1. Willkommen: In unserem Abnehmen Forum kannst du zusammen mit tausenden Mitgliedern kostenlos abnehmen und Unterstützung bei deiner Diät bekommen.
  2. Nutze kostenlos unseren einzigartigen Diätticker genauso wie unser Ernährungstagebuch mit über 30.000 Artikeln.
  3. Als Mitglied bekommst du keine Werbung angezeigt. Eine Anmeldung in unserem Abnehmen Forum dauert nur wenige Sekunden.

+1 kg warum

Diskutiere +1 kg warum im Schlank im Schlaf Forum Forum im Bereich Abnehmen und Diät Methoden; das kommt sicher von der umstellung. klar, wenn der körper die ganze zeit "geschunden" wurde, brauch er auch ne weile um wieder richtig zu...

  1. Schnucki

    Schnucki Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    161
    das kommt sicher von der umstellung. klar, wenn der körper die ganze zeit "geschunden" wurde, brauch er auch ne weile um wieder richtig zu funktionieren. von alleine sind die kilos ja nicht draufgekommen.
     
    #11 Schnucki, 28.08.2010
  2. Anzeige

    Schau mal hier: +1 kg warum. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thobie

    thobie Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2009
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    5
    Nun, wenn ich Dein Gewicht sehe, dann kann es durchaus sein, dass Dein Körper davon ausgeht, das Idealgewicht erreicht zu haben. Ich weiß nicht wie groß Du bist. Aber ab einer Größe von 1,60 m hättest Du schon ein vernünftiges Gewicht erreicht. Da würde der BMI noch unter 25 liegen. Mit SiS wird man keinen "Traum"-BMI von 18 oder so erreichen, jedenfalls im Normalfall nicht. Unser Schönheitsideal orientiert sich nämlich nicht daran was gesund und für den Körper sinnvoll ist. Ich habe die Zeit eine Studie gesehen, nach der bei einem BMI von 25 die Lebenserwartung höher ist, als bei einem deutlich geringeren BMI. Wichtig ist, dass man sich wohlfühlt und seinen Körper so wie er ist annimmt.

    Gruß
    Thobie
     
  4. DerBikiniMussPassen

    DerBikiniMussPassen Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hallo thobie!
    bist du da sicher mit dem "ideal-BMI " von 25?
    Ich bin 1,72 groß und müsste dafür 74 kg wiegen! das ist wirklich ein bisschen viel.
    Also wenn das stimmt bin ich hier wirklich komplett falsch da ich einen BMI von 21 hab.
    das problem ist ich lager nur fett am bauch an und wenn ich noch 10 kg mehr hätte... wie sieht das denn aus...
     
    #13 DerBikiniMussPassen, 29.08.2010
  5. FrankTheTank

    FrankTheTank Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    1.636
    es gibt jüngere studien und nicht nur eine und die sind auch wenig umstritten, die ausweisen, daß ein BMI von 25-27 die höchste lebenserwartung hat. unter 25 ist sie etwas geringer, über 27 sinkt sie dann aber dramatisch. das gilt insbesondere für menschen, die die 30 oder 40 schon überschritten haben. der BMI ist aber recht ungenau, da muss ein fachmann oder ernährungsberater schon genauer hinschauen.
    entscheidend ist auch das bauchfett, das muss weg. das hüftfett der frau ist relativ ungefährlich, da für schwangerschaften vorgesehen. frauen lagern auch ungerne bauchfett ein, bis sie in die wechseljahre kommen, dann stört das ja nicht mehr bei der schwangerschaft und der körper lagert lustig dort ein, und schafft so eine neue und die eigentlich gefährliche problemzone. ich nheme an, einige mädels haben das genau so erlebt.

    aber mit 40 oder 50 lebt man angeblich länger mit bmi 25 oder 26, muskulösere menschen wohl auch mit 27. ich hab jetzt 26 erreicht, und mein bauchumfang ist mit 104cm noch 4 vom normalen rahmen für den mann entfernt 92-100. ich haue also noch nicht die bremse rein, bin aber auch sehr gelassen grad.

    die klassifizierung mit 19-25 ist normal und ab 30 beginnt die adipositas stammt aus dem letzten jahrhundert und hat sich wohl etwas überholt. einige ärzte stammen leider auch noch aus der zeit. die altersforschung ist ein relativ junger zweig der medizin und solche studien dauern auch schon mal 10 jahre.
    was an kleidergröße 34 optimal sein soll, hat sich mir ohnehin noch nie erschlossen und damit gehöre ich zur absoluten mehrheit der männer, was eigentlich für eine verfassungsänderung reichen sollte ;)
     
    #14 FrankTheTank, 29.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.08.2010
  6. trinity

    trinity Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank an alle das macht mir mut. muss echt dran bleiben.... :rolleyes:
     
    #15 trinity, 29.08.2010
  7. Irene

    Irene Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Du meine Güte. Ich hab gerade meinen BMI ausgerechnet, wenn ich die 75 kg erreichen sollte. 25,4. Dann hätte ich wieder eine tolle Figur (sofern noch alles da sitzt, wo es hingehört). Bei allem drunter wirke ich schon fast magersüchtig, da ich kräftige Beine habe und mein Oberkörper total ausgemergelt wirkt. Das ist bei mir die absolut unterste Grenze, egal was der BMI und die Gelehrten sagen.

    trinity: trinkst Du auch ausreichend? Das macht 'ne Menge aus.
     
  8. SaLena

    SaLena Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2010
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben!

    Kurze Frage:

    Ich wiege mich täglich (einfach interessehalber) und notiere alles in einer Excel-Tabelle.
    Vorgestern dann das super Erfolgserlebnis: Gewicht unter 58 Kilo (57,7).
    Gestern dann 57,2.
    Wasserverlust schließe ich mit meinem laienhaften Verständnis aus, da ich total viel getrunken hab (vorgestern waren es über 3 Liter Mineralwasser).
    Heute morgen dann ein kleiner Schock: Die Waage zeigt mir 58,6 Kilo an, d.h. 1,4 kg mehr als gestern :eek:

    Woher kann das denn bitte kommen? Kann das auch irgendwas mit Wasser zu tun haben? Wie gesagt, könnte ich mir diesen Umstand damit nicht erklären.
    Ich weiß, dass ich gestern Mittag zu wenig KH hatte (unterwegs eine Thunfischpizza), aber daran kann es doch nicht liegen?!
    Hab auch schon überlegt, ob ich vielleicht heftigster Ackerbauer bin, da ich an den Tagen (bzw. dem entsprechenden Tag davor; ich wiege mich ja immer morgens) vor der Abnahme auf unter 58 kg zum Großteil KH gegessen hab (z.B ein Mal Nacho-Auflauf mit entsprechenden Saucen und nur 2 Scheiben Käse drüber) und gestern eben diese Thunfischpizza, die bzgl. EW natürlich völlig reinhaut und die KH hingegen vernachlässigt.

    Andererseits würde man davon doch auch nicht gleich 1,4 Kilo zunehmen, oder?
    Was meint ihr denn dazu?

    Danke schon mal :)
     
    #17 SaLena, 06.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.09.2010
  9. Sabinio

    Sabinio Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2010
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    bin gespannt wie es dir dabei geht - werde ich weiterverfolgen;)
     
    #18 Sabinio, 06.09.2010
  10. Anzeige

  11. FrankTheTank

    FrankTheTank Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    1.636
    @ salena: du kannst an einem tag per nährstoffe nur wenige 100g zu- oder abnehmen. alle größere schwankungen sind wasser. das hat auch nicht zwingend etwas damit zu tun, wieviel du getrunken hast, der körper kann locker 2l wasser verstecken oder abbauen, wenn die entsprechnede situtation gegeben ist. beispiel: wenn ich nur 1 tag meine entwässernden blutdrucktabletten nicht genommen habe, steigt mein gewicht um 1-1.5kg. es gibt nun lebensmittel, die entwässernd wirken oder auch umgekehrt. darauf muss man nicht achten. die lösung heisst entweder nur wöchentlich wiegen, oder täglich und jeweils das durchschnittsgewicht der letzten 7 tage oder mehr berechnen.
     
    #19 FrankTheTank, 07.09.2010
  12. SaLena

    SaLena Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2010
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Erklärung, Frank.
    Ich lasse mir das Durchschnittsgewicht von einer Tabelle ausrechnen und grafisch darstellen uns sehe daran, dass mein Gewicht(-sdurchschnitt) sinkt, bin also recht zufrieden. War halt nur total erstaunt über die krasse Zunahme und war der festen Überzeugung, dass das nicht mit Wasser zusammenhängen kann...

    Na ja, dank dir bin ich wieder etwas schlauer. ;)
     
Thema:

+1 kg warum

Die Seite wird geladen...

+1 kg warum - Ähnliche Themen

  1. Innerliche Gefiederpflege oder Warum der Inhalt genauso wichtig ist wie die Verpackung

    Innerliche Gefiederpflege oder Warum der Inhalt genauso wichtig ist wie die Verpackung: Vor mehreren Jahren habe ich - mehr oder weniger erfolgreich - zuletzt mit Schlank im Schlaf abgenommen. Ich kann nicht behaupten, daß es gar...
  2. Warum erhöht sich der Wasseranteil im Körper?

    Warum erhöht sich der Wasseranteil im Körper?: Liebe Fr. eigensinn, um nochmal auf das Thema Wasseranteil im Körper, warum Erhöhung oder nicht. Habe mal recherchiert, hat mir auch keine Ruhe...
  3. Warum macht ihr Dukan?

    Warum macht ihr Dukan?: Hallo ihr Mäuse! Ich gebe es zu, ich bin mega neugierig ... :rolleyes: Ich würde gerne wissen, warum ihr euch für Dukan entschieden habt? Was...
  4. Warum wir von Gewohnheiten so schlecht lassen können, oder herrschen auch in deinem Leben die Affen?

    Warum wir von Gewohnheiten so schlecht lassen können, oder herrschen auch in deinem Leben die Affen?: In einem Käfig sitzen fünf Affen. In der Mitte des Käfigs steht ein Holzpfosten, darüber hängt eine reife Banane. Um sie zu bekommen, müssten die...
  5. Warum nur 450 kcal?

    Warum nur 450 kcal?: Hallo liebe Leidensgenossen:) Ich habe mich heute durch diverse Foren gelesen und finde nirgends heraus, warum man ausgerechnet 450 kcal essen...