1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Ängste

Diskutiere Ängste im Themen des Alltags Forum im Bereich Alles was uns sonst noch bewegt; habe seid 1993 den Führerschein und fahre schon lange kein Auto mehr! Habe Angst,stelle mir die unmöglichsten Situationen vor.Habe dann für mich...

  1. Malene

    Malene Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    7
    habe seid 1993 den Führerschein und fahre schon lange kein Auto mehr!
    Habe Angst,stelle mir die unmöglichsten Situationen vor.Habe dann für mich entschieden,nicht mehr zu fahren,da ich denke, ich bringe mich und andere in Gefahr:eek::eek:
    Genauso große Ängste habe ich in ein Flugzeug zu steigen, nicht, weil ich Angst habe,es stürtzt ab, sondern weil ich nicht raus könnte, wenn ich das Gefühl habe, ich müßte.
    Versteht Ihr, was ich meine:confused::confused:
    Wer hat auch diese Probleme:eek::eek:
     
    #1 Malene, 16.05.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.05.2009
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ängste. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. resi25

    resi25 Guest

    hallo marlene,
    bei mir sind die ängste immer nur wenn ich mit anderen mitfahre,weil ich es nicht beeinflussen kann wie sie fahren,bekomme echt panik,da ich schon 45 jahre den führerschein habe,da fällt mir ein genau heute ,und immer allein gefahren bin fällt mir das sehr ,sehr schwer.
    gruß
    resi
     
  4. Pretty

    Pretty Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    36
    Oh, dass kenne ich auch. Bei mir ist am schlimmsten das Gefühl wenn keine Toilette in der Nähe ist. Dann muss ich auf jeden Fall!

    Doch denke ich auch, dass es schlimmer wird, wenn man diesen Ängsten nachgibt. Ich zwinge mich regelmäßig mich meinen Ängsten auszusetzen. Ich steige auf hohe Türme und ich schaue mir extra Spinnen an, die ich ganz fürchterlich finde.

    Achte darauf extra Dinge zu tun, die dich beunruhigen. Vielleicht kannst du mal ein paar Fahrstunden nehmen um dich wieder an den Verkehr zu gewöhnen.
    Gerade als Frau (ist vielleicht altmodisch, aber leider immer noch so) ist es wichtig unabhängig zu sein und vor allem mobil! Du wirst nicht jünger und je länger du wartest, umso schwieriger wird es.
    Du musst ja nicht gleich nach Paris über die Autobahn. Fahr mit einem Fahrschulwagen die Strecken zu Supermarkt oder zur Freundin um für diese kürzeren Strecken fit zu sein. Dann traust du dich immer ein paar km weiter. Du schaffst das und einen kleinen Unfall haben alle mal. Dafür gibt es doch die Versicherungen. Es wird schon nicht gleich eine Person zu Schaden kommen! Nur MUT!
     
  5. Malene

    Malene Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    7
    danke liebe Resi und auch Dir danke liebe Pretty,
    habe ja schon alles versucht,was Du geschrieben hast, aber es geht nur immer kurzzeitig.Ich glaube fast,ich müßte mal eine Therapie machen:rolleyes:
    ne,meine ich schon ernst.aber eigentlich hatte ich schon abgeschlossen mit dem Thema -Autofahren- da ich wochenlang von Alpträumen heimgesucht wurde.Ab diesem Punkt konnte ich wieder gut schlafen,das Thema war erledigt.
    na ja, mal schauen,ob ich mich nochmal mit meinem Sohn ins Auto wage:eek::eek:
    l.G.Malene und schönes Wochenende
     
  6. Elli

    Elli Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Malene,

    ich dachte ich wäre alleine mit meiner Angst. Ich habe auch Angst im Flugzeug. Nicht vor einem Absturz habe ich Angst, sondern daß ich in dieser Zeit nicht aus dem Flugzeug rauskomme. Ich habe Angst nicht weg zu kommen. Bis jetzt habe ich diese Situationen immer einigermaßen in Griff bekommen mit Meditation, Autosuggestion usw.Bin gespannt wie es das nächste mal sein wird.
    LG Elli
     
  7. shantii0404

    shantii0404 Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Malene,

    Deine Überlegung eine Therapie zu machen ist gar nicht verkehrt. Es empfiehlt sich da eine Verhaltenstherapie und am besten mit einem Therapeut, der mit dir das Autofahren "übt"..
    Wenn man jahrelang nicht mehr gefahren ist, ist da schwer rauszukommen.

    Ich bin aufgrund dieser Ängste auch jahrelang nicht mehr Auto gefahren. Mir ist schon regelrecht schlecht geworden und hab Panik bekommen, wenn ich schon daran dachte, allein fahren zu müssen. Dabei hab ich all die Jahren zuvor das Autofahren geliebt.
    Ich hab das wieder mit einer Therapie im Griff bekommen. Der Thera ist mit mir Auto gefahren, erst ein Stück, dann immer weiter usw...dann fährst allein, er fährt hinter dir usw und so fort. Expositionstherapie nennt sich das.
    Mittlerweile fahr ich wieder liebend gern, und kann mir nicht mehr vorstellen, wie ich all die Jahre OHNE Auto auskommen konnte. Ich werde das nie mehr missen wollen!!!!

    Denk darüber nach...Es wäre zu schade, wenn du für immer auf das Autofahren, auf die Unabhängigkeit und die Flexibilität verzichten würdest.

    Tu was du fürchtest, und die Furcht stirbt

    Ganz liebe Grüsse
    Shantii
     
    #6 shantii0404, 16.05.2009
  8. Malene

    Malene Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    7
    vielen Dank für Deine Worte, ja, ich werde da mal was in die Wege leiten,freue mich für Dich, dass Du's geschaftt hast.
    Werde mich hier mal schlau machen,an wen ich mich wenden muß.
    viiiielen Dank nochmal undl.G.
    Malene
     
  9. Blonde Hexe

    Blonde Hexe Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    17
    ich hab auch den führerschein gemacht, da war ich gerade schwanger bei meinem sohn. hatte in dieser zeit keine angst zu fahren, aber als ich dann keine gelegenheit mehr hatte, dann wollte ich nicht mehr fahren. hatte immer ausflüchte, sogar, wie mein mann sich einen nagel in den fuß eingetreten hat bin ich nicht nach hause gefahren, vor lauter angst. dann hat er mir ein auto gekauft, ein kleines, da hatte ich schon mein zweites kind. das auto hat eine halbautomatik, ich liebte es, und jetzt macht es einfach nur metzchen und ich muss mich um ein anderes umschauen. da mein mann ein firmenauto hat, und unsere familienkutsche jetzt nur noch steht, hab ich mich entschlossen mal damit zu fahren, weil ich spät dran war und es hat wie aus eimern geschüttet, was ist alles super gelaufen, nicht abgestorben und hab mir halt einen parkplatz gesucht wo ich das gefühl hatte rein zu passen und auch wieder raus zu kommen. war erst vor kurzem, aber ich mache einfach einen schritt nach dem anderen und fertig. ich hatte immer angst vor dem einparken und ich such mir jetzt schon mit absicht parallel parkplätze. also nur einen schritt nach dem anderen und es wird funktionieren.
     
    #8 Blonde Hexe, 17.05.2009
  10. Anzeige

  11. resi25

    resi25 Guest

    malene ich kenne deine ängste von meiner tochter,da war es ganz extrem,sie hat eine therapie gemacht und heute fährt sie sogar wieder autobahn,auch die spinnen lässt sie in ein glas und beobachtet sie,dieses wochenende war sie allein ,der mann war seit 13.5 weg und es geht ihr gut,so eine therapie ist schon gut,sie hat aber fast 50 sitzungen gehabt.
    gruß
    resi
     
  12. shantii0404

    shantii0404 Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    @malene
    gern geschehen. Halte uns auf dem Laufenden! Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut!!

    Liebe Grüsse
    shantii
     
    #10 shantii0404, 18.05.2009
Thema:

Ängste

Die Seite wird geladen...

Ängste - Ähnliche Themen

  1. Studie über Ängste und Körperwahrnehmung

    Studie über Ängste und Körperwahrnehmung: Eine junge Studentin hat mich gebeten etwas für sie hier zu veröffentlichen und wer ordentlich fragt, soll auch Unterstützung bekommen. Es wird...
  2. Jeder Weg, selbst der längste, beginnt mit einem Schritt

    Jeder Weg, selbst der längste, beginnt mit einem Schritt: so und da wir beide am Anfang von Schlank im Schlaf sind und beide ca 30 kilo oder mehr abnehmen wollen, starten wir gemeinsam Denn Gemeinsam...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden