySunshine Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    237
    Hallo,

    gibt es auch wen hier der Halswirbelsäulenbeschwerden bzw. einen HWS-Bandscheibenvorfall hat, welche Sportart macht ihr dabei die euch gut tut und nicht noch die Schmerzen verstärkt ?

    Oder zu was wurde euch geraten was man tun könnte ?

    Über jeden Vorschlag bin ich dankbar..
     
    #1 LadySunshine, 02.03.2013
  2. Anzeige

  3. joanna

    joanna Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    373
    Hi LadySunshine,

    Du schreibst leider nix dazu, wie Dein Bandscheibenvorfall behandelt wurde. Operativ oder konventionell?

    Ich kann nur von mir sprechen:
    Ich hatte damals aufgrund einer längeren Cortison-Einnahme über 20 kilo zugenommen, dann kam der BSV. Für mich war sofort klar, dass ich, solange keine Ausfallerscheinungen da sind, nicht operieren lasse - also konventionell behandeln und eine medizinische Reha beantragen.

    Ich habe meinem Antrag vier Wochen lang täglich nachtelefoniert und seinen jeweiligen Aufenthaltsort bei der BfA in Berlin festgestell und den jeweils zuständigen Sacharbeiter genervt mit der Bitte, dass ich meine Reha brauche, weil ich sonst aufgrund der langen Krankheit meinen Arbeitsplatz verliere.

    Nach sechs Wochen begann ich mit der Reha, was ich in einem solchen Fall wirklich als nötig erachte. Anschließend habe ich drei Monate Intensiv-Reha-Nachsorge (IReNa) gemacht, dreimal wöchentlich im Reha-Zentrum.

    Seitdem bin ich seit fünf Jahren wöchentlich zweimal dort zum Geräte-Training. Das verordnet mein Arzt. Ich weiß, dass das nicht selbstverständlich ist, aber die Krankenkasse vertritt in einem solchen Fall die Meinung, solange ein Arzt verordnet, ist es nötig und wird auch klaglos bezahlt.

    Das Geräte-Training, betreut von Physiotherapeuten, war von Anfang an die wichtigste Komponente, um meine Schmerzen zu regulieren. Und die begleitende Akupunktur bei meinem Hausarzt - auch auf Kosten der Krankenkasse.

    Weitere Sportarten, die für mich sehr wichtig waren und immer noch sind: Schwimmen, in Deinem Fall sicher nur Rückenschwimmen - und Nordic Walking - da weiß ich nicht, ob das mit HWS-Problemen geht. Außerordentlich hilfreich war für mich jede Art von Entspannungs-Therapie, da bei einem Prolaps die Muskulatur schmerzhaft angespannt ist.

    Ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte. Wenn Du noch Fragen hast, wende Dich gerne an mich.

    LG Joanna

    PS: Dein Gewicht ist kein Grund, ein solches Training nicht machen zu können! Darauf nimmt jeder gute Therapeut selbstverständlich Rücksicht.
     
    #2 joanna, 02.03.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.03.2013
    1 Person gefällt das.
  4. LadySunshine

    LadySunshine Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    237
    Hallo.. danke dir für deine Informationen..

    Es geht jetzt nicht um das Gewicht um irgendetwas nicht machen zu können.

    Eine Operation ist bisher nicht erfolgt´, eine 6-wöchige PRT habe ich nun hinter mir mit unzähligen sonstigen Medikamenten und Co.
    Eine Reha-Maßnahme ist gerade in Bearbeitung im Eilfverfahren und ich warte jeden Tag auf Post wo und wann es losgeht.
    Ich werde eine ambulante Reha anstreben da ich direkt hier vor der Nase mehrere Reha-Ortschaften habe wenige Kilometer entfernt, von daher wollte ich einfach mal wissen wie bei manchen anderen in diesem Bereich zum Thema Sport verfahren wurde.
    Die Gutachter meinen ich soll " mal richtig Sport machen", der Orthopäde sagt ich darf nicht mit Gewicht dran und vor allem sofort aufhören wenn der Schmerz sich verstärkt etc. da er schon von einer bevorstehenden evtl. Querschnittslähmung in dem Bereich gesprochen wurde.. von daher .. weiss ich es selbst nicht und muss es auf mich zukommen lassen.
    Etwas schwerere Tätigkeiten im privaten Bereich und zwar nicht von 20 o. 30 Kilo sondern weniger gesprochen bereiten mir schon derben Schmerz zu.. Außerdem hab ich da der Nerv an 2 Stellen geklemmt ist "Ausfallerscheinungen, Taubheitsgefühl, Kalte Hand" etc. vorhanden.. also nicht nur Schmerz im HWS-Bereich..
     
    #3 LadySunshine, 02.03.2013
  5. joanna

    joanna Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    373
    Oh ja, das kenn ich alles auch! Musste auch mit ziemlich heftigen Medikamenten ran, weil der Schmerz sonst unerträglich war und ich fast nur liegen konnte. Weil ich gegen alle gängigen Medis allergisch bin, konnte ich hier nur mit Opiaten was ausrichten. Das war für mich nach drei Wochen unerträglich, weil sich dann langsam die Persönlichkeit verändert.
    Daraufhin hab ich dann händeringend andere Möglichkeiten gesucht und bin bei der Akupunktur gelandet. Kann nur sagen GsD!

    Die unterschiedlichen Meinungen, was Du machen kannst oder machen sollst sind mir auch aus eigener Erfahrung bekannt. Ich fühlte mich allerdings mit den Tipps der Therapeuten auf Reha wesentlich sicherer und besser als mit den Auskünften der Ärzte. Dann ging auch einiges vorwärts.

    Bringt Dir schwimmen keine Erleichterung? Mich hat das in den ersten Wochen davor gerettet, vor Schmerz fast den Verstand zu verlieren. Ich wusste wirklich nicht mehr ein noch aus - trotz der Opiate.

    Bei mir was es auch eine ambulante Reha. Ich kann sagen, im Vergleich zu einer stationären Reha, die ich auch kenne, hast Du ambulant einiges an Anwendungen mehr - also nur positiv.

    Da ich nun seit fünf Jahren eigentlich ständig mit den gleichen "Krankheitsbildern" zusammen trainiere, sage ich Dir jetzt schon - es wird sicher besser werden, sobald Du erst mal mit der Reha begonnen hast. Ich kenne allerdings keinen einzigen Fall, bei dem nicht an Geräten trainiert wird. Es geht am Anfang ja nicht um Muskelaufbau im größeren Umfang, sondern um die Stabilisation der Muskeln, die Deine Wirbelsäule stützen sollen. Da wird mit minimalsten Gewichtsbelastungen begonnen und Du arbeitest Dich Tag für Tag und Schritt für Schritt vorwärts.

    Bei mir kamen dann, wie schon beschrieben, noch einige Entspannungstherapien, Reizstrom, Fango, Magnetfeld, Hydro-Jet und vor allem Übungen im Bewegungsbad dazu. Das wirst Du alles mit den Fachärzten der Rehaklinik vor Beginn abstimmen. Ich erlebte diese Ärzte immer als sehr kompetent - trotzdem waren die Therapeuten näher an der Realität dran und verlangten auch einen gewissen Einsatz "über den Schmerz hinaus".

    Sicher ist jeder Fall anders - wollte damit nur sagen, wenn Du Deine Rehabewilligung in Händen hältst, kann es nur noch bergauf gehen.

    Ich wünsch Dir alles Gute!

    LG Joanna
     
    1 Person gefällt das.
  6. Anzeige

Thema:

Gibt es wen mit HWS-BSV hier und welche Sportart macht ihr dann die euch guttut ?

Die Seite wird geladen...

Gibt es wen mit HWS-BSV hier und welche Sportart macht ihr dann die euch guttut ? - Ähnliche Themen

  1. Kurzzeitfasten Geht nicht gibts nicht

    Geht nicht gibts nicht: Hallo Tagebuch, mal sehen ob ich mich hier niederlasse oder eher in der „Oldie Gruppe“.... Habe hier auch noch nicht alles gecheckt
  2. auf ein neues ...feengold gibt nicht auf

    auf ein neues ...feengold gibt nicht auf: hallo zusammen:smilie girl 112: ich bin fee und versuche seid jahren meine kilos los zu werden ich hab auch schon alles hinter mir was es an...
  3. Gibts hier noch andere Mädls aus Österreich?

    Gibts hier noch andere Mädls aus Österreich?: Hey Mädls, bin ich hier allein auf weiter deutscher Flur ;-)? Oder gibt's hier wen aus Österreich ? Ich bin aus Ebenau ca. 17 km von Salzburg...
  4. Kleo gibt nicht auf....10in2... 1Tag essen , 1 Tag fasten...

    Kleo gibt nicht auf....10in2... 1Tag essen , 1 Tag fasten...: Bin wieder da... und es geht weiter....:)))) Ich lebe nun seit Juli mit dieser Diät(Lebensweise), und es geht mir gut.
  5. welche WW programme gab/gibt es?

    welche WW programme gab/gibt es?: Hallo zusammen, mich interessiert die Veränderung der Programme im laufe der Jahre und ich bitte Euch mal um Mithilfe. Welche Programme gab/gibt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden