1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

50 Kilo leichter, und um einiges schlauer: Meine Erfahrungen

Diskutiere 50 Kilo leichter, und um einiges schlauer: Meine Erfahrungen im Gesund abnehmen Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; Zuerst einmal guten Tag an alle die das hier lesen. Ich bin erst ganz neu in diesem Forum und habe mich im Grunde auch bloss registriert um meine...

  1. DerPhysiker

    DerPhysiker Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    3
    Zuerst einmal guten Tag an alle die das hier lesen.

    Ich bin erst ganz neu in diesem Forum und habe mich im Grunde auch bloss registriert um meine Erfahrungen zu teilen, da ich denke dass vielleicht einige Mitglieder etwas mit meiner Geschichte anfangen können und ich selbst vor einiger Zeit froh gewesen wäre wenn ich mehr gewusst hätte.

    Aber zuerst einmal kurz etwas zu mir. Ich bin neunzehn Jahre alt und habe letztes Jahr mein Abitur gemacht, zurzeit studiere ich Physik. Für eventuelle Rechtschreib- oder Grammatikfehler entschuldige ich mich bereits im Vorraus, ich bin nämlich nicht aus Deutschland und hatte Deutsch nur als Nebenfach.
    Ich denke allerdings dass es nicht diese Informationen sind die in einem Forum wie diesem relevant sind. ;-)

    Deshalb komm ich gleich zur Sache. Da die Geschichte ziemlich lang ist, geh ich nicht bis ins tiefste Detail, Fragen können nachher bei Intresse ja nach Belieben gestellt werden.

    Also los. ;-)
    Auch wenn ich noch vergleichsweise jung bin, kann ich sagen dass ich mein ganzes Leben lang übergewichtig war. Obwohl bei jedem Arztbesuch dazu gedrängt wurde ich müsste doch abnehmen, muss ich bestimmt nicht erklären dass dies doch kaum möglich ist wenn man es nicht will, und welches Kind möchte denn schon vezichten ? Die genaueren Umstände und die Mitschuld meiner Eltern tun hier jedoch nicht viel zur Sache und deshalb möchte ich lieber davon erzählen was passierte als ich mich selbst dazu entschied etwas zu tun. Das war vor zwei Jahren nach einer Silvesterfeier als ich die Fotos gesehen hab und ich entsetzt war wie ich aussah. Damals hatte ich die drei Zentner Marke bereits fast erreicht, bei einer Grösse von 1,85.
    Auf jeden Fall, so blöd es jetzt klingen mag, als ich bis abnehmen wollte, ging es im Grunde sehr gut. Da wir noch einen Crosstrainer zuhause hatten, hab ich angefangen den zu benutzen, erst ein wenig, am Ende 2 ganze Stunden am Tag und ich hab mir selbst beigebracht zu kochen, hauptsächlich Gemüse. Lange Rede, kurzer Sinn, ich hab ausser Tomaten und Gurken nicht viel gegessen und mich jeden Tag fast Tod gestrampelt, und an meinem Geburtstag Ende Mai hatte ich mein Gewicht quasi halbiert. Wie gesagt, es war wirklich recht simpel, die Probleme kamen danach, und das ist auch der Grund warum ich hier überhaupt etwas schreibe.
    So abzunehmen mag vielleicht sehr verlockend klingen (ich geh bewusst nicht ins Detail), aber ich muss es jedem abraten ! Das Potenzial zum Jojo-Effekt ist nämlich enorm, und das aus mehreren Gründen.
    Solange man dabei ist abzunehmen geht es einem nämlich gut, man sieht Fortschritte, hat ein Ziel, weiss wieso man so viel Verzicht und Mühe auf sich nimmt. Aber ist man erst dort angekommen wo man hin wollte und man beginnt wieder normal, also nich wie früher, sondern wirklich normal, zu leben, merkt man doch schnell dass das Gewicht viel schneller wieder da sein kann als man glaubt. Über die Gründe dafür muss ich glaub ich niemanden aufklären, Muskelabbau etc., mir geht es nur darum zu betonen dass wirklich etwas dran ist. Und dann stellt sich einem die Frage, entweder wieder zunehmen, oder weiter ein Diätleben leben. Wenn man so viel geschuftet hat um abzunehmen erstaunt es wohl nicht dass ich mich für Letzteres entschieden hab, und das beinahe zwei Jahre lang. Und das ist echt frustrierend, man benimmt sich als wäre man auf echt krasser Diät und das "nur" um sein Gewicht zu halten. So vieles fällt weg, Essen mit Freunden, Feiertage, sogar das kleinste Stückchen Schokolade. Auch wenn man schlank ist, so kann man solch ein Leben doch nicht geniessen. Menschen die mich gut kennen sagten regelmässig ich wär doch viel glücklicher gewesen als ich noch dick war.
    Auf jeden Fall, schwieriger als das Abnehmen war das wieder zunehmen, oder eher gesagt, zu sehen dass man wieder zunimmt, aber es war notwendig. Am Ende waren es 15 Kilo die ich wieder mehr drauf hatte, und das sah man auch. Seitdem hab ich mich viel mehr mit gesunder Ernährung beschäftigt und rausgefunden richtig abzunehmen (wie ist jetzt nicht der Grund für diesen Beitrag, ich bin jedoch gerne bereit darüber zu berichten ;-)). Mittlerweile wiege ich noch immer rund 15 Kilo mehr als an meinem "Tiefpunkt", allerdings passen mir die meisten Kleider von da immer noch, ausser vielleicht an den Schultern und Armen, wenn ihr versteht. Essen tu ich sehr gut und es geht mir auch wunderbar.

