1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Bei Almased Magnesium zuführen ja oder nein?

Diskutiere Bei Almased Magnesium zuführen ja oder nein? im Almased Diät Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Manche sind ja noch am zweifeln, ob sie zusätzlich zu Almased in der Turbo- /Reduktionsphase -so wie in der Alma-Broschüre empfohlen- Magnesium in...

  1. Weiwei

    Weiwei Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    1.401
    Manche sind ja noch am zweifeln, ob sie zusätzlich zu Almased in der Turbo- /Reduktionsphase -so wie in der Alma-Broschüre empfohlen- Magnesium in Form von BasenCitrate zuführen sollen oder nicht.


    Das geht so weit, das es Posts von -ohne Zweifel- erfolgreichen Abnehmern gibt, die vehement den Standpunkt vertreten, nur weil sie ohne diese Zufuhr zurecht gekommen sind, es andere sich auch sparen können.


    Ich finde diese Einstellung sehr verantwortungslos.


    Aus folgenden Gründen:
    • die DGE empfiehlt eine tägliche Zufuhr an Magnesium von 300 mg (Frauen) bzw 350 mg (Männer) => eine Portion Almased enthält (lt Packung) 45 mg. Jetzt bemühen wir mal den Dreisatz und kommen auf 135 mg in der Turbophase (wenn nur mit Wasser angerührt wird).
    • es besteht ein Mehrbedarf von bis zu der doppelten Menge bei sportlicher Betätigung, da Magnesium als wasserlösliches Mineral über den Schweiss verloren geht => da wir ja den Energieumsatz erhöhen wollen, betätigen wir uns schweisstreibend sportlich.
    • Die Hauptaufgabe von Magnesium ist die Aktivierung nahezu aller Enzyme, die für den Energiestoffwechsel Bedeutung haben (über 300!) => wird also unterversorgt, ist damit unter anderem auch die Fettverbrennung gestört.
    • es spielt ebenfalls eine große Rolle beim neuromuskulärem System, so dass ein M-Mangel eine erhöhte Gefahr für eine Störung der neuromuskulären Funktion bedeutet und zu Muskelkrämpfen führt = ach was, dabei bilde ich mir das doch nur ein?
    • Die Hauptquelle für Magnesium in der Nahrungszufuhr ist vollwertige, kohlenhydratreiche Kost => etwas, das in der Turbophase gar nicht und in der Reduktionsphase nur bedingt zur Verfügung steht
    • Die Magnesiumresorption wird beeinträchtigt durch hohe Aufnahme von …, Fett, Protein, …
    Und jetzt zitiere ich mal aus meiner Quelle („Handbuch Sportlerernährung“, Kurt-Reiner Geiß, Michael Hamm;Rowohlt;1990; Seite 147)

    Zitat Anfang:


    Spezifische Ernährungsformen, wie eiweißreiche Diäten zur Gewichtsreduktion oder in derTrainingsaufbauphase von Kraftsportarten, können den Magnesiumbedarferhöhen. Bei unzureichendem Angebot kohlenhyratreicher pflanzlicherLebensmittel ist eine adäquate Magnesiumversorgung dann oft nicht sichergestellt.


    und weiter:


    Eine Kombination von Kalium und Magnesium erscheint sinnvoll … eine verringerte Kaliumkonzentration im Blut ist erst aufhebbar, wenn die Unterversorgung mit Magnesium beseitigt ist.


    Zitat Ende

    BasenCitrat plus enthält Magnesium-, Kalium- und Calciumcitrate.

    Das wollte ich nur noch mal loswerden.
     
    1 Person gefällt das.
  2. Anzeige

  3. Faynara

    Faynara Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    15
    @Weiwei
    Du hast dich aber gut erkundigt, soviele Infos auf einem Fleck..
    allerdings.. glaube ich, dass wenn man wirklich täglich nahrungsergänzungsmittl zu sich nimmt, dass sich der körper daran gewöhnt und irgendwann immer mehr braucht. also würde ich es wahrscheinlich so machen, dass ich nur mal ab und zu zu diesen mitteln greifen würde und, wenn ich die diät in der fom beendet hätte, langsam den bedarf drosseln würde, sodass der körper sich langsam dran gewöhnt, dass er die zusätzliche zufuhr nicht mehr bekommt...
     
    #2 Faynara, 02.12.2011
  4. Weiwei

    Weiwei Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    1.401
    1. ich habe die Extrazufuhr von MAGNESIUM waehrend Alma gemeint.
    2. Ich habe begruendet, warum Alma eine Extrazufuhr empfiehlt
    3. Was bringt dich zu der Erkenntnis, das sich ein Stoffwechsel an Nahrungsergaenzungsmitteln gewoehnt??

    Aber mach, wie du willst.

    Von den 3 Jahre Leistungskurs Ernaehrungslehre ist jedenfalls noch eine Menge bei mir haengen geblieben, auch wenn das schon ein paar Jahre her ist. Die Buecher stehen noch im Schrank, das o.a. Sportlerernaehrungsbuch habe ich mir anlaesslich meines Marathontrainings zu gelegt. Ich musste mich also nicht speziell schlau machen.
     
    1 Person gefällt das.
  5. Weiwei

    Weiwei Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    1.401
    Nachtrag an Faynara,

    (h)-Glueckwunsch zu den verlorenen 1.6kg an 2 Tagen.
     
    1 Person gefällt das.
  6. Faynara

    Faynara Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    15
    @Weiwei
    deine 3,9kg sind auch supi, hast es ja schon fast geschafft, bravo=)

    Dass man zusätzlich darauf achten sollte, genügend Magnesium zu sich zu nehmen, finde ich auch, allerdings bin ich einfach etwas vorsichtiger was die einnahme betrifft. habe gelesen, dass sich der körper an medikamente gwöhnen kann und auch schon gehört, dass es bei nahrungsergänzungsmitteln ebenfalls der fall ist, demnach erwartet der körper nach regelmäßiger einnahme diese zusätzliche zufuhr. ich weiß ja nicht, ob es wirklich bewiesen ist, aber ich würde vorsichtig sein, wenn es nur zur vorsorge ist. sobald man wirklich symptome hat, die auf einen mangel hinweisen, ist es was anderes, da würde ich auch versuchen früh zu reagieren, aber nur damit nichts passieren kann, falls es denn einen selbst betreffen sollte..? dass ist mir nichts.. zusätzliches magnesium habe ich auch im haus, aber ich würde es nie jeden tag einfach zur sicherheit nehmen...

    lg, fay
     
    #5 Faynara, 02.12.2011
  7. Weiwei

    Weiwei Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    1.401
    Mach ich ja auch nicht ;). Meist vergesse ich es sogar. Mir faellt nur auf, dass ich besonders nach einer Magnesiumportion abends am naechsten morgen einen Gewichtsschub nach unten habe.

    Vielleicht bin ich aber auch besonders anfaellig, da ich, obwohl ich ja gerne und viele Tomaten esse, die, wie ich gerade in der NW-Tabelle nachgelesen habe, sogar 300mg/100g Magnesium enthalten, nachts von Kraempfen hochgejagt werde. Wenn das ganz ordinaere Wadenkraempfe waeren, wuesste ich ja was zu tun ist (dehnen), aber hast du schon mal welche im Schienbein oder Fussspann gehabt? Da humpelst du aber schlaftrunken durch die Wohnung!
     
    1 Person gefällt das.
  8. Faynara

    Faynara Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    15
    He Weiwei
    habe schon zu einem anderen Thema geantwortet und pro und contra argumente gefunden, allerdings ist dieses hier das stärkste und spricht sich eher für die zusätzliche einnahme aus;

    http://www.waswiressen.de/forum/ind...age/id/7721/page1/1/searchstring/+/forumId/12

    außerdem hab ich auch häufig wadenkrämpfe mitten in der nacht, vorallem wenn ich regelmäßig sport treibe. ist für mich also auch ein aktuelles thema, weshalb es mich auch ziemlich interessiert. habe mir schon häufig drüber gedanken gemacht und wollte hier keinem auf die füße treten...
     
    #7 Faynara, 02.12.2011
  9. Honigbienchen

    Honigbienchen Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    174
    Hallo,

    habe auch noch eine Anmerkung zum Thema :).

    Also, ich glaube kaum, dass sich der Körper an Nahrungsergänzungsmittel gewöhnen kann. Überlegt doch mal. Alle Nährstoffe die unser Körper braucht nehmen hauptsächlich über die Nahrung auf. Diese produziert der Körper NICHT selbst. Also egal ob er jetzt von 5 Kg Tomaten sein Magnesium rauszieht oder von 1 Kapsel, Tablette etc. sein Magnesium bekommt ist relativ wurscht!

    Ihr verwechselt da etwas. Klar, kann sich ein Körper an Medikamente gewöhnen, wie z. B. Schmerzmittel, Antibiotika und und und....
    oder wenn man sich alle 5 Min. Labello auf die Lippen schmiert.
    Aber nicht, wenn man Mineralstoffe extra zuführt, denn wie gesagt, diese nimmt der Körper über die Nahrung auf.

    Grüßchen Bienchen

    P.S. Danke Weiwei für Deine Infos, denke in dieser Sache so wie Du. :)
     
    #8 Honigbienchen, 03.12.2011
    1 Person gefällt das.
  10. Anzeige

  11. Faynara

    Faynara Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    15
    @ Honigbienchen
    Also wie gesagt.. ich wollte hier niemanden persönlich angreifen.. Das war einfach nur meine persönlich allgemeine Meinung, nicht direkt auf dich bezogen.. das der Körper sich in gewisserweise dran gewöhnt denke ich allerdings immer noch.. ich zitiere hier aus meinem genannten Link:

    " Nimmt jemand beispielsweise immer nur wenig Eisen mit der Nahrung auf, passt sich der Körper durch eine Erhöhung der Absorptionsrate daran an und versorgt sich so trotz der geringen Aufnahmemenge ausreichend mit Eisen. Umgekehrt kann er sich bei einer hohen Nahrungseisen-Aufnahme durch eine Verringerung der Absorptionsrate vor einer Eisenüberladung schützen.

    Solche Anpassungsmechanismen finden sich bei vielen Nährstoffen, allerdings ist nicht ganz klar, wie kurzfristig sich die Absorptionsraten ändern. Es ist durchaus möglich, dass der Körper sich nach einer über längere Zeit andauernden Einnahme von Nährstoffpräparaten nach deren Absetzen zunächst wieder an die geringere Zufuhrmenge gewöhnen muss und erst allmählich seine Absorptionsrate wieder erhöht. Dies dürfte aber nicht problematisch sein, da Nährstoffmängel nicht so schnell entstehen. Eine dauerhafte Schädigung der Absorptionsfähigkeit durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist kaum zu erwarten." Zitatende

    Vorallem der letzte Staz beruhigt mich, weshalb ich ja auch geschreiben hab, dass ich meine Meinung auch etwas überdenken muss.
     
    #9 Faynara, 03.12.2011
  12. gljs45

    gljs45 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Also ich werfe morgens zusätzlich so ein Multivitaminprodukt von Aldi ein, da ist alles drin, glaube nicht dass das schadet
     
Thema:

Bei Almased Magnesium zuführen ja oder nein?

Die Seite wird geladen...

Bei Almased Magnesium zuführen ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Almased Turbo durchhalten ich bin dabei

    Almased Turbo durchhalten ich bin dabei: Hallo Ich möchte mich kurz vorstellen, bin 48 Jahre alt und habe letzte Woche Samstag mit Almased Turbo angefangen . Mein anfangs Gewicht 111...
  2. Hilfe, was tun? Mein Almased geht zu Ende!

    Hilfe, was tun? Mein Almased geht zu Ende!: Hallo ihr Mitfühlenden,:smilie girl 203: jetzt kommt ein ernsthaftes Problem :frown:auf mich zu und hoffe, dass ihr mir mit Rat & Vorschlägen...
  3. Neustart Almased 2018

    Neustart Almased 2018: Hallo zusammen :smile: Ich möchte mich hiermit vorstellen und vielleicht kennen mich einige noch unter Fusselmaus24 (auf diesem Wege, Grüße ich...
  4. Almased durchhalten

    Almased durchhalten: Hallo, Ich bin ganz neu in diesem Forum! :) Ich habe es schon so oft erfolglos probiert und suche jetzt nach Tipps und vielleicht sogar...
  5. Almased ab dem 22.September 17

    Almased ab dem 22.September 17: Hallo meine Lieben, Ich wiege 71.5kg bei einer Größe von 1,66 und möchte (endlich) 8 Kilos abnehmen. Im August habe ich mit Almased gestartet und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden