1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

bmi über 30

Diskutiere bmi über 30 im Schlank im Schlaf Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; hallo ihr lieben, ich suche verzweifelt nach einem "sis" tagebuch ,bei einem bmi über dreissig. kann aber nix finden. wer kann mir einen tip...

  1. schäggi

    schäggi Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben,

    ich suche verzweifelt nach einem "sis" tagebuch ,bei einem bmi über dreissig. kann aber nix finden.
    wer kann mir einen tip geben? oder einen nicnamen dann suche ic hselber wieder weiter.
    danke erstmal
     
    #1 schäggi, 23.06.2015
  2. Anzeige

    Schau mal hier: bmi über 30. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.856
    Zustimmungen:
    21.041
    Hallo schäggi

    zwar schon wieder nicht direkt das, was Du suchst, aber es kann Dir auch weiterhelfen - glaube ich zumindest:

    geklaut von Pretty:

    Hier mal eine kleine Übersicht, mit der "Anfänger" mit einem BMI über 30 mal schnell durchstarten können:

    Zum Frühstück finde ich die Auswahl zwar begrenzt, aber man kann doch etwas variieren:
    6 Toast oder 3 – 4 Brotscheiben


    mit Halbfettmargarine und Marmelade, dünn Nutella, vegetarischen Aufstrich aus dem Netto (Kühlung mit Basilikum oder anders (2 E, 11 Kh)) oder mit Gurke oder Tomate belegt.
    Dazu eine Tasse Kaffe mit Süßli und Schuß Milch und 1-2 Gläser O-Saft. Dazu gönne ich mir noch einen Knorr vie oder einen Schwartau 2fruits ( Gibt es jetzt auch in ähnlich im Aldi).


    5 Stunden Pause!


    Mittags koche ich für meine ganze Familie:
    Normales Mittagessen jedoch fettreduziert! Ich verwende nur Raps- und Olivenöl in meiner Küche!
    Z.B. Pizza mit Tomatenmark anstatt Pastasauce, mit fettarmen Käse und Tunfisch, oder fettarmen Schinken und Ananas.


    Suppen in jeglicher Form


    Putenbrust oder Hähnchenschnitzel (panierte Sachen eher selten), Rindergoulasch, Bratkartoffeln, Pommes aus dem Backofen (mit Fett aufsaugender Unterlage), Hähnchenkeulen, Rösties aus dem Backofen und dazu immer Gemüse oder Salat.


    Es gibt kaum noch Schweinefleisch und Soßen höchstens am Wochenende. Zu den Pommes esse ich eher kalorienarmen Ketchup (Heinz) anstelle von Mayo. Ich nehme reichlich. Meistens 2 Teller voll! Ich bin halt an große Portionen gewöhnt und lass es mir auch schmecken!
    Als Nachtisch gibt es ein Minieis oder Kompott oder Joghurt oder Obst oder wenig Schokolade oder Kuchen oder worauf ich Bock habe!


    5 Stunden Pause!


    Abendessen:


    Manchmal koche ich es mittags gleich mit.


    Dann schiebe ich einfach:
    Hähnchenbrust / Rindfleisch / Fisch mit Tomatenmark, Paprika, Zwiebeln, Zuccini, Tomaten und fettarmen geriebenen Käse in den Backofen.


    Oder ich koche zum Hähnchenbrustfillet
    Brokkolie oder Blumenkohl, der bekommt dann noch in Rapsöl angebratenen Mandelblättchen obenauf!


    Oft mache ich auch Salat / Rohkost mit Tunfisch, Käse und Ei. Als Dressing nehme ich eins aus dem Handel mit möglichst wenig Kh (5). Man muss den Salat ja nicht ertränken.


    Oder Rindfleisch mit Knobi und Spinat ist auch lecker!
    Die Fleischportionen liegen so bei 250g! Das sind etwa 2 Schnitzelgrößen! Das Gemüse sollte etwa 500g sein. Danach ist man auch pappsatt und bekommt man keinen Heißhunger.


    Mit dem Trinken bin ich bestimmt kein Vorbild. Zwischendurch trinken ich sehr wenig Wasser, da ich so was eigentlich gar nicht mag. Zu den Mahlzeiten trinke ich in rauen Mengen Zero Zeug. Am Wochenende gibt es auch mal ein mit Zero gemischtes Bier (Edelhopfen) oder ein Glas Wein.


    Sport mache ich 2-3 mal in der Woche. Mo und Mi bin ich in einem Gymnastikkurs und danach mach ich noch die Wassergymnastik mit. Wenn das Wetter gut ist und ich noch Mitstreiter finde gehe ich noch walken oder spazieren.


    Ihr seht, man lebt nicht schlecht und kann es sich gut gehen lassen. Ich habe Pape so verstanden, dass man schon eine gewisse Menge essen muss um überhaupt Fett zu verbrennen.


    Alles Gute und bloß keinen schlecht Laune!



    Hier mal eine kleine Übersicht, mit der "Anfänger" mit einem BMI über 30 mal schnell durchstarten können:

    Zum Frühstück finde ich die Auswahl zwar begrenzt, aber man kann doch etwas variieren:
    6 Toast oder 3 – 4 Brotscheiben


    mit Halbfettmargarine und Marmelade, dünn Nutella, vegetarischen Aufstrich aus dem Netto (Kühlung mit Basilikum oder anders (2 E, 11 Kh)) oder mit Gurke oder Tomate belegt.
    Dazu eine Tasse Kaffe mit Süßli und Schuß Milch und 1-2 Gläser O-Saft. Dazu gönne ich mir noch einen Knorr vie oder einen Schwartau 2fruits ( Gibt es jetzt auch in ähnlich im Aldi).


    5 Stunden Pause!


    Mittags koche ich für meine ganze Familie:
    Normales Mittagessen jedoch fettreduziert! Ich verwende nur Raps- und Olivenöl in meiner Küche!
    Z.B. Pizza mit Tomatenmark anstatt Pastasauce, mit fettarmen Käse und Tunfisch, oder fettarmen Schinken und Ananas.


    Suppen in jeglicher Form


    Putenbrust oder Hähnchenschnitzel (panierte Sachen eher selten), Rindergoulasch, Bratkartoffeln, Pommes aus dem Backofen (mit Fett aufsaugender Unterlage), Hähnchenkeulen, Rösties aus dem Backofen und dazu immer Gemüse oder Salat.


    Es gibt kaum noch Schweinefleisch und Soßen höchstens am Wochenende. Zu den Pommes esse ich eher kalorienarmen Ketchup (Heinz) anstelle von Mayo. Ich nehme reichlich. Meistens 2 Teller voll! Ich bin halt an große Portionen gewöhnt und lass es mir auch schmecken!
    Als Nachtisch gibt es ein Minieis oder Kompott oder Joghurt oder Obst oder wenig Schokolade oder Kuchen oder worauf ich Bock habe!


    5 Stunden Pause!


    Abendessen:


    Manchmal koche ich es mittags gleich mit.


    Dann schiebe ich einfach:
    Hähnchenbrust / Rindfleisch / Fisch mit Tomatenmark, Paprika, Zwiebeln, Zuccini, Tomaten und fettarmen geriebenen Käse in den Backofen.


    Oder ich koche zum Hähnchenbrustfillet
    Brokkolie oder Blumenkohl, der bekommt dann noch in Rapsöl angebratenen Mandelblättchen obenauf!


    Oft mache ich auch Salat / Rohkost mit Tunfisch, Käse und Ei. Als Dressing nehme ich eins aus dem Handel mit möglichst wenig Kh (5). Man muss den Salat ja nicht ertränken.


    Oder Rindfleisch mit Knobi und Spinat ist auch lecker!
    Die Fleischportionen liegen so bei 250g! Das sind etwa 2 Schnitzelgrößen! Das Gemüse sollte etwa 500g sein. Danach ist man auch pappsatt und bekommt man keinen Heißhunger.


    Mit dem Trinken bin ich bestimmt kein Vorbild. Zwischendurch trinken ich sehr wenig Wasser, da ich so was eigentlich gar nicht mag. Zu den Mahlzeiten trinke ich in rauen Mengen Zero Zeug. Am Wochenende gibt es auch mal ein mit Zero gemischtes Bier (Edelhopfen) oder ein Glas Wein.


    Sport mache ich 2-3 mal in der Woche. Mo und Mi bin ich in einem Gymnastikkurs und danach mach ich noch die Wassergymnastik mit. Wenn das Wetter gut ist und ich noch Mitstreiter finde gehe ich noch walken oder spazieren.


    Ihr seht, man lebt nicht schlecht und kann es sich gut gehen lassen. Ich habe Pape so verstanden, dass man schon eine gewisse Menge essen muss um überhaupt Fett zu verbrennen.


    Alles Gute und bloß keinen schlecht Laune!


    ACHTUNG!!! Für BMI UNTER 30 - aber trotzdem sehr aufschlußreich.

    Geklaut von FrankTheTank

    Schlank im Schlaf FOR DUMMIES - oder "meine Ex soll schlanker werden"

    Gewicht 84 kg, Größe 172 cm, Alter 43, BMI 28,4
    Grundumsatz 1570 kcal, Gesamtumsatz 2670 kcal, Soll-Nahrungsmenge nach Kalorien 2120 kcal, Soll-Nahrungsmenge laut Schlank im Schlaf 1580 kcal

    Nährwerte laut Schlank im Schlaf
    Fett (F) 60g / tag, optimal verteilt wäre 3x20g muss aber nicht sein
    Eiweiss (EW) 84 g / Tag, davon 42g (BMI x 1.5) abends
    Kohlenhydrate (KH) 165g / Tag, 2 x 75g plus max 15g abends
    und 2.5-3 Liter Flüssigkeit am Tag trinken
    Eher etwas mehr essen, da Schlank im Schlaf hier sehr nahe am Grundumsatz liegt. Auf keinen Fall in der Situation noch am Essen sparen!

    Morgens (75g KH, < 20g Fett, kein tierisches EW)
    spätestens 1h nach dem Aufstehen, auf jeden Fall direkt nach dem Aufstehen ein heisses Getränk.
    Schwarzer Kaffee
    116g 2 Standard-Brötchen (je 58g) vorzugsweise Vollkorn- oder Roggenbrötchen, ungeeigneter Weissmehl-Brötchen und eher ungeeignet Milchbrötchen
    20g 2 gehäufte TL Marmelade
    10g 1 gehäufter TL Nutella
    10g Butter (das reicht nur für dünn draufkratzen unter die marmelade)
    Mit nur halb so viel, also sehr dünn, Marmelade und Nutella gehen auch 2 1/2 Brötchen. Alternativ auch gerne vegetarische Brotaufstriche.
    Bilanz (morgen) 13g Fett 75g KH 10g EW

    Erste Pause (4-6h ab Ende Frühtück)


    Mittags (ca. 30-40g Fett, 75g KH, 32g EW
    4-6h nach dem Frühstück
    normale Mischkost, aber auf das Fett etwas achten.
    - Nudeln, Kartoffeln, Reis, Mais oder Brot: ein halber Teller voll sollte schon sein.
    - Pommes oder Kroketten gehen schon, aber dann auf Fett anderer beilagen ganz besonders achten. Am besten zu Gegrilltem.
    - Gemüse und Salate größeren Mengen erlaubt, aber auf das Dressing achten
    - bei Fleisch und Fisch, ca. 125-150g, die fettärmeren Sorten bevorzugen, aber Kalb- oder Rinderhüfte/-filet/-Rumpsteak, Schweineschnitzel und Nuss kein Nacken oder Bauch geht schon. Geflügel sowieso. - bei Hackfleisch nur geringere Mengen nehmen oder mageren Tartar
    - Eier und Milchprodukte decken bereits in geringen mengen den kompletten Fettbedarf, also mit Fleisch nur in geringeren Mengen und nicht mit Wurstwaren kombinieren
    - Wurstwaren eher meiden, anstatt dessen Schinken, Roastbeef, Putenbrust, ... das ist keine Wurst sondern kaltes Fleisch.
    - Sossen sollten die fettärmeren Varianten sein, eine leichte Rahmsosse geht aber durchaus noch
    - Dessert gerne, wenn nicht zu fetthaltig, also eher etwas Obst als ein Schokoriegel
    - an Getränken ist mittags Alles erlaubt, von künstlich gezuckerten Produkten sollte man aber auch hier die Finger lassen, besser ein guter Fruchtsaft

    Zweite Pause (4-6h ab Ende Mittagessen)

    Abends (<20g Fett, max 15g KH, 42g EW)
    4-6h nach dem Mittagessen, spätestens 2h vor dem Schlafen gehen, nicht nach 0 Uhr

    je nachdem, wie fett das Mittagessen war, greifen wir jetzt zu einer der Varianten:

    EW-Shake: (6g Fett, 16g KH, 42g EW)
    300ml Milch 1.5%
    40g Eiweisspulver (Layenberger = 4 Messbecher)

    EW-Quark: (13g Fett, 12g KH, 43g EW)
    250g Quark 20% i.Tr.
    20g Eiweisspulver (Layenberger = 2 Messbecher)
    50ml Milch 1.5%

    Alternativ zu Layenberger gibt es noch viele EW-Pulver, etwa Champ, Powerplay Isostar und Power System und andere, erhältlich in Drogerien in verschiedensten Geschmacksrichtungen. Ein brauchbares Pulver sollte mindestens folgende Nährwerte haben: EW > 80g/100, KH < 5g/100, Fett < 3g/100. Bei all diesen hochwertigen EW-Pulvern, kann man auch etwas weniger nehmen, als die offiziellen BMI x 1.5 = 42g.

    Anstatt dem EW-Pulver geht natürlich immer natürliche Nahrung wie Fleisch Fisch oder Omelette mit Gemüse, Salat und ggf. Quarkdip. Niemals aber Brot, Nudeln Kartoffeln, Reis, Mais, Hülsenfrüchte oder Obst.

    Getränke: am Abend gilt das gleiche, wie in den Pausen: nur zuckerfreie/KH-freie Getränke!
    Alkohol: regelmässiger Alkoholgenuß sollte auf 1-2 Gläser trockenen Weisswein beschränkt werden, als leichte Schorle entsprechend mehr. Bei nur gelegentlichem Genuß ist jede Sorte erlaubt, sofern es sich auf 1 Glas beschränkt.

    Wochenende
    Wenn wir am Wochenende sehr spät aufstehen dann trinken wir sofort nach dem Aufstehen ein heisses Getränk, und nehmen spätestens eine Stunde später eine kombinierte Mischkost ein. Das kann von der Menge her das komplette Frühstück und Mittagessen zusammen sein, oder aber auch etwas weniger. Dabei gelten die Regeln für das Mittagessen, danach wieder eine Pause von 4-6h und dann das Abendessen.

    Sündentage
    Gelegentliche Sünden sind kein Problem, Schlank im Schlaf wird es bald wieder ausgleichen. Wer das unterstützen will, der nimmt am Folgetag auch Mittags nur eine Eiweissmahlzeit ein, wie sonst Abends, also Fleisch oder Fisch mit Gemüse oder Salat.

    -----FORTSETZUNG FOLGT (waren zuviele Buchstaben!!!) -------
     
    #2 Tauchbine, 23.06.2015
  4. Tauchbine

    Tauchbine Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    17.856
    Zustimmungen:
    21.041
    Und gesammelte Werke:

    Also, die Insulin-Trennkost (isses nämlich) basiert auf 2 Theorien. Die der Trennkost und die des Glyx.
    Sprich verzehr von gemischten Speisen (Kohlenhydrate KH und Eiweiss EW) ist nur bedingt zu empfehlen, da der Körper sich mit der Verarbeitung schwer tut. Deswegen, KH u. EW für unterschiedliche Mahzeiten aufteilen.
    Glyx: durch die Zufuhr von langsamen KH den Insulinspiegel so lange wie möglich niedrig zu halten.

    D.H.

    Morgens: Kh pur (keine Milchprodukte) um die kH-Speicher aufzufüllen. Am besten natürlich die "guten" Kh's also Vollkornbrot, Müsli, etc. Lt. Dr. Pape gehen aber auch Brötchen, Toast, etc. Ich aber würde Vollkornbrot empfeheln, um den Glyx nicht zu sehr ansteigen zu lassen. Und das ganze in Mengen. Bei einem BMI ab 25 darfst Du 75 gr. KH essen, das entspricht 3 Scheiben Brot.

    Mittags: Mischkosten KH u. EW können gemeinsam gespeisst werden. Hier gäbe es noch die Klassifizierung von Ackerbauer (AB) und Normade (N). Das würde bedeuten, ob du, bzw. besser dein Körper, gut mit der Mischung KH u. EW umgehen kann oder nicht. Die Klassifizierung müsstest Du über das Buch vornehmen - ist zu lange zum erklären.

    Abends: Nur Eiweis, das benötigt der Körper um im Schlaf sich zu regenerieren, etc. Pro Nacht könnte man, bei richtiger Ernährung bis zu 70 gr Fett verbrennen.

    Zwischen den Mahlzeiten keine Mahlzeiten (auch kein Obst, etc.) und immer 5 h Stunden Pause - damit der Insulinspiegel nicht dauernd am schwanken ist.

    Aufteilung bzw Bedarf an Kh`s und Ew`s
    KH-Bedarf
    BMI zwischen 25 und 30bei Frauen
    je 75 g KH zum Frühstück und Mittags
    entspräche z.B. 150 g Brot oder Brötchen/3 Scheiben Brot/ 3 Brötchen/6 Scheiben Toast ODER
    12 EL Müsli ODER
    100g Reis (roh) ODER
    100 g Nudeln (roh) ODER
    300g Kartoffeln ODER
    4 mittelgrosse Kartoffeln

    BMI über 30bei Frauen und BMI 25 - 30 bei Männern
    je 100g KH Früh und Mittags
    entspräche 200g Brot oder Brötchen/4 Scheiben Brot/4 Brötchen/8 Scheiben Toast ODER
    16 EL Müsli ODER
    125 g Reis (roh) ODER
    125 g Nudeln (roh) ODER
    450 g Kartoffeln ODER
    6 mittelgrosse Kartoffeln

    BMI über 30 bei Männern
    je 125 g KH Früh und Mittag
    entspräche 250 g Brot oder Brötchen/5 Scheiben Brot/5 Brötchen/10 Scheiben Toast ODER
    20 EL Müsli ODER
    150 g Reis (roh) ODER
    150 g Nudeln (roh) ODER
    750 g Kartoffeln ODER
    10 mittelgrosse Kartoffeln

    zu bedenken sind aber auch die KH in süssen Brotaufstrichen usw., Zucker im Kaffee, Fruchtsäfte haben auch KH, Obst usw....
    Also insgesamt sollte die KH Menge halt stimmen

    Da Abends nur Ew`s gestattet sind, errechnet sich der Eiweißbedarf wie folgt.
    Nun rechnet ihr den BMI x 1,



    Wenn ihr dies ausgerechnet habt, überlegt ihr euch,was genau ihr nun zu Mittag und zu Abend essen wollt- zb Schnitzel etc

    Hierbei müßt ihr dann beachten, das fast jedes Fleisch aus 1/5tel Ew besteht- also nehmt ihr euren errechneten Ew Bedarf x 5 und schon habt ihr euren Bedarf gedeckt
    Einfach gesagt:
    HAbt ihr einmal euren Bedarf errechnet, nehmt diesen x 5 ( also bei mir dann 43,5 x 5 = 217,5 <- so schwer darf mein Stückl Fleisch sein )
    Wenn ihr dies einmal errechnet und verinnerlicht habt, müßt ihr nur im AUge halten, wenn der BMI runter geht, denn dann werden die Stücke ja kleiner......
    Ich hoffe, das war das grobe, was man wissen muß um starten zu können.


    Circa
    25 g KH sind enthalten in:

    1 Scheibe Brot /50g
    1 Brötchen /50g
    2 Scheiben Toast /50g
    4 Scheiben Knäckebrot
    4 EL Getreideschrot, Hafer oder Mehrkornflochen, ungesüsstes Früchtemüsli
    5 EL Haferkleie
    8 EL Cornflakes o.Zucker

    250 ml Orangensaft
    200 ml Apfelsaft o. Multivit.saft

    ca. 12,5 g KH sind enthalten in

    100g Ananas (frisch)
    1 Apfel
    3 Aprikosen
    1/2 Banane
    1 Birne
    250 g Erdbeeren
    1,5 Kiwis
    2-3 Mandarinen
    1 Orange
    1 Nektarine/Pfirsich
    20g Rosinen
    75g Weintrauben

    2 TL Marmelade (20g), Honig (15g), Rübenkraut (15g),Nuss-Nougat-Creme (20g)

    ca.10 g KH sind enthalten in:

    300g Tomaten
    1 kg Gurke
    500g Radieschen
    250g paprikaschoten
    250 g Möhren





    Eiweissgehalt


    ca. 40g Eiweiss enthalten:

    150-200g Fleisch (Rind,Schwein,Geflügel o. Haut usw.)
    150-200 g Fleischwaren (Schinken,Corned Beef, kalter Braten, Kasseler,Geflügelfleisch o.Haut,Geflügel in Aspik usw.)
    150-200g Fisch (Seelachs,Kabeljau,Rotbarsch,Thunfisch,Lachs Hering..usw.)

    20 bis 30 g Eiweiss enthalten:

    200g Käse (Harzer, Frischkäse bis 5% Fett,Hüttenkäse, Magerquark)
    100g Hartkäse (bis 30% Fett)
    100g Weichkäse (bis 30% Fett)
    100 Mozarella light/Feta Light

    250 g Tofu
    250 g Salat mit Dressing (Fett u. KH -arm!)
    500g Rohkost/Gemüse (ohne Dressing)






    1) 6 bis 8.30 Uhr (Frühstück)
    abnehmen im Schlaf verspricht eine völlig neue Diät! Sie können Ihren Körper damit so programmieren, dass er nachts Fett verbrennt! „Teilen Sie Ihren Tag in vier Phasen ein“, sagt Ernährungsforscher Dr. Detlef Pape (51) aus Essen, der die Sensations-Diät mit anderen Wissenschaftlern entwickelte. „In jeder Phase ernähren Sie sich anders, bewegen Sie sich anders. Das steuert den Stoffwechsel so, dass sie jede Nacht gezielt abnehmen.“

    Über zehn Kilo verloren Testpersonen in fünf Monaten. Mit diesem Plan stellen Sie Ihre Bio-Uhr auf Abnehmen.
    Morgens leichtes Ausdauertraining (z. B. halbe Stunde Laufen, Radfahren oder Schwimmen mit halber Kraft). Der Körper greift nach den ersten Fettpolstern. Dann kräftiges Frühstück mit vielen Kohlenhydraten (Stärke oder Zucker), die den Fettstoffwechsel anfeuern.

    Wählen Sie aus: Vier Scheiben Brot (egal welche) oder acht Scheiben Toast oder drei Brötchen und ein Stück Obst – oder 12 Esslöffel Müsli.

    Als Belag: Marmelade, Nougatcreme, Honig, salzige Margarine mit Gurke/Tomate. Aber nicht Käse, Wurst oder Fleisch!


    2) 10.30 bis 14.15 Uhr (Mittag)
    Jetzt müssen Sie kleine Bewegungen in Ihren Alltag einbauen. z. B. schneller als sonst zum Chef laufen, statt Aufzug die Treppe nehmen, in der Mittagspause zehn Minuten straff spazieren. Danach ein reichliches Mittagessen mit Mischkost.

    Wieder viele Kohlenhydrate: gehäufter Teller Nudeln, kompletter Beutel Reis, sieben Kartoffeln oder 500 g Backofen-Frites (fettarm).

    Der Teller sollte damit so gefüllt sein, dass Fleisch oder Fisch auf einen Extrateller müssen. Aber auch hier: satt essen, niemals hungern!


    3) 16.15 bis 20.15 Uhr (Abendessen)
    Leichter Kraftsport mit Gewichten (Hanteln), dazu Kniebeuge, Klimmzüge oder Bankdrücken. Legen Sie die Menge selbst fest. Jeder Muskel, den Sie so aufbauen, steigert den Kalorienverbrauch in der Nacht. Ein Abendessen mit vielen Proteinen (Eiweiß) fördert das.

    Schnitzel, Kotelett oder Lachssteak (150 bis 250 Gramm) oder halbes Grillhähnchen. Auch Hamburger oder Gyros, aber ohne das Brötchen bzw. Fladenbrot.

    Keine Kohlenhydrate (Kartoffeln, Reis, Nudeln). Dafür Salat, Gemüse. Verboten aber: Zuckererbsen, weiße und rote Bohnen, Möhren, Mais. Sie enthalten zu viele Kohlenhydrate.


    [​IMG]


    Hier die Notizen aus meinem Wochenendseminar, das nach den Prinzipien der Insulin-Trennkost durchgrführt wurde ..... als Anregung für alle neuen "
    Schlank-Schläfer".

    Der Seminarleiter vertritt zwar die Insulin-Trennkost, aber verbunden mit einem deutlichen Fokus auf "gesunde Ernährung", d.h.

    -- Möglichst Bioprodukte, vor allem bei Obst, Gemüse, Getreide und Eiern
    -- Weissen Zucker meiden, Kaffee und Tee mit Honig süssen.
    -- Wenn´s denn Nutella-Brötchen sein muss, dann die BIO Schokocreme aus dem Bioladen, die mit Rohrohrzucker hergestellt wird, da die normale Nutella aus 60% weissem Zucker besteht.
    -- Amarant, Topinambursaft enthalten L-Tryphtophan, das im Körper Serotonin produziert, mit dem der Körper nachts dann besser regenerieren kann. Das mischt man sich am besten morgens ins Müsli, aber es muss Obst dazu, damit das Serotonin besser ins Hirn gelangen kann
    -- max 2-3 mal die Woche Fleisch oder Fisch
    -- wenig Brot, da gebackene KH einen 4-fach höheren Insulin-Anstieg bewirken als rohe (also Flocken)
    -- Roggenmehl anstatt Weizenmehl
    -- viel trinken, aber keine bestimmte Mengenvorgabe. Das hängt von der Nierentätigkeit ab. Richtwert: darauf achten, dass das Urin immer hellgelb ist. Wenn dunkler, mehr trinken, wenn heller, weniger trinken.
    -- nichts verkneifen, wenn der Körper nach KH verlangt, dann brauch er sie. Lieber die nächsten Tage dann genauer auf Regeln achten, es gleicht sich alles aus.


    Und nun zu den SIS-Themen
    -- Frühstück wenn man wirklich abnehmen möchte ohne Eiweiss, ab und zu ein Frühstücksei ist erlaubt
    -- Mittags KH-basierende Mischkost, Fleisch oder Fisch als kleine Beilage, viel Gemüse, Salat, Obst
    -- Gerne ein Stückchen 85% Schokolade gleich nach dem Mittagessen. Die enthält ein Hormon, das die Regeneration unterstützt. Und sie hilft, den abendlichen Heisshunger auf KH zu unterdrücken.
    -- 4-5 Std. Pause einhalten
    -- nach 13:00 keine KH
    -- nach 19:00 nichts mehr essen
    -- nicht "kasteiein", sondern Sünden bewusst geniessen
    -- wenn man abends gesündigt hat, auf KEINEN Fall am nächsten Tag das Frühstück weglassen, eher die KH beim Mittagessen reduzieren

    Sport:
    -- Für die die im Job/Schule/Uni viel sitzen ist radfahren kein Ausgleichssport, weil man da auch sitzt.
    -- Ideal ist Walken (mit oder ohne Stöcke) oder joggen, aber joggen nur dann wenn man nicht zu schwer ist und nicht durch irgendwelche Wirbelblockaden ungleich läuft
    -- Beides nur mit guten Sportschuhen
    -- Sport lieber in der frischen Luft, Fitnessstudios sind zu einseitig und oft die Geräte sogar schädlich.

    So und nun zur Praxis: Die Teilnehmer mussten ja nicht alle abnehmen, deshalb gab es zwar SIS Kost, aber beim Frühstück konnte jeder essen was er wollte. Ich schreibe auf, was ich selbst gegessen habe:

    Donnerstag Abend: Spargel-Konsomeé (klare Spargelbrühe mit Suppengemüse, Perlhuhnbrust auf Gemüse (Blumenkohl, Brokkoli, Karotten).... aber von den Karotten war der Seminarleiter nicht so begeistert, zur Nachspeise Käse (ohne Brot)
    Freitag Frühstück: 6 Essl. Flocken-Müsli mit Obstsaft angemacht, frische Ananas, Papaya, Melone
    Freitag Mittag: Gemüsecremesuppe, mit Reis gefüllte Paprikaschote auf Ratatouille Gemüse mit Kartoffeln (war genial gut, der Reis war mit Pinienkernen, Petersilie und Butter gekocht und in der Paprikaschote gedünstet)
    Freitag Abend: Tomaten mit Mozarella, Spargel mit Hollandaise (echte, d.h. Eigelb mit Butter aufgeschlagen), als Nachspeise Käse ohne Brot
    Samstag Frühstück; Müsli und Obst wie am Vortag, 1/2 Brötchen mit Honig, 1/2 Brötchen mit Nutella
    Samstag Mittag: gemischter Salat, Kürbiscremesuppe mit Würstchen

    Bei jedem Abendessen hab ich ein Glas Weiswein getrunken, ansonsten ca. 1,5l Wasser pro Tag. Zum Frühstück jeweils Roibostee.

    Am Freitag waren wir zum Nordic Walking, am Samstag morgen im Hochseilgarten. Beim Hochseilgarten hab ich aber gekniffen, ich hab seit meinem Schlaganfall noch Probleme mit dem Gleichgewicht und konnte mich einfach nicht überwinden.

    In diesen 2 Tagen habe ich 1200g abgenommen, war immer satt, nie aufgebläht, konnte regelmässig zur Toilette ..... es geht mir einfach gut mit dieser Kost. Bin deshalb hochmotiviert, in diesem Stil so weiterzumachen und wünsche allen den gleichen Erfolg!!!!

    Viele Grüsse
    Steff






    Darf ich zwischendurch Cola light trinken?
    Im Buch wird Cola light für zwischendurch erlaubt, Süßstoff steigert aber bei den meisten Menschen den Appetit, probiert also einfach aus, wie ihr damit klarkommt und trinkt sie gegebenenfalls nur zu den Mahlzeiten. Ob Süßstoff ebenfalls den Insulinspiegel erhöht ist strittig.

    Darf ich zwischendurch zuckerfreien Kaugummi essen?
    Das gleiche gilt für zuckerfreien Kaugummi, wenn er möglichst keine Kohlenhydrate hat.

    Ich habe Schichtdienst, wann soll ich was essen?
    Bitte nur bis 18 Uhr die letzte Kohlenhydrat- oder Mischkostmahlzeit zu sich nehmen. Während der Nacht soll nur Eiweiß gegessen werden. Nach der Arbeit kann gewählt werden, ob noch vor dem Schlafen oder erst nach dem Ausschlafen am frühen Nachmittag die Kohlenhydratmahlzeit gegessen wird.

    Morgens soll man doch kein Eiweiß essen, der pflanzliche Brotaufstrich hat aber auch Eiweiß und nun?
    Morgens sollen generell Kohlenhydrate gegessen werden, es gibt jedoch nur sehr wenige Nahrungsmittel die nur KH haben und gar kein Eiweiß. Tierisches Eiweiß soll morgens vermieden werden, planzliches in geringen Mengen ist erlaubt.

    Morgens soll es ja kein tierisches Eiweiß geben, darf ich Sojamilch in Kaffee oder Müsli tun?
    Ja, Sojamilch wird ausdrücklich als Alternative empfohlen. 1 TL Kuhmilch im Kaffee zum Frühstück ist aber laut Buch erlaubt. Ebenso ein wenig Sahne 1:3 verdünnt mit Wasser. Aber kein Milchkaffee oder Cappuchino! Den kann man mit Soja oder Reis-Milch machen.

    Ich bin schon nach 3 Nutellabroten satt, muss ich wirklich vier esen?
    Die Menge der Kohlenhydrate, die jeweils morgens und mittags gegessen werden kann hängt vom BMI ab. Hier findet ihr die Angaben aus dem Buch.

    Am Wochenende stehe ich erst um 12 Uhr auf, soll ich dann das Frühstück ausfallen oder nachholen?
    Im Buch wird geraten nie die Kohlenhydratmahlzeit auszulassen, da sie die wichtigste des Tages ist. Körper und Gehirn brauchen dringend Kohlenhydrate um in Schwung zu kommen. Wer es zeitlich nicht schafft, sollte also bei nur zwei Mahlzeiten am Tag, reichlich Kohlenhydrate als erste Mahlzeit zu sich nehmen.






    Ich trinke gerne mal ein Bier oder Wein am Abend, darf ich das?
    Alkohol in größeren Mengen genossen blockiert den Abbau von Insulin und für einige Stunden auch die Fettverbrennung. Alkohol nur zu den Mahlzeiten, für Frauen ein, bei Männern bis zu zwei Gläsern Bier oder Wein.

    Abends soll ich nach meinem BMI 200 gr Fleisch essen. So viel schaff ich nicht, darf's auch weniger sein?
    Klar darfs auch weniger Fleisch sein. Du kannst die geforderte Eiweißmenge ja auch durch andere Lebensmittel, wie Käse, Magermilchprodukte, Eier,etc... ergänzen. Nur an die Mengen solltest du dich schon halten, was im Buch auch ausdrücklich empfohlen wurde.

    In Magermilch, Magerquark und Joghurt sind doch auch KH, darf ich das trotzdem abends zur Eiweißmahlzeit essen?
    Wichtig ist hierbei das Verältnis von Kohlenhydraten zu Proteinen.
    Du wirst kaum Lebensmittel finden die nur KH oder nur Eiweiß enthalten, deshalb sollte eben das gewünschte deutlich überwiegen.





     
    #3 Tauchbine, 23.06.2015
    Bernd gefällt das.
  5. schäggi

    schäggi Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    danke euch allen,

    hochinteressant. tschüßi bis denne:)
     
    #4 schäggi, 23.06.2015
  6. Trixihexi

    Trixihexi Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    9
    ja herzlichen Dank für die Unterstützung
     
    #5 Trixihexi, 02.02.2016
Thema:

bmi über 30

Die Seite wird geladen...

bmi über 30 - Ähnliche Themen

  1. Suche andere stark übergewichtige zum Austausch

    Suche andere stark übergewichtige zum Austausch: Hallo, ich bin Steffi, 42 Jahre alt. Ja, was soll ich sagen- ich habe eine Phase in meinem Leben erlebt, in der ich mich stark aufgegeben habe und...
  2. Über mich

    Über mich: , Hallo, ich bin die Chrissy,ich leide seit Pubertät am Lipödem. Diagnostiziert jedoch wurde es erst 2011, im Alter von 48 Jahren. Ohne das Wissen...
  3. Muss hier einfach mal über meinen Erfolg berichten

    Muss hier einfach mal über meinen Erfolg berichten: Liebe Forumsmitglieder, lieber Daniel Roth, ich bin zum ersten Mal in diesem Forum. Eigentlich wollte ich im Blog ein Dankeschön und einen...
  4. Wenn Schlaf und Wachen ihr Maß überschreiten, sind beide böse! (Hippokrates, um 430 v.Chr.)

    Wenn Schlaf und Wachen ihr Maß überschreiten, sind beide böse! (Hippokrates, um 430 v.Chr.): Was schon der berühmteste Arzt der Antike wusste, gilt heute noch genauso. Die körperliche Belastung, die durch Schlafmangel erzeugt wird, ist...
  5. Übersäuert trotz Basentabletten?????

    Übersäuert trotz Basentabletten?????: Hallo ihr Lieben, Valentinchen fragt euch wieder Löcher in den Bauch ;-) Seit meinem ersten Turbotag am 18.4 nehme ich konstant Basentabletten,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden