1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Ein Jahr nach meiner "Diät"

Diskutiere Ein Jahr nach meiner "Diät" im Erfahrung mit sonstigen Diäten Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Ich hatte hier ja vor über einem Jahr von meinem Abnehm-Erfolg berichtet - um anderen Mut zu machen. Diät kann - und soll - man das ja nicht...

  1. Irene975

    Irene975 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Ich hatte hier ja vor über einem Jahr von meinem Abnehm-Erfolg berichtet - um anderen Mut zu machen.
    Diät kann - und soll - man das ja nicht nennen.

    Ich wog bei 173 cm 94 Kg... Und hatte im ca 8 Monaten 20 Kg abgenommen. Schlank im Schlaf funktioniert nicht. Drum entschloss ich mich im Grunde zu FdH - allerdings mit vielen kleinen Mahlzeiten. Zunächst verbot ich mir praktisch alles, was schmeckt. Nach ein paar Wochen wurde ich mutiger und änderte alles ab und verkehrte es ins Umgekehrte.

    Ich würde sagen, meinen Körper interessieren nur die Kcal und sonst nichts. Es rächt sich, wenn mein Körper nach Kohlehydraten schreit und ich ihm Spiegeleier anbiete - sozusagen.

    Vllt findet man meinen Beitrag ja noch irgendwo. Ich stieg täglich auf die Waage, um auch ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Mengen bzw. was ich essen kann, ohne zuzunehmen. Manchmal nahm ich 2 Wo kein Gramm ab und war sehr frustriert - dann ging's aber plötzlich wieder weiter.

    Jetzt gehe ich nur noch ca. 2 x wöchentlich auf die Waage.
    Ich konnte mein Gewicht halten. Ich würde aber nicht sagen, dass das mühelos ist. Es gibt immer mal Phasen mit großem Hunger - Perioden...
    Ich war sogar ein paar mal im Urlaub, ohne Waage und kam mit dem gleichen Gewicht zurück.

    Momentan bin ich wieder in einer schwierigeren Phase und wiege statt 72, xy - an die ich mich gewöhnt habe - 75, xy. Passiert das, handele ich wieder. Ich hoffe, es gelingt mir, diese 3 Kg wieder loszuwerden. Nun steht bei mir die Menopause bevor - wer weiß, was die für Folgen haben wird.

    Schade, dass nor Normalgewicht drin ist. Würde ich versuchen, auf Idealgewicht zu kommen, würde das definitiv zu schweren Hungerzuständen führen. Und wer weiß, vllt auch zu Essstörungen, also unregelm. Essen...

    Ich bin bei meiner eher ungewöhnlichen Umstellung geblieben: Ich esse also gerade alles, was mir schmeckt. Fast jeden Tag eine Tafel Schokolade - zB. Mein Körper will immer Kohlehydrate. Also quäle ich ihn nicht mit Eiern etc. Ich versuche, keine Kcal zu trinken... Getränke sättigen ja auch nicht.

    Ich hoffe, dass ich das Gewicht noch einige Jahre halten kann. Sport habe ich nicht gemacht. Es geht auch ohne. Es könnte Sportmuffel auch demotivieren, wenn sie denken, dass sie ohne Sport sowieso keine Chance haben. Das ist ein Irrtum. Es geht ohne. Und anderes als Schwimmen wäre bei deutlichem Übergewicht sowieso eine Gefahr für die Gelenke.

    Positiv ist, dass die Vorderfußschmerzen sogar bei kürzerem Gehen verschwunden sind (Spreizfüße). Tja, die beginnende Hüftarthrose bleibt unerklärlich. Ich war nur 2 Jahre übergewichtig...
    Das Kleiderkaufen macht mehr Spaß.

    Wenn ich das geschafft habe - dann schaffen andere das auch... Ich denke, der Hauptschlüssel liegt daran, viele kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen, nur das zu essen, was der Körper gerade möchte - unbedingt frühstücken. Nach so langer Nüchternheit nachts hat jeder morgens Hunger... Den nicht ignorieren.

    Der Körper gewöhnt sich an die kleinen Mahlzeiten, der Magen schrumpft...
     
    #1 Irene975, 07.01.2014
    Pia79, Kaltblut2005 und Matthias gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ein Jahr nach meiner "Diät". Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Matthias

    Matthias Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    3.795
    Zustimmungen:
    1.523
    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Lese ich das richtig? Eine Tafel Schokolade jeden Tag?

    Dein Statement zum Thema Frühstück kann ich nur unterschreiben. Das ist echt extrem wichtig.
     
    #2 Matthias, 07.01.2014
  4. Irene975

    Irene975 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Hi Matthias - ja, ich esse tatsächlich fast täglich eine... Nachmittags überkommt es mich... Aber "nur" 100gr. Nicht die riesigen Tafeln... Ein belegtes Brot hat nicht unbedingt weniger Kcal...
    Morgens esse ich zB 2 Vollkorntoastbrotscheiben mit Margerine. Aber nur 30% Margarine. Mir fiel auf, dass man den Unterschied zur normalen nicht schmeckt.

    Eigentlich antworte ich ja nie auf Reaktionen. Ich bin leider sehr zart besaitet. Manchmal wird man derart heftig angegriffen. Ich muss zugeben - das verkrafte ich kaum. Drum lese ich diese Antworten meist erst gar nicht. Glücklicherweise bin ich nicht so sehr neugierig und schaffe das problemlos...

    Ich will mit meinem Beitrag ja nun nichts Schlechtes. Ich möche Mut machen... Mitteilen, wie es bei mir geklappt hat.
    Für mich wurde es machbar, als ich mir kein Nahrungsmittel mehr verboten habe... Ich kann nicht ohne Schokolade leben... Snickers hat nur 50 Gr und sättigt mich auch sehr.

    Ohne Kontrolle durch die Waage hätte ich sicherlich längst wieder zugelegt - man merkt es einfach nicht schnell genug ohne Waage.

    Wie gesagt - ich schreibe in aller bester Absicht...
    Jetzt tauche ich wieder ab.
     
    #3 Irene975, 07.01.2014
  5. Matthias

    Matthias Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    3.795
    Zustimmungen:
    1.523
    ah ja, 100 Gramm. Das ist sicher eine wichtige Information für unsere Leser :)
     
    #4 Matthias, 07.01.2014
  6. Limax

    Limax Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2011
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    12.533
    Ist doch gut, wenn es funktioniert und du dich wohl damit fühlst, dann passt doch alles. :)

    Arthrose bekommen nicht nur Übergewichtige, dafür kann es viele andere Ursachen geben. So wie z.B. Bewegungsmangel als eine Ursache angegeben wird, gibt es auch Sportler, die durch starke Überbelastung eine Arthrose entwickeln, Fehlbelastung der Gelenke durch Fehlstellungen, bzw, falsche Haltung oder bestimmte Entzündungsprozesse, die im Körper ablaufen und so weiter...

    Und ohne Frühstück geh auch ich nie aus dem Haus, das unterschreibe ich sofort. Danke für deinen Bericht.

    Ich wünsch dir weiter alles Gute.

    Lieben Gruß

    Limax
     
    Schnurzpurz gefällt das.
  7. Lieberweniger

    Lieberweniger Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    81
    Frühstücken habe ich damals durch die Weight Watchers quasi "gelernt", weil ich vorher jahrelang ohne aus dem Haus ging. Das ist mir heute nicht mehr vorstellbar.

    Finde es tatsächlich ermutigend, dass Du das Gewicht halten kannst! Wenn es ohne Schokolade nicht geht, ist es so sicher das Beste, wobei halt wenige Kalorien "übrig" bleiben für all' die vitamin- und mineralstoffreichen anderen Lebensmittel.

    Trotzdem muss sich, meiner Meinung nach, niemand irgendwem gegenüber wegen seiner Gewohnheiten rechtfertigen - und schon gar nicht, wenn diese so nachhaltig erfolgreich sind! (y)
     
    #6 Lieberweniger, 29.10.2014
  8. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.871
    Zustimmungen:
    21.082
    Lieberweniger

    Der letzte Kommentar war hier im Januar 2014. Da wird keiner mehr reagieren...
     
    #7 Tauchbine, 29.10.2014
  9. Matthias

    Matthias Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    3.795
    Zustimmungen:
    1.523
    Sag das nicht :)
     
    #8 Matthias, 29.10.2014
    Kopfsalat und FrauEigensinn gefällt das.
  10. Anzeige

  11. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Mitarbeiter Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    18.146
    Zustimmungen:
    20.719
    (y)
     
    #9 FrauEigensinn, 29.10.2014
  12. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.871
    Zustimmungen:
    21.082
    Naja... LIMAX ist "weg" und Irene schreibt nicht mehr...
     
    #10 Tauchbine, 29.10.2014
Thema:

Ein Jahr nach meiner "Diät"

Die Seite wird geladen...

Ein Jahr nach meiner "Diät" - Ähnliche Themen

  1. nach zwei turbulenten Jahren fange ich (wieder mal) bei Null an

    nach zwei turbulenten Jahren fange ich (wieder mal) bei Null an: Hallo in die Runde, nach mehr als zwei Jahren Abwesenheit bin ich heute mal wieder ins Forum gestolpert. Eigentlich "nur" um nach einem tollen...
  2. Nach 4 Jahren beginne ich wieder mit Dukan...

    Nach 4 Jahren beginne ich wieder mit Dukan...: 4 Jahre ! Wie die Zeit rennt, mir kommt es so vor, als wäre ich erst letzten Monat hier gewesen. Nun gut, gibt es hier noch jemanden, der auch...
  3. Ich starte nach Jahren heute wieder mit Dukan!

    Ich starte nach Jahren heute wieder mit Dukan!: Ihr lieben!!! Ich bin hier seit Jahren nicht mehr gewesen, und möchte wieder ein Tagebuch beginnen usw ...um zu sehen dass ich es durchhalte...
  4. Nach fast einem jahr wieder da

    Nach fast einem jahr wieder da: Hallo Ihr Lieben, nachdem es privat und beruflich ziemlich turbulent zuging hab ich mich sang und klanglos im letzten Jahr aus dem Forum...
  5. Bikinifigur, aber erst nächstes Jahr

    Bikinifigur, aber erst nächstes Jahr: In zwei Monaten fahre ich mit den Kindern nach Usedom. Oh du Schreck! Mit meinen 100kg Gewicht werde ich bestimmt nicht, zu einer Badenixe. Darum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden