1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

Kurzzeitfasten 2. Versuch

Diskutiere 2. Versuch im Diät Tagebücher Forum im Bereich Motivation zum Abnehmen; Nachdem mein Endokrinologe, meine Hausärztin, mein Lymphtherapeutin und eine Bekannte mir ans Herz gelegt haben, Kurzzeitfasten zu machen, habe...

  1. coffeejunkie

    coffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    2.310
    Zustimmungen:
    1.710
    Nachdem mein Endokrinologe, meine Hausärztin, mein Lymphtherapeutin und eine Bekannte mir ans Herz gelegt haben, Kurzzeitfasten zu machen, habe ich mich dazu entschlossen, es noch mal zu probieren.

    Mein Endokrinologe hat 4 Patienten mit Lymphödemen und ähnlichem Hormonellen Krankheitsbild wie ich, die seit über einem Jahr Eat - Stop - Eat machen, und grandiose Erfolge haben. Der Hormonspiegel ist besser geworden, sie konnten 3 Medikamente absetzen und die Ödeme sind weg. Ähnliches berichteten mir die anderen drei.

    Da es mir derzeit relativ schlecht geht mit meinen massiven Ödemen und meinen Hormonen, war ich so sehr darüber erfreut und überzeugt, dass ich dem Kurzzeitfasten noch mal eine Chance gebe.

    Ich habe mit meinem Endokrinologen darüber gesprochen, dass mir 16:8 und 18:5 wegen meinem Schlauchmagen nicht getaugt hat. Er hat mir dann geraten, es mal mit dem Eat - Stop - Eat zu versuchen - was bedeutet, man wechselt zwischen 24 Stunden essen und 24 Stunden fasten. Ich soll am Anfang erst mal versuchen, 17 Stunden zu fasten und es dann zu steigern. Beziehungsweise nach 17 Stunden schauen, ob es nicht doch noch ein wenig länger geht.

    Gestern hatte ich bereits meinen ersten Fastentag. Ich habe 21 Stunden durchgehalten. Und ich habe abgebrochen, weil ich so sehr gefroren habe, selbst Wolldecke und Wärmekissen haben nichts gebracht. Ansonsten ging es schon gut. Habt ihr einen Tipp, was ich dagegen tun kann?

    Startgewicht am 05.05.2017: 107,1 kg
     
    #1 coffeejunkie, 06.05.2017
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    15.140
    Zustimmungen:
    18.590
    Wegen deines Schlauchmagens??? Wer schafft 18:5 schon? dance-smiley.gif

    Also, wenn du mich fragst - 16:8 sind doch wesentlich leichter zu schaffen als eat-stop-eat. Eine lange Zeit schläft man da doch! Ich halte diese Art für nicht gut, auch wenn sie nach den Angaben nicht jeden Tag durchgeführt wird.

    Eat-stop-eat – Intermittierendes Fasten zum Abnehmen | Inspiriert-Sein.de

    Nicht umsonst rät Daniel Roth doch auch, sich erst langsam an die Fastentage heranzuwagen und nicht von "0 auf 100"!

    An deiner Stelle würde ich umdenken! Ich fände das Prinzip 80% von Nele123 auch für dich geeignet!
     
    #2 FrauEigensinn, 06.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2017
    periperi, Puffin9 und Fullback gefällt das.
  4. Valentina

    Valentina Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    103
    Guten Morgen Frau Coffeejunkie,

    ich weiß nicht, ob das jetzt ein hilfreicher Tipp ist:
    ich friere auch sehr...lege mir eine Wärmflasche immer in den ISG-Bereich und rolle die Fußsohlen auf einem Igelball...in den Händen hab ich kleinere Igelbälle. Das mache ich öfters am Tag

    Eine Frage zum Lymphödem:
    Hast du ganze Kompressionsstrümpfe ? Also bis unter die Brust?
    Trägst du die den ganzen Tag?

    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Eat-Stop-Eat
    Hab das vor einiger Zeit auch versucht. Zuerst mit Erfolg. Leider hab ich mich einfach nicht ausreichend informiert und bin wieder in alte Gewohnheiten verfallen.

    Einen schönen Sonntag wünsch ich dir,
    LG Valentina
     
    #3 Valentina, 07.05.2017
    coffeejunkie gefällt das.
  5. MangoLimo

    MangoLimo Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2016
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    250
    Hallo coffeejunkie

    An den Fastentagen friere ich auch sehr schnell und bekomme Kopfweh.

    Ich denke bei dir würde 18:6 wirklich besser passen am Anfang. Da ist die Fastenspanne nicht so weit auseinander und der Körper kann sich dran gewöhnen.
     
    #4 MangoLimo, 07.05.2017
  6. coffeejunkie

    coffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    2.310
    Zustimmungen:
    1.710
    Inzwischen ist schon mein 2. Fastentag gewesen und es ging besser.
    Liebe FrauEigensinn, es ist so, dass ich bei 18:6 (habe mich natürlich beim ersten Post vertippt), nur ca. 40 % meines Gesamtbedarfs an Kalorien rein bekomme. Bei den Essentagen geht das Essen leichter und ich bekomme 100 % rein. Und dann geht es mir am Fastentag auch gut. Ich versuche es jetzt einfach mal und kann ja die Tage (es ist doch nicht eat stop eat, sondern nennt sich 10 in 2) ja noch immer reduzieren oder dann die Stunden. Und mache dies auf jeden Fall, wenn ich irgendwas bemerken würde, wenn was nicht stimmt. Ich finde das Prinzip für mich auch viel einfacher. Keine Uhrzeiten ausrechnen, wann ich endlich wieder essen darf.

    Liebe Valentina,
    Vielen Dank für deine Tipps. Werde ich ausprobieren falls es mich mal wieder so arg friert. Wegen der Kompression: ich habe Zehenkappen, Kniestrümpfe und eigentlich eine Caprihose, die ich aber am Bauch nicht vertrage und deswegen jetzt weglassen kann/soll. Ich trage sie unter der Woche jeden Tag und den ganzen Tag. Am Wochenende wenn ich nicht raus muss, ziehe ich sie nur ein paar Stunden an, damit sich die Haut erholen kann (alles mit Arzt und Therapeuten abgesprochen). Danke für deine Wünsche!

    Liebe MangoLimo,
    Ich habe heraus gefunden, dass ich am Tag zuvor meine Kalorien essen sollte, dann friere ich nicht und es fällt mir dann echt leicht.

    Ich wünsche euch noch einen schönen Montag, versuche später nochmal rein zu schauen. Alles Liebe euch!
     
    #5 coffeejunkie, 08.05.2017
  7. FrauEigensinn

    FrauEigensinn Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    15.140
    Zustimmungen:
    18.590
    In meinen Augen ist 10 in 2 ein wahrlich "heldenhafter" Versuch.

    Ich meine, die leichtere Art ist 5:2, weil du da nicht unbedingt 24 Stunden lang richtig fasten musst und an den Fasttagen ja ca. 500 kcal essen darfst.

    Ich will da jetzt wirklich nicht klug ..........., aber ich verfolge deine Versuche ja nun schon einige Zeit und ich meine, dass du dir 10 in 2 nicht antun solltest. Es könnte bei deinen Problemen ganz schön hart für dich werden. 5:2 ist m.E. einfacher zu handhaben, zumal du die Fasttage dann so schieben kannst, wie es in deinen Tagesablauf ganz gut passt!

    Liebe Grüße .............
     
    #6 FrauEigensinn, 08.05.2017
    Puffin9 gefällt das.
  8. Puffin9

    Puffin9 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    5.492
    Hallo, liebe coffeejunkie

    Ich lese ja immer fleißig mit und freue mich erst mal, dass Du wieder beim schönen Kzf gelandet bist.

    Wie die liebe FrauEigensinn empfinde ich das 10:2 Prinzip als schwierig und auch dauerhaft schwer umsetzbar. Das mal grundsätzlich! 5:2 mit einer minimalen Kalorienaufnahme an den Fastentagen erscheint mir wesentlich kompatibler und ist auch eher über eine längere Zeit machbar, denke ich und da spreche ich ja auch aus Erfahrung;)

    Soweit ich weiß, sollst Du dann an den 1 Tagen (normale Esstage) doch mehr al 100% zu Dir nehmen oder sehe ich das falsch, was wurde Dir denn da geraten?
    Wenn Du das dauerhaft machen sollst/möchtest und immer nur jeden 2. Tag 100% isst, ist das doch recht wenig in der Gesamtbilanz.

    Wie die liebe FrauEigensinn lese ich ja auch schon von Anfang an bei Dir mit und finde es toll, dass Du immer wieder neu startest und nie aufgibst.

    Gerade deshalb wünsche ich Dir einen praktikablen und nicht zu schwierigen Weg, der Dich endlich ans Ziel führt, ohne Dir immer wieder Rückschläge zu bescheren.

    Sonnige Grüße:smug::):ROFLMAO:
     
    #7 Puffin9, 09.05.2017
    FrauEigensinn und Antii gefällt das.
  9. kriwo53

    kriwo53 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    1.519
    Hallo coffeejunkie ! Jetzt musste ich doch erst einmal Tante Gugel fragen, was "10 in 2" eigentlich ist...

    Ich finde das toll, dass Du es immer wieder anpackst und trotz aller Probleme, die Du so hast, immer wieder am Gewicht arbeitest.
    Aber ich muss sagen, 10 in 2 finde ich auch etwas heavy. Das heißt ja, 3 bis 4 mal in der Woche nichts essen! Und es ist ein sehr starres Korsett, Du kannst Dir die Tage ja nicht aussuchen...

    Da finde ich 5:2 auch ehrlich etwas praktikabler. Wenn ich Montag und Donnerstag faste, kann ich trotzdem am Wochenende Einladungen annehmen oder mit meinem Mann etwas Leckeres machen. Und wenn es mal mit den Tagen nicht passt, faste ich eben Dienstag oder Freitag.
    Und wenn ich das konsequent durchziehe, lande ich im Wochenschnitt bei etwa 80%. Wenn Du an den "1"-Tagen 100% isst, bekommst Du im Schnitt ja nur 50%! Das kann nicht gesund sein und auf Dauer auch nicht gut gehen.

    Ich wünsch Dir aber, dass Du einen Weg findest, der auch auf Dauer gesund ist und funktioniert!

    Ganz liebe Grüße von Kriwo.
     
    #8 kriwo53, 09.05.2017
    coffeejunkie, FrauEigensinn und Antii gefällt das.
  10. Anzeige

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. marchefox

    marchefox Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Muss kriwo zustimmen. Das ist etwas zu viel vor allem wenn man bedenkt, dass man im Beruf viel zu wenig Zeit hat. Man muss ja doch noch Leistung bringen...
     
    #9 marchefox, 09.05.2017
    coffeejunkie gefällt das.
  12. engelhexe

    engelhexe Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    4.334
    Mit dem Kurzeitfasten finde ich persönlich machbar, wenn es auch immer dazu führt, dass man zu wenig isst und dann entweder der Körper in den Sparmodus schwenkt oder eben sich, wie bei mir, an unregelmäßige Esseneinnahme gewöhnt.
    Natürlich glaube ich auch, dass es positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat, dem Körper Essenspausen zu gönnen aber Wunder kann auch nicht erwarten.
    Auch nach drei Jahren habe ich oft Nachts Schlafprobleme, wenn ich zu wenig gegessen habe am Tage (warscheinlich) und kann dann erst schlafen, wenn ich einen Keks gegessen habe.
    Aber alles nicht so schlimm, die Vorteile überwiegen die Nachteile. Das Thema Magenschmerzen ist zum Beispiel völlig vom Tisch..
     
    #10 engelhexe, 10.05.2017
    coffeejunkie gefällt das.
Thema:

2. Versuch

Die Seite wird geladen...

2. Versuch - Ähnliche Themen

  1. noch ein Versuch

    noch ein Versuch: Hallo, ich habe vor 20 Jahren schon mal viel abgenommen aber die Krankheit und der Tod von meinem Mann haben mir 20 kg mehr beschert und...
  2. Versuchsobjekt: ICH

    Versuchsobjekt: ICH: Hallo Ihr Lieben, ich möchte euch heute und ggf. auch in den nächsten Wochen euch mal meine Erfahrungen mit dem Kurzzeitfasten und aufhören mit...
  3. Neuer Versuch...Ich stell mich mal vor

    Neuer Versuch...Ich stell mich mal vor: Hallo zusammen,ja ich bin zu klein für mein Gewicht:sneaky: Nein,im Ernst...Ich habe ne ganze Weile nicht gesund gelebt Zu viel gearbeitet, im...
  4. 2. und hoffentlich letzter Versuch mit Dukan

    2. und hoffentlich letzter Versuch mit Dukan: Hallo, ich habe 2012 schon einmal mit Dukan mehr als 30 kg abgenommen. Leider sind die Pfunde größtenteils wieder drauf. Ich starte deshalb einen...
  5. Moin, Moin - Abnehmversuch Nr. 4

    Moin, Moin - Abnehmversuch Nr. 4: Hallöchen Ihr lieben Ich bin es wieder- die Tanni Einigen von Euch bin ich "treulose Tomate" bestimmt in Erinnerung geblieben. Leider bin ich so...