    Sehr lange Rede, ganz kurzer Sinn. Was ich sagen will ist dass es sich hundertmal mehr lohnt sich Zeit zu nehmen beim Abnehmen und es richtig zu tun anstatt alles auf einmal zu wollen und wohl oder übel die Konsequenzen tragen und ausbügeln zu müssen. Wenn ich noch mal die Wahl hätte, ich würde von Anfang an die Sache langsam angehen und mich mit dem Thema auseinendersetzen anstatt ohne auf Verluste zu achten alles auf einmal zu wollen. Wiedeholt nicht meine Fehler !

    Beste Grüsse. :-D
     
    #1 DerPhysiker, 26.03.2016
    romie, Gise und Bettina Hong Kong gefällt das.
  2. Anzeige

  3. Sonnenblumy82

    Sonnenblumy82 Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2015
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    633
    Lieber Physiker

    Danke für deinen wertvollen Beitrag. Ich habe diesen Fehler auch schon begangen und mehrfach bezahlt. Deshalb habe ich vor drei Jahren ganz langsam wieder von vorne angefangen bei 77,5kg. Innerhalb von drei (!!!) Jahren habe ich dann langsam aber konstant 10 kg abgenommen. D.h., jedes Jahr 3-4 kg aber die blieben dann auch weg...

    (durch Arbeitslosigkeit, kurzer Schwangerschaft und Winterpfunde habe ich jetzt leider acht kg wieder drauf...)

    Trotzallem gebe ich dir Recht: lieber langsam, dafür stetig abnehmen! Ich weiss z.B. von mir, dass ich nicht mehr als 3-4 kg/Jahr dauerhaft abnehmen kann...

    Liebe Grüsse
     
    #2 Sonnenblumy82, 23.04.2016
  4. Spreeperle

    Spreeperle Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    320
    Lieber Physiker und liebe Sonnenblumy82,
    auch ich gebe euch vollkommen Recht. Ich beschäftige mich auch seit 2011 mit diäteln.
    Ich habe in dieser Zeit ca. 20 kg abgenommen aber wieder 10 kg zugenommen.
    Es fällt einem ja als erstes die radikale Abnahme ein wenn man schon mal Erfolg damit hatte.
    Ich kann es jedoch nicht mehr bzw. ich halte es nicht mehr durch. Somit beschäftige ich mich jetzt auch mit gesunder Ernährung und eine dauerhafte Nahrungsumstellung. Mir geht es gut. Heißhungerattacken bleiben aus, da ich auch immer gut satt bin. Mit Sport habe ich angefangen. Fitnessstudio ist mir zu teuer und dafür habe ich auch keine Zeit. Ich hampele nach Anleitung vor dem Fernseher. Nach anfänglich 50 Kniebeugen und 30 Liegestütze mit Knie aufstützen habe ich schon den 3.Tag heftigsten Muskelkater. Muskelaufbau ist das A und O. Ich wollte es nicht wahrhaben, aber es stimmt. Ohne Muskeln sterben wir. Man bedenke, auch unser Herz ist ein Muskel. Auch wenn ich nicht sofort in einer Woche 2-3 kg abnehme bin ich doch entspannter und fühle mich gesünder. Und was leckeres zu essen kann man sich allemal machen. Da gibt es viele Möglichkeiten.
    Wie auch immer, es muß und sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde definitiv auch gesunde Abnahme besser.

    In diesem Sinne
    Alles Gute
     
    #3 Spreeperle, 19.05.2016
    Cab_index, papayahuhn und Tauchbine gefällt das.
  5. Fullback

    Fullback Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2015
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    1.336
    Hallo, ihr alle in diesem einsamen Threat!

    Ich bin im Moment im Urlaub und genieße die Sonne am Meer. Da meine Frau einen Roman schmökert, beschäftige ich mich mit einigen Rubriken "meines" Forums, die ich sonst gar nicht anklicke.
    Ich möchte euch kurz meine Erfolgsstory schreiben, damit man vielleicht auch den Sinn einer schnellen Abnahme begreift und als machbar ansieht.
    Ich habe schon mein ganzes Leben (einige Jahrzehnte) gerne Sport getrieben. Ich habe aktiv Football gespielt, war ein guter Bodybuilder (alles was ohne "Mittelchen" funktionierte und betreibe auch heute noch jeden zweiten Tag Cardio-Sport, Bodenturnen und Hanteltraining. Da ich 200 cm lang bin, hatte ich meiner Waage zum Schluss 131,4 Kilo zugemutet.
    Dann kam der Tag, an dem ich keine Treppe mehr steigen konnte und der Arzt mir neue Kniegelenke offerierte; und das mir, der eine Muskel/Fett Verteilung im Körper hatte, auf die manch ein 20jähriger stolz wäre. Auf Nachfrage, ob es denn keinen Plan B gibt, ging mein Arzt ängstlich einen Schritt zurück, behielt die Ausgangstür im Auge:LOL: und sagte, dass ich auch schnell Gewicht verlieren könne, was die Gelenke entlasten würde.
    Gesagt, getan! Seit Mai 2015 bis Dezember 2015 habe ich den Almased-Plan durchgeführt, 35 Kilo abgenommen und meine Ernährung komplett umgebaut. Gesund habe ich mich schon immer ernährt, aber ich achte jetzt viel mehr auf Kalorien, Kohlenhydrate und wann man was essen sollte. Treppen hoch rennen konnte ich bereits nach den ersten 20 Kilo weniger.:D:ROFLMAO:
    So, jetzt zur übrigen Zeit, lieber Physiker (der übrigens besseres Deutsch schreibt, als manch ein Landsmann;)). Tatsächlich plage ich mich seit Anfang des Jahres damit, dass ich nie mehr als meinen Grundumsatz essen darf. Ich muss wirklich aufpassen, dass ich nicht ausschweifend lebe, aber in meiner Gewichtsklasse bedeutet Grundumsatz auch 2000 Kalorien und ein bisschen mehr darf es momentan auch schon sein und das ist wirklich mehr als nur Möhrchen mit Tomaten. Ich esse meiner Meinung nach wirklich gut, lecker, gesund und so, dass ich keinen Hnger habe. Klar meide ich Schokolade, Alkohol und sonstigen Zucker, aber ist das nicht sowieso gesünder?:cool:
    Da du den Jo-Jo ansprachst; neueste Forschungsergebnisse haben ergeben, dass der Körper sich gegen eine Abnahme durch Veränderung von Hormonen und Botenstoffen im Gehirn wehrt, diese Abwehr aber nach ca. einem Jahr "geknackt" ist und der Körper wieder normal reagiert.
    Darauf hoffe ich momentan und wenn du Anfang 2017 noch einmal ins Forum siehst, werde ich dort meine Erfahrungen dazu posten.(y)
    Ich glaube nicht, dass ich mit einer langsamen Abnahme über diverse Jahre hinweg klar gekommen wäre; wahrscheinlich hätte ich schon meine Cyborg-Knie.:confused:
    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute; die Sonne hat hier inzwischen an Kraft verloren und ich gehe jetzt rein, meine selbstgemachte Pizza für den Ofen fertig machen.:p:ROFLMAO:
     
    #4 Fullback, 21.05.2016
    koala5, Smarty1963, Tauchbine und 2 anderen gefällt das.
  6. mutzelie

    mutzelie Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2016
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    3.076
    Oha lieber Fullback, Frau Eigensinn und Du im Urlaub und viele von uns hocken hier bei wechselndem Wetter....;)
    Nein nein, da ist kein Neid...
    Wünsche dir und deiner Frau erholsame Tage und wunderschönes Wetter :)
    Liebe Grüße Iris
     
    #5 mutzelie, 21.05.2016
    Smarty1963, Fullback, Tauchbine und einer weiteren Person gefällt das.
  7. Fullback

    Fullback Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2015
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    1.336
    Vielen Dank, liebe Iris!:rolleyes:
    Dieser Threat ist wohl doch nicht so verwaist, wie ich dachte.
    Auch wenn ich jetzt einmal die Tiefen des Forums erforsche, werde ich euch trotzdem treu bleiben und abends bei uns "zu Hause" vorbei sehen:LOL:.
    Wünsche euch auch so schönes Wetter wie wir hier haben...........:cool:
     
    #6 Fullback, 21.05.2016
    papayahuhn und mutzelie gefällt das.
  8. Anzeige

Thema:

50 Kilo leichter, und um einiges schlauer: Meine Erfahrungen

Die Seite wird geladen...

50 Kilo leichter, und um einiges schlauer: Meine Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Bin wieder da und 2 Kilo leichter

    Bin wieder da und 2 Kilo leichter: Huhu ihr Lieben, ich hatte mich in den letzten 8 Tagen ein bisschen rar gemacht, da mein Computer in den letzten Tagen gesponnen hat und ich...
  2. 94 Kilo,jetzt aber.....

    94 Kilo,jetzt aber.....: :confused:Ich bin ganz erschrocken,war über 1Jahr nicht auf der Waage.Bin quasi 20Kg,drüber.Jetzt hab ich mir Almased besorgt und Kästen...
  3. Almased Diät 10 Kilo sollen weg

    10 Kilo sollen weg: So, nachdem ich nun exakt noch eine Hose und einen Rock ( aber auch nur, wenn ich den eigentlich hüftig sitzenden Rock in der Taille trage, )...
  4. Hallo ihr lieben, mit Dukan sollen 10 Kilo runter

    Hallo ihr lieben, mit Dukan sollen 10 Kilo runter: Hallo, Ich bin neu und wollte mich mal kurz vorstellen Mein Name ist Martina, ich bin 31 und aus Österreich- genauer gesagt aus Kärnten! Seit...
  5. Kampfansage gegen die Kilos

    Kampfansage gegen die Kilos: Hallo Leute Ich bin heute zufällig auf das Forum gestoßen weil ich einfach mir nicht mehr zu helfen weiß. Ich Gisela bin 56 Jahre alt und habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden