1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Auf langen Wegen, ist stolpern nicht ausgeschlossen.

Diskutiere Auf langen Wegen, ist stolpern nicht ausgeschlossen. im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Eigentlich wollte ich kein Tagebuch schreiben, nicht öffentlich, zumindest. Die Vorstellung das alle Welt meinen Kampf mit den Kilos verfolgen...

  1. Andrinn

    Andrinn Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    38
    Eigentlich wollte ich kein Tagebuch schreiben, nicht öffentlich, zumindest. Die Vorstellung das alle Welt meinen Kampf mit den Kilos verfolgen kann, kam mir bisher unerhört vor. Ich will und brauche kein Mitleid, diesen Weg habe ich selbst gewählt und ich kann ihn zurück gehen, wenn es auch schwierig ist. Aber villeicht tut es gut darüber zu schreiben und seine Gedanken los zu werden bei völlig anonymen Menschen die das gleiche Ziel haben. Was wisst ihr schon von mir? Was verliere ich denn schon, ausser, so hoffe ich Kilos ohne Ende. Deshalb fang ich jetzt mal an zu erzählen.....
    So lange ich denken kann bin ich dick. Ich war ein pummeliges Kind, (des isch aber guet zwäg das Maidschi) ein dicker Teenager (das wachst uuse) und bin nun eine sehr dicke Frau (wurde letztens von einem kleinen Kind angemerkt). Nicht das ich nicht versucht habe abzunehmen. Es gibt kaum eine Diät mit der ich nicht Bekanntschaft geschlossen habe.
    Ich kann, wenn ich will sehr diszipliniert und hart zu mir selbst sein. Das halte ich dann Wochen durch und schleicht sich dann langsam wieder aus.
    Kurz vor meiner Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin (Betreuer von Menschen mit körper und/oder geistigen Behinderungen) hungerte ich mich auf ein Gewicht von 78 kg. Bei einer Körpergrösse von 1,58 m immernoch zu dick aber ich fühlte mich gut. In den Jahren meiner Ausbildungszeit nahm ich stetig zu. Nach vier Jahren hatte ich ein Gewicht von über 130 Kilo erreicht. Ich denke das der ständige Stress und Druck die hohe Verantwortung für Menschen und mein Kompensationsverhalten daran schuld war. Ich war und bin ein recht extrovertierter Mensch, die Fasade zumindest. Als dicker Mensch bemerkt man schnell, daß man am besten fährt, wenn man Beleidigungen weg lacht. Ich aß weiter bis zu meinem bisher unglaublichsten Gewicht von 168 kg.
    Irgendwann kippte ich bei der Arbeit um, Hypoglykämischer Schock. Die Quittung in Form einer Kündigug folgte auf dem Fuß. Klar hätte ich mich wehren können, aber ich tat es nicht. Ich hatte keine Kraft mich durchzusetzen und schämte mich einfach nur. Ich fiel in ein tiefes Loch. Depression durch Burn out die Diagnose.
    Was hatte ich die letzten zehn Jahre gehabt, ausser Arbeit, Essen und Schlaf? Wie ging es weiter? Meine Ärztin schickte mich auf Kur, wegen des Diabetes und verschrieb mir Psychotherapie gegen mein Burn out. Ich lernte, mich um mich selbst zu kümmern nicht nur um andere (Das gelingt mir heute auch nicht immer), mit dem Ergebnis, daß ich in dem Jahr in dem ich arbeitslos war, auf ein Kampfgewicht von 138 kg kam. Ich fand eine neue Stelle in einem Wohnheim, zunächst als Nachtbereitschaft, dann auf der Wohngruppe. Nach nun vier Jahren Anstellung stand ich wieder vor dem gleichen Problem, nun wieder bei 153 kg angelangt zu sein. Meine Chefin, eine ganz liebe, nötigte mich meinen Resturlaub zu nehmen, immerhin 3 Wochen. Mir tat alles weh, der Rücken die Knie. Ich keuchte wie eine Dampflock wenn ich die 48 Stufen zu meiner Wohnung erklimmen musste. "so unfit bist du schon lange nicht mehr gewesen" dachte ich. "Den Urlaub nutzt du um fitter zu werden." Ich bin nicht mehr 18, ich bin 33 Jahre alt und der Verschleiß der Knochen ist merklich spürbar. Ich stand wieder vor der Frage was will ich? Wo will ich hin? Ich schrieb eine Liste mit all den Dingen die ich gerne machen würde und nicht tue.
    - reisen (der Extragurt im Flieger schreckt mich ab, Klimaveränderung und eventuell kann ich bei Wanderungen nicht so mithalten, würde gerne nach Irland)
    - reiten (das arme Pferd)
    - tanzen (sieht nicht so dolle aus)
    usw.
    die Liste wäre zu lang um alles aufzuschreiben, aber mir wurde schnell klar, daß mir immer wieder mein Gewicht im Weg steht und als Ausrede dient.
    Also begann ich zunächst mit Almased, wechselte nach meinem Urlaub zu SiS, einfach weil ich wieder feste Nahrung brauchte. Das Ergebnis bis zum heutigen Tag 140,6 kg und das in 6 Wochen (jubel) und ich bleib dran. Vielleich mag mich der ein oder andere unterstützen. Freuen würd ich mich auf jeden Fall.
    Andrinn

     
    #1 Andrinn, 22.04.2012
    11 Person(en) gefällt das.
  2. Anzeige

  3. Phantomin

    Phantomin Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    6.233
    Zustimmungen:
    6.364
    GEILER Einstieg (sorry, wenn ich das so formuliere), aber beim Lesen des ersten Abschnitts hast du mich schon "gehabt" !

    Willkommen in der Anonymität des Forumslebens, lass raus, was du los werden möchtest, es befreit und macht tatsächlich leichter!

    Ich gratuliere dir zu deinem bisherigen Erfolg, wünsche dir auch weiterhin eine erfolgreiche Abnahme.

    Du hast Recht: auf langen Wegen ist stolpern nicht ausgeschlossen, entscheidend ist, was man draus macht!

    Nur Mut! Wie gesagt: grundsätzlich und in der Regel ist man hier anonym (es sei denn, man möchte selber aus dieser Anonymität heraus treten - sowas gibt es auch und es haben sich schon ein paar tolle Treffen ergeben), von daher ist das Schreiben auf so einer Plattform wie dieser - im Vergleich zum persönlichen Tagebuch - ungemein hilfreich, weil man hier auch ein Feedback bekommt.

    LG Phantomin
     
    #2 Phantomin, 22.04.2012
    1 Person gefällt das.
  4. Abnehmen Gast 70216

    Abnehmen Gast 70216 Guest

    Liebe Andren,
    deine Worte haben mich sehr beeindruckt. Noch mehr beeindruckt bin ich von deiner Entschlossenheit deine Situation zu verändern. So wie es bis jetzt vorangeht, hast du deinen Weg mit SIS gefunden. Darüber freue ich mich.
    Mir hat das Tagebuchschreiben sehr geholfen. Wenn ich Tage habe, an denen es mir nicht so gut geht, lese ich oft noch mal nach, schöpfe neue Inspiration daraus. Ich wünsch dir weiterhin alles Gute, dauerhafte Erfolge und grenzenlose Motivation. Gern komme ich hier wieder mal vorbei um zu sehen, wie es dir geht.
     
    #3 Abnehmen Gast 70216, 22.04.2012
  5. Guesa

    Guesa Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    438
    Liebe Andrinn!

    Deine Worte haben mich auch gleich zu Beginn gefesselt. Du kommst sehr authentisch rüber und hast eine gute Selbsteinschätzung. Ich meine aber auch, sehr viel Verletzlichkeit und Angst bei dir zu spüren, die du mit barschen Formulierungen zu verstecken suchst. Zum Beispiel hier:

    Mich berühren diese Worte und mein erster Impuls beim Lesen war, dich einfach mal umarmen zu wollen. Ich hoffe, ich trete dir damit nicht zu nahe und ich möchte hier auch keine Laienpsychologie betreiben. Es ist einfach mein Empfinden.

    Ich finde es klasse, dass du diesen Weg gehen willst und ich wünsche dir ganz viel Kraft, Erfolg und Spaß auf dieser Reise. (....dann wirds auch bald 'ne Flugreise sein ;)) Du hast sooo viel zu gewinnen an Lebensfreude, Gesundheit, Lebenszeit und Energie und nicht zuletzt ja auch die Achtung vor dir selbst. Wenn du deinen Körper pflegst und gut behandelst ist das ja letztlich auch Selbstliebe und die fehlt wohl sehr vielen von uns.

    So, genug geschulmeistert. Schön, dass du hier bist! Ich warte gespannt auf deine Berichte.

    Liebe Grüße,

    Guesa:)
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. niesnuschel

    niesnuschel Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    1.958
    Zustimmungen:
    2.458
    Hallo Andrinn,

    wirklich toll geschrieben!!!

    ich wünsche dir auch ganz viel Erfolg und Durchahltevermögen und vor allem Spaß und neue Lebensenergie!(muscle)

    Ich schaue ab und an mal bei dir vorbei, wie es dir geht.

    Liebe Grüße Niesnuschel
     
    #5 niesnuschel, 22.04.2012
  7. Andrinn

    Andrinn Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    38
    Ich danke euch allen für die lieben Worte, Unterstützung und Umarmung (danke Guesa). Das tut gut.
    Habe heute frei, das erste Wochenende seit meinem Urlaub und weiß nicht so recht was mit mir anzufangen. Seit zwei Tagen läuft es mit dem abnehmen nicht rund, liegt an den Tagen vor den Tagen ;) ist mir bewusst, aber muss man dann gleich 3 Kilo drauf haben? Fühl mich dann eh immer irgendwie unförmig.
    Vor Alma hatte ich vor den Tagen unmögliche Fressattacken, immer auf der Suche und ein wahres Essdurcheinander. Vor allem Fett und Kohlehydrate in jeglicher Form.
    Würde gerne wissen woher das kommt. Bereitet sich der Körper auf den Zyklus vor und denkt er braucht ne Menge Energie oder ist es eine Sache des seelischen Zustands?
    Des Nachts hab ich oft mal Schokopudding gekocht und heiss verspeist (weil ich nicht warten konnte das er abkühlt) oder Pfannkuchen mit Apfelmus gegessen, weil ich das Gefühl hatte etwas fehlt.
    Im Moment verspür ich keine Gelüste, nachts zumindest nicht. Konnte heute morgen fast den Brotaufstrich nicht weglegen und heute mittag hab ich mir dann Pfannkuchen mit Apfelmus gemacht, zur Prävention, der Süßhunger ist bezeichnend.
    Vielleicht hilft mir SiS gerade dabei, weil ich plane was ich esse, darauf horche worauf ich Lust habe, die Mengen begrenzt aber ausreichend sind und vor allem 5 Stunden dazwischen liegen in denen ich nicht esse.
    Ich erinner mich da an das schlechte Gewissen das immer mitschwang, wenn ich Massen an Nudeln mit Soße, Sckokolade und der gleichen in mich hinein gestopft habe, ohne eine Sättigung zu verspüren. Wenn ich als wandelnder Kalorienkompass, der ich nun mal bin, den Wochenverbrauch an Kalorien, an einem Tag verputzte. "Na jetzt ist es eh Wurscht".
    Und ich gebe es zu, die Achtung die man vor sich verliert, wenn man wieder die Schlacht gegen die Gelüste verloren hat.
    In der Zeit als ich mein Höchstgewicht erreicht hatte ging es nicht mehr um Genuss beim Essen, sondern so viel zu essen, daß nichts mehr rein passte, das Gefühl so voll zu sein, daß man sich kaum noch rühren konnte. Der Schmerz im Magen, eigentlich mehr Bestrafung als Belohnung oder Trost.
    Essen kann zur Sucht werden und das schlimme ist man muss essen um zu Leben. Ein Alkoholabhängiger, kann um jeden Fusel einen Bogen machen, das ist auch nicht leicht aber machbar. Ich meine es ist nicht lebenswichtig Alkohol zu konsumieren. Bei Eiweiß, Fett und Kohlehydraten aber schon.
    Kennt ihr das Unverständnis für übergewichtige Menschen, wenn man über seine Probleme mit dem Gewicht spricht? Nichts ärgert mich so sehr, wie wenn dir jemand der noch nie Gewichtsprobleme hatte erklären möchte wie du abzunehmen hast. "Dann iss doch einfach weniger" Danke für diesen Hinweis. "Mach doch FdH oder Evg (ein viertel genügt) Hihihi."
    Aber ich schweife ganz schön ab. Entschuldigung.
    Das Wetter hier unten in Baden macht gerade dem Klischee alle Ehre, typisch April. Ich schnapp jetzt doch noch n bisschen frische Luft und dann Pflegeprogramm mit Gurkenmaske in der Badewanne.
    LG Andrinn
     
    #6 Andrinn, 22.04.2012
    4 Person(en) gefällt das.
  8. niesnuschel

    niesnuschel Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    1.958
    Zustimmungen:
    2.458
    Hallo Andrinn,

    hier darfst du soviel abschweifen wie du möchtest und dir alles von der Seele schreiben was du möchtest,
    wir sind hier sozusagen deine kleine seelische Betreuung.
    das ist ja das Schöne daran, dass man hier anonym schreiben kann. Und wir sitzen doch sowieso alle in einem Boot mit dem gleichen Zielhafen nur auf verschiedenen Kursen.

    Ich bin auch gerade prämenstruell und es steht still. Aber das macht nix, es geht auch wieder weiter.;)
    Und Gelüste habe ich seit dem ich Alma nehme auch nicht mehr. Ich kenne das, nachts aufstehen und das Nutellaglas auslöffelnoder mal schnell Spagetti kochen.
    Man isst soviel bis man fast platzt, nur um sich selbst zu spüren!:o
    Abewr ich habe es jetzt im Griff und die Depressionen sind wie weg gepustet deswegen mach ich tapfer weiter.(muscle)
    Die Gewichtsabnahme ist für mich ein wenig in den Hintergrund gerückt, da ich mich einfach nur gut fühle.(f)
    Deswegen kann ich dir gut nachempfinden wie du dich fühlst.
    Kopf hoch, wir sind unseres Glückes Schmied und wenn wir uns selbst nicht gut behandeln wer dann?

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße aus dem verregneten Korbach

    Niesnuschel
     
    #7 niesnuschel, 22.04.2012
    1 Person gefällt das.
  9. Abnehmen Gast 70216

    Abnehmen Gast 70216 Guest

    Man isst soviel bis man fast platzt, nur um sich selbst zu spüren!:eek:


    Das finde ich so passend, Niesnuschelchen!!!! So ging es mir auch jahrelang.

    Und, liebe Andrinn, wenn uns hier Tipps gegeben werden, dann sind das ernstgemeinte Vorschläge, denn jeder hier weiß, wie es uns geht. Die vermeintlich gut gemeinten Ratschläge von "unerfahrenen Normalgewichtigen" bringen einen nicht wirklich weiter und in deinem Fall (FDH...) sind sie auch noch völlig falsch.
    Schön, dass du hierher gekommen bist. Ich glaube dir brennt einiges auf der Seele, was du gern noch los werden möchtest. Jeder Zeit gern. Je freier deine Seele sich fühlt, desto besser kann der Köper Gewicht ablegen. Und je besser du dich in deinem Körper fühlst, desto freier ist deine Seele. Eine wunderbare Spirale nach oben und am Ende sind Körper und Geist im Einklang, wirst sehen. Diese Erfahrung mache ich gerade das erste Mal in meinem ganzen Leben. 40 Jahre hat´s gedauert, aber eben nicht zu spät(rofl).
     
    #8 Abnehmen Gast 70216, 22.04.2012
    3 Person(en) gefällt das.
  10. Anzeige

  11. Kewe

    Kewe Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    27
    Liebe Andrinn,

    der Titel deines Tagebuchs hat mich neugierig gemacht.
    Ich finde es toll, dass du dich entschlossen hast ein TB zu führen. Wie du an meinem Ticker siehst haben wir einen ähnlichen Weg vor uns, in dem so macher "Stolperer" vorkommen wird. Ich denke wichtig ist sich wieder aufzurappeln und weiter zu gehen. Ich hätte auch niemals gedacht, dass ich 5 Stunden mal nichts essen kann, aber es geht und ich bin irgendwie froh, dass ich bei Sis diese Regelung habe. Ich brauche in dem Fall feste Regeln die ich einhalten muss.
    Gerne würde ich wieder mal reinschauen und deinen Weg, hoffentlich ohne zu stolpern, zu verfolgen. (f)
     
  12. Andrinn

    Andrinn Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    38
    Ihr Lieben, danke, Danke daß ihr mich versteht und so unterstützt. Das ihr meine Kommentare ertragt. Manchmal ist es für mich selbst schwer zu ertragen mir meine Vergangenheit vor Augen zu führen. Nur man selbst weiß wo man her kommt. Ja ich habe eine Menge zu bearbeiten Kayjan, Kewe und Niesnuschel. Es muss wohl raus. Ich hatte mich zeitweilig selbst verloren. Da will ich nicht mehr hin. Die Attacken sind vorbei und ich geh zur Zeit gut mit mir um. Es geht nun darum aufzuräumen, sich zu verzeihen was man sich angetan hat. Ich versuche den Druck nicht zu hoch werden zu lassen, einfach essen und an die Regeln halten. Es geht hier um Qualität nicht um Quantität. Hm, eigentlich wollte ich nur Danke sagen...Hab morgen geteilt Dienst, also Früh ab 6:00 Uhr und Spät bis 22:00 Uhr sollte also noch etwas schlafen.
     
    #10 Andrinn, 23.04.2012
    2 Person(en) gefällt das.
Thema:

Auf langen Wegen, ist stolpern nicht ausgeschlossen.

Die Seite wird geladen...

Auf langen Wegen, ist stolpern nicht ausgeschlossen. - Ähnliche Themen

  1. Bei einem langen Arbeitstag!!

    Bei einem langen Arbeitstag!!: Hallo ihr Lieben, ich hoffe mal das ich von euch einen guten Rat bekomme :) Alma nehme ich nun schon 14 tage,aber ich wollte ab morgen 1 Woche...
  2. Nach langen experimentieren......

    Nach langen experimentieren......: .....Erfolg....jeaaaaaaaaa,jeaaaaaaa....92,5 Kg mein Gewicht heute Morgen.Hoffentlich bleibt das so.Ich hab richtig gute Laune...\o/Trotz einer...
  3. Programm zur Kontrolle des Gewichts über einen langen Zeitraum

    Programm zur Kontrolle des Gewichts über einen langen Zeitraum: Hallo, ich habe vor einiger Zeit auch angefangen ab zu nehmen und da ich Informatik studiere habe ich mir ein kleines Programm geschrieben mit...
  4. Verlangen

    Verlangen: Guten abend zusammen, Kennt ihr das auch, dass man mittags nach dem Essen und Nachtisch noch Lust auf was Süsses hat? Was kann man dagegen tun?...
  5. Wie isst man an einem LANGEN Tag?

    Wie isst man an einem LANGEN Tag?: Hallo! Ich hab mal eine Frage, zu der mir bisher keine Antwort einfallen wollte... was macht man, wenn man mal einen wirklich langen Tag hat?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden